News Dell verabschiedet sich von der Diskette

Bombwurzel

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
Der Systemintegrator und PC-Hersteller DELL bietet seinen Kunden ab sofort eine Alternative zum Diskettenlaufwerk an und verabschiedet sich somit als einer der ersten Hersteller von diesem schon recht antiken Datenträger. Wird nun das Ende der Diskette besiegelt?

Zur News: Dell verabschiedet sich von der Diskette
 
A

Anonymous

Gast
Naja, ab und an mal eine Diskette, wenns schnell gehen soll! Ist nicht zu Verachten!
 
A

Anonymous

Gast
Aber das Prob: Nicht jeder kann damit was anfangen! Mit diesem Teil bist du alleine mit deinem Dell PC
 
A

Anonymous

Gast
nöö... jerder der ein usb anschluss hat kann damit was anfangen ( ziemlich viele ;)
 
A

Anonymous

Gast
und wenn bei vielen der usb anschluß noch hinten am rechner is... da is ne NOCH vorteilhafter...
ich werd mein diskettenlaufwerk jedenfalls behalten, ab und an braucht man immer mal eine....
 
A

Anonymous

Gast
@Lordz

ich versteh deine Aussage nicht
- fast jeder PC hat USB
- fast jedes Bios lässt das Booten von USB-Laufwerken zu

wo ist das Problem?
 
A

Anonymous

Gast
Hmmm, einerseits ned schlecht, aber das Argument mit dem USB Port der hinten am Gehäuse ist, ist gut.
Die meisten Gehäuse haben den Port nunmal hinten... und von daher kannste dann jedesmal den Rechner vorziehen um das Ding einzustecken... aber naja... ist jetzt auch ned so weltbewegend!
 
A

Anonymous

Gast
das letzte mal wo ich eine diskette brauchte war, als ich vor etwas einem jahr meine neue festplatte eingebaut hatte... ließe sich aber sicherlich auch "moderner" lösen

in zeiten von email und cdbrenner sind disketten überflüssig
 
A

Anonymous

Gast
@all
Sorry, wird wohl Zeit fürs Bett! Hab das USB übersehen!
Also das ist natürlich toll!
 
A

Anonymous

Gast
und wo ist nun das problem das der usb port hinten ist???
wann benutzt man den heute noch eine diskette? vielleicht manche noch für eine boot disk aber ansonsten brauch man die doch einfach nicht mehr! der usb stick ist schneller, passt mehr drauf (mal locker 11 disks), ist nicht so anfällig und selbst wenn ich ihn mal mitnehmen will ist es möglich (wer rennt heute noch mit disketten durch die gegend?) und kann eigentlich mittlerweile überall benutzt werden (hat doch kaum einer kein usb).
weg mit dem floppymüll!
 
A

Anonymous

Gast
nunja, ich brauchte neulich ne Diskette - hab ne Ewigkeit nach einer suchen müssen ;)

Bekannte hatten ihr "Schmuckstück" vorbeigebracht

AMD K5 PR166
2,1GB Platte
CD-Römer mit weiss ich wie wenig Speed
48MB RAM
Win95

nunja, CD-ROM liest keine gebrannten Rohlinge, Netzwerkarte einbauen - war ich zu bequem, USB - für diesen PC ein absolutes Fremdwort, die Daten mussten aber dringend auf den PC...

naja, zum Glück hatte ich noch irgendwo so einen schlabbrigen Datenträger und 2 meiner 4 PCs besitzen sogar noch ein Disk-Laufwerk :)

Aber in aller Regel ist ein Disklaufwerk so sinnvoll wie ein dicker Kropf
 
A

Anonymous

Gast
... spart auch intern eine flachbandleitung (oder auch gerundete) und macht platz auf dem mainboard für andere interessantere dinge.
 
A

Anonymous

Gast
... der kleine stromstecker wird dann im prinzip auch kaum noch von einem gerät genutzt. könnte man weglassen und auch gleich mal eine neues, vernünftiges steckersystem für die stromversorgung einführung.
 
A

Anonymous

Gast
@Nexus

Mein interner Front-USB-Hub benötigt diesen Stecker :D

...soviel zum Thema "hinter den PC kriechen" :D
 
Top