Digitalkamera HP Photosmart 945

peanut0815

Ensign
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
242
Guck mal unter www.digitalkamera.de

Dort gibt es sehr gutes Forum u. eine Marktübersicht mit Testergebnissen

Ich beschäftige mich gerade auch mit Superzoom-Kameras. Ich werde wohl zur Fuji S5000 greifen.

Gruß peanut0815
 

Eddie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
275
Hallo!

Klingt von den techn. Daten her nicht schlecht. Ich wollte auch ne Kamera mit gutem Zoom und hab mich für die Pentax Optio 550 entschieden. Hat zwar nur 5x opt. Zoom aber dafür ein sehr kleines Gehäuse. Akku ist ein LiIon Akku, hält für ca. 400 Aufnahmen...
Ist leider nur ein wenig langsam beim Einschalten, gibt aber ein Nachfolgemodell (Optio 555) wo das besser sein soll.
Kannst ja mal schauen bei
http://www.pentax.de
http://www.digitalfotonetz.de

Eddie
 

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
bei digitalkameras sollte man nicht auf die Zahlen vertraeun, die angegeben werden, weil dies nur eine art "werbegag" ist. siehe Grakas mit 256MB ram. Das wichtigste an Kameras sind die Objektive, bzw. die umwandlung in digitale Signale. somit muss du in verschiedenen Reviews schauen, und dir dein eigenes Bild machen. Ich persönlich habe noch mein altes Nikkon kamera. Macht ein sehr gutes bild, und immer wieder weiter zuempfehlen. Schade ist, dass es keine Digitalkamera ist.:(
 

maec

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
14
Hi Shadow86,

ich besitze die HP 945 und bin eigentlich ganz zufrieden damit. Ist die erste Kamera von HP, die ganz gut mit der Konkurrenz mithalten kann, obwohl man immer noch hier und da merkt, das HP halt kein Kamerahersteller per se ist.

Was ich gut finde:
-der digitale Blitz (gibts nur bei HP) hellt dunkle Bereiche des Bildes auf (besser, wie man es mit einer Bildbearbeitung machen könnte, weil mit mehr Bits intern gearbeitet wird). Benütze ich gerne, wenn ich meinen kleinen Sohn in schlechtem Licht fotografieren möchte, ohne ihm gleich den Blitz ins Gesicht zu schiessen.
-Kamera liegt gut in der Hand und ist gut verarbeitet
-Die Bildqualität ist sehr gut
-Man kann sehr schnell und einfach zwischen Playback und Aufnahme mit 2 "Hotkeys" wechseln.
-Die Batterielaufzeit ist sehr gut, da sie sehr agressive Stromsparmechanismen hat
-Die Bedienung der Kamera ist recht einfach, man braucht kein Wissenschaftler zu sein, um die Funktionen zu verstehen

Was ich nicht so gut finde:
-der Playback Modus ist ziemlich mager ausgestattet und langsam (es dauert ewig, bis die Bilder von der Karte geladen werden, es gibt ausser vor- und zurückblättern keine weiteren Funktionen wie Thumbnail Anzeige oder Zoom...
-Einmal aktivierte Funktionen wie z.B. der digitale Blitz bleiben nur bis zum nächsten Ausschalten der Kamera bestehen, beim nächsten Einschalten muss man Ihn wieder erneut aus dem Menü aktivieren. (Kann ein Vorteil oder Nachteil sein, je nach Betrachtungsweise)

Ich habe mich schon lange und viel mit DigiCams beschäftigt, hier meine kurze Meinung:

-in der Bildqualität sind eigentlich alle aktuellen Kameras von den namhaften Herstellern sehr gut, also mehr als ausreichend für einen "Otto Normalverbraucher" der seine 10x15 Bilder haben will. Das Kriterium Bildqualität würde ich persönlich nicht an vorderster Stelle schieben (es sei denn Du bist wirklich Foto-Profi)
-viel wichtiger m.E. ist das "Handling" der Kamera im alltäglichen Betrieb. Nichts ist nervender als eine Kamera, die nicht gut in *deiner* Hand liegt und bei der Du immer die falschen Knöpfe drückst, weil sie nicht gut genug für Deine Ergonomie angeordnet sind. Persönliches Beispiel:
Die Canon Powershots (egal, G3/G5/A70/A80) werden ja immer in den Himmel gelobt von wegen Bildqualität und soweiter. Mag ja sein, aber wenn ich die Dinger in die Hand nehme, dann krieg ich immer gleich nen Krampf, weil die für mich einfach super-schlecht in der Hand liegen. Dies ist ein subjektives Kriterium für mich, aber kaufentscheidend. Warum soll ich mir eine Kamera kaufen, die mir und meinen Händen nicht liegt, auch wenn Sie noch so tolle Bilder schiesst? Bei jedem Foto krieg ich nen Handkrampf, da macht das fotografieren ja gar keinen Spass mehr...zudem ist das Display der A70/A80 so klein, dass man wohl ne Lupe braucht, um was darauf zu erkennen.
-Was viele immer nicht beachten, ist die Stromversorgung. Viele Hersteller bauen Kameras mit proprietären Akkus, die du dann für Schweinegeld kaufen musst, weil Du ja eh nen Ersatzakku brauchst. Über das Aufladen dieser Dinger will ich auch nicht sprechen... Lieber sind mir da Kameras mit 08/15 AA Batterien, die ich dann mit 2200mAH Akkus bestücke und in meinem Standard-Akku-Ladegerät auflade. Zur Not tuns dann auch normale Batterien, wenn ich mal im "Dschungel" bin und
keine Akkus zur Hand habe.
-Man muss sich einfach im Klaren sein, wofür man eine Kamera braucht und was man damit machen möchte. Will man eine "Lifestyle" Mini-Kamera zum überall mitnehmen oder eine grössere, die halt auch fotografisch höhere Anforderungen standhält und ein besseres Objektiv hat? Will man eine Kamera mit 131312 Optionen, die man dann eh nicht benützt (persönliche Erfahrung) oder lieber eine mit übersichtlichem Menu und Bedienerführung? Bist Du eher Foto-Profi oder Anfänger?

Um die für dich "perfekte" Kamera zu finden, kommst Du nicht umhin, einen langen Katalog mit den für Dich wichtigen Dingen zusammenzustellen und dann die Kamera entsprechend auszusuchen.

Um nochmals auf die HP 945 zu kommen, ja, ich würde sie weiterempfehlen, oder parallel dazu noch die Kodak DX 6490. (Wenn Du eine Zoom Kamera haben willst). Die hat ein klasse, riesengrosses Display und eine super-einfache Bedienerführung. Und gute Bilder macht sie noch dazu :-)

Gruss,
maec
 

Shadow86

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.528
Vielen Dank an alle!

Besonders nochmal an maec! :daumen:

Also ich hab dann nunn vorhin die Kamera bestellt und freue mich riesig auf sie! :D

Ich bin zwar wirklich erst Newbie-Anfänger, will mich aber wirklich ernst damit befassen und viel dazulernen!

Ich hab noch kurz eine Frage zur Dockingstation...was ist das? :watt:

Ist mir schon klar das ich sie irgenwie anschliessen kann, aber ich dachte das geht so eben per USB.

Hab mir direkt mal noch eine 256MB Speicherkarte dazubestellt.

Ich werd mich mal noch nach der Suche nach einer praktischen Tasche für das schöne und teure :rolleyes: begeben! :)

Schönen Abend noch und ich bin immer für Tipps offen!

Shadow86
 

maec

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
14
Hallo Shadow86,

also ne Dockingstation ist eigentlich nur dazu da:

1. mehr Kohle in die Kassen des Herstellers zu scheffeln
2. den Daten/Bildertransfer zwischen Kamera<->Computer zu vereinfachen (geht per Knopfdruck)
3. evtl. die Kamera gleichzeitig damit aufzuladen

Du brauchst für die HP945 definitv keine, das USB Kabel, mit dem Du die Kamera an den PC anschliesst, wird mitgeliefert. Wenn Du Windows XP hast, wird die Kamera ohne Treiber sofort nach dem Anstecken erkannt und der Bilderübertragungs-Assistent bietet Dir an, die auf der Kamera vorhandenen Bilder auf Deinen Rechner zu übertragen und danach nach Wunsch von der Kamera zu löschen. So einfach is das! :-)

Die 256MB Karte war ne gute Idee, denn mit der mitgelieferten Karte kommst Du nicht weit...

Viel Spass mit der Kamera,
maec
 
Top