Bootanwendung unter WinXP entfernen?

SonicAndSmoke

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
432
bootanwendung unter winxp entfernen?

hi an alle winxp besitzer! (und an den rest natürlich auch :-) auch wenn es viele negativ-berichte über xp gibt: ES LÄUFT EINFACH GEIL UND TOP-STABIL. (incl. 4.1-sound in winamp!!!). um so "schlimmer" mutet eigentlich mein kleines "kosmetisches" problem: ich wollt bei mir bei partition magic 7 die partitionsgrößen ein wenig verändern.
also hab ich mir alles schön mit pqmagic zurechtgebaut und dann das system neugestartet (um das programm als boot-anwendung zu starten, genauso wie scandisk).
doch er hat mir nur angezeigt : "xmnt2001 not found - skipping autocheck". und das seitdem bei JEDEM systemstart. es geht einem echt auf'n sack, da ich partout nicht rauskriegt, worans nun eigentlich liegt.
ich hoff mal, das irgendein anderer winxp-user (2000 müßte eigentlich ähnlich sein) da schon erfahrungen mit hat.

thx im vorraus
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Hi,
schon mal in die Boot.ini geschaut? Liegt im Rootverzeichnis. Poste doch mal den Inhalt, dann kann man evtl. mehr sagen.

Zu PM 7.0, dort sollte es auch die Möglichkeit geben DOS Bootdisketten zu erstellen, das würde ich mal ausprobieren. Im Übrigen bin ich einer dieser komischen Typen, die Hardwarenahe Sachen (Partitionieren, BIOS flashen etc.) immer von der DOS Ebene aus machen. Ist nur so ein Gefühl aus dem Bauch heraus. ;)
 

SonicAndSmoke

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
432
daran liegt's nicht, die boot.ini sieht aus wie ideal standard:

[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect


Im Übrigen bin ich einer dieser komischen Typen,
ich hoffe, das es uns in 5 jahren immer noch gibt, allen windows-flashern zum trotz:smokin:


mit der DOS-ebene hast du natürlich recht, sachen wie bios-updates haben in einem multitasking-os einfach nix zu suchen.

aber genaugenommen ist die windowsversion von pm 7 nur das grafische front-end der dos-version. alle "änderungen", die man unter windows vornimmt, werden in der datei pq_batch.pqb gespeichert.

diese datei wird dann das nächste mal beim systemstart ausgeführt, und zwar an der stelle, wo sonst auch immer scandisk kommt.
und ich denke mir mal, das dann von multitasking noch recht wenig vorhanden ist, sprich: es ist quasi dasselbe wie dos
 
Zuletzt bearbeitet:

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Ok, ich habe das eben einmal durchgespielt, und bei mir funktioniert PM 7.0 ohne Probs. Was für ein Dateisystem setzt du denn ein?
 

SonicAndSmoke

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
432
ganz normales fat32 auf ner 30gb platte.

mir ist schon die idee mit der wininit.ini gekommen, aber da steht auch nix relevantes drin (die wininit.ini hat in w9x beim systemstart z.b. nach installation von office verschiedene dateien gelöscht/umbenannt und die meldung "dateien werden aktualisiert, bitte warten" rausgebracht)
 
T

TSPider

Gast
Lösung

Hi

Dir fehlt die Datei xmnt2001 im Windows/system32-Ordner.
Dieses Problem ist schon von 2k her bekannt. Powerquest empfiehlt diese Datei in den vorgenannten Ordner zu kopieren.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das es hilft.

Das mit der pq_batch.pqb stimmt so auch nicht ganz. Diese Datei ruft die xmnt2001 auf, welche dann die die pq_batch.pqb abarbeitet. Solange diese Datei nicht abgearbeitet wird erscheint auch die Fehlermeldung "xmnt2001 not found - skipping autocheck".
 

SonicAndSmoke

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
432
thx für die hilfe, kommt aber a bisserl zu spät :-)

in der zwischenzeit mußte ich windows mal wieder neu installieren und da hab ich gleich beim setup die platte partitioniert
 
Top