[Diskussion] Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
#21
Bei System 5 stand noch das E10 drin, das hatte ich vergessen zu tauschen (gefixt), beim System 6 sind allerdings das Corsair CS Series Modular CS550M und als Alternative das be quiet! System Power 7 500W angegeben, die sind beide 140 mm lang. Sollte doch keine Probleme geben - auch wenn das Corsair abnehmbare Kabel hat?

Beim Node wirds wahrscheinlich so oder so schwierig, richtig lange Grakas einzubauen, auch wenn der Hersteller 310 mm angibt. Die in der FAQ empfohlenen Modelle sind jedoch maximal 215 mm lang.
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
3.442
#22
Ja, ok jetzt sollte das so passen. Ich hab das Gehäuse selber nicht, kann also nicht genau nachmessen. Man liest aber immer von 14cm + KM bzw. 15 ohne KM.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.641
#23
Nur Kosmetik, aber man könnte bei dem APU-System anführen, welche GPU in den Prozessor integriert ist, anstatt nur "(in CPU integriert)".

Ansonsten gute Arbeit!
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
961
#24
Schöne FAQ macht weiter so.

Was ich noch vermisse wäre die Lautstärke aber das könnt ihr ja auch nur grob einschätzen (subjektiv)
Da müsste CB mal ein paar Tests machen :D

Leistungsstarker mini itx gamer der auch noch leise ist wird schon schwierig.

Ich habe als case ein lian li 355v
Das ist zwar etwas größer aber so passt die 660ti mit Alpenföhn Peter 2
Asus Z97i plus und axp 200 für den kleinen Pentium. :)

Edit: stimmt die Dämmung habe ich vergessen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.007
#29
@AM1 System mit Athlon5350: Der Athlon ist eine wunderbare APU für einfache Officearbeiten oder als HTPC. Gaming eher nicht so, auch wenn ein paar Sachen drauf machbar sind, unterm Strich zieht der A10 hier in der FAQ bereits Kreise um den kleinen Athlon. Da es hier um Gaming geht, denke ich passt die AM1 Plattform weniger gut hier rein.

Ansonsten: Danke Ichieve & Peter_Shaw, super FAQ :)
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
#30
Der A5350 wär m.M.n. eher ein Kandidat für die Multimedia-FAQ. Auch dort werden übrigens noch Vorschläge für Konfigs gesucht.
Ergänzung ()

Hi Casi030,
danke für deine Vorschläge. Könntest du bitte noch kurz angeben, wo die Vorteile deiner Konfigs ggü. den jetzigen liegen (Leistung, Verbrauch/Kühlung, ...)? Bei der Leistungsaufnahme/Kühlung bitte berücksichtigen, dass die Systeme nicht nur beim Gaming, sondern tatsächlich auch unter (künstlich erzeugter) Volllast stabil laufen müssen. Wir wissen schließlich nicht, wozu die User ihren Mini-PC missbrauchen. ;)
Ich glaube übrigens nicht, dass die RipJaws auf dem Board unter einen Top-Blower passen, insbesondere nicht unter den für 2 Gehäuse vorgeschlagenen Big Shuriken. Hast du da eine Lösung parat?

Zum Vergleich: Die aktuelle Konfig. gibts ab 125 € (CPU + MB + RAM). Wo liegen die Vorteile deiner Konfig und wie schauts mit dem AMD-Boxed-Kühler aus (der intel lässt sich recht leise betreiben) - oder würdest du gleich einen alternativen Kühler nehmen?

Zum Vergleich: Die aktuelle Konfig. gibts ab 141 € (CPU + MB + RAM). Wie viel machen die 4 Kerne aus und wie siehts mit der Leistungsaufnahme aus? Laut PCGH zieht der X4 deutlich mehr als der Pentium: http://www.pcgameshardware.de/commoncfm/comparison/?id=111931
Welchen Kühler schlägst du demnach vor - ebenfalls den Shuriken?

System 4 alternativ mit 207EU:
http://geizhals.de/amd-athlon-x4-860k-black-edition-ad860kxbjabox-a1154025.html 68EU
Bemerkung: könnte mit der R9 270x bei dem ein oder anderen Spiel ein wenig OC um 4,2GHz vertragen,dafür aber auch günstiger.
http://geizhals.de/asrock-fm2a78m-itx-90-mxgt80-a0uayz-a1051504.html 69EU
http://geizhals.de/?cmp=1159119&cmp=1159120 70EU
Zum Vergleich: Die aktuelle Konfig. gibts ab 249 € (CPU + MB + RAM), hier wirds also schon mal in preislicher Hinsicht interessant. OC ist für die FAQ keine Option, trotzdem auch hier die Frage: Wie siehts @stock mit der Leistungsaufnahme aus und welchen Kühler würdest du dementsprechend vorschlagen? Meinst du, man bekommt die CPU in den vorgeschlagenen Gehäusen (teils ohne Gehäuselüfter) ausreichend gekühlt?

Da fehlt eine CPU. Außerdem: Für nur ein Gehäuse eine weitere Konfig anzulegen, lohnt nicht und davon abgesehen haben wir uns während der 9-monatigen Vorlaufzeit darauf geeinigt, uns auf den mITX-Formfaktor zu beschränken.

Grüße
Peter_Shaw

EDIT: Eine Idee, warum sich der X4 860K >hier< nicht vom Pentium G3285 absetzen kann? Spieleauswahl und/oder 1866er-Ram?
Gibts irgendwo CPU-lastigere Spielebenchmarks, wo der 860K mit einem Pentium oder i3 verglichen wird? Ich denke mal, im BF4 MP sollte der Vierkerner deutliche Vorteile haben?
 
Zuletzt bearbeitet:

da Hawk

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
35
#31
Super gemacht mit den Hardwarevorschlägen, danke :)

Ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir ein Mini-ITX System zusammen zu bauen, jetzt wirds ernst.

Ich möchte gerne eine Mischung aus System 4,5 und 6 bauen, mit Coolermaster Elite 110 aber lieber mit Xeon E3 und R9-285
Sollte ja soweit kein Problem sein.

Ich habe aber noch ein paar Fragen zu den Zusammenstellungen:
1. Hat es einen bestimmten Grund warum bei #4,5,6 nur ASRock und Gigabyte Boards vorgeschlagen werden ? Taugen die MSI Boards nichts oder passt einfach P/L nicht ? Oder ist einfach bei den meisten MSI Boards der CPU Sockel zu nah am PCI-E Steckplatz ?

2. Statt dem ATX-NT würde ich gern dieses verwenden, geht das ?
Ist das SFX-NT viel lauter als ein vergleichbares ATX-NT ?
http://geizhals.at/silverstone-strider-series-450w-sfx12v-sst-st45sf-a530731.html
Adapter auf ATX ist dabei.

Sieht schon sehr knapp aus mit dem ATX:
1053577-4.jpg
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
#32
Eigentlich gibts hier im Thread keine Kaufberatung, aber seis drum:

Zu 1) Das MSI Z97I AC war ursprünglich drin, aber da gab es - wie du schon richtig vermutet hast - Probleme mit der Sockelposition.

Zu 2) Vorteil ist, dass du nen Zentimeter mehr für den CPU-Kühler gewinnst. SFX-NTs sind nicht zwingend lauter als ATX-NTs, da kann man keine pauschale Aussage treffen, wenn dich aber ein spezielles Modell interessiert, dann schau hier auf cb nach einem Netzteil-Test.

Welchen CPU-Kühler würdest du denn verwenden wollen? Oder nimmst du gleich eine AiO-WaKü?
 

da Hawk

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
35
#33
Danke für die Antwort, wollte natürlich nicht den Thread entgleisen lassen wegen Kaufberatung, aber die Frage wegen den Boards schien mir ganz gut hier rein zu passen.

Welchen CPU-Kühler würdest du denn verwenden wollen? Oder nimmst du gleich eine AiO-WaKü?
Wollte es erst mal mit dem Boxed-Kühler versuchen, wenns nicht geht dann mit AiO oder einem Top-Blower, hab ich noch nicht entschieden.


Mit dem SFX NT gewinnt man ja bis zu 22mm max. Kühlerhöhe (also von 76 auf 98mm)- man muss sich nur aus einem Stück Blech einen passenden ATX Adapter bauen damit das Netzteil ganz nach oben rückt.
Mit dem Adapter der dabei ist sinds dann wohl immer noch 10 mm
ST45SF-3.jpg
http://www.silverstonetek.com/product.php?pid=253&area=de

Vielleicht möchtest du das noch als Hinweis bei deinen Zusammenstellungen aufnehmen, bei den Mini-ITX Systemen zählt ja wirklich jeder Millimeter.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
#34
Klar, wenn du selber einen Adapter bastelst, wo das NT nicht mittig draufsitzt, ist mehr als 1 cm Zugewinn möglich. Spielt aber bei Verwendung einer geeigneten AiO-WaKü eh keine Rolle, die passt auch mit ATX-NT ins Gehäuse. Ich würd einfach ein kurzes ATX-NT mit 140mm Länge nehmen.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
15.687
#35
Es ist nur ein weiteres Gehäuse,der beigefügte Kühler ist nur ein weiterer,so wie das Mainboard,somit wie mit allen aufgeführten,eine Alternative.

Von EUCH gelistet :http://geizhals.de/cooltek-c2-schwarz-jb-c2-k-a1149951.html
Mainboard: bis µATX
Demnach bin ich davon ausgegangen,das als Alternative auch ein µATX Mainboard geht.

Ist einfach zu schreiben:.......Alternatives ASUS ....µATX Mainboard in Verbindung mit Gehäuse x und y......;)


Der Link von PCGH ist recht interessant,aber leider mal wieder Fail,da die wichtigsten Angaben weg gelassen wurden bzw fehlen.
Anwendungen:
Welche wurden verwendet?
Spiele:
Pentium,Idle um 40Watt,max Last um 150Watt,die Graka kommt im Idle auf rund 20Watt.
Das macht Idle/Last (Verbrauch der Graka) 130 x 0,90 fürs NT =117Watt

AMD 740 Idle um 45Watt,max Last um 220Watt,die Graka kommt im Idle auf rund 20Watt.
Das macht Idle/Last (Verbrauch der Graka) 185 x 0,90 fürs NT =167Watt

Hier wird leider gezeigt das die Graka unter Volllast rund 180Watt braucht.
http://ht4u.net/reviews/2012/nvidia_geforce_gtx_670_im_test/index13.php

Schlussfolgerung:
Beide CPUs brauchen das gleiche an Strom,da Beide die Graka nicht voll auslasten.
Hmmm Logisch oder nicht?!

ODER

Was logischer erscheint da die avg FPS fehlen.
Avg Pentium 30FPS
Avg AMD 60FPS

Da der AMD die Graka weniger ausbremst muss die Graka auch mehr arbeiten und somit verbraucht die GRAKA Deutlich mehr,der AMD natürlich auch ein wenig,da auch dieser mehr arbeiten muss.
Ergänzung ()

EDIT: Eine Idee, warum sich der X4 860K >hier< nicht vom Pentium G3285 absetzen kann? Spieleauswahl und/oder 1866er-Ram?
Ne Idee warum selbst ein i7 dort nicht schneller ist.....?
Ich würd sagen das nennt sich Realität,die R7 260x entspricht ja der Leistung einer GTX 750TI wie du ja passend raus gesucht hast und diese bringen nun mal nicht die Leistung einer GTX 980,besonders wenn man so Testet wie auch normal Gespielt wird.
Wir hängen hier noch voll in der GPU Begrenzung.


Rest folgt noch
Ich wüsst jetzt kein Spiel was so extrem ist,das eine CPU (bis auf ein Atom) eine GTX 750TI/R7 260x schon so extrem ausbremst,das man es Deutlich über einen längeren Spielverlauf beobachten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.245
#36
@Peter_Shaw: Wieso hast du dich jetzt doch für das Antec ISK 600 entschieden? Weil die Grafikkartenkühlung halte ich nach deinem Hinweis für problematisch.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
#37
@ burnout
Dominator hat das ISK600 nochmals vorgeschlagen: https://www.computerbase.de/forum/t...le-matx-mitx-pc.1307618/page-10#post-16451419

@ Casi
Ok, dann würde ich bei System 2 + 3 erst mal bei der günstigeren intel-Lösung bleiben, wenn die AMD-CPUs keinen Vorteil bringen. Ich warte dann noch auf deine weiteren Anmerkungen.
Ergänzung ()

Hier noch ein paar Erfahrungen zum APU-System von Forenmitglied MoJo77
Zitat von MoJo77:
Abend!

Ich weiß jetzt nicht, welches System von den FAQ du in Erwägung ziehst. Ich vermute System 1.

FM2+ und Mini-ITX hat zwei große Probleme:
1. Die interessanten ITX-Boards von Gigabyte und ASRock sind bescheiden designt, das von ASRock wesentlich besser.
2. Auf Grund von 1. kommen die meisten kompakten Gehäuse nur mit dem Boxed Lüfter in Frage und der ist sehr laut. Ich frage mich, wie manche den ertragen können.

Meine Tipps zum dem FAQ-System sind ganz einfach:

Gigabyte-Board nur mit Boxed Lüfter oder dem Nocuta und RAM niedriger als 28 mm.

Generell den A10-7800 wählen, die 65 Watt TDP sind sehr ausgewogen.

ASRock-Board mit dem Noctua oder dem Scythe Katana 4 (Tower Kühler mit 92 mm Lüfter) oder dem Scythe Samurai ZZ Rev. B (Top Blower Kühler mit 92 mm Lüfter). Die Scythe nutzen das Original-Retention-Modul der Boards und werden mit Klammern befestigt. Einfachst. Kühlen selbst den A10-7850K problemlos und leise.

Der Nocuta ist nur bis 65 Watt freigegeben und deshalb sollte nur der A10-7800 verwendet werden.
Ich persönlich würde ohnehin den A10-7800 verwenden. Minimal weniger Leistung bei deutlich besserem Verbrauch. Allerdings sind die FM2+ System sehr sparsam.

Ich habe die beiden Systeme jeweils 1x in einem Bitfenix Prodigy (riesig) und 1x auf einem Dimas Tech Bench Table (Kumpel wollte die Hardware sehen) verbaut.

CPU-Kühler war bei mir 1x der Samurai und 1x der Katana 4. Wegen der 95 Watt kam der Noctua nicht in Frage, den A10-7800 gab's da noch nicht.
Auf dem Gigabyte-Board war der Katana 4, aber der Grafikslot war nicht zu benutzen. Dies lässt sich im Notfall jedoch ändern, in dem man eine der Halterklammern des Kühlers verbiegt oder kürzt. Hier stand nur die Klammer Richtung Slot im Weg, wenn man den Lüfter auf die Rückseite der möglichen Grafikkarte ausrichtete.

RAM ist ein weiteres Problem. Du bekommst keinen vernünftigen Low Profile RAM für AMD APUs.

Ansonsten fangen über 1866 MHz die Stabilitätsprobleme an und kaum ein RAM hat ein AMP-Profil, die meisten haben nur ein XMP-Profil.

In beiden System hatten wir den RAM von AMD verbaut. Gibt's bei Caseking. Und zwar jeweils das 2x 8 GB 2133 MHz 16 GB Kit. Im BIOS das AMP-Profil anwählen (AMD-RAMs haben ein AMP-Profil) und alles läuft perfekt. Mit XMP-RAM musst du mitunter rumdoktern bis er auf den vollen angegeben MHz läuft oder es geht mitunter sogar gar nicht.

Allein schon wegen dem AMD-RAM, den es nicht als Low Profile gibt, hatte sich für mich das Gigabyte erledigt.

Nervig ist bei FM2+ auch, dass wenn dein Board die CPU nicht kennt, es nicht anläuft sondern der Bildschirm schwarz bleibt. Das BIOS-Update muss dann mit einer alten CPU erfolgen. Den Mist kannte ich bislang nur von Intel, bei AMD liefen neuere CPUs auch oft mit altem BIOS bzw. zumindest zum Flashen hat's gereicht.

So, das waren meine Erfahrung die ich als interessant erachte. Falls du konkrete Fragen hast, schreib' mich an. Evtl. kann ich dir diese ja auch beantworten.

Abschließend muss ich sagen, o. g. klingt zwar nach vielen Problemen, im ITX-Bereich ist das auch tatsächlich so, FM2+ Systeme sind aber den Aufwand wert. Auf beiden ITX-System wird World of Tanks in vernünftiger Grafik gespielt und auch sonst ist viel möglich. Zuletzt habe ich einen A10-7850K auf einem Gigabyte-ATX-Board verbaut, der hat einen Leerlaufverbrauch von 30 Watt, normale Systemlast zwischen 50-60 Watt und erreicht beim Zocken einen Spitzenwert von 125 Watt (natürlich ließe sich das mit synthetischen Benchmarks toppen, aber das sind die Alltagswerte).

Gruß
MoJo77
To-Do-Liste

- APU-System evtl. überarbeiten (Schwerpunkt Kühler/RAM/Boards), iGPU-Bezeichnung einfügen
- evtl. Gehäuse Coolermaster Elite 130 ergänzen
- zumindest provisorisch Verbrauchsschätzungen bei System 4 - 6 ergänzen
- auf Input zu möglichen AMD-Alternativen warten
- ausprobieren, ob man evtl. Infos zu nutzbaren Laufwerken in die Gehäusetabelle einträgt

Vllt. kann ja jemand noch was zum APU-System sagen, die aktuelle Konfig. scheint ja nicht ganz unproblematisch zu sein. Wenn jemand einen konkreten Vorschlag hat, wie man es besser machen könnte, dann immer her mit der Beispielkonfig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
15.687
#38
@Peter_Shaw
Wie schon über PN geschrieben,ich kann halt nicht son Billigzeug zusammenklatschen, hiermit würdest bei System 2 und 3 rund 10-12EU Sparen:
http://geizhals.de/?cat=ramddr3&asu...sort=p&xf=2216_DDR3~256_1x~1454_4096~254_1600

Vorteile beim AMD:Nicht beschnitten wie z.b. Verschlüsselung.

Spätestens am WE werd ich nen Boxedkühler (vom AMD Athlon X2 370K )mit dem A10 7850K Testen.
Ich hab nur nicht solche Zwergenkästen.;)
Bis auf der Athlon 5350 mit passiv Kühler.
Ansonsten hast ja sicherlich die dB Messung im anderen Thread gesehen.
Ergänzung ()

A10 7850K:
Von den Abmessungen her sind andere Gehäuse bei Euch gleich,oder noch größer......und ne Bemerkung sollte völlig ausreichend sein.;)
http://geizhals.de/?cmp=1069922&cmp=1069637&cmp=1069914&cmp=1069976&cmp=1069920&cmp=1070054
http://geizhals.de/amd-a10-7850k-black-edition-ad785kxbjabox-a1050011.html
http://geizhals.de/asus-a88xm-plus-90mb0h50-m0eay0-a1001677.html
http://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=2216_DDR3~254_2400~256_2x~253_8192#xf_top
http://geizhals.de/thermalright-axp-100-muscle-a1067727.html
Dazu das was schon aufgelistet ist mit SFX12V Netzteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ichieve

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
3.226
#39
@Casi030: Es geht hier aber rein um die Spieleleistung. Und wie groß das mITX System im Endeffekt ist ist gar nicht so wichtig. Der einzige Vorteil einer APU ist das man weniger Tiefe und keine PCI-Slots braucht um ein Low-End Gaming System zu erstellen.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
15.687
#40
Problem CPU Kühler und Ram:
Ich würde sagen Nein,da ich den 200er habe und dieser je Seite rund 1cm länger ist.
Wie man sehen kann ist es gerade einmal eine Rambreite.
P1020486.jpg P1020551.jpg P1020552.jpg

@Ichieve
Ist hierdrauf bezogen
Für nur ein Gehäuse eine weitere Konfig anzulegen, lohnt nicht und davon abgesehen haben wir uns während der 9-monatigen Vorlaufzeit darauf geeinigt, uns auf den mITX-Formfaktor zu beschränken.
Wobei ihr ja selber ein µATX Gehäuse dabei habt,warum dann nicht auch ein passendes Mainboard?!
Ergänzung ()

Zudem kannst meine Zusammenstellung bis System 3 Ausbauen:
http://geizhals.de/gigabyte-geforce-gtx-750-ti-oc-low-profile-gv-n75toc-2gl-a1161899.html
Ergänzung ()

Der Hauptgrund ist aber fürs Gehäuse:
1.Die Gehäusegröße,nicht zu Groß und nicht zu klein und ich kanns variabel hinstellen.
2.Die Aufteilung
3.Die Möglichkeit zu erweitern
4.Persönliche Meinung,das Aussehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top