Bluescreen´s mit Hinweise auf Arbeitsspeicher

NOX84

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.477
Hallo CB´ler,

habe folgendes System:

CPU: AMD FX 4300
Board: Asrock m3n78d fx (Nforce 720D Chipsatz)
GPU: Nvidia 9500GT
HDD: Seagate 500GB 7200 Umin
PSU: Noname 450 Watt
RAM: TM Memory 2x2 GB DDR3 1333 TMD32048M1333H --> Non8ame RAM, bekomme keine Specs im Netz dazu außer CL 6-6-6-18 was mist ist.

BS: Windows 7 Prof. 64 Bit

Problem:

Habe von einen Freund einen Rechner bekommen um Windows 7 aufzusetzen. Soweit alles gut und Funktioniert auch alles Tatellos!! Zwei mal kam es vor das der Rechner mir einen Bluescreen gebracht hat mit dem Verweiss auf Crash Physikalischer Speicher. Nun ist meine Vermutung das es am Billigram liegt. Im Bios ist alles auf Auto eingestellt. Leider finde ich keine Specs zu den Ram und kann deshalb auch nichts manuell einstellen.
Die Abstürze treten willkürlich und unvorhersehbar auf. (Idle oder Last egal)
Netzteil schließe ich erstmal aus da der Bluesreen auf RAM Probleme hinweist und der Rechner normal Rebootet nach Bluesreen. Ich würde neuen Ram Kaufen von einem Markenhersteller oder was meint ihr?

Achso, auf dem Rechner war vorher Win XP drauf mit dem selben Problem. Sagte mir gerade der Freund.

Mfg
Nox84
 
Zuletzt bearbeitet:

NOX84

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.477
@all

Schon nachvollziehbar, aber der will den Rechner morgen wieder mitnehmen. Der Besitzer vom den Kumpel kommt aus München.

Hab nur noch 3 Stunden da ich morgen wieder Arbeiten muss und deshalb früh raus.
Ergänzung ()

Memtest 86+ läuft mit einem Modul auf Slot A1. Wird als DDR3 1333 mit CL 9-9-9-24 erkannt.
Reicht eine Stunde pro Modul?

Mfg
Nox84
 

freak01

Commander
Dabei seit
März 2002
Beiträge
2.677
muss wohl ;)

eigentlich sollten es in dieser Situation schon mehrere Durchgänge sein - aber ich fürchte, dass es nur ein Durchgang pro Modul werden wird

wenn etwas Gravierendes vorliegen sollte - wird es wahrscheinlich angezeigt
 

NOX84

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.477
@Freak01

Ich hoffe mal auch. Kann mMn nur an zwei Sachen liegen. Noname RAM oder Noname PSU.
Ich melde mich wenn Memtest86+ durch ist mit den beiden Modulen.

Mfg
Nox84

P.s. PSU hat auf 12 V Schiene 28A, auf 5V 26A, auf 3,3V 27A. Gepsielt wird nicht. Nur Office und Internet.

Achso weiß jemand wieviel Spannung der RAM benötigt? Habe mal auf 1,5V gestellt da ich nicht weiss ob der RAM 1,65V verträgt! 1,35V wird zuwenig sein.
Ergänzung ()

@all

Aktueller Stand ist folgender. RAM Module einzeln jeweils 1 Stunde mit Memtest getestet. Keine Erros gefunden bei 2 Durchläufen pro Riegel. System ist trotzdem Instabil. Habe es auch mal mit den anderen Slots im Dual Channelmode Probiert. Da ist es noch schlimmer. Ich habe bei mir noch einen alten DDR3 4 GB 1333 Riegel gefunden und diesen ausprobiert. Seit den ich den Riegel als Single Channel auf dem Board im Slot 1 betreibe läuft der Rechner Stabil. Ich lasse gerade Zuhause Memtest mit dem Modul mind. 4 Stunden durchlaufen.

Frage. Ich habe heute morgen mit den 1x 4GB DDR3 1333 RAM Modul Memtest gestartet und nach 2:22 Minuten blieb der Bildschrim stehen. Wenn das jetzt wieder der Fall sein sollte wenn ich Nachhause komme, könnte das was bedeuten?

(Hinweis: Gestern habe ich mit dem 1x 4GB RAM Modul über eine Stunde den Rechner belastet und wieder in den Idle Modus gefahren ohne irgendwelche Abstürze. --> 2 Filme im Hintergrund laufen lassen, nebenbei gesürft und ein PDF geöffnet)

Was meint ihr?

Mfg
Nox84
 
Zuletzt bearbeitet:

NOX84

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.477
@Freak01

Habe ich schon gemacht mit dem Ergebnis, das es keine wirkliche Ursache gibt außer das es immer wieder der RAM ist der Probleme macht. Deshalb meine Vermutung --> RAM ist nicht mit Mainboard Kompatibel --> also ersetzen.

Mfg
Nox84
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
12.862
Schon nachvollziehbar, aber der will den Rechner morgen wieder mitnehmen. Der Besitzer vom den Kumpel kommt aus München.

Hab nur noch 3 Stunden da ich morgen wieder Arbeiten muss und deshalb früh raus.
Lass dich ned stressen. Du machst ihm einen Gefallen, wenn er das Teil wieder mitnehmen will soll ers doch, und zwar so wie es ist.
Ich war früher auch so, mittlerweile macht ich für das ganze undankbare Volk garnix mehr. Sollen sie sich halt jemanden kommen lassen für teuer Geld.

Zurück zum Thema:
Der Bluescreen sagt dir nicht dass der Arbeitsspeicher defekt ist. Eine deutlichere Beschreibung wäre hilfreich statt nur deine Interpretation davon.
Memtest hast du viel zu kurz laufen lassen
Es kann, wenn es tatsächlich speicherbozogen ist, auch am Speichercontroller in der CPU oder am Board liegen.
 

NOX84

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.477
@hoobi

Das mit den Stressen kann ich so Unterschreiben! Wie lange sollte ich denn Memtest laufen lassen? Im Endeffect kommt es aber auf das selbe raus das das System mit dem Verbauten Speicher Instabil ist. Ich werde den 1x 4GB DDR3 1333 RAM mitgeben da dieser bis jetzt Stabil läuft. Den anderen Ram geb ich auch mit. Den neuen Ram den verbaut habe und Stabil ist lass ich mir Bezahlen und gut ist.

Gibt es einen Befehl wie man den Bluesreen Fotografieren bzw. eine Datei wo der Bluescreen abgelegt wird und später einsehbar ist?

Mfg
Nox84
 
Zuletzt bearbeitet:

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
12.862
Gibt es einen Befehl wie man den Bluesreen Fotografieren bzw. eine Datei wo der Bluescreen abgelegt wird und später einsehbar ist?
Nein, das geht nicht. Du kannst ihn entweder nachträglich auslesen z.b. mit BlueScreenView http://www.nirsoft.net/utils/blue_screen_view.html oder du machst ein Foto mit dem Handy.

Memtest sollte mindestens (im Sinne von absolutes Minimum) 2 Passes durchlaufen. Ideal wäre über Nacht.
 

NOX84

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.477
@h00bi

Vielen Dank für deine Hilfe. Deine Ratschläge werde ich mir zu Herzen nehmen und ausprobieren wenn man mich Zeitlich noch lässt.

Mfg
Nox84
Ergänzung ()

@all

So habe jetzt den Arbeitsspeicher durch Marken Ram von Kingston gewechselt. Seit mehr als 3 Stunden kein einziger Absturz bzw. Bluesreen mehr. Also Fehler lag wirklich an der Kompatilität mit RAM und Board oder der RAM ist Deffekt.

Also Problem gelöst und kann deshalb zu!

Danke.

Mfg
Nox84
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.005
Memtest 86+ läuft mit einem Modul auf Slot A1.
Wieso mit nur einem Modul? Wenn man einen Rechner bekommt, zusammenbaut oder auch nur irgendwas am RAM ändert, dann ist es unerlässlich das RAM mit Memtest86+ zu testen und zwar alle Module zusammen und mit den Einstellenungen im BIOS wie sie auch nachher unter Windows laufen sollen! Einzelne Module testet man nur, wenn es da bei Fehler gibt. Es sollten mindestens 6 PASS abgewartet werden und es darf dabei kein einziger Fehler auftreten, man lässt es also am Besten über Nacht laufen. Mach das also mit den neuen RAMs wenn Du keine bösen Überraschungen riskieren willst und solange Du sie noch reklamieren kannst.
 

NOX84

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.477
@Holt

Danke für deine Info´s. Da werde ich den neuen Kingston Ram nochmal mit memtest über Nacht testen. Ich kenne das so das man immer Module Einzeln testet wie bei der Null Methode. Aber wie gesagt seit den der neue RAM drin ist läuft der Rechner Stabil und ohne murren.Hab gestern Abend mal 2 Filme gleichzeitig durchlaufen lassen und in der Zwischenzeit gesürft (Youtube und PDF Dokumente angesehen). Insgesamt über 3 Stunden. Aber werde den Rechner heute nochmal über Nacht laufen lassen. Danke für den Tip.

Mfg
Nox84
 

NOX84

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.477
@Holt

Okay also ich habe Memtest 86+ mit den neuen Kingston Speicher 15h am Stück laufen lassen. 12 Durchgänge und 0 Errors.

Der Rechner läuft auch im normalbetrieb Ohne Murren oder Abstürze. Soweit alles bestens.

Danke für alle Tips.

Mfg
Nox84

Kann zu.
 
Top