News Creative erstmals mit Profi-Soundkarte

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
In Zusammenarbeit mit dem Tochterunternehmen EMU hat Creative erstmals ein Produkt für den professionellen Musiker vorgestellt. Die 400,- Euro teure Soundkarte "Professional E-MU 1820" wartet mit 24-Bit-/192-kHz-Klangqualität, Hardware-Effekten und sehr vielen Anschlussmöglichkeiten auf.

Zur News: Creative erstmals mit Profi-Soundkarte
 

Silencer83

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
651
hab ich mir dir Audigy 2 ZS doch zu früh gekauft ... ;) ... naja wers braucht ... und wenn wie Creative sagt vergleichbar karten bei 1000? liegen ist das ein schnäpchen!
 
M

MoF

Gast
Das ist natürlich ein Schlag ins Gesicht für einen stolzen Audigy 2 ZS Besitzer wie mich ;)
nettes Teil. n paar mehr Bilder wären cool.
Wann kommt eigentlich die Audigy oder sonstige Sound- oder auch andere non-Grafik-Karten für PCI-Express? Nicht für den Speed unbedingt aber für die Zukunftssicherheit.
 

freeeezy

Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
2.951
Lol... als durchschnittsuser kannst doch nix mit dem Teil anfangen =p

Ich würd dafür niemals 400€ ausgeben ;)

Bei Musikern schauts natürlich wieder anders aus..
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.683
Hübsches Kärtchen was Creative da gebastelt hat. Ich kann mich nicht erinnern jemals bei einer Soundkarte von Creative optische SP/DIF Anschlüsse auf dem Slotblech der Karte selbst gesehen zu haben. Diese waren immer nur per nachträglich eingebauten Live!Drive erhältlich oder dem seperaten I/O-Slotblech. Ausgenommen die Platinum-Versionen der Live!-, bzw. Audigy I/II-Serien bei denen im mitgelieferten 5,25" Einbaurack solche Anschlüsse vorhanden sind.

Schlag ins Gesicht ist es jedoch keiner, denn eine Audigy II ZS bietet dem Käufer bereits Funktionen in Hülle und Fülle auf Basis einer hochwertigen Soundkarte wie sie die Audigy II ZS zweifellos ist.

Außerdem zahlt der typische Zocker wohl kaum 400€ für eine Karte deren Potenzial er nicht auszuschöpfen vermag. Abgesehen davon, daß diese neue Karte für ein gänzlich anderes Marktsegment und somit auch für eine andere Zielgruppe gedacht ist.

Die Soundkarte benötigt extra Saft vom Netzteil oder habe ich das falsch herausgelesen?

Bye,
 
Zuletzt bearbeitet:

Seliador

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2001
Beiträge
457
Sorry, hatte ich mich verlesen und daher Quatsch gepostet, ignoriert mich also einfach :D.
 

SonicAndSmoke

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
434
QUEEN

Hübsches Kärtchen was Creative da gebastelt hat. Ich kann mich nicht erinnern jemals bei einer Soundkarte von Creative optische SP/DIF Anschlüsse auf dem Slotblech der Karte selbst gesehen zu haben. Diese waren immer nur per nachträglich eingebauten Live!Drive erhältlich oder dem seperaten I/O-Slotblech. Ausgenommen die Platinum-Versionen der Live!-, bzw. Audigy I/II-Serien bei denen im mitgelieferten 5,25" Einbaurack solche Anschlüsse vorhanden sind.
kann nicht sein, da mein creative desktop theatre 5.1 dtt2500 digital an einer audigy 1 über den optischen sp/dif ausgang (direkt am slotbech) angeschlossen ist.
die audigy 1 war damals die erste creative soundkarte mit optischem sp/dif ausgang, den die komplette audigy 2 (zs) serie auch hat.
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.683
@km52:

Im Anhang findest du das Slotblech einer Audigy II ZS. Wo ist hier bitte ein optischer SP/DIF?

Der erste Anschluß links ist der SP/DIF - in elektrischer Ausführung.


Bye,
 

Anhänge

G-D

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
1.523
interessiert mich nich, da ich erstens ne audigy II besitze und an meinem mb schon ein opt. ein- und ausgang ist (abit rulez!) und mit der audigy bin ich mehr als zufrieden
 

TeddyBiker

LaBuenaAlma
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.067
moin moin,

schön, dass Du mit der Audigy 2 zufrieden bist, aber wenn Dich der Artikel nicht interessiert, warum liest Du ihn dann, und antwortest sogar im Thread? ;)
 

MaverickM

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
18.991
Ich denke jeder hier dürfte mit einer Audigy 2 ZS wirklich mehr als bedient sein. Und wer professionell damit arbeiten will, der hatte bisher auch schon Profi Lösungen. Ich glaube kaum, dass irgendjemand hier (inklusive mir) die Audigy 2 /ZS (sofern vorhanden) auch nur annähernd ausreizt. Mehr als Musik hören, DDEx, dtsES, bissl Audioeditinga und Spielen macht doch hier sicherlich keiner...
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.514
Zitat von Falcon:
Mehr als Musik hören, DDEx, dtsES, bissl Audioeditinga und Spielen macht doch hier sicherlich keiner...
Ich wette du liegst falsch. Bei fast 10000 Members im Forum würde ich mir nicht zu sagen trauen, dass wir keinen einzigen Soundfreak dabei haben, der ne Profikarte hat oder eine brauchen und sie sicher über die Möglichkeiten einer Audigy nutzen würde.
 

R2D2

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
936
Geil leider zu teuer für nen famieliepappi,aber ansonsten mal sparen. :)
 

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.610
erste Profi-Karte auf Audigy-Basis wär wohl passender (zumindest steht Creative nicht auf der Hardware und verkauft wird's auch unter dem Namen von Emu) - vom Layout her sieht es zumindest so aus :rolleyes:

das einzige was mich an meiner Audigy nervt ist die mangelnde ASIO-2-Unterstützung (aber da wird's vielleicht geben oder gibt's sogar schon irgenwelche Tricks ;))
 

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.610
ich darf zitieren:
ASIO (Audio Stream/ Input/Output) wurde von Steinberg entwickelt und ist ein plattformübergreifendes Mehrfachkanal Audio-Übertragungsprotokoll das von vielen Herstellern von Audio/MIDI Programmen verwendet wird. Es erlaubt diesen Programmen auf die Mehrfachkanalfähigkeiten einer grossen Zahl von Soundkarten zuzugreifen.

Das ASIO Interface stellt eine einheitliche Schnittstelle zur Verfügung, über die Audio/MIDI Programme Zugang zu allen verfügbaren Ein- und Ausgängen einer Soundkarte hat. Der Nutzer kann diese Ein- und Ausgänge nach Belieben für Aufnahme oder Wiedergabe mittels ASIO-kompatibler Software nutzen.

ASIO ist bewusst auf sehr niedrige Latenzzeiten (Verzögerungszeiten zwischen Anfrage un Ergebnis) ausgelegt - im Gegensatz z.B. zu DirectSound (oder noch älteren Windows API Soundschnittstellen). D.h. der Soundtransport/-zugriff über ASIO läuft schnell ab, und Ergebnisse sind sehr zeitnah an der Anfrage, typischerweise 2-7 ms.
Das macht ASIO bei vielen HD-Recording- und Musik-Anwendungen nötig, da es hier darauf ankommt, auf Kommando möglichst SOFORT, also ohne hörebare Verzögerung das gewünschte Ergebnis zu hören.
 

geryzens

Ensign
Dabei seit
März 2004
Beiträge
153
die asiotreiber von creative haben noch nie richtig funktioniert!
darum abwarten und auf gute tests warten, die belegen ob die asio2 treiber auch wirklich funktionieren!
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.937
Also, ich hab einen Creative Sound Blaster Audigy Platinum 2 eX kombiniert mir den Cambridge SoundWorkS MegaWorkS 510D Rv.2 und bin sehr zufrieden damit! Am liebsten mag ich die CMSS 2! Ich weiss nicht was da noch zu verbessern gäbe!? Bei der GigaWorkS 7.1 mit den Hochfrequenz Böxchen muss ich mich geschlagen geben, aber die Qualität ist ist trotzdem OHA! Und wie soll es den bei der Professional E-MU 1820 zu gehen? Weil, es ist auch Geschmackssache bei den Qualität! Manche mögens Tiefer, mancher höher! Manche wenig Bass, manche mit viel Bass (Wie ich :D ) Also, ist geschmackssache!
 
Top