Die Kiste wird zu heiß!

matrixxAMD

Ensign
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
194
Hi Leutz!

Folgendes Problem:

Mein Rechner wird eindeutig zu heiß und ich hab keine Ahnung warum. Er ist stabil, aber die Temperatur macht Sorge.

Ich habe im normalen Windows-Betrieb ca. 51°C und im Sommer unter Vollast (beim Zocken) sogar 71°C.

Es ist ein Midi-Tower, vorne ein 80x80mm Papst-Lüfter, der Luft ins Gehäuse zieht. CPU-Lüfter ist ein NoiseControl-Silverado. Northbridge ebenfalls Papst. Netzteil NoName. Ein Slot-Lüfter von Titan drückt die warme Luft nach außen.

Hat einer ne Idee?
 

Jackass

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
1.667
ISt aber komisch bist du sicher das du alles richtig eingebaut hast ?

Weil ein Silverado sollte die CPU auf wenigstens unter 50 halten !

Aber wenn ders net bringt hol dir nen Alpha Pal 8045 der hält z.b. meine CPU auf unter 42 !
 

matrixxAMD

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
194
...

@ Jackass

Ich meine doch. Das einzige ist, dass ich vielleicht ein bisschen viel Wärmeleitpaste genommen hab, daran dürfte es aber eigentlich nicht liegen. Oder?
 

DyeEater

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
74
hi,

also mit einem SlotLüfter Knnste jenachdem mehr die Wärme einer GraKa od sonstigen Zusatzkarte wegziehen, meist aber nich die Wärme aus dem Tower. Das beste wäre (oder ist) ein Lüfter in der SeitenWand - in Höhe der GraKa, Ram und CPU - und ein Lüfter in der RückWand - an erhöhter Stelle, so unter der PSU-.
Wenn du die noch mit einem FanBus regelst, dann ist das das beste.

Also bei meinem 2. System hab ich lt. Sig einen TB 1333. Dazu einen 9.2 cm YS-Lüfter in der Seitenwand und einen 8 cm Eneramax hinten raus. Die CPU wird durch einen einfachen Coolermaster und einen 6 cm YS.LowSpeed-Lüfter gekühlt. Das ganze mit einer Innovatek-4Fan-controller-Steuerung versehen:

FaZit:

bei min. Speed 9.2 und 8 cm Lüfter hat die CPU - warte mal, kurz nachgeschaut - CPU 42 °C und Board 27C.
 
Top