News CES: AC'97-Nachfolger angekündigt

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.980
Intel hat den Namen der nächsten Generation der Audio-Spezifikationen bekannt gegeben. Die Spezifikationen, die bisher den Codenamen "Azalia" trugen, heißen "Intel High Definition Audio" und sollen einige Audio-, Modem- und Kommunikations- Funktionalitäten für den PC, Handheld und Unterhaltungselektronik bieten.

Zur News: CES: AC'97-Nachfolger angekündigt
 

Matmuska

Ensign
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
236
ja ja immer neue standarts! :o das hört woll net auf. :rolleyes:
 

Skully

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
561
es heißt standard mit d

freu dich doch, besser qualität und evtl. mehr features für uns. haben die kommenden mobos halt nen neueren audio chip drauf
 

[UPS]Erazor

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
753
Ich finds cool! 32 Bit Audio on board. Momentan ist das eher der Profi Bereich und kostet ein Schweinegeld :)
 

Jujjine

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
562
Bringen einem 33 Bit überhaupt was? Ich mein am Ende ist es doch wie mit der Farbdarstellung, da verbessern mehr als 32Bit Farben auch nicht das Bild ,wie man es sieht.
 

schamsen

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
968
Zitat von Jujjine:
Bringen einem 33 Bit überhaupt was? Ich mein am Ende ist es doch wie mit der Farbdarstellung, da verbessern mehr als 32Bit Farben auch nicht das Bild ,wie man es sieht.
Sicher bringt 32 bit was, damit gibts einfach viel feinere abstufungen, gleich wie bei 32bit Farben mehr abstufungen gibt
 

Jujjine

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
562
Ja in dem Sinne bringen mehr Farben immer mehr. Aber igendwann kann das Auge ja nicht mehr zwischen zwei Farben unterscheiden, obwohl sie rechnerisch gesehen nicht gleich zusammengesetzt sind. Ich glaub nicht, dass irgendeiner den Unterschied zwischen 32 Bit Audio und 16Bit Audio hören kann.
Das sieht man ja schon allein aus dem Erfolg von MP3. Man hört den Unterschied kaum, obwohl ne ganze Menge abgeschnipselt wurde.

Dazu kommt ja noch, dass die meisten irgendwelche Mist-Boxen haben, mit denen man sowieso nichts anfangen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Arne

Commodore
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.972
es geht ja nicht nur um "die meisten". die meisten haben nämlich auch nur ne kastrierte graka, ne kastrierte cpu und haben keine ahnung von nix.
es gibt aber auch die leute die n bissel mehr wollen, sei froh dass auch für die gesorgt wird. 32bit ist besser als 16bit, auch wenn es niemand unterscheiden kann. wenns nix kostet, warum nicht; lieber haben, was keiner braucht, als brauchen, was keiner hat.
wenn nie entwickelt worden wäre was keiner braucht, dann hätte bill gates recht behalten: "640kb ist alles, was eine anwendung je brauchen wird..." ihr kennt das ja.
gut, der vergleich hinkt jetzt (jeder vergleich hinkt ;) ). aber du verstehst hoffentlich was ich meine.

was mich langsam wundert, ist, dass z.b. nvidia es schafft ein gerät von chipsatz rauszubringen mit dem soundstorm, sata raid, firewire usw. welches für unter 100 euro auf nem asus board zu kriegen ist.
wenn ich mir anschaue, was eine soundkarte mit soundstorm-niveau + firewire-karte +usb2.0-karte +sata-raid-controller kostet, krieg ich das große nachdenken :D
 

chriskool

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
456
wenn der 32Bit Audio-Chip nach deinen Worten aber nur einigen wenigen was bringt, warum sollen dann die wenigen nicht mehr Geld dafür ausgeben?(siehe 4.)
Und gratis kriegst du das auch net, schließlich sollen (ok, vergleichsweise geringe) Entwicklungskosten reingeholt werden.
Also warum Geld ausgeben für was,was man nicht braucht?
 
Top