News CeBIT: devolo dLAN bald mit 200 MBit/s

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.467
Wie einer unserer Leser auf der CeBIT in Erfahrung gebracht hat, plant devolo neben dem Ausbau des bestehenden Angebots an Netzwerk-Produkten auch die Beschleunigung seiner HomePlug dLAN-Adapter. Mit Hilfe neuer Chips sollen die Transferraten über die Steckdose auf bis zu 200 MBit/s gesteigert werden.

Zur News: CeBIT: devolo dLAN bald mit 200 MBit/s
 
M

MoF

Gast
Hab gestern im TV gesehn, dass PowerLine-Inet das Kurzwellen-radio stört, weil die Stromkabel als Antennen fungieren und wohl in dem Frequenzbereich arbeiten. Die RegTP arbeitet (wie das in Deutschland nunmal so ist: langsam) daran. Is LAN über Stromkabel nicht auch evtl. davon betroffen?!
 

MaOaM

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.322
Mhm, wenn dLan wirklich so schnell wird könnte ich mir sogar nochmal überlegen, ob ich's mir hohle. Müste jetzt nur noch etws billiger werden, im Vergleich zu Fast Ethernet, oder sogar Gbit Ethernet ist es zu teuer.
 

FS03

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
383
eines wird dabei immer vergessen zu sagen! 200mbit oder 14mbit wie es im moment ist sind optimale werte die so gut wie nie erreicht werden. man kann in der regel von 1 - 2/3 der angebenen maximal leistung ausgehen
 

Morgoth

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.889
Wenn Du FastEthernet mit den richtigen Daten befeuerst (netio-Benchmark), dann schon.
Bei dLAN sieht das wieder ganz anders aus. Die Stromkabel sind nunmal nicht darauf ausgelegt, und wer weiß was da nicht noch alles im Weg ist oder reinstreut und damit die Verbindung verschlechtert. Das hat man bei Ethernet nicht.
Wegen der möglichen Störeinflüsse arbeitet dLAN ja auch mit einer starken Redundanz für die Fehlerkorrektur. Die 14 bzw. 200 MBit sind m. W. auch nur Brutto-Werte.

Gruß
Morgoth
 

uboot

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.181
Also was Devolo da macht finde ich genial. Devolo verkauft Adapter, die zusätzliches Leitung legen unnötig machen. Das ist doch unglaublich. Früher habe ich mich immer geärgert, dass schon wieder ein neues Kabel gelegt werden muss, aber nun macht Devolo dies unnötig. Ich kann ein überall bestehendes Netz - das Stromnetz - nutzen, das ist doch klasse.

Nur schade, dass die Geräte meiner Meinung etwas teuer angeboten wären. 50€ für einen Adapter wäre akzeptabler.
 

Kim

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
1.320
Ja, super Sache und "ultra sicher" jeder Nachbar kann dann deine Daten abfangen, erst recht geil ist sowas in nem Hochhaus, für gaming geeignet, aber für secured transfer total fehl am platz! Geile technik, aber bei Spannungsspitzen absolut tötlich für solche Geräte, wenn da daten durch sollen, deshalb hat eon in unserer umgebung mit dem Projekt aufgehört, da das nix taugt--> datenverlust, durch instabile spannungen...
 

uboot

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.181
Das kann ich nicht feststellen. Und ich weiß nicht, was du falsch machst, oder ob du die Technik überhaupt kennst, aber dieser Adapter ist sehr sicher. Man verschlüsselt natürlich und erlaubt nur den jeweiligen Adaptern den Zugriff. Erst informieren/testen, dann kritisieren!
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
Zitat von Kim:
Ja, super Sache und "ultra sicher" jeder Nachbar kann dann deine Daten abfangen, erst recht geil ist sowas in nem Hochhaus, für gaming geeignet, aber für secured transfer total fehl am platz! Geile technik, aber bei Spannungsspitzen absolut tötlich für solche Geräte, wenn da daten durch sollen, deshalb hat eon in unserer umgebung mit dem Projekt aufgehört, da das nix taugt--> datenverlust, durch instabile spannungen...

Tja da verwechselts du einiges. Eon hat z.B. mit Powerline experimentiert. Also Internetzugang übers Stromnetz. Das geht also weit über das eigene Hausnetz hinaus und ist entsprechend störanfällig, weil da auch mit höherer Spannung gearbeitet wird. Datenverlust gibt es auch bei herkömmlichen Netzwerkverbindungen, deswegen gibt es ja Fehlerkorrektur. Zweitens ist dLAn mit 56bit verschlüsselt, sollte also in einer normalen Umgebung problemlos als sicher durchgehen. Außerdem ist spätestens am Stromzähler Schluß und auch verschiedene Phasen werden ganz schlecht übersprungen weswegen auch in einem Mehrfamilienhaus bei normaler Verkablung kaum was beim Nachbarn ankommen dürfte.
 

][pRoPh3t][

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
474
nuja ich mein wenn dus so scheisse findest und absolut unsicher .. dann kaufs dir halt net !
ich mein ich finds auch genial aber wie gesagt zu teuer.

ich mein, ich hab ich hab damit ich ins internet komme ein netzwerkkabel 25m durchs haus verlegen müssen, überall fummel und bla und da gepfuscht dass man es net sieht ... hab 15h daran verbraten .. und hier im haus is eh alles so alt und beschissn gemacht... da währ ich über sowas dankbar gewesen!
 

Milaan

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2002
Beiträge
126
Plus wenn du mal deinen Rechner woanders hinstellen willst, brauchste net wieder Kabel neu legen sondern lediglich umstecken :-)
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
Sind die 200 MBit Fullduplex? Denn 200 MBit erreicht ja unser 100 MBit Ethernet ebenfalls im Fullduplex Verfahren.
 
Top