Bios Update - völlig andere CPU Temperatur

Weidner

Ensign
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
160
Hallo Leute,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich besitze folgendes Barebone-System:

http://www2.atelco.de/7ppST1VdLKlnl4/hi/articledetail.jsp?aid=2036&agid=283

Bin damit auch sehr zufrieden. Als CPU werkelt ein Barton XP 2800. Wen es interessiert: Graka HIS RADEON 9600 XT Platinum, 2 * 256MB DDR Infineon PC3200/400 CL 3, Samsung 1213n 120 GB

Vor dem Bios Update wurde im Bios/Aida eine CPU-Temp. von 34 Grad im Idle Mode angegeben. Bei Volllast stieg diese auf maximal 45 Grad.

Nun habe ich das neueste Bios aufgespielt, und es werden mir komplett neue Werte angezeigt.
Idle: 50 - 52 Grad (ist das überhaupt normal)

unter Volllast steigt die Temp. allerding nicht über 54 Grad.

Welche Werte sind denn jetzt richtig? Und sind die neuen Temps unproblematisch?

Gruß

Weidner
 
Zuletzt bearbeitet:

porn()pole

Commodore
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.983
Unproblematisch sind sie, solange du nicht im Lastbetrieb über 60° und mehr kommst, da brauchste dir keine Sorgen zu machen...

Was die Veränderung angeht, so könnte ich mir vorstellen, dass das BiosUpdate auch PerformanceSchübe mit sich gebracht hat, dadurch muss der Prozessor natürlich auch mehr leisten und somit steigt die Temp. ...

Hoffe, ich konnte wenigstens einen Denkanstoss liefern... gleich kommen hier eh die Spezis reingeschneit ;)
 

Weidner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
160
Hi,

danke erstma für die schnelle Antwort.
Also bei dem neusten Update wurde die FSB 400 Unterstützung hinzugefügt, so das Mainboard (NFORCE2 IGP + MCP-T) mit einem XP 3000 bestückt werden kann.
Da dürfte jetzt aber jetzt aber kein Zusammenhang bestehen oder? Der Barton läuft ja eh nur mit 166 FSB.
Hab übrigens nichts übertaktet oder an den Bios einstellungen verändert.
 

phil.

Just for a visit
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
27.379
@porno()polo: Bin kein Spezi, gebe trotzdem meinen Kommentar ab. :D

Die Temperatur wird meistens unterhalb der CPU gemessen. Da hier nie die tatsächlichen Werte ermittelt werden (diese sind natürlich geringer als im Kern), wird entweder die tatsächliche Temperatur oder eine "berechnete" Temperatur angezeigt.
Die ermittelte Temperatur wird dann hochgerechnet. Diese wird mit dem BIOS-Update optimiert. Die Temperatur ist soweit in Ordnung.
 

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.610
ich würde auch den Werten der aktuellener Bios-Version mehr Vertrauen schenken ;) :( :rolleyes:
 

Bruder_Joe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
1.228
54°C unter Last ist voll ok, zumal es ein Barebone ist. Falls du den 2800+ mit FSB166 (kein Barton) hast, dies ist der letzte seiner Reihe wird deshalb vielleicht auch etwas wärmer. Deine Idle Temperatur ist allerdings ziemlich hoch. Ich komme IDLE auf 34°C. Es gibt Bios wo Halt@idle aktiviert ist und es gibt welche wo es nicht ist, das würde für mich den Temperaturunterschied erklären, war bei mir so.
<edit>Es gibt den 2800+ als Thoroughbred B und als Barton. Achso, wenn dein Prozessor mit FSB166 läuft dann lass den Speicher mit 333Mhz bzw. 166 laufen.</edit>
 
Zuletzt bearbeitet:

porn()pole

Commodore
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.983
Zitat von Weidner:
Hi,

danke erstma für die schnelle Antwort.
Also bei dem neusten Update wurde die FSB 400 Unterstützung hinzugefügt, so das Mainboard (NFORCE2 IGP + MCP-T) mit einem XP 3000 bestückt werden kann.
Da dürfte jetzt aber jetzt aber kein Zusammenhang bestehen oder? Der Barton läuft ja eh nur mit 166 FSB.
Hab übrigens nichts übertaktet oder an den Bios einstellungen verändert.

Du hast doch nen 2800 drinne, oder? Wie alt ist denn das System? Eventuell kannste den Barton, wenn er nicht locked ist, auf FSB 200 betreiben und dafür den Multi a bissle runterstellen, das gibt nochmal ordentlich Performance und du musst den Takt noch nichtmal verändern! Versuch das mal, oder besser gesagt, poste mal, wie alt das System ist!


@Bruder_Joe

Zitat: "Falls du den 2800+ mit FSB166 (kein Barton) hast..."

Wieso sollte das kein Barton sein? Ich hab auch nen Barton, der eigentlich auf 166 FSB ausgelegt (oder als solcher verkauft wird) ist, und der läuft auch bombig auf 200 FSB ...
 

Weidner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
160
Also das System ist nocch relativ frisch.
Habe die Komponenten Anfang Februar gekauft.

Danke für die Tipps! Kann die leider erst am Donnerstag umsetzen, weil ich dann wieder an den Barebone kann.
Im Moment sitze ich an meiner XP 1700er (noch mit Palomino-Kern) Mühle.


Gruß
Weidner
 

porn()pole

Commodore
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.983
Wenn das System relativ frisch ist, dann vergiss das mal mit dem FSB 200 ...
Dein Proz ist wahrscheinlich schon gelocked und ohne die Möglichkeit, den Multi herunterzusetzen, solltest du die Finger vom FSB lassen :)
 
Top