News Bundesgerichtshof untersagt E-Mail-Werbung

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Versendung von unerwünschten Werbemails an Konkurrenten wegen Verstoßes gegen die Wettbewerbsregeln untersagt. Werbung per Mail sei nur dann zulässig, "wenn der Empfänger ausdrücklich oder konkludent sein Einverständnis erklärt hat", heißt es in der am Montag veröffentlichten Urteilsbegründung.

Zur News: Bundesgerichtshof untersagt E-Mail-Werbung
 
O

onlyJR

Gast
Ist ja schön und gut, aber die sachen, die man wirklich gewollt zugeschickt bekommt, lassen sich jetzt schon abbestellen und der Rest, der unaufgefordert zugeschickt wird, der hat nie einen Absender bei dem man sich beschweren könnte. Es bleibt also alles wie es ist. Man ist Zwar im Recht, bekommt trotzdem den eBriefkasten mit Müll zugestopft und kann sich nicht wehren.
 

Lord_Alti

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
1.061
Ja toll - als privatperson is man wieder der angeschissene
 

roguelike

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
778
Ich erhalte noch immer ungewollte Werbung. Was kann ich denn jetzt tun? Rechtsanwalt?
Außerdem frag ich mich wirklich, was dies Gewerbe soll? Mal im Email, mal über Telefon, mal mit der Hauspost, manchmal auch direkt an der Haustür. Wenn ich was kaufen will, komm ich schon früh genug zum Anbieter. Was denken die sich? Vorwe*k ist ja auch ein gutes Bsp. fürs RL...da wird sich aufgedrängt, dass es bald schon anwidert. Ich kauf aus Prinzip nix mehr aus Werbemedien, die mir ungewollt an die Person gehen. Da scheinen regelrechte Datenbanken zu existieren - sagt man bei einem ab, kommt der nächste....:(
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
ich denke, dass dieses urteil ein wichtiger schritt ist und begruesse diesen zutiefst.
ich weiss gar nicht, was ihr euch hier so aufplustert?
 
O

onlyJR

Gast
@muh2k4: richtiger Schritt ja, aber ändern wirds trotzdem nichts an der Werbeflut.
 
Dabei seit
März 2003
Beiträge
428
man könnte ja allgemein Werbung per e-mail im D-Land verbieten
 
M

MacGyver

Gast
Ist schon komisch dass es 6 Jahre dauert bis der Bundesgerichtshof ein Urteil fällt.
Was machen die eigentlich den ganzen Tag ?
 

Marty

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
126
@7 deutsche spams kann man so (spams verbieten) ja sicher (fast) ausschalten, aber 98% aller Spams sind in der USA. Was nützt da ein Urteil vom BGH?
 

Night-Hawk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
749
die amerikaner sind ja im moment dabei ein anti-spam gesetz zu erlassen, nur befürchte ich das sich dieses gesetz, mit seinen auswirkungen, auf die usa beschränkt und die spamer weiterhin fleißig den rest der welt mit mail's versorgen. ich hab keine lust jeden spamversender zu verklagen, wenn dies irgendwann möglich sein sollte, weil man ja erstmal ne menge geld investieren müsste, das ich nicht habe.
 
M

Michael007

Gast
Ich weiß nicht was Ihr hier faselt,Die"Spam´s" intressieren nur Großfirmen,privat kannst man ja diese wohl ausfiltern oder einfach löschen.
So wichtig ist hier keiner,aber die Firmen brauchen manchmal Stunden um alle Mail´s zu löschen.
 

Marty

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
126
@Michael007 das hat nichts mit "Wichtig" zu tun. Viele User achten nicht darauf, wo sie ihre e-mail adresse eintragen, und bekommen so viel Spams. Und bis ein Spamfilter zu 100% funktioniert braucht es viel Zeit.
 

High[Fish]

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
44
Ich peil ned was sich die Spammer auf ihren E-Mail Fluten erhoffen. Machen die durch dumme Leute wirklich so viel Umsatz durch die Produkte oder is denen nur Langweilig. Ein einfaches Boykott dieser nervenden E-Mails wäre erwünschenswert. Außerdem gibts in fast jedem E-Mail Programm ne Sortierfunktion, bei der man unerwünschte Mails gleich löschen kann.

aber die beste Methode is einfach nur: Hoffen dass ned zu viel kommt, keine E-Mails weitergeben und nen Virenscanner (falls sich mal irgendwelche annorganischen Tierchen im Anhang befinden, deren Absicht es ist, den Benutzer zu ärgern) und ein gutes Mailproggy mit SPAM-Funktion, z.B.: Mozilla/Netscape-Mailer und die Spams bokottieren, irgendwann wirds den Spammern auch zu blöd. <-- Hat fast schon überall geklappt.

Rechtlich kann man meiner Meinung nach sowieso nur wenig einschränken, da die Adressen oft ned dabei stehen, über die man sich beschweren kann und der Otto-normalverbraucher hat keine Ahnung von E-Mail header und IP-Adressen und Tracert Routin usw.

High
 
Top