DDR-Ram übertakten

Stuhl

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
409
#1
Hi,

Also ich hab ein MSI KT266 mit Via KT266 mit AtlonC1200 und Kingston 256DDR-Speicher.
Was haltet ihr von dem Speicher?????
und wie ist dieser am besten und in welchem Rahmen zu übertakten????

Gruß

Stuhl
 

Peter

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.956
#2
Meine Dose läuft stabil mit 290MHz DDR (Fsb 145MHZ)

Du kannst dich ja langsam an die höhreren Taktraten rantasten und immer ne Weile testen ob die Büchse noch einwandfrei läuft.
 

Doc

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
76
#3
Temperatur

Wie siehts denn bei den Tacktraten mit der Temperatur der Speichermodule aus? Werden die denn nicht zu warm?

Kann man eigentlich die Speicher kühlen? Gibt es Kühlkörper die noch zwischen die Speicherbänke passen und trotzdem zu besserer Speicherkühlung führen?
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#4
Na, diese aufgeklebten Kühlkörper, wie sie auch bei Grafikkartenspeicher verwendet werden, müßte man auch auf normalen Arbeitsspeicher kleben können. Nur kannst du dann nur noch jeden zweiten DIMM Slot verwenden. Gute RDRAM Module haben übrigens standardmäßig einen Kühlen auf beiden Seiten.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#6
Bei RDRAM ist es verständlich, der läuft ja mit ein paar hundert Megahertz. Bei SDRAM und DDR-SDRAM ist es unnötig, da dieser Speicher nur mit maximal 133MHz getaktet wird.
 

phyre

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
402
#7
Rambus hat meiner Meinung nach eh keine Zukunft, v.a. wegen dem Preis, single-channel ist DDR ja noch schneller. Außerdem gibt es von Thermaltake spezielle RAM-(passiv)-Kühler, im Test von PC Games Hardware brachten sie jedoch keinen Vorteil, sieht aber nett aus ;)

CYa JojoMC
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#8
Original erstellt von JojoMC
Außerdem gibt es von Thermaltake spezielle RAM-(passiv)-Kühler, im Test von PC Games Hardware brachten sie jedoch keinen Vorteil, sieht aber nett aus ;)
Ist ja ganz toll! Sieht nett aus! So ein Schrott. Ich sag dir, was nett aussieht: Wenn du an deinem PC die bille Kunststofffrontblende abnimmst und diese gegen eine polierte Edelholzblende aus Wurzelnussholz oder Vogelaugenahorn austauschst. Außerdem, überziehst du das Metallgehäuse mit einer gepolsterten Schicht aus antrazitfarbenem Alcantara Leder. Den Rechner, der von innen Perfekt gedämmt ist, kannst du dann auch in dein nobles Wohnzimmer in Verbindung mit einem schwarzen 18 Zoll TFT Display, das an der Wand hängt, stellen.

Sowas sieht "nett" aus!
 

Scorb

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
516
#9
@Moonstone
So schöne RamKühler... das hat was... mit Plexiglas...nem Orb(ich weiß,scheiß leistung) auf gk und bridge,dazu neonröhre schwarzlich oder ähnliches... das sieht verdammt geil aus.
Am besten noch ne Lüftersteuerung vorn,mit Schaltern und leds,die angehen,sobald lüfter @stufe 1 oder stufe 2.DAS SIEHT GEIL AUS.
Außerdem,wer will schon nen Rechner im Wohnzimmer mit Wurzrelholz?so was gehört in den A6(das Wurzelholz,nicht der PC :D),aber nicht in meinen PC!
DerPC soll cool aussehen,und kein Snob sein....
MFG

Scorb
 

Peter

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.956
#11
In diesem Fall kann ich Moonstone nur beipflichten.
Ich will doch keine Kiste haben, die mehr Lärm macht als ein Rasenmäher.

Und wie es in der Kiste aussieht interessiert doch gar nicht, Hauptsache sie rennt.

Allerdings darf sie nach aussen hin rühig etwas mehr hermachen, als dieses 0815 computerbeige. Es muss ja nicht gerade Wurelholz sein ;), sonderen ein dezentes Anthrazit würde mir schon reichen.
 

DriztDoUrban

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
266
#12
Mal ganz davon abgesehen, dass die Schönheit im Auge des Betrachters liegt (ich pers. kann Wurzelholz und Leder auf dem Rechner oder im Auto nicht ausstehen).
Kann mann das aussehen seines Rechners ja selbst beeinflussen.
Ne Dose Lack kostet im Baumarkt wirklich nicht die Welt.
Die Kuststoffteile mit nem Primer vorbehandeln und los gehts.
Mus ja nicht gleich Airbrush sein!
 
Top