News Beamer für jede Lebenslage

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
7.775
#1
Wie Spiegel Online berichtet, entwickelt die Bauhaus-Universität Weimar unter der Bezeichnung „SmartProjector“ derzeit einen Beamer, der die lästige Standortsuche demnächst hinfällig machen soll. Durchaus ein Schritt in die richtige Richtung, waren bisherige Beamer doch meist an eine Leinwand gebunden.

Zur News: Beamer für jede Lebenslage
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.178
#4
Aber echt genial die Idee mit der Kamera! Sowas gabs auch mal bei Galileo auf Pro 7 - da gibts so ne Truppe in Japan die verschiedene Objekte und auch Menschen und Tiere unsichtbar machen wollen! Es wird immer die Umgebung gefilmt und diese wird auf das unsichtbar-gewünschte Objekt draufprojeziert! :)
 

Antifa

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
96
#5
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
1.988
#6
klasse...

anstatt dass ich ne weisse Leinwand benutze kauf ich mir ne Gardine, damit ich das Teil benutzen kann...

Und auf den Bilder, wo die Gardine angeblich "weggerendert" ist, kann ich trotzdem noch die Gardiene erkennen....


und das mit Leuten unsichbarmachen ist auch total sinnlos, ja ok die Japaner haben nichts besseres zu tun, aber mal ehrlich wofür braucht man das?


Ich persönlich bin davon nicht soooo begeistert :D


Mortiss
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.178
#7
Natürlich ists sinnlos, aber es war echt witzig anzuschauen! :lol: :D
 

Lord_Alti

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
1.056
#8
@Mortis:
Das ganze ist ja noch in der Entwicklung, aber ich find das schon sehr imposant.
In naher Zukunft wird das sicher besser werden :daumen:

Kann man damit auch Tiefenunterschiede nahezu beseitigen?
Minimale JA das hab ich eh gelesen, aber wie siehts aus wenn ich das Bild so ein den Raum projiziere?

Wird wohl net gehen :confused:
 
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
942
#10
Das kann niemals 100%ig funktionieren. Wie soll man z.B. auf einer Korktapete ein weisses Segel darstellen? Um etwas in einem reinen Weiss darzustellen muss immer ein weisser Hintergrund vorhanden sein. Mit dieser Technik kann man höchstens leichte Farbnuancen wegretuschieren, wird aber niemals die Bildqualität einer Leinwand erreichen.
Trotzdem nicht schlecht, die Idee.
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.683
#11
Naja, nette Idee...aber in der Praxis wären geringere Anschaffungskosten sowie Betriebskosten(Stichwort: Lampe...) wünschenswerter. Eine olle Leinwand kann sich jeder irgendwo hinhängen.
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.178
#12
Ne qualitative Leinwand mit 2m Durchmesser kostet aber schnell mal weit über 300€, und was ordentliches mit mindestens 5m verschlingt 1500€ und mehr. Mit der Technik wirds vielleicht möglich, ähnliche Bildqualität auch auf einem großen und billigen Leintuch um 20€ zu erreichen! Ich denke schon, dass man sich da Kohle sparen kann.

Und wer beim Beamerkauf schon auf die Folgekosten, wie z.B. Lampenhaltbarkeit und Ersatzlampe achtet kommt auch dann mal günstiger davon, Richtpreis 200€ für 4 Jahre. Aber wenn die Originallampe schon 4 Jahre hält und mit der 200€ Ersatzlampe kommt man wieder 4 Jahre aus, dann sind Beamer ohnehin schon absolut veraltet und keinen interessiert mehr sowas.

Also dann doch lieber beim Einrichten des Heimkinos Kosten bei der Leinwand sparen!
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.683
#13
Welche Lampe hält bei halbwegs regelmäßigem Einsatz bitte 4 Jahre? Bei manchen Teilen sind das eher 4 Monate...und den Preis für die Leinwand halte ich auch für überzogen, 2x2m kann sich ja sogar noch jeder selber basteln...
 

B226

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
76
#14
Also ich teile die Meinung von (10). Da ja so eine Leinwand auf Reflexion beruht, wird der Kontrast und auch die Bildhelligkeit schwer darunter leiden. OK, für den Notfall (helles Leintuch) sehe ich so eine Technik ein, aber für irgendwelche bunten Tapeten wäre es kein Ersatz. Ich kaufe mir doch nicht einen tollen Beamer um dann nur ein Bild mit dem Kontrast einer Tageszeitung anzugucken.
Auch wenn der Vergleich teilweise hinkt: Eine super Stereoanlage nützt auch nichts, wenn man billig Boxen benutzt....
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.178
#15
Zitat von (c):
Welche Lampe hält bei halbwegs regelmäßigem Einsatz bitte 4 Jahre? Bei manchen Teilen sind das eher 4 Monate...und den Preis für die Leinwand halte ich auch für überzogen, 2x2m kann sich ja sogar noch jeder selber basteln...
Also 3000 Stunden Herstellerangabe sollte eine Lampe heutzutage herhalten, in Wirklichkeit halten die dann noch viel länger, aber wenn man nicht wechselt kann das die Garantie kosten! Und wenn du 4 Monate lang 24 Stunden pro Tag den Beamer benutzt kommst du auch noch nicht auf 3000 Stunden.

Ein klassisches Beispiel ist ein Freund von mir, der eigentlich seit dem Beamerkauf keinen Fernseher mehr benützt. Wochentags wird normal geguckt, und am Wochenende exzessiv! Und nach dem ersten Jahr war er bei 500 Stunden Lampendauer laut der Software des Beamers! Hochgerechnet käme er also auf 6 Jahre mit einer Lampe, aber dann ist das Gerät ohnehin schon total veraltet!

Und wie bastelst du dir denn eine ordentliche 2x2 Leinwand selber? Das einzige das du hernehmen kannst sind irgendwelche Bettlaken oder eben Leintücher. Dann brauchst du aber sicherlich die „SmartProjector” Technik für ne gute Bildquali ... :rolleyes:
 

döni

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
122
#16
wird die änerung für jedes pixel einzeln berechnet oder nur für das ganze bild (dann würds mitner unterschiedlich hellen wand schon nicht mehr klappen)?
 
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
562
#17
@lordZ
Nur so nebenbei: Wenn du einen Beamer 24 Stunden 7 Tage inner Woche laufen lässt, hält die Lampe länger als wenn du ihn zwischendurch an- und ausschaltest. Wieso gehen Glühbirnen überhaupt kaputt? Weil das Material die großen Wärmeunterschiede nicht mitmacht. Deshalb leuchtet die eine Lampe in der amerik. Feuerwehrwache nach fast 100 (?) Jahren noch. Sie wurde nur ein einziges mal ausgemacht.
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.178
#18
Jo, dass ist schon möglich, dass ein 24/7 Betrieb für die Lampe "besser" ist aber um das gehts ja hier garnicht! Außerdem wenn der Hersteller 3000 Stunden auf die Lampe garantiert, muss das so kalkuliert sein, dass die so oder so mindestens 3000 Stunden hält!

Ich will nur sagen, dass Ersatzlampen ein verhältnismäßig günstiges Vergnügen im Vergleich zu einer ordentlichen Leinwand sind!
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.883
#19
Zitat von lordZ:
Also 3000 Stunden Herstellerangabe sollte eine Lampe heutzutage herhalten, in Wirklichkeit halten die dann noch viel länger, aber wenn man nicht wechselt kann das die Garantie kosten! Und wenn du 4 Monate lang 24 Stunden pro Tag den Beamer benutzt kommst du auch noch nicht auf 3000 Stunden.
Tja, und die Garantie beläuft sich nur auf 500h oder 90 Tage, "whichever comes first".

Heißt soviel wie: "Ja, die Lampe ist auf 3000h ausgelegt, aber wenn sie nicht so lange hält haben sie Pech gehabt oder am Ende noch selber Schuld dran. "

Gruß
Morgoth
 

pR3z

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
762
#20
Naja, ich finde trotzdem das ein Beamer auf einer Leinwand deutlich besser aussieht wie auf einer Raufasertapete.
Schlecht ist die Idee nicht, den so kann man mal den Beamer zu Freunden mitnehmen die keine "reine" weisse Wand haben, oder sogar in einem anderen Farbton.
 
Top