Corsair Vengeance LPX (2x8gb) läuft nicht in den angegebenen 3200mhz

Mainex

Newbie
Registriert
Nov. 2019
Beiträge
2
Guten Abend liebes ComputerBase Forum,

ich verzweifle hier noch komplett an meiner Hardware... Habe mehrmals im Bios D.O.C.P ausprobiert mit 1.35V DRAM-Spannung.
So sollte der Arbeitsspeicher auf den angegeben Specs laufen... tut er aber nicht. 3 Mal versucht zu booten, 3 mal... nichts.
Bios geupdatet (ver. 2901) benutze mein Ryzen 7 2700x erstmal auf einem Asus b450f-gaming und kriege ihn um teufel komm raus nicht auf die angegebenen 3200mhz.... maximal auf 2133mhz... irgendwelche Ideen? Bin offen für alle vorschläge die keinen Vorschlaghammer mit einbeziehen ^^

Mfg
 
......was ist dass denn für Ram?
3200 Cl16 18 18?
Die machen manchmal Probleme.....aber eigentlich gehen sie in der Regel wenn man das Profil für 3200 lädt, dann aber den Takt nachträglich auf 3000MHz senkt.
 
Naja, die 3200 sind nunmal Overclocking ... das kann laufen, muss aber nicht ...
 
Das ist ein Corsair Vengeance LPX dual channel kit miz soweit ich Weiss 16-16-18 und laut D.O.C.P 16-16-18-32.

Kenne mich da nicht so wirklich aus, bitte entschuldige falls es für dich keinen Sinn ergibt ^^
Ergänzung ()

Es sind die einstellungen die für die RAM-Module vorgesehen sind
 
Mainex schrieb:
Guten Abend liebes ComputerBase Forum,

ich verzweifle hier noch komplett an meiner Hardware... Habe mehrmals im Bios D.O.C.P ausprobiert mit 1.35V DRAM-Spannung.
So sollte der Arbeitsspeicher auf den angegeben Specs laufen... tut er aber nicht. 3 Mal versucht zu booten, 3 mal... nichts.
Bios geupdatet (ver. 2901) benutze mein Ryzen 7 2700x erstmal auf einem Asus b450f-gaming und kriege ihn um teufel komm raus nicht auf die angegebenen 3200mhz.... maximal auf 2133mhz... irgendwelche Ideen? Bin offen für alle vorschläge die keinen Vorschlaghammer mit einbeziehen ^^

Mfg

Sowas ähnliches hatte ich auch auf meinem ASUS Prime z270-K.

Corsair Vengeance 3200er CL16 geholt.

Absolut nicht zum laufen bekommen, sofort zurück geschickt.

G.Skill Trident Z RGB 16GB DDR4 16GTZR Kit 3200 CL16

geholt, gleiche Specs aber funktionierte sofort ohne Probleme.

Tausch den Corsair Mist einfach schnell um.

Das Problem hatte ich im Bekanntenkreis jetzt soooooo oft und das unabhänhig von Board und Chipsatz.

Für mich kein Corsair mehr.
 
Crucial Balistix die mag der Ryzen mit MIcron E Die, Hynix Speicher dagegen nicht.
 
Gib halt mal 1.4V drauf.

Aber grundsätzlich sind die Corsairs keine sehr gute Wahl, weil sie schlechter als die MicronE basierten Crucial Ballistix sind und nicht billiger als die auf AMD Ryzen ausgelegten FlareX 3200MHz CL16.

Dachte immer das spricht sich langsam mal rum.
 
nicK-- schrieb:
Crucial Balistix die mag der Ryzen mit MIcron E Die, Hynix Speicher dagegen nicht.

Kann man so pauschal auch nicht sagen.
HYNIX CJR laufen meist problemlos und lassen sich verhältnismäßig gut übertakten (ähnlich Micron E).
 
Hatte ich auch schon hier, da lief mal absolut nix (Hynix CJR) nicht einmal XMP, denke aber ein Riegel war defekt, gingen aber sofort zurück, der Micron Speicher ist dagegen super umgänglich.
 
@nicK--

Ist zumindest nicht die Regel, dass da nix geht, sondern die Ausnahme.

Der Punkt war: Pauschal zu sagen, dass Hynix nicht läuft ist nicht richtig.

Ps.: CJR läuft eben nahezu so problemlos wie Micron E (auch bei uns im Ryzen RAM OC Thread)

Vielleicht hattest du tatsächlich einfach Pech...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
...also Checkliste:
1 Du hast ein aktuelles BIOS für dein Mainboard?
2 Der PC funktioniert problemlos mit BIOS Defaults...als 2133er RAM?
3 der RAM ist in den Slots 2 +4 installiert?
4 du hast im BIOS erstmal nur das docp Profil ausgewählt, aber damit startet er nicht sondern setzt wieder auf 2133 zurück?
5 du hast probiert ob das docp Profil mit manuell gesetzten 2933 oder 3000MHz funktionieren?

,...... sie fern der RAM nicht defekt ist, ist es eine Einstellungssache ob der RAM mit 3200 MHz läuft.

In der Regel stellt das Mainboard falsche Widerstände ein oder der RAM schafft die subtimings nicht, die das Board anlegt.

Wenn du überhaupt in Windows kommen würdest...z.B. mit 3000mhz, solltest du hier einen Screenshot von ryzen Timing Checker hochladen....da sieht man oft was das Problem ist.
 
Nennt mich Erbsenzähler, aber mit 3200 MHz laufen die sowieso nicht... das ist DDR, die laufen höchsten mit 1600 MHz (sie übertragen pro Takt schlicht 2 mal Daten, nicht wie SDR nur ein Mal). Mag durchaus sein, dass da der eigentliche Fehler liegt, falls man das so hoch überhaupt einstellen kann.

Mich stört es, wenn YouTuber (und da sind auch namhafte Magazine dabei) immer von MHz reden, aber den bzw nach JEDEC-Standard meinen. In dem Fall DDR4-3200 (1600 MHz) @DDR4-3600 (1800 MHz, was gar nicht mehr dem JEDEC-Standard entspricht).
 
DarkSoul schrieb:
Mag durchaus sein, dass da der eigentliche Fehler liegt, falls man das so hoch überhaupt einstellen kann.
Im Bios stellt man in der Regel den effektiven Takt ein...nicht den eigentlichen Arbeitstakt.....eben weil immer alle über den effektiven Takt reden.

DarkSoul schrieb:
Mich stört es, wenn YouTuber (und da sind auch namhafte Magazine dabei) immer von MHz reden, aber den bzw nach JEDEC-Standard meinen.
Ich glaube JEDEC interessiert da keinen. ;)

Und mit namenhafte Magazine meinst du ja auch Computerbase....und eigentlich alle anderen auch.

Und daher wird es sich auch nie ändern....Die Hersteller der Ramsticks.....die CPU Hersteller....die Mainboardhersteller....alle haben ein Interesse daran die größere Zahl auf ihre Produkte zu schreiben.....sonst verwirrt und vergrault man noch unwissende Kunden.

Und die Youtuber und Magazine werden auch nicht plötzlich anfangen einen anderen Sprachgebrauch nutzen, wenn dann die Hälfte der Leute nicht verstehen warum das jetzt plötzlich anders sein soll als für die letzten 20 Jahre........ist das nicht gerade ein Grund diese Praktik zu ändern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gsonz
Kommt auf das Bios und auf die jeweilige Bios-Einstellung an. Ich bin mir sicher, ich hatte schon Einträge gesehen, die den physikalischen und nicht den effektiven Takt als Basis hatten. Da braucht man sich dann nicht wundern, wenn die Kiste beim langsamen hochschrauben der Werte nicht sauber läuft.
 
DarkSoul schrieb:
Ich bin mir sicher, ich hatte schon Einträge gesehen, die den physikalischen und nicht den effektiven Takt als Basis hatten.

Das gab es tatsächlich, ist aber ca eine Dekade her, dass mir sowas mal untergekommen ist.

Mittlerweile hat sich eben der effektive Takt eingebürgert.
 
Cronos83 schrieb:
Das gab es tatsächlich, ist aber ca eine Dekade her, dass mir sowas mal untergekommen ist.

Mittlerweile hat sich eben der effektive Takt eingebürgert.
Stimmt, ich hab vor kurzem erst (ca. einer Woche) von 2500K-RAM-OC-Versuchen zu einem 3900Xer System gewechselt. Daher habe ich noch die "alten" Möglichkeiten im Gedächtnis.
 
Zurück
Oben