CPU in tiefkühler packen

Hacki3

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
49
Hi!
habe mal ne frage. ich will meine CPU mal so für 1 - 2 stunden in den tiefkühler packen damit ich sehen kann wie weit ich gehen kann oder ob es sich lohnen würde wenn ich nochmehr in kühlung investiere. natürlich würde ich die CPU in eine Tüte packen um den gefrierbrand zu vermeiden.
auf was müsste ich noch achten????
 
I

Ingmar71

Gast
ich denke, deine CPU wird sich ca.1-2 Min. nach dem Booten mit einem "Knack" verabschieden.
Kommt darauf an, wie weit sie runter gekühlt wurde, und wie schnell sie sich wieder erwärmt.
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
um den oben beschriebenen effekt zu simulieren, kannst du ja mal ein altes billiges senfglas, oder mutters gute thermoskanne, für ein paar stunden in den tiefkühlschrank packen und dann kochendes salzwasser draufgiessen.....

versuchs lieber nicht!!!

Quasar
 

Hacki3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
49
Hi!
könnte ihr mir jetzt mal was ordentliches und sachliches hier reinposten ??
 

Mogadischu

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.783
ob sachlich oder nich, die leute hier wollen dir doch nur verklickern, dass das nich funktionieren wird wenn die cpu von fast -20 grad auf betriebstemperatur kommt, innerhalb von 2-3 sekunden.
Wegen zusammenziehen und ausdehnung und so, du verstehst schon.
 

Shagrath

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
16.694
CPU -> Kühlschrank -> TOD

jup die jungs haben recht...

wenn du deine cpu in den gefrierschrank legst wird sie dort auf ~-20 grad abgekühlt.
bis du die eingesetzt hast und den rechner einschalten kannst wird sie wohl noch ~-15 grad haben, je nachdem wie lang du brauchst.
sobald du einschaltest wird die cpu innerhalb von ~10 sekunden betriebstemperatur erreichen - noch lange bevor irgend ein wärmesensor das anzeigen kann - denn die temperatur im DIE (also im prozessorkern) kann die temperatur innerhalb von sekundenbruchteilen drastisch ändern.

dann haste eine temperaturdifferenz von ungefähr 55 grad wenn du normalerweise bei 40 liegst.
und das in wahrscheinlich weniger als 10 sekunden.
durch die kaum vorhandene anpassungszeit wird sich deine cpu ne ganze ecke strecken *G* - leiterbahnen könnten dabei reissen, kondenswasser wird sowieso entstehen weil die cpu vorher noch die luft in ihrer umgebung runterkühlt und direkt danach wieder erhitzt (geiler wasserkocher lol)

und - wie schon gesagt : deine cpu könnte noch einen letzten "knack" von sich gegen und das wars.
mit ein bischen glück dauerts nichtmal bis zum ende des bootvorgangs.
und soweit, dass du n benchmark durchlaufen lassen kannst, wirste eh nicht kommen, so dass, selbst wenn sie es überlebt, du keine verbesserung der performance mitkriegen wirst - denn die cpu ist schon lange auf normaltemperatur bevor der rechner mitm booten fertig ist ......

cu
shag
 

Hacki3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
49
Hi!
ok habe verstanden, also versuche ich es nicht, aber moment mal ich habe noch son alten Celeron 300 (nicht A) herumzuliegen, wenn ich das mit dem mal ausprobiere ?? könnte was am mainboard kaputt gehen ??
 

Mr. MoPPelGo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
408
WEnn du PEch hast dann Roempelt dir dein Celi total ausen ander und verteilt sich uebers Mainboard. So kann auch nen kurzer zustande kommen.....usw. :D


Der CPUschrohta: Folge 1. Heute muss es kühl werden !!!
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Was genau hast du damit vor? willst du nur die CPU kühlen und dann ganz normal in das Mainboard einsetzen oder willst du das ganze G'Lump in den tiefkühler packen?

wenn nur die CPU, halte ich es für unwahrscheinlich, daß
a) es etwas bringt und
b) das etwas anderes als die CPU in mitleidenschaft gezogen wird

Falls du das ganze Teil reinschieben willst (achtung: zweideutig), könnte das mainboard genauso über den jordan gehen, da sich dort auch kondenswasser bilden kann und diverse chips darauf, von den spannungswandlern und Kondensatoren mal ganz abgesehen, die ganz schön warm werden können....wenn dus wirklich net mehr brauchst, versuch es ruhig....

Besser wäre ein dielektrisches Öl, worin du den ganzen computer sans HDD und CD-ROM packen kannst, das ganze mit ner fetten aqurium pumpe und durch den Kühltrakt deines tiefkühlschrankes geleitet könnte das ganze system weit unter null grad kühlen...das problem ist nur, daß eine gallone von dem zeug mehrere hundert Dollar kostet...

Quasar
 

Crow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
277
Probier es aus und poste was passiert ist,dann sind wir alle schlauer!:p
 

Hacki3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
49
Hi!
naja ich will mir erst sicher sein dass mit den anderen komponenten nix passiert, da ich nix geld habe um mir was neues zu kaufen, u know ??

ansonsten hätte ich keine probs damit
 

Mogadischu

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.783
also ich denke mit dem celeron kannstes ruhig probieren, ich glaube kaum, dass das board durch die evtl. dann defekte cpu in mitleidenschaft gezogen wird. die einzige konsequenz wäre warscheinlich n schwarzer bildschirm und n kaputter prozi.

Ich übernehme natürlich keine garantie ;)
 
U

Unregistered

Gast
Wie wärs wenn Du deinen Kopf in die Gefriertruhe steckst und danach in die Mircowelle.

MfG
 

Shagrath

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
16.694
Recht hatter

jup, lass den quatsch einfach und benutz den celi dafür weiter ;-)
sowas macht sich gut als internetproxy oder firewall oder beides oder oder oder *g*
aber nach der aktion dürfte er mit ner 99%igen wahrscheinlichkeit im halbleiterhimmel sein ;-)
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Hitze/Kälte

Nur um das zu verdeutlichen: In der Wüste werden Steine im Laufe der Jahrtausende durch genau diesen Effekt zu Sand: Hitze/Kälte-Sprengung. Dort passiert das durch den raschen Tag/Nacht-Wechsel, hier durch deine Tiefkühl-Versuche. :D
Wenn eine genügend große Temperaturdifferenz ausreicht, um Steine zu sprengen, was meinst du, macht sie mit deiner Hardware? :evillol:
 

Mogadischu

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.783
das einzige was auch nur ansatzweise sinn machen würde, wäre, wenn du den kühlkörper in die kühla schmeißt, aber njam, das macht den brei ooch nich fett.
 
U

Unregistered

Gast
pack den ganzen rechner in den gefrierschrank, aber nur wenn dir war einfällt wie du die feutigkeit davon abhalten kannst auf deinem Board etc. lustige kleine tröpfen zu bilden die den pc dann kurzschließen
 
U

Unregistered

Gast
hinzuzufügen zu lord knutwegs post wäre das in der wüste die temperaturdifferenz innerhalb min. 30min sich so ändert während das bei deiner cpu innerhalb von nen paar sekündchen passiert

p.s. hatte mal vergessen lüfter anzuschliessen und mein prozzie ist mir in der zeit bis ich im bios war und mir die temp anzeigen lassen hab von zimmertemperatur auf 80°C hochgeschnellt ... soviel zum thema erwärmung
 
Top