[Diskussion] Der ideale Gaming-PC (1. Beitrag beachten!)

Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.761
#21
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

Noch mal zum Thema E6850

http://www.legionhardware.com/document.php?id=681&p=0
http://www.tomshardware.com/2006/11/29/geforce_8800_needs_the_fastest_cpu/

Wenn genug qualitätssteigernde Optionen aktiviert sind-und für nichts anderes kaufe ich mir einen 1200€ PC-ist es ziemlich egal welcher Prozessor auf dem Board steckt.
Ich möchte ja nicht bezweifen,daß man den einen oder anderen Frame verliert.
Laut dem Benchmark von legionhardware müsste aber sogar ein 2160,der ja ungefähr mit einem X²4000 gleichzusetzen ist, stark genug sein um eine 8800 GTX oder eine 2900xt ausreichend mit Leistung zu versorgen.

Leider sind Benchmarks,die relativ kleine CPU's mit starken Grakas unter Qualitätseinstellungen testen,im Netz sehr rar gesäht,CB eingeschlossen.

Wie heißt es doch so schön-beiße nie die Hand die dich füttert.

In diesem Sinne

Schnitzel.
 

Campino219

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.970
#22
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

@soulpain

Hab jetzt das Netzteilangebot erweitert. Wenn du noch irgendwo was ändern würdest, sag es ruhig.
Beim kleinsten System fehlt mir noch ein wenig. Dort war von den von dir verlinkten Serien nur das FSP mit einer derart niedrigen Wattzahl. Doch das sagt mir schon irgendwie von der Farbe her nicht zu.

@Schnitzel

Doch gerade bei Spielen mit der Sourceengine (sehr CPU-lastig) wird auch bei der CPU Leistung vorausgesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.126
#23
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

Schöne Sache *daumen hoch*
Dennoch glaub ich kaum das das den Drang an "Hilfe brauche neuen PC" Threads nicht bricht :D
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.761
#24
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

Kann man das auch in zahlen packen?
Wieviel Frames bringt mir ein E6850 für 220€ gegenüber einem E4400 für 105 und lohnt es sich nicht die 115€ in eine besere Grafik zu stecken?
Ist zwar im Moment bei 1200 und beim 1000€ Rechner mangels Alternative nicht möglich,wäre aber beim 800€ PC genau der Sprung von der GTS zur GTX.

Schnitzel

Edit: Vertan,ist ja nur ein 6750 drin.Bin aber generell trotzdem der Meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
#25
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

Mir fällt noch das Antec EarthWatts ein mit 380W, 80-Plus zertifiziert und eben Antec.
Optisch nicht ganz so ansprechend, die haben eher in den Innenraum investiert.
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.488
#26
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

Sieht schonmal sehr sehr gut aus! Dickes Lob! Dann kann man endlich mal wieder ruhigen gewissens auf die FAQs verweisen!

Ein paar Kleinigkeiten hätte ich noch:

- Wie wärs wenn ihr den RAM hier noch hinzufügt:
http://geizhals.at/deutschland/a244633.html
Ist halt nochmal was günstiger, hab ihn aber schon schon erfolgreich auf sämtlichen Boards im FAQ verbaut! ( außer dem Foxconn 690G und dem Biostar P35, aber würde mich wundern wenn nichts klappt! )


Zur 1200 Euro Konfig
Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ich halte das P35-DS4 für nicht umbedingt nötig! Grund: Der Q6600 hat nur 266 MHZ FSB. Das DS4 hat eigentlich gegenüber dem DS3 nur den Vorteil, dass es durch die größere Heatpipe bei etwas mehr Spannung auch mehr FSB macht. Das ist aber doch gerade bei einem Q6600 nicht nötig. Ein P35-DS3 unterstützt doch bereits schon offiziell 333 MHZ FSB, macht aber auch locker 400 MHZ. Dann wäre man, wenn es den die CPU überhaupt mitmacht bei 3,6 GHZ. Somit sollte doch ein P35-DS3 für den Q6600, auch mit OC völlig ausreichen oder nicht ?! Wenn ein OC Board für den Q6600, dann direkt ein P35-DQ6, wegen der besseren Spannungsversogrung. Hoffe ich laber keinen Müll, könnt ja mal drüber nachdenken. Ich wäre für P35-DS3 als Standard, und für P35-DQ6 als Alternative für Hardcore OC :D ;) Das DS4 dann für OC in Verbindung mit dem e6850!

Wie gesagt, könnt mal drüber nachdenken, mir ist selber klar, dass ihr nicht jede Eventualität bedenken könnt, von daher machts wie ihr meint. Wäre ja auch mist, wenn es zu unübersichtlich wird! Ansonsten ist es aber echt Klasse. Die alten FAQs waren ja doch etwas angestaubt. Und nu ist wirklich alles auf dem neusten Stand, mit Hd2900 Pro, 690G und P35 Boards, ---- 1A!
 
Zuletzt bearbeitet:

Campino219

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.970
#27
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

Danke für das Lob! :)
Der RAM ist in der Tat günstiger, doch als Kit verpufft dieser Vorteil. Die (teilweisen) Nachteile eines Einzelkaufes sollten bekannt sein. Ich denk aber nochmals drüber nach.
Laut dem CB-Test (mit X6800 @ 3,46GHz) verbraucht das System mit der X1950 unter Last keine 250W. Ich denke, es sollte reichen.

@Schnitzel
Nur durch den Wechsel vom E6750 zum E4x00 (beim 800er System) bekommt man keine GTX.
Beim größten System ist ja auch der Q6600 die Hauptempfehlung, der E6850 nur eine kleine Alternative (um in dem Budget zu bleiben).
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
#28
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

Das DS4 hat eigentlich gegenüber dem DS3 nur den Vorteil, dass es durch die größere Heatpipe bei etwas mehr Spannung auch mehr FSB macht.
Du denkst gerade nur ans Übertakten, aber :
  • Es kann Crossfire
  • Es hat Firewire
  • Es hat zusätzliche Raidfunktionen

Und nebenbei:
Gott sei dank habt ihr euch bei der FAQ vom Gigabyte Monopol entfernt.
 

Campino219

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.970
#29
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

Selbst das DS4 hat gegenüber dem DS3 eine stark verbesserte VCore-Versorgung, was das OCen leichter und für den Quad angenehmer macht.
 

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.246
#30
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

um mal kurz zum Gigabyte Monopol was zu sagen. Ich halte es da eher so: Never change a running system.

Folgen eigentlich noch zusammenstellungen? weil bei DJ steht noch folgt in Kürze.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.488
#31
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

  • Es kann Crossfire
  • Es hat Firewire
  • Es hat zusätzliche Raidfunktionen
- Crossfire ?!?! Naja, mit 4x PCI Express :evillol:
- Rest: Stimmt! ;)

Was mir noch eingefallen ist, weil es hier immer und immer und immer und immer wieder im Forum gefragt wird:

- Wie wäre es mit einem kleinen Satz zu SLI ?! In der Form, SLI macht nur sinn bei extrem hohen Auflösungen hat, dann aber noch die foglenden Nachteile .... bal bla bla. ... , daher ist in diesem FAQ kein SLI System aufgeführt;)

- Ein Ähnlicher Satz noch zu schnellem RAM in Komination mit einer Intel CPU. Vielleicht noch kurz die Rechnung, FSB QDR vs. RAM im Dualchannel..

Selbst das DS4 hat gegenüber dem DS3 eine stark verbesserte VCore-Versorgung, was das OCen leichter und für den Quad angenehmer macht.
Ok, dann habe ich wohl doch Müll gelabert :lol: War mir nicht bewusst, sorry ;)
 

Campino219

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.970
#32
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

@burnout150

Was genau willst du damit sagen?

Um der Vormachtstellung entgegen zu wirken: Ich bin schon am Überlegen, beim 800er und 1000er PC DS3 und IP35 zu tauschen (also DS3 als Alternative). Würde mir persönlich auch besser gefallen, da das IP35 besser ausgestattet, nicht so bunt und nur wenig teurer ist. Muss das aber erst mit meinem derzeit offline seienden Partner abstimmen.

@floschman

Kein Problem! Wenigstens versuchst auch du nur zu verbessern. ;)

Solche Klauseln zu SLi, und dass beim Gamen die Grafikkarte das wichtigste ist, und daher auch bei günstigen System AMD zu gunsten der Karte gewählt werden sollte, folgen noch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.761
#33
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

@Campino219
Hab's zu spät gesehen.(ist editiert)
Aber der Quad bringt im Moment auch nichts-zumindest nicht beim spielen und darum gehts ja in dem thread.

Versteh mich nicht falsch,die vorgeschlagenen sind mit Sicherheit sehr gute und für die gebotene Allgemeinleistung sehr günstige CPU's.
Nur ist es bei einem Spielerechner,denn um den geht es hier, nicht sinnvoll lieber eine Stufe bei der CPU einzusparen und die bei der Grafik draufzulegen?

Schnitzel
 
Zuletzt bearbeitet:

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.246
#35
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

folgt da noch was https://www.computerbase.de/forum/posts/2103156/
so in Form eines Textes wie beim Office FAQ.

das hush ist nice allerdings das zero ist schon wieder so teuer das die meisten sowieso die finger davon lassen.
http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=29_90_1436&products_id=7027
http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=29_1428&products_id=7006
tower würd ich es aber bei max. 5 belassen weil das kann man ins unendliche ziehen.
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.488
#36
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

Ich bin schon am Überlegen, beim 800er und 1000er PC DS3 und IP35 zu tauschen (also DS3 als Alternative).
Wäre vielleicht ne Idee. Wäre auf jeden Fall konsequenter, wenn man betrachtet, das auch das DS4 in der 1200 Euro Konfig mehr Ausstattung als die günstigeren Konfigs hat.

@Campino219
Hab's zu spät gesehen.(ist editiert)
Aber der Quad bringt im Moment auch nichts-zumindest nicht beim spielen und darum gehts ja in dem thread.
Denk drann das auch an OC Gedacht ist! Und einen Q6600 mit G0 Stepping auf 3,2 -3,3 GHZ zu prügeln ist in der Regel gar kein Problem. Außerdem ist die Multicoreoptimierung ziemlich fix bei den Spieleentwicklern angekommen. ( siehe Crysis )
 
Zuletzt bearbeitet:

Campino219

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.970
#37
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

Wie schon gesagt, bei den E6750er System kann man dort nicht sparen, da entweder nicht genug für eine GTX gespart wird oder eine GTX schon vorhanden ist. Mit SLi und Ultra fangen wir hier nicht erst an.

Der Quad macht durchaus Sinn. Vor allem bei dem teuren System mit der GTX, da man da auch davon ausgehen kann, dass der Rechner ein Weilchen halten soll. Schon kommende Titel wie Crysis sind nicht nur dualcore- sondern multicoreoptimiert. Somit profitieren diese sehr wohl von einem Quad.

@burnout150
Ja, dort schreibt der DJ dann noch allgemeines rein, u.a. auch die Verlinkungen zu den anderen FAQs.

@soulpain
Stimmt, das NZXT fehlt noch!
 

Campino219

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.970
#39
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming PC

Das Foxconn haben wir bewusst raus gelassen. Es würde vom Preis her aufgrund der anderen Boards nur ins 1200er reinpassen. Doch dort wird auch von vorn herein OC möglich gemacht. Dafür scheint mir das Board (zumindest) optisch nicht sehr gtu geeignet. Berichtigt mich gegebenenfalls.

Edit: Beim NZXT lieber apollo oder hush?
 
Top