Test Beratung: Datenrettung mit „TestDisk“

F

Fiona

Gast
Was tun, wenn die Daten einer Festplatte, eines USB-Sticks oder einer digitalen Speicherkarte plötzlich weg sind? Ein großer Helfer in dieser Not kann die freie Software „TestDisk“ sein. TestDisk erlaubt nicht nur eine Diagnose des Datenträgers, sondern bietet oftmals auch eine sofortige Wiederherstellung der Daten vor Ort.

Zum Artikel: Beratung: Datenrettung mit „TestDisk“
 
T

TB87

Gast
sehr schön, dass das nun auch mal auf der Startseite erscheint. Echt sehr praktisch, hat mir damals einigen Stress erspart ;)
 

schlafanzyk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
285
Super Tool, habe mal versehentlich meine 1TB Daten Festplattenpartition gelöscht und mit TestDisk habe ich alles Wiederherstellen können. Habe vorsichtshalber vorher alles manuell kopiert auf eine andere HDD und dann die Partition wiederhergestellt: Alles noch da.
 

LotruS

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
281
ja sehr interessant. war zwar noch nie in der lage dass ich das brauchte aber man weis ja nie... aber um sowas vorzubeugen einfach direkt RAID1 bei wichtigen daten verwenden und sofortigen serverabgleich machen damit man noch die schuld auf einen provider schieben kann ;)
also daten zu managen is schon eine sache bei der man lieber mehr investiert
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.816
Kann ich nur empfehlen!
Hatte mal ein Problem mit meiner Platte, zig Programme ausprobiert, sogar einige Kostenpflichtige (gibt ja Demos), keines hat geholfen, als letzt Verzweiflungstat probierte ich Testdisk (der Name klingt ja irgendwie unpassend) und es lief. Die Bedienung ist dafür nicht unbedingt DAU-freundlich^^.
 

RAMMSTEiN0815

Banned
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.207
kann ich nur bestätigen!
mit testdisk konnte ich (dank fionas hilfe) daten von einer defekten festplatte sichern, wo windows nur noch mit einem bluescreen quitierte. klasse programm und vielen dank an fiona, die macht hier wirklich einen super job!
 
H

HardlineAMD

Gast
Das einzige Programm, welches mir bisher beim Harddisk-Gau helfen konnte, war GetDataBack.
Testdisk hatte ich schonmal im Einsatz und war in der damaligen Form unbrauchbar.
Müsste mal einen erneuten Testlauf starten.

Und wer wirklich wichtige Daten retten will, der muss auch investieren. :rolleyes:
 

cheesi

Ensign
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
253
Ich habe TestDisk vor 3 Wochen im Forum empfohlen bekommen und konnte verloren gegangene Fotos von einer SD-Karte wieder hervorzaubern. Hat mir eine Menge Ärger erspart!
 

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.810
Schön das es TestDisk mal auf die Startseite geschafft hat.

Hiermit auch nochmal ein ganz großes Lob an Fiona, die wahrscheinlich schon fast jedem hier im Forum einmal geholfen hat. Mich eingeschlossen. :D
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.700
Hey Fiona, das war doch schon lange mal überfällig, dass Testdisk (und dir) gehuldigt wird!

keep up the good work
3 Fleißbienchen für dich :D
 

Dukey

Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
2.558
sehr schöner bericht, dankeschön :)

Wenn Vista, Partitionen bzw. die gesamte platte anders beschreibt (behandelt) als es windows xp tut, kommt bei mir die frage auf ob dadurch irgendwelche performance technischen dinge darunter leiden.

sprich system part. (vista) ist logischerweise mit vista formatiert, alle anderen part. allerdings noch mit win xp.
bedeutet dass das system mit der "vista-art" läuft, die gesamten daten (games etc.) noch auf "winxp-art".

versteht ihr was ich mein?!
 
F

Fiona

Gast
@ Dukey

WinXP kann mit Vista-Partitionen genauso gut lesend umgehen.
Die Clustergröße und Speicherverwaltung bleibt gleich.
Somit auch die Leistung.
Daten innerhlab einer Partition können auch mit WinXP genauso mit Daten beschrieben werden.
Kritisch wird es nur, wenn mit WinXP versucht wird, Partitionen auf einen Vista-Datenträger zu erstellen, da WinXP nur Intel-Partitionen erstellt und mit der unterschiedlichen Struktur nicht umgehen kann.
Auch sollten nur Partitionierungstools die Vista unterstützen eingesetzt werden.
In Testdisk wurde der Algorithmus soweit angepasst, das auch in den Speicherbereichen mit 1 MB-Grenzen zusätzlich nach Partitionen gesucht wird.
Dazu wird in Testdisk bei der Frage ob nach Vista-Partitionen gesucht werden soll auch die Option Cylindergrenzen abgeschaltet und die Festplatte wird ein Zylinder virtuell vergrößert, damit auch der letzte Cylinder nach Vista-Partitionen von einer Festplatte untersucht werden kann.
Bei Intel-Partitionen wird der letzte Cylinder einer Festplatte nicht benutzt.

Viele Grüße

Fiona
 

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.686
@fiona hab dich lieb.
Habe dir damals schon ne Pn geschrieben ,dass du mir geholen hast meine externe zum laufen gebracht hast
*lang lebe sie*
 

Dukey

Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
2.558

Alex2005

Captain
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
3.371
Ganz tolles Ding.
hab ihn zwar nicht gelesen, werd ich aber heute abend auf alle fälle machen.

aber dadurch das der artikel von fiona ist weiß ich das er super sein wird.

Schade das es hier keinen "Danke-Button" gibt.

P.S: Fiona hat mir auch schon aus der Patsche geholfen:)
 

KA3AXCTAH

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
357
Danke an Fiona !

Leider kann ich keine Daten mehr von meiner seit einem Jahr defekte HD retten, TestDisk hilft auch nicht :-(

Trotzdem riesen Dank !
 
F

Fiona

Gast
@ KA3AXCTAH

Ich weiß jetzt nicht, ob die Festplatte kaputt ist oder das Dateisystem?
Kann ich daher nicht beurteilen.

Viele Grüße

Fiona
 
Top