BootCD erstellen

MeeresGeist

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
99
Hallo,

hab ne Frage da in meinem neuen Rechner kein Floppylaufwerk mehr sein soll, wie kann ich eine Bootfähige start cd erstellen die festplatte will ich ntfs formatieren, aber wär net schlecht wenn die Fat32 und NTF Bootfähigwäre oder nur ntfs wenns net anders geht wegen win XP.
Es geht mir nähmlich darum, da ich ein komplett neues SYStem bau muss ich betsimmt gleich ein Bios update machen deswegen start CD, kann ich das Bios auch gleich auf die cd brennen und von dort dann mit dem DVD laufwerk das Bios
update machen?

PS: gibt es bei der erstinstall von Serial ATA Platten was zu beachten hab gehört das mit dem einfach reinstecken und gut wie mit IDE net gemacht sein soll, irgenwas mit Promis controller muss zuerst installiert werden, is das schweirig ??
mus ich die treiber noch vor windows XP installiern.
Besser is wohl die Frage wie is
der ablauf bei der installation ??


mfg MeeresGeist
 

[focusbiker]

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.545
Servus!

Ich habe auch mal gedacht, dass ich ohne Floppy-Laufwerk auskomme, aber mit der Zeit habe ich festgestellt, dass es doch viel einfacher ist, sich für rund 10.- Euros ein Floppy-Laufwerk zu gönnen, das sollte doch noch drin sein!;)

So ist es gerade bei S-ATA-Platten sinnvoll noch ein Floppy zu besitzen, falls du einen onboard-S-ATA-Controller hast, brauchst du in jedem Fall ne Diskette mit dem Treiber drauf für die Windows-Installation.
Ob ein BIOS von CDROM funktioniert, wage ich mal zu bezweifeln. Auch so nette tools wie Advanced Acustic Management oder Advanced Power Management für deine Festplatte funktionieren, denke ich mal, nur von Diskette. Ganz davon abgesehen, dass andere Tools zum überprüfen der Festplatte von Diskette aus gestartet werden, z. B. Maxtor PowerMax.

Mein Tipp: Investier die zehn Ökken in ein Floppy-Laufwerk!:D

Sollte ich hier falsch liegen, so möge man mich korrigieren! :)

Ganz davon abgesehen, ist es recht einfach eine bootfähige CD zu erstellen, wenn du Nero Burning besitzt, kannst du ganz einfach über Nero Express eine bootfähige Datendisk erstellen.

Nero Express > Daten CD > Bootfähige Datendisk

Dann wirst du aufgefordert eine Bootdiskette einzulegen (siehst du, ein Floppy brauchst du auch hier), von dieser Bootdiskette werden dann die Dateien usw. für die bootfähige CDROM genommen, dazu kannst du dann sämtliche Programme und Dateien fügen, die du für wichtig hälst.

Greetz

Focus-Biker
 

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.610
Zitat von Focus-Biker:
Servus!

Ganz davon abgesehen, ist es recht einfach eine bootfähige CD zu erstellen, wenn du Nero Burning besitzt, kannst du ganz einfach über Nero Express eine bootfähige Datendisk erstellen.

Nero Express > Daten CD > Bootfähige Datendisk

Dann wirst du aufgefordert eine Bootdiskette einzulegen (siehst du, ein Floppy brauchst du auch hier), von dieser Bootdiskette werden dann die Dateien usw. für die bootfähige CDROM genommen, dazu kannst du dann sämtliche Programme und Dateien fügen, die du für wichtig hälst.
bei mir haben diese Bootcds mit Hilfe einer Diskette noch nie geklappt :rolleyes:

prinzipiell ist es natürlich auch möglich von CDs Flash-Vorgänge etc. durchzuführen, würde aber einen USB-Stick vorziehen, da dieser wohl um einiges leichter handzuhaben ist (keine Ahnung wie sicher Flash-Vorgänge davon sind)

auf ein Diskettenlaufwerk zu verzichten halte ich nur bei Kleinstsystemen für sinnvoll (außer mit USB-Stick)
 

Chefkoch

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
15.319
Zitat von Focus-Biker:
Nero Express > Daten CD > Bootfähige Datendisk

Dann wirst du aufgefordert eine Bootdiskette einzulegen (siehst du, ein Floppy brauchst du auch hier), von dieser Bootdiskette werden dann die Dateien usw. für die bootfähige CDROM genommen, dazu kannst du dann sämtliche Programme und Dateien fügen, die du für wichtig hälst.

Greetz

Focus-Biker
...diese Daten kann man sich aus dem Netz runterladen und auf Platte ablegen!
Dafür benötigt mal also kein Floppy! Allerdings sind 10Eus keine große Sache, wenn man Bios-Updates, Ghost-Images etc. machen möchte!
 

Ralph

Opara
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
3.159
Also QUEEN, Du kleiner Bösewicht... ;)

Du sollst doch unsere Leser nicht immer auf andere Seiten leiten. :D

Natürlich gibt es auch auf ComputerBase eine Beschreibung, wie auch auf der Seite, auf die Dein böser Link zeigt. :D

So, Spass beiseite, man benötigt einen Boot-Block für die CD, der ist 2KB groß, ohne den wird es nix mit bootbarer CD. ;)
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.683
Ach herrje, was habe ich getan? :stock: :hammer_alt:

Könnt ihr mir verzeihen? :D

Ja, also, tut mir leid. War nicht beabsichtigt von mir. Als ich diesen Beitrag las, ist mir sofort die verlinkte Site eingefallen. Daß es auf CB auch einen Artikel dazu geben könnte ist mir total entfallen. *wegduck*


Bye,
 

Rockzentrale

Commander
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
2.908
In der aktuellen CT gibt es auch einen schönen und interessanten Arktikel wie man WinXP auf eine Bootbare CD packt.
Hat dann den Vorteil, dass man auch problem los auf seine NTFS partitionen zugreifen kann.
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.683
@werkam:

Könnte ich machen, ja. Dann würde der Beitrag von Ralph aber auch nicht mehr so recht passen - deshalb lasse ich das jetzt erstmal so stehen.

Bye,
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.592
Zitat von rockzentrale:
In der aktuellen CT gibt es auch einen schönen und interessanten Arktikel wie man WinXP auf eine Bootbare CD packt.
Hat dann den Vorteil, dass man auch problem los auf seine NTFS partitionen zugreifen kann.
Wir haben hier sogar jemanden der einige Guides erstellt hat dazu @Toengel heisst er, http://www.toengel.net/ seine Adresse und hier einige Beiträge
https://www.computerbase.de/forum/threads/windowsxp-cd-mit-integrierten-pre-sp2-hotfixes-erstellen.25286/
 

MeeresGeist

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
99
Als ich zur schicht ging hab ich net mit so reger beteidigung gerechnet alle Achtung an euch.

Es ist nur so das ich bisher dachte das das Floppy ausstirbt und es halt jetzt irgenwie über cd rom laufen muss, denn soviel ich weis werden auch keine diesketten mehr produziert wenn meine Infos stimmen deswegen war ich der meinung das ich vorsichts halber mal auf das neue medium CD umsteigen sollte.
Aber wie ich eurer regen antworten entnehmen kann ist das floppy doch noch lange nicht tot :)
In meiner regen fantasy hab ich mir vorgestellt das es doch so schwer net sein kann von flobby auf cd umszusteigen, denn das Prinzip wäre das gleiche man bootet halt dann von der CD anstatt vom Flobby.
Wenns mir zu schwirig wird werde ich mir eines besorgen, kein Thema wegen den paar Euros aber jetzt lese ich erstmal die gelinkten seiten die ihr mir gegeben habt.

und ein fettes lob für die vielen Antworten und Tipps von euche

mfg MeeresGeist
 
Top