[Diskussion] Der ideale Gaming-PC (1. Beitrag beachten!)

Campino219

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.970
#81
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

@Schnitzel

Aufgrund deines ungesättigten Diskussionsbedarfs gehe ich gern auf deinen letzten Post ein. Auch wenn das Thema eigentlich gegessen ist.

Wenn ich,aus welchem Grund auch immer,aus eurem 800€ PC einen 700€ PC machen muß,woran soll ich dannn zuerst sparen?
Wir können hier nicht in 50€-Schritten Systeme aufbauen. Entweder der User spart dann noch ein wenig, oder greift auf den 600er zurück. Außerdem ist eine FAQ nicht dazu da, dass der Käufer sein Hirn ausschalten darf und blind die Komponenten kaufen soll.
Wenn es dann doch ein abgewandelter 800€-PC sein soll, dann hat der User die Aufgabe bei solch spezifischen Sachen die gesamte FAQ zu lesen. Dann wird er nach langer Suche auf Post 3 stoßen und dort dann auf den Unterpunkt CPU vs. Grafik.
Wenn er diesen Text verbarbeitet, wird er feststellen, dass das Sparen an der CPU bei Gamingleistung mehr Sinn machen wird.
Dann hat er die Möglichkeit, den 800€-PC mit einer günstigeren CPU zu bestücken oder in den 600€-PC eine stärkere Karte einzubauen.

Somit dann seine logische Schlussfolgerung:
Eine schwächere CPU (natürlich in einem bestimmten Rahmen)mit einer starken Karte wird immer mehr FPS produzieren als umgekehrt.
Außerdem verbietet eine solche FAQ nicht, im Forum nach spezifischen Sachen zu fragen. Sie dient lediglich die Flut an Threads zu mindern.


Zitat_DJ2P-GER_: oder ein 250€ Asus Mainbord oder 8GB. Macht das mehr Sinn?

Hab ich das behauptet?
Indirekt läuft es darauf hinaus. Wenn wir den E6850 als Alternative herausnehmen und dann den von dir gewünschten E6750 reinstecken, wird es kein 1200€-System. Solche Umbauten sind übrigens wieder jedem User selbst überlassen, nachdem er seine eigenen Schlussfolgerungen aus der FAQ gezogen hat (z.B. Warten auf Penryn und deshalb jetzt nicht das teuerste kaufen).
So, um dann die 1200€ wieder voll zu kriegen, müssten wir irgendwo etwas teureres reinnehmen.
Somit macht ein E6850 statt E6750 mehr Sinn, als bspw. ein DQ6 oder gar ASUS Blitz usw. statt DS4 oder mehr RAM statt den mehr als ausreichenden 4GB.

Ich hoffe, ich habe nun ausreichend auf deine Fragen geantwortet.

Campino


Edit: @Regis91
Ratgeber: Kauf von DDR2 RAM-Modulen
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.761
#82
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Hallo,
das ist doch wenigstens mal ne Antwort.
Mal im vorraus-ich bin mir dem"Hochachtungsvoll" durchaus bewusst,war halt etwas angesäuert.Ich hoffe :schluck:

Zitat von Campino 219
Wir können hier nicht in 50€-Schritten Systeme aufbauen. Entweder der User spart dann noch ein wenig, oder greift auf den 600er zurück.
Verlangt ja auch garkeiner.Nur wäre es nicht möglich z.B eine Liste der im FAQ aufgeführten GK's mit Bezug auf den kleinsten sinnvollen Prozessor einzufügen?

Zitat von Campino 219
Trotzdem sollte auch hier auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen CPU und Grafikkarte geachtet werden.
Genau hier liegt der Kasus Knaktus.Wie definiert ihr ausgewogen?


Zitat von Campino 219
Außerdem ist eine FAQ nicht dazu da, dass der Käufer sein Hirn ausschalten darf und blind die Komponenten kaufen soll.
So leid es mir tut,genau diese Fähigkeit spreche ich vielen Käufern ab.Aus der Erfahrung heraus laufen die meisten unbedarften dem "Doppeldualzweifachprozessormitvierfachtunerund512mbturbocacherechner" blind hinterher ohne zu überlegen.Werbung ist halt alles.;)

Wobei so ein Rechner nicht in eurem FAQ vorhanden ist.Aber viele folgen halt dem Schema F.

Zitat von Campino 219
Sie dient lediglich die Flut an Threads zu mindern.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Zitat von Campino 219
So, um dann die 1200€ wieder voll zu kriegen, müssten wir irgendwo etwas teureres reinnehmen.
Somit macht ein E6850 statt E6750 mehr Sinn, als bspw. ein DQ6 oder gar ASUS Blitz usw. statt DS4 oder mehr RAM statt den mehr als ausreichenden 4GB.
Dann muss man doch Fragen,ob der 1200€ Rechner ein 1200€ Rechner weil er 1200€ kostet oder weil er schneller als der 1000€ Rechner ist.

Zitat von Ted
nen OC Thread bzw ne einbindung in den jetzigen wäre sicher noch interessant, denn durch OC kann man gut geld sparen, was den "meisten" ziemlich wichtig ist und schwer isses auch net
Der Meinung bin ich auch.
Ich kann verstehen daß ihr bei euren Zusammenstellungen keine Rücksicht auf die OC-Fähigkeiten der einzelnen Prozessoren nehmt,da diese sehr unteschiedlich ausfallen und nicht von jedem genutzt werden.
Es sollte aber zumindest darauf hingewiesen werden.




Gruß Schnitzel
 
Zuletzt bearbeitet:

Campino219

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.970
#83
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Nahezu alle deine Fragen und Anregungen lassen sich damit beantworten, dass die FAQ ein Leitfaden ist, an dem man sich sehr gut orientieren kann.

Wenn der User das ein oder andere an dem System ändern will oder muss (Geld), dann muss er sich weiterführende Hilfe im Web oder im Forum einholen.

Wir können nicht jede Eventualität in der FAQ erläutern und auch nicht erwähnen, was man bei welchem Budget wie und wann ändern kann/sollte. Das klären dann spezielle Threads.


Zum Thema OC: siehe Post #63
 

TiTan078

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2007
Beiträge
124
#84
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Was auf jedenfall fehlt ist die Verlinkung der Threads (OfficePC - GamePC - MultimediaPC(wenn fertig)) untereinander (bisher nur office --> game)

Auch der festgepinnte Thread im Zusammenstellungsforum verweist bisher nur auf die Game PCs.

Gruss
 

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.249
#85
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Schande über das Multimedia Team. Die machen ja rein gar nichts seit zwei Wochen sollen die fertig sein und nix ist passiert.:D

Huch jetzt hab ich mich selbst verraten. Am WE soll es soweit sein.
 

Campino219

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.970
#87
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

@TiTan078

Die Links kommen demnächst noch ;)

Wie wir mit der Verlinkung im Zusammenstellungsforum umgehen, muss noch intern geklärt werden.

MfG Campino
 
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
195
#88
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Wollte auch mal an alle die solche FAQ's erstellen ein großes Lob aussprechen. Top Arbeit und wird sicher so manchem helfen!

Mir übrigens auch, war damals einigermaßen Hardware bewandert, doch das war vor 2 Jahren. Nun wusste ich rein gar nichts was es neues und aktuelles gibt, so langgggsaaaammm komme ich wieder rein, da sind solche FAQ immer eine gute Hilfe! ;)
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
#89
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Wenn Du Fragen hast, um etwas schneller in das Thema reinzukommen, kann man sie Dir sicher hier beantworten.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.761
#91
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Morgen,

um das jetzt auch mal von meiner Seite abzuchließen.
Ich will auf keinen Fall eure Arbeit schlecht machen,im Gegenteil.Alle von euch zusammengestellten Systeme sind innerhalb ihres Bugets sinnvoll aufeinander abgestimmt.

In der CPU-Frage kommen wir aber,wie früher schon einmal erwähnt,wahrscheinlich nie auf einen Nenner.Da sind unsere Lager einfach zu weit voneinander entfernt.

Wenn ich aber aufgrund meines,im Gegesatz zu vielen Usern,ja schon nahezu biblischen ;)Alters eins gelernt habe ist es es folgendes.Es lohnt sich einfach nicht beim Kauf eines Spiele PC länger als ein halbes,maximal ein Jahr,in die Zukunft zu planen.
Man fährt einfach günstiger wenn der PC für aktuelle Verhältnisse und nicht für die in einem Jahr oder später gekauft wird.

Das mit der PN,ja das ist nicht so glücklich gelaufen.Hatte den ganzen Tag Stress auf der Arbeit und war sowieso ein bisschen gereizt.Ist mit Sicherheit nicht die richtige Wortwahl gewesen.

Abgesehen davon denke ich aber daß man eine Diskussion,egal ob sie einem gefällt oder man anderer Meinung ist,immer zu Ende führen sollte.

In diesem Sinne


Gruß Schnitzel
 
Zuletzt bearbeitet: (oder später)
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2
#92
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Hallo zusammen
Ich bin ein student und versuche gerade mein erstes system alleine zukonfigurieren...allerdings ohne erfolg:).das was ich studiere hat null mit Pc's zu tun.Ich wollte mal ein system bauen das zwar nicht das aller neuste ist mit dem ich aber sowas wie FIFA 08 usw spielen kann.ich weiß nicht ob ich AMD oder Intel, Gefrce 8600 oder 7800 nehmen soll,was ist überhaupt sockel 775:). könt ihr mir vielleicht netteweise ein system vorschlagen....ich schaue auch gerne DVD's aufm PC.Danke im vorraus
 
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
195
#93
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Hallo zusammen
Ich bin ein student und versuche gerade mein erstes system alleine zukonfigurieren...allerdings ohne erfolg:).das was ich studiere hat null mit Pc's zu tun.Ich wollte mal ein system bauen das zwar nicht das aller neuste ist mit dem ich aber sowas wie FIFA 08 usw spielen kann.ich weiß nicht ob ich AMD oder Intel, Gefrce 8600 oder 7800 nehmen soll,was ist überhaupt sockel 775:). könt ihr mir vielleicht netteweise ein system vorschlagen....ich schaue auch gerne DVD's aufm PC.Danke im vorraus
Hallo,

was möchtest du denn max. ausgeben? Hast du schon hier geschaut: https://www.computerbase.de/forum/t...g-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/

Würde dir das System für 450€ empfehlen, müsstest du denke ich mithinkommen. Oder das für 600 z.B. und ggf. die 2900pro gegen eine 8600 austauschen.
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
#94
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Ein 7800 ist schon technisch etwas veraltet, die 7er Serie hat auch keine gute Bildqualität.
Der Sockel 775 ist der Platz auf den die CPU kommt, außerdem ist die Lüftermontage anders als beispielsweise bei AMD Sockeln.
Hier kommen 4 Pushpins zum Einsatz.

Die 8600 GT(S) würde ich weniger empfehlen, eine 2600XT hat einen guten Stromverbrauch und ist verhältnismäßig flotter.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2
#95
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

eigentlich so um 400bis500€.würdet ihr mir AMD empfehlen oder Intel.ich habe gehört e6750 soll ein sehr gutes P/L haben.bei der 8600er gibts auch mehrere typen.muss ich dabei auf irgendwas achten?
LG
 

Campino219

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.970
#96
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Wie schon in der FAQ zu sehen, bietet AMD besonders bei dem Budget die bessere P/L.

Eine 2600XT ist aber schneller als eine 8600. Schau dir bitte das 450€-System in der FAQ an.

MfG Campino
 

koleg

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
64
#97
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Hallo erstmal alle!

Ich hab da mal ne Frage zu den Kühlern die in der FAQ aufgelistet sind:

Intel:
kein OC: Arctic Freezer 7 Pro

ist mit dem "kein OC" gemeint, dass man überhaupt nich overclocken sollte, oder dass man damit nur starkes overclocken vermeiden sollte?

Würde der e6750 mit dem freezer 7 pro auf 3 ghz über längere zeit stabil laufen, oder ratet ihr eher davon ab?

Mfg koleg
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
#98
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

3 GHz sollten mit dem Artic Freezer+E6750 möglich sein, besser ist natürlich ein größerer Kühlkörper.
 

Campino219

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.970
#99
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

OC ist schon auch mit dem Freezer möglich, doch wenn man schon OC plant, sollte es schon ein "anständigerer" Kühler sein. Gerade das Takten des Quads mit dem Freezer geht nicht weit.


Beim 450€-System wurde nun der 3800+ herausgenommen und stattdessen der 4000+ aufgeführt. Der 3800+ scheint immer rarer zu werden und ist auch dementsprechend unverhältnismäßig teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
AW: [Diskussion] Der ideale Gaming-PC

Übrigens würde ich bei AMD genau so Kühler zum Übertakten angeben und eine Konfig. im 800€ Bereich kann man mit AMD auch noch gut machen.
 
Top