[Diskussion] Der ideale Multimedia-PC

burnout150

Hardwareklempner
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.244
#81
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

Wie gesagt ich werds überdenken und ich sagte ja der unterschied ist gering. Tja da hab ich mich wohl um ein paar Watt geirrt.

Ich werd eine Münze werfen und dann sehen.

Wird eingefügt aber irgendwelche Boards werden weichen müssen.

Die onboard Graka ist halt beim 690G auch sehr gut.
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
716
#82
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

@soulpain: ja, diesen Test hatte ich oben auch schon verlinkt. ;-)

@burnout150: ausschlaggebend für mich ist eben:
Gerade bei einem mATX-Gehäuse hat dieses board den Vorteil, dass nicht direkt neben dem PCIe-Steckplatz die PCIs sitzen. Beim Einsatz einer passiven Grafikkarte kann das entscheidend sein, weil man sich sonst möglicherweise einen PCI-Steckplatz totlegt.
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
716
#84
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

was für karten willst du denn noch zusätzlich verwenden?
ich will mir die Möglichkeit offen halten, eine Firewire- und meine ISDN-Karte einzubauen. Und da habe ich dann bei dem Abit auch mehr Platz hin zur Grafikkarte ... kann wegen der Belüftung schon einiges ausmachen.

Wenn du meine Meinung wissen willst, welches board für das Abit weichen soll ... ich schlage das Foxconn vor.

Übrigens ist in meinem Fall das Argument der onboard-Grafik nicht so entscheidend, weil ich sowieso eine Grafikkarte einsetze. ;)
 

burnout150

Hardwareklempner
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.244
#85
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

tja welches board letzendlich weichen muss (werden wohl zwei werden) muss ich dann sehen. Firewire würd ich über ein Frontpanel realisieren (unten in der FAQ sind ein paar verlinkt).
Eine passive Graka sollte schon platz haben zum Atmen da hast du komplett recht.
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
14
#86
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

VON diesem X-Fi-Zeug von CREATIVE würde ich bei einem Multimedia-PC DIE FINGER LASSEN, wenn man ihn nicht auch zum häufigen Spielen verwendet (und somit EAX 3.0+ zum Einsatz kommt).

In meinen Augen hat die X-Fi eine recht lange Liste von Nachteilen:
- nur durchschnittlicher analoger Klang (allerdings deutlich besser als Onboard)
- Störgereäusche bei gleichzeitiger Verwendung von Nvidia-Chipsätzen
- miserable Treiber (selbst bei WinXP total aufgebläht und nicht fehlerfrei; bei Vista oder gar Linux wird es richtig grausig)
- die Anzahl der unterstützten Mulitmedia-Standards hält sich auch in Grenzen (damit meine ich Zeug wie DTS & Co).

Kauft man sich eine Soundkarte sollte man sich zu allererst darüber im Klaren sein, ob man sie digital (bzw. optisch) oder analog an die eigene Anlage/Boxen anschließt. Im Falle von einem optischen/digitalen Anschluss, kann man seinen Geldbeutel getrost schonen. Die Qualitätsbausteine, die für einen guten Klang von Nöten sind (Opamps, DACs (Digital/Analog-Wandler) u. Kondensatoren), sind in diesem Fall irrelevant. Wichtig ist hierbei nur, dass der zentrale Chip möglichst viele Mulitmedia-Standards beherrscht.
Hierbei zeichnen sich vor der X-Fi alle Karten mit dem C-Media-Chip CMI8788 aus (unten folgen einige Karten mit diesem Chip). Aber schon der häufig verbaute C-Media-Chip CMI8770 übertrifft die X-Fi. Daher wäre mein Rat für Leute, deren Anlage/Boxen über digitalen/optischen Eingang verfügen (und dann auch über hochwertige digital/analog-Wandlung) folgende Karte:
- Club3D Theatron Agrippa DTS 7.1 (ca. 60 EUR!)
- Auzentech X-Plosion 7.1 (ist Baugleich mit der vorigen, nur etwas teurer)
Bei beiden Karten lassen sich zusätzlich sogar noch leicht die Opamps austauschen, sodass man die Klangqualität für den Fall, dass man doch einmal auf Analog umsteigen möchte, über X-Fi Niveau heben kann

Soll die Karte dagegen als Digital/Analog-Wandler fungieren, dann sollte man nicht geizen (vorausgesetzt, man hat eine Anlage/Boxen, die gehobener Qualität sind).
Folgende wären hier meine Favoriten für einen Multimedia-PC:

a) Auzentech X-Meridian (mein absoluter Favorit)
+ Genialer Klang (deutlich besser als X-Fi)
+ ein Maximum an Multimediastandards (CMI8788 Chip)
+ Klang kann durch austauschbare Opamps noch verbessert werden
+ Für Musikproduktion kann der nützliche X-Tension DIN zugekauf werden
- die Karte ist seit drei Monaten nicht mehr erhältlich und seitdem hat der totale Run auf sie eingesetzt. Wem es gelingt, dennoch an sie zu kommen, der darf sich als von allen Göttern gesegnet betrachten.

b) Auzentech X-Prelude (der Nachfolger der X-Meridian, der leider auf dem X-Fi-Chip von Creative basiert)
+ Genialer Klang (gleiche Qualität wie die X-Meridian)
+ besonders guter Klang auf den beiden Frontlautsprechern/Kopfhörerausgängen (besser als X-Meridian; kommt auf Grund des dort verwendeten Opamps)
+ Für Musikproduktion kann der nützliche X-Tension DIN zugekauf werden
- X-Fi Chip (das heißt, die gleichen Treiberprobleme wie oben genannt, auch die Störgeräusche und die eingeschränkte Palette der Multimediastandards; dafür aber EAX 5.0 bei Spielen)
- Nur der Opamp der beiden Frontlautsprechern/Kopfhörerausgängen kann ausgetauscht werden (ironischer Weise sitzt dort schon einer der besten Opamps, die auf dem Markt sind; während die durchschnittlichen anderen fest verlötet sind)

c) Asus Xonar D2
+ Genialer Klang (dürfte ähnlich wie X-Meridian und X-Prelude sein)
+ besonders guter Klang auf den beiden Frontlautsprechern/Kopfhörerausgängen (besser als X-Meridian; kommt auf Grund des dort verwendeten Opamps)
+ ein Maximum an Multimediastandards (CMI8788 Chip)
- keine austauschbaren Opamps

d) Auditrak Prodigy 7.1 Hifi
+ Genialer Klang (dürfte die besten Standardkondensatoren auf dem Markt haben)
+ austauschbare Opamps
+ in dieser Klangkategorie die günstigste Karte (90 EUR)
- Multimediastandards nicht besser als die X-Fi
- sehr schlechte Verfügbarkeit

Ebenfalls über den CMI8788 Chip verfügt die Razer Barracuda AC1. Ihr DAC ist ebenfalls sehr hochwertig. Über Opamps, deren Austauschbarkeit und somit letztendlich über den Klang kann ich leider nichts sagen.

Alle vorgeschlagenen Soundkarten bezogen sich auf 7.1-Karten. Wem Stereo reicht, bietet sich ein weites Feld anderer exzellenter Karten, die den oben genannten bisweilen vorzuziehen sind.

Gruß,

Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

burnout150

Hardwareklempner
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.244
#87
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

Verdammt ausführlich und wenn ich das ganze einfüge dann platzt die FAQ ja aus allen nähten.

Da du dich anscheinend mit Sound am PC gut auskennst und hier schon eine sehr gute Vorarbeit geleistet hast wie wärs mit einer eigenen FAQ. Ich sehe das Thema ähnlich wie mit TV Karten. Ist ein verdammt großes Gebiet und da sollte eine eigene FAQ klarheit darüber schaffen.

Da du schon viel vorarbeit geleistet hast kannst ja eine eigene FAQ bezüglich Soundkarten schreiben.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.290
#88
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

Ich persönlich finde, dass die 400€ Konfigurationen etwas daneben ausfällt - statt alles in die CPU zu stecken, wäre es sinnvoller, hier 20€ zu sparen und sich eine anständige Festplatte zuzulegen.

Dann ist (bei einer anderen Konfig) der X2 6000+ natürlich auch etwas daneben - da reicht auch ein X2 EE, der zwar nur unwensentlich günstiger, aber den PC eine ganze Ecker leiser macht. Sollte zumindest DARAUF oder darauf, dass statt dessen Intel vorzuziehen wäre, hinzuweisen.
 

burnout150

Hardwareklempner
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.244
#89
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

bei der CPU gibt es jeweils eine alternative, was an der HDD falsch ist weiß ich jetzt nicht mienst du eine T166 wäre gescheiter?
es ist der X2 EE verlinkt
das mit der intel konfig steht unter CPU.
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
716
#90
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

Wird eingefügt aber irgendwelche Boards werden weichen müssen.
eigentlich sollte das ja auf das Abit AN-M2 zutreffen, oder?
jetzt habe ich gesehen, dass du zwar das MSI und Foxconn raus-, aber ein Gigabyte und ein weiteres Asus reingenommen hast.

Sind die beiden deines Erachtens besser oder kommt das Abit noch?
 

burnout150

Hardwareklempner
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.244
#91
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

10min. ist das her verdammt manche sind schnell.

Begründung Asus VGA/DVI/HDMI einzige 630A board was alle schnittstellen hat
Begründung Gigabyte: Es hat FireWire was das Abit nicht hat und der Preis.
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
716
#92
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

10min. ist das her verdammt manche sind schnell.

Begründung Asus VGA/DVI/HDMI einzige 630A board was alle schnittstellen hat
Begründung Gigabyte: Es hat FireWire was das Abit nicht hat und der Preis.
war wohl eher Zufall, dass ich gerade in diesem Moment geschaut habe.

Die Begründung kann ich nicht von der Hand weisen ... bei den beiden neuen gefällt mir auch, dass der Platz zu den PCI-Steckplätzen etwas grösser ist. :)
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
14
#94
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
716
#95
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

@burnout:
irgendwer hat irgendwann gesagt, dass man beim RAM wegen dem Dual Channel nur Kits kaufen sollte. Du empfiehlst aber in deinen Konfigs die Aeneon, welche Einzelbausteine zu 1 GB sind.
Kann man bei den Einzelbausteinen von Aeneon denn sicher sein, dass Dual Channel klappt?
 

burnout150

Hardwareklempner
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.244
#96
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

Dual Channel klappt allerdings kann es bei oc evtl. eine schlechtere Performance geben wenn man viel Pech hat.
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
#97
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

Ich kenne keinen, der OC mit einem Multimedia PC macht, von daher ist das hier auch kein Problem.
Bei einzelnen Riegeln können zwar die Chips unterschiedlich sein, aber da die Spezifikationen die selben sind, läuft alles.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
169
#98
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

Hallo.Ich möchte in etwa solch einen Pc.Internet und Office mache ich damit auch,hoffe das ist auch kein Problem.Er sollte halt leise sein,da er im Wohnzimmer steht und eine Festplatte mit 500 Gb würde auch reichen.Wo laß ich den denn zusammen bauen und wie sieht es mit der Garantie aus,falls er mal am Arsch ist ? Danke für die Hilfe.Ralfus
 

Anhänge

burnout150

Hardwareklempner
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.244
#99
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

bei hardwareversand.

bitte erstell im Zusammenstellungsunterforum einen eigenen Thread
Dein Budget und was du mit dem PC machst sollte angegeben sein und grober Systemvorschlag deinerseits.
 
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.269
AW: [Diskussion] Der ideale Multimedia PC

Keine Ahnung ob das hier schon zur Sprache kam, habe nicht alle Seiten der Diskussion durchgesehen, aber vielleicht sollten die BE-Prozessoren von AMD mit in die kleinen Systeme aufgenommen werden. Die sind nochmal ein ganzes Ende sparsamer.
 
Top