Bericht Bericht: Hyper-Threading: Windows XP vs. Windows 2000

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
#1
Intel empfiehlt für den Einsatz von Pentium 4 Prozessoren mit Hyper-Threading-Support allgemein nur drei Betriebssysteme: Windows XP Home Edition, Windows XP Professional Edition und Linux ab Kernel 2.4.18. Bekanntlich bietet jedoch auch Windows 2000 Professional Dual-Prozessor-Support. Ob man es entgegen Intels Empfehlung nutzen sollte, versucht dieser Artikel zu klären.

Zum Artikel: Bericht: Hyper-Threading: Windows XP vs. Windows 2000
 
A

Anonymous

Gast
#2
Schade das ihr Linux nicht mit in die Testreihe aufgenommen habt. Hätte mich mal interessiert was HT so unter Linux bringt.
 
A

Anonymous

Gast
#3
Es ging darum, zu zeigen, ob Hyper-Threading auch mit Windows 2000 sinnvoll ist, da hat Linux wohl gar nichts zu suchen.
 
A

Anonymous

Gast
#4
Naja, so hättet ihr halt auch gleich gezeigt ob HT unter Linux sinnvoll ist. Ok, man kann ja nicht alles haben, trotzdem interessanter Artikel.
 
A

Anonymous

Gast
#5
Reicht es eingentlich, dass windows xp HT unterstützt, oder müssen die programme auch dafür optimiert sein ?
 
A

Anonymous

Gast
#7
Habe ich die Benches richtig verstanden? Win 2000 ist mit aktiviertem HT in Spielen meist schneller, aber in Anwenungen bricht die Performance ein?
Interessant. Mit dem SP4 wird sich wohl nichts ändern, in bezug auf HT, oder?
 
A

Anonymous

Gast
#8
Man MS muesste eigentlich nur den Scheduler im Win2k updaten das der nicht den normalen idle Process laufen laesst sondern die nichtgenutzte logische CPU deaktiviert/ in Ruhe versetzt wird.
Ansonsten frisst der idle Process auf der 2ten logischen CPU sinnlos Resourcen die dann dem Process der anderen 1ten logischen CPU nicht zur Verfuegung stehen.
Immerhin sind das ja nur logische CPUs die sich die Recheneinheiten der reellen CPU teilen muessen.
Aber MS will hat die Leute dazu bringen WinXP zu kaufen.

Und seit wann kann WinXP Home eigentlich mit 2 CPUs umgehen ?!
 
A

Anonymous

Gast
#10
das Win2k ohne HT in der Regel schneller ist als WinXP ohne HT bestätigt meine Benchmarkergebnisse

Fazit: Wenn man keine HT möglichkeit hat ist Win2k erste Wahl...
 
A

Anonymous

Gast
#11
Was ist mit der 180Tage Test-Version von Windows 2003?
Das unterstützt doch sicherlich auch HT, hätte auch eingebracht werden als sozusagen "Preview", oder ist das OS schon erschienen?
 
A

Anonymous

Gast
#13
sind doch eher microsoft news oder ?
in letzter zeit häufen sich diese "intel news" - blutsauger, einfach nicht beachten :)
 
A

Anonymous

Gast
#14
Hi

7)raiden cool man lernt nie aus, das klingt logisch das mit den idle prozess. das erklärt auch warum seti genau die selben ergebnisse bringen.

habt ihr das "ohne HT" mit multiprozessorkernel getestet? der multiprozessorkernel soll ja noch extra resursen kosten.
 
A

Anonymous

Gast
#15
Jub ich hab MP-Kernel drauf gelassen (bei WinXP und 2K). Mit dem ACPI Single CPU Kernel lässt sich stellenweise etwas an Leistung gewinnen.
 
A

Anonymous

Gast
#16
Win 2003 Server is ja draußen
ihr könntet ja mal den Vergleich zwischen XP (und 2000?) und 2003 damit die Leut mal sehen obs sich vielleicht lohnt
obwohl sich das Teil wahrscheinlich keiner kaufen wird (2003 is ja schweineteuer)
 
A

Anonymous

Gast
#18
@15

Ob das wohl vielleicht daran liegt das es ein Serverbetriebsystem ist ????

Schon mal daran gedacht ?
 
Top