CPU kommt manchmal nicht über 50% Auslastung; X61 Win10 C2D T8300 ohne Akku

koffein1887

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
36
Ich hab ein Thinkpad X61 Laptop mit einer C2D T8300 CPU. mit dem SXGA IPS Display wurde es für mich der ideale mobile Begleiter und ist das schon seit vielen Jahren. Kürzlich habe ich den Akku rausgenommen da ich ihn nicht wirklich benötige.
8300-50.png
Das eigentliche Problem:
Seit kurzem hab ich ja den Akku rausgenommen, mir ist das Problem aber schon vorher mal aufgefallen. Also manchmal kommt es vor dass die CPU in einem stromsparenden State festhängt. Dabei geht er nicht über 1,17 GHz und hängt lt. CPU-z in einem niedrigen Multiplikator fest. Egal wie ich ihn auslaste (Prime95), die 50% sind manchmal eine obere Schranke was den T8300 wie eine deutlich langsamere CPU aussehen lässt.

Habs Bios geprüft, hier ist nix merkwürdiges eingestellt. In den Win 10 Energieprofilen wär Höchstleistung ausgewählt.

Es ist halt ziemlich nervig wenn der Browser startet, 10 Tabs lädt und dabei mehrere Minuten benötigt.

Ich wollte rausfinden unter welchen Bedingungen er volle Leistung erreicht, da er definitiv manchmal "problemlos" hochfährt, aber ich habs in den letzten paar mal neustarten nicht mehr geschafft.

Hab den Akku grad nicht hier um zu prüfen obs an dessen Abwesenheit liegt.

Was kanns da haben? Über jeden Vorschlag freue ich mich! :)

Ich muss mich doch etwas über Win10 ärgern:
Seit dem upgrade auf Win 10 ist mir aufgefallen dass die verbaute GMA950 auch für einfache Spiele einfach nicht mehr ausreichend ist. Der Treiber der für Winows 10 angeboten wird ist einfach minimal gehalten und unterstützt manches nicht mehr.
Bei COD2 ist es mir aufgefallen zuletzt. Oder andere Spiele die definitiv liefen auf vorigen Windows versionen. Ich hab mal andere/ältere Treiber probiert, habs aber nicht mehr geschafft. Es ist einfach nicht die Hardware die langsam wird mit der Zeit, es sind die neuen Windows Versionen die ältere Hardware nicht mehr unterstützen.
 

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
4.773
Schalte die CPU-Ansicht im Taskmanager mal um, so dass du beide Kerne deiner CPU separat siehst und nicht beide in einem Diagramm.
Wahrscheinlich läuft dein Browser nur auf einem Kern und verursacht damit auch nur 50% Last. Das könnte das Energiemanagement möglicherweise dazu veranlassen nicht auf das höchste Energielevel hochzuschalten.


Es ist einfach nicht die Hardware die langsam wird mit der Zeit, es sind die neuen Windows Versionen die ältere Hardware nicht mehr unterstützen.
Die Windows Versionen würden ältere Hardware schon unterstützen. Die Hersteller dieser Hardware tun das aber nicht.
Wir haben in der Firma auch 2-3 ältere PCs die wir von Windows 7 nicht auf Windows 10 Upgraden können, weil die integrierte GPU nicht mehr unterstützt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

adriatic

Ensign
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
129
Es kann durchaus sein, das deine CPU nicht voll hoch takten kann,
wenn kein Akku angeschlossen ist.
 

Ost-Ösi

Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2.747
Vielleicht reicht es nicht die Energieeinstellung auf Höchstleistung zu stellen; da wäre dann angebracht alle dessen Parameter durch zu checken.
Nicht Win 10 ist der Bösewicht, sondern der Hersteller der Peripherie (hier Intel) findet es den Aufwand nicht wert passende Treiber bereit zu stellen. Die letzte Treiberversion ist von 2009 und natürlich nicht mehr dezidiert für Win 10 passend. So manches erweist sich eben dann als Auslaufmodell - das ist eben der Lauf der Welt (die Wirtschaft muß leben und der Rubel rollen!).
 

koffein1887

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
36
Hm. Ich muss mal das Netzteil prüfen ob es die Leistung auch hergibt :)
Im Taskmanager werden keine 2 Kerne angezeigt wie ich es vom Mehrkern CPU kenne.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
39.712
Bei MSConfig herum gespielt und Cores deaktiviert? Oder vielleicht auch im Bios. Ging auch bei einigen Notebooks.
 

koffein1887

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
36
Hallo,

ich habe im Bios nachgesehen, da ist nichts merkwürdiges zu finden. Kerne sind aktiv.

Dann hab ich die Anzeige im Taskmanager umgeschaltet, dass die einzelnen Kerne angezeigt werden, es zeigt sich folgendes Bild:
Beide Kerne sind jeweils bis zu maximal 50% Ausgelastet.

Mit Akku (und neustart des Systems) ändert sich nichts.
Das Netzteil sollte genug Leistung haben, auch mit vollem Akku wird die CPU auf maximal 50% ausgelastet. Die Kerne laufen auch jeweils nur mit den ~1Ghz wie im ersten Bild zu sehen ist.

Ich hatte mal mit RMClock oder so ähnlich rumgespielt, damals hatte ich aber noch Win7 drauf. Ich muss mal prüfen obs mit dem zusammenhängt oder ob ich zumindest mit diesem Tool was ändern kann.

edit:
Warum ist das alles so dämlich? RMClock ist das nächste was unter Win10 nicht läuft. Ich stehe kurz davor alles zu formatieren und ein clean Linux System aufzusetzten. :o Werde wohl eine Distribution suchen die so einigermaßen mit dem X61 läuft. Also Chrome, Videos schaun, Standard Office Anwendungen, paint und dropbox muss laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Y-Chromosome

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.347
Ich empfehle dir Fedora, oder ein Ubuntu. Beide kommen sehr gut vorkonfiguriert und für beide gibt es genug repos für andere Anwendungen.
Fedora hat mit Gnome eine schöne Cloudintegration, eventuell gibt es dropbox schon von Haus aus.
Libreoffice läßt sich aus den Paketquellen installieren und von Google selbst gibt es ein Repo für den aktuellen Chrome.
Es gibt einen sehr schönen paint.net Klon namens Pinta : https://pinta-project.com/pintaproject/pinta/ der für einen Paintnutzer fast schon overkill sein sollte. Dieser ist bei Fedora direkt über die Standardpaketquellen installierbar.
Zu deinem Notebook möchte ich Dir noch thinkwiki.de ans Herz legen. Für die Lüftersteuerung und die Stromsparfunktionen liefert die Website sehr gute Anleitungen.
http://thinkwiki.de/Thinkfan sowie http://thinkwiki.de/TLP_-_Linux_Stromsparen Mit TLP ist sogar ein rekalibrieren der Batterie möglich, was bei deinem alten Notebook unter Win10 sicher problematisch ist.
Ich glaube mehr gibt es nicht zu sagen ...

ach ja, da Fedora manche Pakete, die nicht GPL lizensiert sind, nicht mitbringt gibt es mit rpmfusion eine sehr gute Alternative.
https://rpmfusion.org/Configuration Einfach free und non free für (im Augenblick Fedora 26) herunterladen und einbinden.
 
Zuletzt bearbeitet: (rpmfusion)
Top