Biosupdate für NVidia-GraKa

Berserker

Lieutenant
Dabei seit
März 2001
Beiträge
567
#1
Auf nvmax.de hab ich Referenzbios-Versionen für NVidiagrafikkarten gefunden, sogar noch für meine alte TNT1.
Allerdings weiß ich nicht, welches von den vier ich nehmen soll:

NV4btsg.rom
NV4chsg.rom
NV4lbtsg.rom
NV4lchsg.rom

Es gibt zwar noch vier weitere mit der Endung .....sd.rom, welche wahrscheinlich für SDRAM stehen, ich hab aber eine ELSA Erazor II mit SGRAM.

Ist es überhaupt ratsam, ein Referenzbios einzusetzen ?



----------------------------------------------------
Software is like sex - it´s better when it´s free ;)
 

Berserker

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
567
#2
Hallo da draußen

Da wirds doch wohl irgendeinen gebe, der mit einer ähnlichen Problematik konfrontiert war. :confused:
Ich könnt zwar einfach mal ein File ausprobieren, hab aber Angst daß dann nichts mehr geht (oder irgendwas in die Luft fliegt). :pcangry:
 

Darth Jane

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
266
#3
Warum willst du denn dein BIOS Flashen? Habe das mal bei meiner MSI Starforce64 gemacht, weil der Chip mit dem falschen Takt lief, aber war ein BIOS vom Hersteller. Auf http://www.m3dzone.com/ unter Sections/NVidia BIOS gibt es eine Übersicht über die Namensspezifikationen. Kannst da mal nachlesen, was die Kürzel zu bedeuten haben. Unter Files/Videocards/NVidia/Bioses/... gibt es meistens die aktuellsten Bioses.
 

Berserker

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
567
#4
Warum ich mein Bios flashen will?

1. Ich muss versuchen so viel zu tunen und aus meiner Kiste rauszuholen was geht, damit ich grafisch anspruchsvolle Games halbwegs gut spielen kann.

2. Vielleicht stürzt die Kiste dann nicht mehr so oft ab (oder hat das doch was mit Punkt 1 zu tun ? ;))

3. Ich bin einfach Performance-Geil

... jedenfalls hab ich mal auf der Seite nachgeschaut und festgestellt, daß es da leider auch keine Beschreibungen für die verschiedenen Varianten gibt :( .
 
U

Unregistered

Gast
#5
Is nich schwer, das bt steht für Brooktree Chipsatz (tv ausgang) und ch für chrontel (das sind die beiden die auf geforce karten standardmässig verwendet werden, winfast2mx z.b hat brooktree, asus chrontel), sg steht logischweise für sgram, nur wofür das l steht bei den beiden letzten weiss ich net

LD
 
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
853
#6
Aha !

Da freu ich mich, weil ich vor dem selben Problem stand. Ich hab aber ne Onboard-TNT, welchen soll ich nehmen. Klar is da kein TV-Out aber heißt das, dass ich die mit CH nehmen soll ?
What the fuck ist überhaupt SG-RAM ? Hab ich noch nie was von gehört. Vielleicht steht das "l" ja für onboard oder nicht, wer weiß ?
 
U

Unregistered

Gast
#7
L steht eher für ne technick, ich glaub sideband irgendwas was optimieren soll aber instabil ist momentan, k.a.
guck dir dein mainboard an, meistens is tv out chip drauf nur der anschluss geht net ans slotblech raus, aber eigentlich ist es egal welchen du nimmst das kratzt die karte wenig, nur haste dann unter windows twinview mode aktiviert und er findet nen 2. bildschirm der sich aber net aktivieren lässt (also nur illusion)
probiers aus, wennst sicher gehn willst such im internet nen prog namens vgabios 1.02, damit kann man im dos modus belibiege gefroce biose tempörär laden und so testen ob es geht (oder ob er beim laden abschmiert) tipp, schreib das dann in die autoexec.bat bevor 95/98 hochläd dann kannste das mit dem tvausgang genauer testen ;)

LD
 
Top