Der große "ich will helfen"-Thread

porn()pole

Commodore
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.995
Tagchen,

lest mal hier !

Da ich keine Möglichkeit habe, auf die Schnelle nach Hannover zu kommen, nun meine Fragen:

Spiele eigentlich schon lange mit dem Gedanken, mal Blut spenden zu gehen, nur: Wo muss ich mich da melden? Kann jeder Blut spenden? Finden die auch Drogenrückstände im Blut? Kann man das auch ohne Personalausweis (hab keinen, bin Ausländer ;) ) Wo kann man sich als Organspender eintragen lassen (bin Motorradfahrer und kerngesund, also biete ich mich ja regelrecht an)?

Im Übrigen würde ich von all denen, die auf die CeBit gehen, quasi erwarten, dass sie sich wenigstens am im obigen Link erwähnten Stand wenigstens informieren...
 

olly3052

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
14.152
Blutspenden kann natürlich jeder, zb. beim DRK.

Erstmal wird Dir eine Probe abgenommen, ob Du als Blutspender überhaupt infrage kommst, sprich ob Deine Werte im grünen Bereich sind.

Werden Drogenrückstände darin gefunden, wird Dich die eine Tür weitersitzende Drogenfahndung weiter verarzten.

Den Organspendeausweis kriegste nicht bei der Fahndung, aber ebenfalls beim DRK.

Gruß

olly3052
 

Otternase

Captain
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
3.509
Ich bin schon seit 10 Jahren in der Knochenmarkspenderdatei, konnte bis Dato zwar nicht helfen, leider auch meiner Schwester nicht die vor 6 Jahren an Leukämie gestorben ist, kanns aber jeden nahe legen.

Hab aber auch nee bekannte im Krankenhaus(15 Jahre im Schwestern Dienst). Die sagte mir vor kurzem das Sie sich nicht den Organspende Ausweiß besorgt. Sie sagt auch das da sehr viel Geld fliesst und ob es nicht rentabler ist in manchen Fällen die Organe zu geld zu machen. Auch wenn es eine Organisation gibt die das Übergeordnet Verwaltet aber die Entscheidungen werden Im Krankenhaus und von Fall zu Fall gefällt. Ich war auch sehr überrascht das das von einer Krankenschwester kommt, aber in einem Augenzwinkern saget Sie mir noch: glaub mir lass es!

Das macht doch Nachdenklich, wobei ich der Sache eigendlich aufgeschlossen war :(
 

porn()pole

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.995
Zitat von olly3052:
Werden Drogenrückstände darin gefunden, wird Dich die eine Tür weitersitzende Drogenfahndung weiter verarzten.
Ist das dein Ernst, oder willste mich jetzt vergackeiern? Von was für Rückständen sprechen wir hier eigentlich? Sicher nicht von sog. harten Drogen (da differenziert sowieso jeder anders)...

Ausserdem gibt es doch sowas wie ärztliche Schweigepflicht, die zieht da doch auch!

@otternase

Das läuft meines Wissens alles über EuroTransplant, eben damit sowas nicht vorkommt, dass irgendein stinkereicher sterbender Knacker kein Organ abstaubt, das einem Kind das Leben retten könnte... dann könnte man ja an gar nichts mehr glauben...
 
Zuletzt bearbeitet:
S

spiro

Gast
Blutspenden nehmen alle DRKs, einige Krankenhäuser etc. an. Gehe doch einfach zum nächstgelegenen Krankenhaus und erkundige Dich!
Spenden kann man unabhängig von seiner Nationalität u. Konfession! :D
Der Saft ist einfach zu wertvoll, als das man jemanden, der gesund ist, was vorher getestet wird, ausschliessen würde!

Und ja, theoretisch u. praktisch ist Drogenkonsum auch im Blut nachweisbar. Relevant ist hierfür die Zeitspanne, die dazwischen liegt. Bei Canabisprodukten IMHO nur wenige Tage. Sie ist jedenfals sehr viel enger gefasst, als das bei einer Haaranalyse der Fall ist.

Organspenderpässe sollte jede caritativ-medizinische Einrichtung zur Verfügung stellen können.

Aber mach Dich jetzt nicht zum unsterblichen Helden auf Deinem Motorrad - mir würde hier was fehlen! ;)
 

porn()pole

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.995
Zitat von spiro:
Und ja, theoretisch u. praktisch ist Drogenkonsum auch im Blut nachweisbar. Relevant ist hierfür die Zeitspanne, die dazwischen liegt. Bei Canabisprodukten IMHO nur wenige Tage. Sie ist jedenfals sehr viel enger gefasst, als das bei einer Haaranalyse der Fall ist.
Aber trotzdem, selbst wenn ich total vollgedröhnt da hingehn würde, weitergeben dürfen die die Daten trotzdem nicht... oder?

Zitat von spiro:
Aber mach Dich jetzt nicht zum unsterblichen Helden auf Deinem Motorrad - mir würde hier was fehlen! ;)
Keine Angst, ich bleibe noch ein bisschen ;)
 
S

spiro

Gast
Nein, natürlich unterliegt das der Schweigepflicht. Und wenn man sich mal ansieht, was für Typen die manchmal annehmen, bringt ja ein paar Euro, würde dagegen selbst ein vollgeballerter Canabisjünger noch eine gute Figur abgeben. :cool_alt:

P.S. Ich glaube, dass hier jetzt einige doch verwirrt sein werden, dass dieser Thread von Dir kommt! Vermutlich bist Du bald wieder "im grünen Bereich"! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Otternase

Captain
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
3.509
@porn()pole
Das meint ich mit Übergeordnet, Euro... aber die sind doch nicht immer vor Ort und das herausschneiden ist sicher nicht Umsonst, die Kliniken bekommen Euros dafür ;)
 
G

Green Mamba

Gast
das mit den drogenrückständen im blut is kein problem, die machen da glaub ich plasma draus, da werden die stoffe mit rausgezogen. ;)
bin kein arzt, kann also sein dass das medizinisch nicht korrekt ausgedrückt ist, weiss aber von leuten die trotz konsum spenden, und es scheint kein problem zu sein. ausser wenn du drückst, dann darfst du nicht spenden, aber wohl weniger wegen den drogen als wegen den anderen (viren-)gefahren.
 

porn()pole

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.995
Zitat von Green Mamba:
ausser wenn du drückst, dann darfst du nicht spenden, aber wohl weniger wegen den drogen als wegen den anderen (viren-)gefahren.
Ok, dann hat sich das Thema erledigt ;) .....*brrrrr, wo bleibt der Typ nur.... immer wenn man ihn braucht , ist er nicht da..... mir ist kalt...... und alles tut weh*


Edit: Ne, jetzt mal wieder ernst hier: Ich glaube, ich werd mich mal die Woche drum kümmern, denn ich möchte mich nicht zu den Leuten zählen, die "vollständig" begraben werden, während irgendwo jemand krepiert, weil kein Herz/Hirn/Niere/Leber (ok, letztere kann man wahrscheinlich nur noch den Schweinen geben :D) am Start ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

[focusbiker]

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.546
Jo, das ist doch mal ne gute Einstellung....:)

Beim DRK gibt es immer feste Termine, wann da Blutspenden ist, z.B. immer der erste Montag im Monat oder so.

Als Ersatzteilträger mußt du dich nicht besonders registrieren lassen, man kann zwar einen Organspendeausweis mit sich führen, aber wenn so ein junger Kerl wie sich die Rübe abfährt, dann kommen die meist alleine darauf, dich ein bisl auseinander zu nehmen. Dann werden meist die nächsten Verwandten gefragt, ob sie damit einverstanden sind, dass sie dir die Lunge oder so klauen.

Würde daher vor allem die Sache mit deinen Eltern klären, damit die nicht in einen Gewissenskonflikt kommen, mußt den halt deutlich mitteilen, dass du das so willst. :)

Motorradfahrer sind übrigens, glaub ich, die eifrigsten Organspender...:D
 
S

spiro

Gast
Ausschließlich der Organspenderausweis und das Mitführen desselben gewährt absolute Gewissheit, dass Dein Wille auch umgesetzt wird!

@ Focus-Biker,

mache Du mal Deinen Eltern, die sich dieses Szenario wohl am Allerwenigsten vorstellen möchten, klar, dass sie ihr geliebtes Kind nicht nur zu früh verlören sondern es auch noch unvollständig begraben sollten! Das wird sicherlich nicht einfach und seien die Eltern noch so aufgeschlossen.
 

porn()pole

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.995
merci, wird sofort geändert ... (ist wohl die...ähm ... internationale Bezeichnung ;) )

zu lang? Vielleicht a bissle, aber dafür kleine Schrift und unscheinbare Farbe, also eigentlich nicht wirklich störend, oder? Da sind mir die grell leuchtenden smiley-verseuchten 1SatzSigs eher ein Dorn im Auge... Aber wenn die Mods was dagegen haben, werde ich sie natürlich ändern...

EDIT: Oh, ich sehe, sie ist zu lang :D ... sorry, Folks!
 

TURRICAN

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
1.783
Blut- Knochenmark- und Organspende ist eine wirklich gute Sache.Leider will man mein Blut nicht mehr.Würde auch gerne Spenden.Für Plasma bekommt man dann auch noch ein paar Euro.

Ich war auch sehr überrascht das das von einer Krankenschwester kommt, aber in einem Augenzwinkern saget Sie mir noch: glaub mir lass es
Wo arbeitet sie denn als Krankenschwester das sie darüber so etwas wissen will?Auf Station?Im OP?Ich halte das für weit hergeholt.Meines Wissens muss jedes einem Organspender entnommene Organ Eurotransplant gemeldet werden.Dann wird entschieden (je nach Position auf der Liste und Entfernung des Patienten) wer es bekommt.Ausserdem wenn man stirbt braucht man seine Organe sowieso nicht mehr.Wenn man dadurch einem anderem helfen kann.... Sonst vergammeln sie doch nur.
 

Sahneknuffi

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
942
Zitat von Green Mamba:
das mit den drogenrückständen im blut is kein problem, die machen da glaub ich plasma draus, da werden die stoffe mit rausgezogen. ;)
bin kein arzt, kann also sein dass das medizinisch nicht korrekt ausgedrückt ist, weiss aber von leuten die trotz konsum spenden, und es scheint kein problem zu sein. ausser wenn du drückst, dann darfst du nicht spenden, aber wohl weniger wegen den drogen als wegen den anderen (viren-)gefahren.
Das wundert mich jetzt, denn ich weiß von Leuten die wegen stinknormaler Medikationen kein Plasma spenden durften (frühestens 6 Monate nach Absetzen des Medikaments). Dass das bei Drogenkonsum nicht gelten soll kann ich mir nicht vorstellen.
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.285
also dir drohen bestimmt keine strafrechtlichen konsequenzen, wenn die bei dir irgendwelche spuren von drogen in deinem blut feststellen sollten. schließlich deutet das nur auf einen konsum von drogen hin und der ist nicht verboten (sondern nur der besitz. wie man drogen ohne sie zu besitzen konsumieren soll, ist allerdings fraglich).

also blutspenden geht wohl erst ab 18.
naja ist dann ja bald auch für mich so weit. erstmal nen knochenmarkspendeausweis holen, dann nen organspendeausweis und dann einigermaßen regelmäßig blut spenden gehen.
 

Ömerich

Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.063
Zitat von Gnom66:
Hie Leute. ich habe da noch 'ne kleine Frage: Ab wann kann man Blutspenden? Bin nämlich erst 13, würde aber auch nicht scheuen so etwas zu tun.
Genau wie mr.e schon sagte ist es erst ab 18 Jahren erlaubt Blut zu spenden. Und zwar daher, weil du unter 18 noch nicht entscheiden darfst, dass man so was mit dir macht.
Streng genommen wäre es dann (wenn man dir z. B. mit 16 diesen halben Liter Blut abzapfen würde) strafbar. Es wäre dann schwere Körperverletzung und womöglich noch Diebstahl (k. A ob auch Diebstahl...).

Ich bin 15 und auch beim BRK (Bayrisches Rotes Kreuz; Abteilung Wasserwacht, siehe auch Sig).

Komme grad wieder vom Blutspenden ("nur" helfen :D), war bei uns heute von 16.30 bis 20.30. Ich hätte auch gern gespendet, wenn ich dürfte.



mfg, Öm
 

L.ED

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
304
Zitat von Sahneknuffi:
Das wundert mich jetzt, denn ich weiß von Leuten die wegen stinknormaler Medikationen kein Plasma spenden durften (frühestens 6 Monate nach Absetzen des Medikaments). Dass das bei Drogenkonsum nicht gelten soll kann ich mir nicht vorstellen.
ähm ... sie werden es dann Sicherlich im (Standart) Zettel zuvor angegeben
haben ... während die meisten anderen halt wissen so etwas und anderes,
natürlich nicht anzugeben!

Im Grunde genommen ist es auch nicht weiter wild das viele da halt nicht
bei der Wahrheit bleiben, dieser Zettel auch nur so ein Proforma Ding was
allerhöchstens von Bedeutung wird, wenn de da abknacken tust! Und
schlimmere Folgen draus sich würden (für Dich) ergeben, zwecks Eigenschuld
und Versicherungs- Dingsda!

Für mögliche Empfänger besteht da keine Gefahr da das Blut, eh Gründlich
unter die Lupe genommen wird und meist sogar schon Standardmäßig mittels
ne reihe von Technik, na nennen wir es ma, wieder Veredelt wird.

Anderenfalls könnte se über die hälfte des gespendeten Blutes Weckwerfen,
und ihr könntet dann aber davon ausgehen das man sich Melden täte.
Und es schon laaaaaaange nicht mehr Möglich wäre in, nach, und unter
gewissen Zuständen, zu Spenden!

Aber wenn de natürlich dann halt zu oder sooo Ehrlich auf dem Zettel, na ja
dann müssen se Dich Quasi ablehnen, man hat ja noch ein Offizielles Gesicht
vor ner Öffentlichkeit zu wahren.
 
Top