CPU abmontage ----> CPU klebt am Lüfter Oo

T

thunder_of_war

Gast
Hi ich woltle meinen Eltern mit meiner alten CPU nen neuen PC zusammen bauen ( CPU = P4 1.8 ) darum war ich heute des Asus P4PE-X/TE kaufen da das alte MB nen stich hatte...

Nun ist mein Problem als ich die CPU von dem alten MB nehmen wollte, dass die CPU am Lüfter festklebt und man sie nicht abbekommt Oo...

Das war früher als ich es mir gekauft hatte ein fertigsystem und ich hatte den noch nie auseinander gebaut...

Also was soll ich jetzt machen bekommt man die CPU da irgendwie ab ohne was zu beschädigen ???

den Lüfter mit der CPU einfach raufsetzen funzt auch net, da man ja diesen kleinen Hebel öffnen muss um die CPu einzusetzen.

Was soll ich nu tun?? Oo thx 4 help !!!
 

Manzoni

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
61
du kannst die cpu sammt dem lüfter wasserdicht in einen plastiksack verpacken und den sack eine stunde oder so in den tiefkühler legen dann sollte das wärmeleitpad spröde werden und du solltest die cpu weg bekommen!
das hört sich vielleicht nach einem scherz an aber das selbe hab ich schon von grakas gehört, sollte eigentlich bei cpu's auch funktionieren!

cya
 
Z

zAD

Gast
hi,

denke hast nen wärmeleitpad unter deinem kühler. pack mal kühler + cpu in nen gefrierbeutel und dann für 10min ins kühlfach. dabei sollte der kleber leicht bröselig werden und dann mit nem schraubenzieher abhebeln lassen (natürlich mit taschentuch o.ä. die cpu schützen)


der p4 hat doch nen heatspreader oder? :o sollte ja nicht der DIE beschädigt werden bei solchen aktionen.



edit: grml da hat wer schneller gepostet, naja gl dabei
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.528
Versuch am Besten die CPU wieder zu montieren und lass dann mal den PC 15 Minuten laufen, die Wärmeleitpaste? das Wärmeleitpad? wird dadurch weicher und der Kühler lässt sich leichter von der CPU abnehmen! :)
 

phil.

Just for a visit
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
27.378
Lasse den Rechner etwas laufen, bis die CPU warm ist.
Dann ausschalten und den Kühler versuchen abzudrehen.
 
G

Green Mamba

Gast
erwaermen ist nicht so riskant wie einfrieren! und auch einfacher, da im eingebauten zustand machbar. :)
 

Manzoni

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
61
einfrieren würde mir mehr spass machen :)
es geht aber wahrscheinlich mit beiden methoden.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.597
Das Problem ist nur das er beide Komponenten nicht aus dem Sockel bekommt, da er den Halterhebel nicht hochbekommt, weil dort der Kühler im Wege sitzt. Also bleibt nur den Rechner einschalten und warten bis es warm genug ist um den Kühler zu entfernen.
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.528
Sagen wir so, vor jeden CPU Wechsel (in letzter Zeit sehr oft!:D) lass ich den PC erstmal an, sodass er schön viel Abwärme produziert und Artic Silver 5 wird sehr weich bzw. schon fast ein wenig flüssig!

Dann nehme ich noch ein wenig Spiritus und so ca. 2 - 3 Mal über den Heatspreader rüber und schon ist keine Wärmeleitpaste mehr vorhanden! :D :daumen:
 

phil.

Just for a visit
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
27.378
Zitat von Shadow86:
Sagen wir so, vor jeden CPU Wechsel (in letzter Zeit sehr oft!:D) lass ich den PC erstmal an, sodass er schön viel Abwärme produziert und Artic Silver 5 wird sehr weich bzw. schon fast ein wenig flüssig!

Dann nehme ich noch ein wenig Spiritus und so ca. 2 - 3 Mal über den Heatspreader rüber und schon ist keine Wärmeleitpaste mehr vorhanden! :D :daumen:
@shadow86
Das ist ja auch in Ordnung. Der gute thunder_of_war muß aber zuerst einmal den Kühler herunterbekommen. ;)
Und den Spritus zwischen CPU und Kühler zu giessen bringt nicht viel.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.597
Und so wie er schreibt hat das Board einen Stich weg, also kann es auch sein, dass es gar nicht mehr angeht. Da wird es auch nichts mit warm werden wenn der Rechner erst gar nicht angeht. Da bleibt wohl evtl nur übrig, den Kühler vorsichtig runterzuhebeln, auf eigene Gefahr! Oder mit einem starken Fön die Paste erwärmen, sollte auch gehen, wenn Du nah genug drankommst.
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.528
Ja phil99 toll, aber ich habe meinen Artiel verfasst als werkam noch seinen da garnicht stehen hatte, und aus dem Text oben war mir das Problem nicht so ganz klar.

Aber danke das es solche Polizisten wie dich gibt.
 
T

thunder_of_war

Gast
@werkam: ne da hast du was falsch verstanden, ich hab dem Kühler+ CPU von dem alten MB abbekommen, zwar nur durch zufall da ich dachte das der Kühler nur ein bissl festsitzt, aber es scheint nix kaputt dabei gegangen zu sein. Das problem ist jetzt nur das ich die CPU weder auf das Neue noch auf das Alte Mb bekomme. Darum werde ich wohl mal des einfrieren versuchen :)
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.597
Versuch es lieber erst mit dem Fön, geht bestimmt schneller als die Truhe, da mußt Du ja fast 12 Stunden warten bis der so durchgekühlt ist, dass Du den Kühler abdrehen kannst.
 

Affe007

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.428
Fön funktioniert super hab ich schon mal gemacht :) !
Mußt nur nah dran.
 
T

thunder_of_war

Gast
jo hat alles super gefunzt, das system läuft jetzt super :)

thx 4 help nochmal
 

AndyL

Newbie
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1
DANKE DANKE DANKE !!!!!
Habe dieses thema über Google gefunden und mit dem Tip mit dem Föhn habt Ihr mir den Sonntag, meine Nerven und die ganze Woche gerettet. Dachte schon ich bin voll am Arsch und habe alles zerstört. Und nur weil ich eine Festplatte ausbauen wollte und der Kühler im Weg war. Und dann hing genau wie hier die CPU dran. Zum Glück waren die Pins noch ganz. Kommt bei Komplettsystemen anscheinend öfters vor, das die Kühler festkleben. So haste keine Chance die CPU auszubauen ohne diese aus der Halterung zu reisen. Also hoffe das jetzt alles weiterhin läuft keine Nachfolgen mehr auftreten. DANKE NOCHMAL!!!!!!!!
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.931
Willkommen auf FB! :)

Die Kombination Wärmeleitpad und große Kontaktfläche scheint doch eine recht große Klebewirkung zu verursachen.
Du mußt jetzt aber die Rest vom Pad entfernen und durch Wärmeleitpaste ersetzen. Diese bekommst du bestimmt im Laden um die Ecke. Reste, die du mechnisch nicht entfernen kannst, mit Isopropyl-Alkohol "behandeln", gibt es für wenige Euro in jeder Apotheke.
 

Sascha-89

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
753
Bitte mache dich mit unseren Foren-Regeln vertraut ;)

Die Idee mit dem Fön ist meiner Meinung nach auch die beste! Beim einfrieren muss man recht lange warten, alles gut verpacken und mit dem Fön geht es eigentlich auch immer ab
 
Top