[Diskussion] Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC

ITX-Fan

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
1.193
Es mag unfassbar wirken, 9 mm Raum zwischen CPU-Lüfter und Gehäusedeckel frei zu lassen, wenn nur 46 mm zur Verfügung stehen, aber es kann ja hier keiner was dafür, dass der NH-L9a nur 37 mm hoch ist. :)

Ich würde ja gerne zum zwar sehr teuren, aber sehr guten Cryorig C7 Cu raten wollen, leider ist der aber 1 mm zu hoch. Vielleicht ist das ganz gut so, da die offizielle Markteinführung in Deutschland inzwischen 9 Monate zurückliegt und der Kühler immer noch nirgendwo lieferbar ist. :freak:

Alles in Allem ist der NH-L9a wohl die einzige Alternative zu dem Asrock-Kühler.
 

derseb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
325
@Shaav da es noch keine Erfahrungsberichte gibt, ist das schwer... allerdings ist der Boxed Kühler(ohne Shroud) kompatibel und der von dir gewählte RAM sehr lahm, 3000er sollte es mindestens sein...
Ergänzung ()

@ITX-Fan der C7 Cu hat dazu noch einen unfassbar lauten Lüfter, wenn man dann noch einen leisen Noctua Lüfter kaufen und einen Adapter drucken muss passen Preis und Leistung nicht mehr zusammen...
 
Zuletzt bearbeitet:

ITX-Fan

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
1.193

derseb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
325
Dann hatte ich wohl Pech... der hat im Idle alles selbst meinen Vega 64 Blower übertönt und die Tonlage war/ist unangenehm...
 

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.307
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
6
Moin, Moin!

Wenn ich (irgendwann demnächst) den DeskMini A300 habe, werde ich erstmal meine vorhandenen 80mm-Lüfter (Coolink SWiF2-80P und be quiet! Shadow Wing) auf dem AMD-Kühlkörper ausprobieren. Mit dem Coolink sollte es keine Höhenproleme geben, beim Shadow Wing bin ich mir nicht sicher. Leiser als der ursprüngliche Lüfter sollten beide sein. Und bei den 35W TDP die ich anpeile sollte das eigentlich leise genug sein. Ansonsten kaufe ich mir den NH-L9a.
Ansonsten gibt es ja nur sehr wenige CPU-Kühler die passen können. Leider. :(
  • LC-Power Cosmo Cool LC-CC-85 (45mm)
  • Akasa AK-CC1101EP02 (30,8mm)
  • Alpenföhn Silvretta (45mm)
  • Zalman CNPS2X (27mm) - mit optionalem AM4-Kit
 

GiantD0uche

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
10
Kurze Frage:
Ich bin dabei ein mini ITX im Kolink Rocket Gehäuse zusammen zustellen.
Momentan tendiere ich in beinahe jedem Fall zu AMD Ryzen Chips, da der Sockel aktuell ist und man "mehr" fürs Geld bekommt.
Allerdings wird hier in meinem Preissegment der Intel Core i5-9400F empfohlen.. Woran liegt das? ist der Author ein Intel Fanboy oder kann ich mich eines bessern belehren lassen?
 

ITX-Fan

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
1.193

GiantD0uche

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
10
mein Budget liegt bei ca 1000 €..Allerdings ist das System nicht nur fürs Gaming sondern auch für Audio-Anwendungen gedacht(Ableton), deswegen wird es etwas anders werden wie der "ideale" mini itx gaming pc :)

Mein Frage ist aber: Warum wird hier dieser Intel-Chip(sogar die komische version ohne igpu)empfohlen und nicht ein Ryzen?
ich erwarte mehr oder weniger eine einfache Antwort wie: "der Intel chip lässt sich besser kühlen(wegen ITX-Format)" oder "Preis Leistung ist besser"
 

GiantD0uche

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
10
Weil er im Prinzip ein günstigerer i5-8400 ist (Intel ist schneller in Spielen) und die iGPU nicht benötigt ist da eine dezidierte Grafikkarte zum Spielen verbaut ist.
https://www.computerbase.de/2019-02/intel-core-i5-9400f-cpu-test/2/#abschnitt_benchmarks_in_spielen
Ah ok.. hatte noch im Kopf dass die F Modelle gleich viel kosten. Vielen Dank für die schnelle Antwort.
mein Budget liegt bei ca 1000 €..Allerdings ist das System nicht nur fürs Gaming sondern auch für Audio-Anwendungen gedacht(Ableton)
Macht der Intel bei meinem Anwendungsbereich auch mehr Sinn als ein Ryzen? Falls die Antwort zu lang wird kann ich auch gerne einen Kaufberatungsthread aufmachen.
 
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
6
Hmm...
Der DeskMini A300 hAT ein Mini-STX Mainboard. Er hat also eigentlich in "Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC" nichts zu suchen. Aber mit einem Volumen von 1,92 Litern fällt er wirklich unter "Mini".
Fractal Design Node 304 (19,4 Liter)
Fractal Design Define Nano S (28,77 Liter)
Phanteks Enthoo Evolv ITX (34,07 Liter)
Hmm...
Wäre es nicht "Der ideale Mini-Gaming-PC" passender? Denn es gibt auch kleine Micro-ATX-Gehäuse.
 

ITX-Fan

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
1.193
"Aktuell" ist 1151 v2 momentan auch, AM4 ist aber langlebiger: Eingeführt mit Bristol Ridge, dann kamen Summit, Pinnacle und Raven Ridge (alles Ryzen). Und die kommenden Matisse-CPUs (Ryzen 3xxx) werden auch in den AM4-Sockel passen. Das soll Intel mal nachmachen.
Auf jeden Fall mehr Kerne und Threads. Wenn die Software daraus einen Nutzen ziehen kann, nimm einen Ryzen.
Für Spieler ist die völlig uninteressant weil viel zu schwach.
Ein so großes Volumen für ein Gehäuse, dass weder einem µATX-Board noch einem optischen Laufwerk Platz bietet, finde ich ehrlich gesagt auch ziemlich lächerlich, aber letztendlich sind die Gehäuse nicht mehr als eine Auswahl. Man suche sich eins aus, das gefällt und an den dafür vorgesehenen Platz passt. Komponenten die reinpassen finden sich immer.
 
Top