Dauerabstürze

Subway

Ensign
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
199
HI Leute
Habe seit ein kurzem nur noch abstürze mit meinem zweit pc egal was ich mache er stürzt dauernt ab egal ob ich gerade surfe oder was installiere die probs begannen nach dem ich mir für den pc eine Radeon 9600pro gekauft habe
Mein System

ASROCK K7S8X
Athlon 2600+ Toughbred
Radeon 9600 pro
512 Mb PC 400 Infenion
80 Gig Seagate 7200 U/min
Realtek Netzwerkkarte
Artec 48/12/48 Brenner
LG 52x CDROM
Be Quiet 320 Watt Netzteil

Kann es vielleicht sein das Netzteil jetzt zu schwach ist für das system hatte vorher ne Geforce 4 Mx drin ?

Habe jetzt schon so oft Win XP installiert, Ram Riegel ausgetuascht, Bios Upgedatet usw
Ist es auch möglich das es ein IRQ konflikt gibt da ich 2 Netwerkkarten im Pc Betreibe eine Onboard und die andere über PCI ?

Vielleicht kann mir jemand helfen wäre nett
 

Donnerblitz7

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
993
Ich würde Testweise mal die andere Graka einbauen.
 

Teddy3000

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
861
Check mal die Speichertimings, am besten auf's niedrigste setzten und dann etwas probieren.

Netzteil müsste Ausreichen, Netzwerkarten sind wurscht kannst auch 3 reinbauen, wenn du lustig bist. :p


Was ist mit Gehäuselüftern ? Haste welche drin ?
 

Subway

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
199
Also die Grafikkarte läuft in meinem anderen pc ohne probleme die kann es nicht sein, und die ram timings habe ich auf den normal werten gelassen. Von der temp her ist alles im grünen bereich Motherboard 30 Grad und CPU 54 Grad habe eon seitlichen gehäuselüfter drin
 
Zuletzt bearbeitet:

Abyss

Newbie
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
4
Hallo Subway,

ehe du das durch machen mußt, was ich habe durchmachen müssen (Fehlersuche ohne Ende), checke mal die Volt-Leitungen des Netzteils mit dem Motherboard-Monitor oder im Bios. Bei mir lag es auch an der Grafikkarte (ständige willkürliche Abstürze). Mein Netzteil hat an der 5-Volt Leitung nur so ungefähr 4,5 Volt gegeben. Habe gelesen, dass die Kondensatoren im Netzteil altern können und das sie dann schließlich nicht mehr so viel Spannung hergeben. Kaufte mir ein neues Netzteil von Vobis und schon hatte ich keine Probleme mehr.

Mit anderen Worten - du liegst mit deiner Vermutung wahrscheinlich gar nicht mal so falsch


Viel Glück

Olli ;) ;)
 

Donnerblitz7

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
993
Naja ich meinte ja nicht das die Grafikkarte defekt ist, nur ob nach Einbau der alten Graka wieder alles ohne Absturz funktioniert. Dem Tipp von Abyss, würde ich auch nachgehen!
 

Arne

Commodore
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.959
die 9600pro soll ja inkompatibel zu manchen nforce2 boards sein.

auch wenn dein board nen sis-chipset zu haben scheint, könnte es ja daran liegen.

setz doch mal die agp-geschwindigkeit aufs minimum (1x, 2x oder 4x, je nach board) und stell fastwrites aus, wenn es bisher an war, und andersrum.

um zu sehen obs am netzteil liegt, takte doch mal den prozessor mit 100mhz fsb. dann verbraucht er weniger saft, und wenns dann klappt weißt du was los ist.

sind die abstürze freezes oder ist es so, als ob du die reset-taste gedrückt hättest? wird also ein reboot gemacht oder friert er ein?
 

Subway

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
199
Habe mal jetzt das netzteil überprüft mit dem Motherboard Monitor und auf der
5 volt leitung sind 4.918 Volt ist das zu wenig ? die anderen spannungen sind alle in ordnung. Wenn das wirklich am Netzeil liegt ist das echt scheisse habe es erst 6 monate und habe 100 Euro für den Super Silent mist ausgegeben :(
Die AGP einstellungen habe ich auch schon alle ausprobiert und fast writes an oder aus bringt nix
 

Abyss

Newbie
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
4
Hai,

die 4,918 Volt sind Okay - daran sollte es dann eigentlich nicht liegen.
Hattest du die alten Grafikkartentreiber vollständig deinstalliert?
Stürzt er auch im abgesicherten Modus ab?


Checke das mal!

Gruß Olli
 

Subway

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
199
Habe Windows komplett neu installiert nach den ersten paar abstürzen, er stürzt auch manchmal einfach beim hochbooten ab und bootet von neuem hoch
es gibt keine freezes sonder er bootet immer gleich neu
 

Arne

Commodore
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.959
mal wieder jemand, der in physik nicht aufgepasst hat.

elektrische leistung (watt) errechnet sich aus spannung (volt) * stromstärke (ampere).

ergo müssen auch die niedlichen kleinen amperes stimmen die da durch die leiterbahnen fließen. wenn es zuwenig sind, bricht das ganze ding zusammen und macht nen plötzlichen reboot.

und 320 watt können recht knapp werden. be quiet netzteile sind recht gut, ich hab auch selber eins, aber meins hat 400watt, weil die 300watt meines früheren noname nicht ausgereicht hatten.

wie gesagt, prozessor runtertakten, vielleicht funzt es dann. dann kannste das alte netzteil be ebay verkaufen (oder hier am marktplatz oder schießmichtot wo) und dir eins mit mindestens 400watt holen.

computerteile sollten übrigens bis zu 5% spannungsschwankungen aushalten, d.h. 4,9xxx volt ist absolut i.o.

edit:
grad erst deinen letzten beitrag gesehen. wird wohl am netzteil liegen. aber probier das runtertakten am besten trotzdem mal aus, um sicherzugehen. sonst gibste nochmal 80€ umsonst aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.596
Stell erst mal ein, dass der Rechner bei einem Fehler nicht neu startet, dann bekommst Du einen Bluescreen mit einer Fehlermeldung. Dann kannst Du auch mal in der Ereignissanzeige nachsehen, welcher Fehler eingetragen ist beim Absturz.
Teste mal die Netzwerkkarte auf einen anderen Slot zu stecken, kann sein das der jetzige sich den IRQ teilt mit der Graka. Wie sieht es mit Treibern aus, hast Du die Originalen genommen und auch die Chipsatztreiber installiert?
 

Subway

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
199
Wie kann ich das bei Win Xp einstellen das ich so ein Log erhalte ?
Die Netzwerkkarte habe ich schon paar mal getauscht ohne erfolg, und von den treibern her habe ich alle aktuellen genommen die Motherboard und Grafikkarten Hersteller gerade anbietet, AGP und IDE treiber sind alle installiert. Die Aktuellste Biosversion ist auch drauf brachte aber auch nichts, werde mal noch das netzteil aus meinem anderen pc ausbauen das hat 550 Watt.

Ach noch was gestern abend habe ich versucht eines meiner alten mainboards einzubauen das EPOX 8K3a+ als ich alles angeschlossen hatte ging auch alles und er erkannte auch cpu richtig und so aber als ich dann Windows neu installieren muste brachte er dann nur das anfangssetup mit Hardwarekomponeten werden erkannt aber dann ging nichts mehr weiter habe alles ausprobier und geprüft aber es ließ sich nicht installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.596
In der Computerverwaltung kannst Du die Ereignissanzeige sehen. In den erweiterten Optionen kannst Du einstellen, das der Rechner bei Fehlern nicht neu startet.
 

Subway

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
199
Ich habe jetzt den CPU mal auf 133 Runtergetaktet und jetzt läuft er ohne probleme
und ohne absturz liegt es dann doch am netzteil ???
 

Arne

Commodore
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.959
wird wohl so sein.nu musst du dir mal möglichst leihweise irgendwo ein stärkeres besorgen und das ganze damit mal probieren. oder du kaufst dir irgendwo ein neues mit 14tage rückgaberecht bei nichtgefallen.
 

Subway

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
199
Naja hab mich wohl zu früh gefreut, der rechner stürzt auch runtergetaktet ab :(
 

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.610
schon mal ein Bios-Update gemacht ?
 

Subway

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
199
Natürlich, habe es doch oben geschrieben :rolleyes:
 
Top