CPU Problem

bigben

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
8
#1
Ich habe einen scenic600 mit dem Systemboard d1106.Ursprünglich war ein P2 mit 450MHz/100/Slot1.
Nun dachte ich aufzurüsten und kaufte einen P3 mit 650MHz/100/PGA370 und einen Slot1-Adapter.Auf dem Board habe ich alle Vorkerungen getroffen und auf dem Adapter auch.BEim ersten einschalten bekam ich in DOS die Meldung das mein BIOS erneuern soll.Zum Gluck konnte ich mit F1 in Windows.
Gemacht getan.Neuste BIOS Version draufgespielt.Zum schluß eine Meldung das eine Patch-Area nicht vorhanden ist und er den Prozesor nicht richtig erkennen kann.Neugestarten und dann kam in DOS die Meldung "Patch for installed CPU not loaded.Please run the bios flash update disk."Wieder getan.Mehrmals sogar.Aber es hilft nichts.Ins Windows komme ich zwr aber vieles geht nicht so wie es soll.Z.B. bei Spielen bricht einfach Controller-Erkennung ab.
Wat nu?????
Ein Rat wäre nicht schlecht.
Danke jetzt schon.
mfG Roman
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#2
Um was für ein BIOS handelt es sich bei dir? AMI, Award oder Phoenix?

Kennst du zufällig den Hersteller des Mainboards?

Ist dein Board ausdrücklich für die Coppermine CPU vorgesehen?



Schau mal in der Anleitung deines Mainboards nach, ob es ebentuell einen Schreibschutzjumper für das BIOS auf deinem Board gibt. Dann solltest du das BIOS Update mit einer MS-DOS 6 Startdiskette durchführen, nicht mit einer Win95 oder Win98 Startdiskette. Außerdem muß bei der BIOS Beschreibung der Coppermine Erwähnt sein. Kann dein Board überhaupt die nötige Kernspannung von 1,5-1,7V? Oder betreibst du die neue CPU in einem Slot1 Adapter mit Spannungswandler?
 

bigben

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
8
#3
Es handelt sich um ein Phoenix Bios.Das Mainboard ist glaube ich von ATX.Aber direkt auf dem Mainboard ist das nicht sichtbar.Wegen Spannungen habe ich vorher beim Hersteller nachgefragt und er teilte mir mit das es da keine Probleme gibt.Zudem ist ein Spannungswandler auf der Slot1-Adapter Karte.
Wenn der Prozessor(pentium3) drin ist und das Bios aufspiele kommt beim updating der P6 patches sie meldung das er denn nötigen patch "P6_0683.004" nicht finden kann.Dann versucht er es mit dem "P6_0683.SNI" den er dann auch nicht finden kann.
Mit dem alten Prozessor(pentium2) klappt das neue Bios optimal.
Ich habe sogar beim Hersteller nachgefragt bis wieviel ich aufrüsten kann. 800 MHz würden gehen.Da es aber glaube ich ab 600 MHz keine Slot1 Prozessoren mehr gibt(habe ich zumindest nirgendwo gesehen) habe ich mich halt für Pga370 Version entschieden.
Jumpersettings auf dem Mainboard habe ich auch durchgeführt, also eigentlich alles was Nötig ist.
Das mit dem ATX-Board habe ich im Internet gelesen, aber den Siemens Kisten wird man nicht so schlau!
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#4
Die schnelleren Pentium III Prozessoren bis 1GHz hättest du auch noch als Slot1 Version bekommen, jedoch sind die sehr selten geworden. Aber ein Sockel370 Pentium III in einem Slot1 Adapter ist eh das gleiche. So ein ähnliches BIOS Update Problem hatte ich mal mit einem Original Intel Board. Die Lösung war damals die "echte" MS-DOS 6 Startdiskette. Mit der lies sich das BIOS Update problemlos durchführen.
 

bigben

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
8
#5
Nun ja.Wie komme ich an so eine "echte" Dos-Diskette dran?
Aner was verwirrend ist, ist diese Mitteilung mit diesem P6 Patch den die CPU braucht.Teilt er zumindest mit.Und das neue Bios-Update unter dem alten Prozessor einwandrei draufspielen lässt ist genauso so verwirrend.
Ich hab auf jedenfall mal die Hrren von Siemens angeschrieben und warte mal ab was die so schreiben.
Hätte ich so eine Diskette würde ich es ausprobieren aber so geht es leider nicht.
 

bigben

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
8
#6
Also die Herren von Siemens haben eine passende P6-Update Anwendung für mich gehabt und der Prozessor wird jetzt 100% angenommen.Aber vielen dank an Moonstone für seine Mühe!!!
 
Top