BIOS reseten

(_H.A.W.K_)

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.328
Hi
Hab ein Problem mit meinem BIOS und wollte es reseten. Im Normalfall macht man das ja mit einer Batterie, indem man sie mal kurz aus dem Board raus nimmt, aber da ich auf meinem Board keine Batterie gefunden hab (ich weiß, das hört sich blöd an), muss das ja irgendwie anders gehn.
Das Board ist von Asus und hat die Bezeichnung P/I-P55T2P4
Vielleicht kann mir ja jemand helfen.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.501
Original erstellt von H@WK
Hi
Hab ein Problem mit meinem BIOS und wollte es reseten. Im Normalfall macht man das ja mit einer Batterie, indem man sie mal kurz aus dem Board raus nimmt, aber da ich auf meinem Board keine Batterie gefunden hab (ich weiß, das hört sich blöd an), muss das ja irgendwie anders gehn.
Das Board ist von Asus und hat die Bezeichnung P/I-P55T2P4
Vielleicht kann mir ja jemand helfen.
ftp://ftp.asuscom.de/pub/ASUSCOM/HANDBUCH/Motherboard/Socket_7/INTEL_Chipset/p55t2p4-200.pdf
auf Seite siebzehn steht, das der Jumper "J 19 " geschlossen werden muß um das Cmos zu resetten.
Frohes Fest, werkam
 

(_H.A.W.K_)

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.328
Hi
Hm... das hilft irgendwie nichts. Bekomme immernoch die selbe Fehlermeldung:
--------------------------------------------------
BIOS ROM checksum error

Detecting floppy drive A media ...
INSERT SYSTEM DISK AND PRESS ENTER
--------------------------------------------------
Weiß jemand was da los ist ???
 

hapelo

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.117
Hast Du ein Biosupdate versucht, das letztendlich fehlgeschlagen ist ?
Das hört sich zumindest danach an.
Wenn Du ein AMI-Bios hast, kann dir geholfen werden, Du musst dir ein Biosfile herunterladen und in amiboot.rom umbenennen.
Genaueres findest Du hier.
 

(_H.A.W.K_)

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.328
Hi
Ja so in der Art :D Hatte ne Diskette mit Biosupdates im Laufwerk (da mein anderer Compi auch ein Problem mit dem Bios hat) und hab dann vergessen die Diskette raus zu nehmen. Als ich dann gesehen hab, dass das Bios geupdatet wird, wars schon zu spät :) Als ich ihn dann wieder neu hochgefahren hab, kahm die Fehlermeldung, an der sich bis heute nichts geändert hat :) . Hab auch schon versucht neu zu Flashen oder ins Bios zu kommen, aber ich komm nicht ins Bios, da ja immer diese Fehlermeldung kommt. Denn der Computer erkennt keine Festplatten oder CD Laufwerke mehr (obwohl alles angeschlossen ist), nur noch das Diskettenlaufwerk.
Hab ein AWARD Bios, darum geht das mit der amiboot-Datei nicht.
 

hapelo

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.117
Sieht düster aus !

Dann ist das Eeprom hinüber, Du wirst dich an Asus wenden müssen, um einen Neuen zu bekommen.
Manch versierter Fachhändler bietet ebenfalls einen Brennservice für Bios-Eeproms an, hör dich einfach mal bei deinen Händlern um.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.501
Wenn Dein PC noch von der Diskette bootet, versuche mal diese im Anhang befindliche Datei auf eine Diskette zu bringen. Es ist eine Notfalldiskette ""nur für ein ABIT KT7-Board""!! Du kannst aber die Autoexec anpassen und die Routine "kt7zt.bin" in ASUSXX.Bin (für Dein Board) anpassen. Dann kopierst Du die Datei zum flashen auf die Diskette (ASUSXXX.Bin) und startest mit der Diskette. Sollte dann so aussehen, die autoexec.bat:
AWDFLASH.EXE ASUSXXX.BIN /py /sn /cd /cp /cc /R
diese Datei ("kt7rdisk.zip, entpacken, die EXE") erzeugt eine Diskette mit IBM.Dos und wird automatisch wenn Du sie ausführst eine Startdiskette mit IBM.DOS erzeugen, die dann Dein BIOS automatisch flasht, wenn Du die autoexec angepasst hast. Funktioniert nur mit Award-Bios und nur wenn von Diskette noch gelesen und gestartet werden kann. Du kannst es ja mal versuchen, Dein jetziges Bios ist ja sowieso frazze. Eigentlich sollte es mit jedem Board gehen, wenn man die Befehle in der Autoexec anpasst und das zu flashende Bios-File auf die Diskette kopiert. Mir hat es schon geholfen ein defektes Bios wieder herzustellen. Versuch macht klug, falsch machen kannst Du ja eh nichts mehr, weil Dein Bios schon defekt ist. Übrigens habe ich die Datei auf Viren geprüft. Gruß werkam
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.501
Die Datei wurde nicht eingefügt, hier der 2.te Versuch. Ist wohl zu groß, daher setze ich Dir einen Link dahin, wo Du es ziehen kannst.

http://www.biosmods.com/download/bootdisk/kt7rdisk.exe

Dort kannst Du auch noch andere Bootdisketten laden, auch für XP oder 2000. Beachte aber meine Tips, sonst geht es schief!
 

(_H.A.W.K_)

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.328
Danke, Danke, Danke

COOOL !!! Vielen Dank :D
Entlich mal einer, der mir helfen kann :) Wer es gleich morgen mal ausprobieren (kann ja nicht mehr viel dabei kaput gehen) :) und meld mich dann hier nochmal :)
 

nemo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
37
bei mir auch

so ein scheiß, mir ist fast das gleiche passiert, ich hab nur nicht darauf geachtet das der rechner "sauber" gebootet hat.
das ganze ist auch noch bei einem hardware wechsel passiert (ohje, du fröhliche)

ich liste einfach mal auf, was in meinem compi so steckt/gesteckt hat:

mobo, etc:
300 Watt netzteil
Abit KT7A (rev. 1.1)
Athlon 1,333GHz / Duron 900MHz
1 riegel 512MB Apacer CL2 / 2 riegel 128MB no-name CL3@CL2

karten:
Gainward Geforce2 Pro450 "GS"
Terratec DMX XFire 1024
D-Link DFE-530TX-PCI (rev.A)

Festplatten:
IBM 40GB IC35040A
und meine alte Seagate 20GB ST320423A

Laufwerke:
Ricoh MP7200A / Traxdata 4/4/24
Pioneer DVD-500M


nu stehe ich seit zwei tagen vor dem rätsel und hab soziemlich alles ausprobiert (dank nochmal an werkam) hat aber alles nichts gebracht, obwohl er beim flashen keine fehler macht. jetzt stellt sich mir die frage ob es vieleicht doch an der hardwarekonfiguration liegt oder ich das eeprom zerschossen habe

das merkwürdige ist nur der rechner fährt hoch und ich konnte sogar 2k und xp professional installieren bis zum ersten neustart, dann kam der fehler den h@wk auch hat.

er tritt aber auch NUR nach neustarts auf. wenn er mir die altbekante fehlermedung "BIOS ROM checksum error" zeigt, bzw. nicht, denn manchmal kriegt mein moni auch kein signal, halte ich einfach die power-taste gedrückt und dann geht er aus. schalte ich ihn danach wieder ein fährt er brav hoch. allerdings als 500 MHz oder 1GHz B Athlon

so habe ich auch die xp installation abgeschlossen. nur ist er scheiße langsam und wenn ich das netzwerk konfigurieren will, hängt er sich nicht auf, nein, er macht es einfach garnichts. ich gehe auf die netzwerk eigenschaften und nichts passiert, dann kommt irgendwann die meldung programm reagiert nicht und das wars

bitte all ihr findigen hardwarefreaks, helft mir wenn es noch zu helfen geht. ansonsten werde ich morgen HaPeLOs rat befolgen und mir ein neues eeprom suchen.
 

(_H.A.W.K_)

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.328
Hi
hmm... das von werkam hat bei mir leider auch nicht funktioniert :(
Aber ich hab noch ein 2tes, viel wichtigeres Problem. Denn bei meinem anderen Computer geht das Bios komplett nicht. Wenn ich anschalte ist der Bildschirm einfach nur schwarz. Kann mir da jemand helfen. Als ich geflasht hab. hat er lange Zeit nicht mehr reagiert und ich hab neu gestartet und seit dem geht er nicht mehr. Kann mir da jemand helfen ??? Das Board hat die Bezeichnung SR440BX und das Bios ist von Intel.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.501
Re: bei mir auch

Original erstellt von nemo
so ein scheiß, mir ist fast das gleiche passiert, ich hab nur nicht darauf geachtet das der rechner "sauber" gebootet hat.
das ganze ist auch noch bei einem hardware wechsel passiert (ohje, du fröhliche)
Da Du nur die Hardware gewechselt hast, ist doch nicht Dein Eprom vom Bios defekt. Es kann evtl. sein, dass die Batterie leer ist, aber so lange kannst Du das Board ja noch nicht haben, da die Batterien eigentlich so um die 3 Jahre halten. Also hast Du wohl ein anderes Problem, wenn das Bios defekt wäre, könntest Du erst gar nicht den Rechner hochfahren, geschweige denn irgendetwas installieren. Sieh mal in den Bios Einstellungen nach, ob das Board überhaupt die neuen Komponenten erkennt.
Gruß werkam
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.501
Original erstellt von H@WK
Hi
hmm... das von werkam hat bei mir leider auch nicht funktioniert :(
Aber ich hab noch ein 2tes, viel wichtigeres Problem. Denn bei meinem anderen Computer geht das Bios komplett nicht. Wenn ich anschalte ist der Bildschirm einfach nur schwarz. Kann mir da jemand helfen. Als ich geflasht hab. hat er lange Zeit nicht mehr reagiert und ich hab neu gestartet und seit dem geht er nicht mehr. Kann mir da jemand helfen ??? Das Board hat die Bezeichnung SR440BX und das Bios ist von Intel.
An Deiner Stelle würde ich lieber zocken und die Finger von Sachen lassen, wo Du alles mit zerstörst. Nix für ungut, aber mach was, wo Du Ahnung (kein Bios-Flashen) von hast. Aber Du hast ja immer noch einen Rechner, mit dem Du ins Netz kannst, wer weiß wie lange noch?
 

nemo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
37
hardwarewechsel

tja, das dumme ist nur das ich nach dem wechsel und vor der os-installation auch gleich das aktuelle bios aufspielen wollte.

und ich rate jedem dringend beim booten den rechner zu überwachen und nicht pinkeln zu gehen. (von wegen zeit sparen) denn wenn ich beim rechner gewesen wäre, dann wäre mir auch aufgefallen, daß der rechner nicht nur mit eingabeaufforederung sondern halt mit treibern hochgefahren ist und das fand das bios "scheinbar?" garnicht witzig, denn die komponenten findet er auch anstandslos.

an die batterie hab ich auch schon gedacht, aber müsste er mir nicht dafür eine extra-meldung ausgeben anstatt

--------------------------------------------------
BIOS ROM checksum error

Detecting floppy drive A media ...
INSERT SYSTEM DISK AND PRESS ENTER
--------------------------------------------------

ich mutmaße mittlerweile daß das ram oder der prozzie wohl einen weg haben. oder sollte der silverado doch zu schwer für den sockel sein?

kennst du vieleicht irgendein bios-diagnose-tool?


danke erstmal für deine schnelle antwort
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.501
Dem Bios ist es eigentlich ganz egal was Du für Treiber benutzt, die interessieren nur das Betriebssystem. Oder hast Du schon mal irgendwelche Treiber (ausser fürs CD-Rom) auf einer Startdiskette installiert? Bau einfach mal alles raus bis auf Grafikkarte und Ram und teste ob der Rechner hochfährt, wenn alles ok. ist, nach und nach immer wieder eine Komponente einbauen und der Fehler wird sich finden lasssen.
 

nemo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
37
cd-rom treiber

ja, genau die cd-rom treiber meine ich.

und hochfahren tut er ja anstandslos, er meckert nur bei neustarts

naja, ich spiel ne runde hardware-roulette und wenn was dabei rausgekommen ist sage ich bescheid

thx
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.501
Hi Nemo,
Festplatten:
IBM 40GB IC35040A
und meine alte Seagate 20GB ST320423A
Laufwerke:
Ricoh MP7200A / Traxdata 4/4/24
Pioneer DVD-500M

hast Du mal nachgesehen, ob Du die Jumper richtig gesteckt hast, bei Deinen CD/DVD Laufwerken (Master/Slave) und sind die am IDE oder am Raidcontroller, wenn Du das KT7a Raid hast? Sind die Platten mit UDMA Kabel oder mit dem alten IDE Kabel angeschlossen? Werkam
 

nemo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
37
die laufwerke sind alle richtig gejumpert

die festplatten sind an einem udmakabel und die cd/dvd-laufwerke an einem idekabel

und einen raid hab ich leider nicht
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.501
Hast Du denn nach dem flashen das Bios neu eingestellt, die Bootroutinen und die Platten und CD/DVD mal auf Auto gestellt, LBA Mode eingestellt, Udma auf Auto im Bios. Mach doch die alte Platte, wenn es nicht die Bootplatte ist, mit einem CD Laufwerk an den anderen Port. Kann ja sein, das die schnelle neue Platte die andere gar nicht erst mitarbeiten läßt, weil sie sich im Bios zu spät meldet. bei einigen Boards kann man "DELAY IDE INITIAl (secs)", da kann man dann von 0-15 einstellen, wielange auf andere IDE Laufwerke gewartet wird. "Larger values will give more delay time to the device."
Dann solltest Du darauf achten, das am Ende des UDMA Kabel Master ist und in der Mitte Slave. Blau, Rot oder gelb, wenn Du schon ein Kabel für U133 hast gehört aufs Board. Eventuell kannst Du dann bei Seagate und IBM noch ein Tool laden, womit Du den Udma Modus Deiner Platte einstellen kannst. Wenn das alles nichts nützt, tja dann schaun wer ma.
werkam
 

Silence

Ensign
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
156
Also mir is auch mal was dummes passiert ^^

hab leichte Probleme mit der Hitze (denk ich).
Als ich dann eines Tages am Abend das Bios geupdatet hab ... aua da kamen Errors beim Updaten... Neustart... auch aua ^^
Checksum Error... Allerdings ist er manchmal hochgefahren manchmal nicht. Am nächsten Morgen versuch ich nochmal nen Bios update und tadaa... es ging...

also ich vermute das mein PC etwas heiß gelaufen ist damals... das Problem (also des Hitzeprob) hab ich schon 1/2 Jahr aber ich kann mit leben. zeigt sich nicht soo oft.. ka woran das liegt!!
 
Top