[Diskussion] Der ideale Office-PC

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
13.382
@ Dr. Google: Als ich den Preis je GB der MX300 vor zwei Wochen das letzte Mal mit der MX500 vergleichen habe, hat die MX500 noch etwas mehr gekostet als jetzt. Ein Wechsel auf die MX500 war sowieso bei zeiten geplant und mittlerweile ist diese meiner Ansicht nach auch das etwas bessere Angebot.

@ all: Die Alternativen bei den SSD's müssen übrigens auch dringend überarbeitet werden, die Samsung Evo habe ich da schon auf dem Schirm, wenn es bessere Vorschläge gibt, nehme ich diese gerne entgegen.


Ps: Den Dell U2515H aus #2115 habe ich übrigens mittlerweile ersetzt, der jetzt vorgeschlagene Eizo FlexScan EV245X scheint mir allerdings noch nicht optimal. Wenn jemand eine bessere Alternative zum ähnlichen Preis kennt, dann immer her damit.
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
2
Ps: Den Dell U2515H aus #2115 habe ich übrigens mittlerweile ersetzt, der jetzt vorgeschlagene Eizo FlexScan EV245X scheint mir allerdings noch nicht optimal. Wenn jemand eine bessere Alternative zum ähnlichen Preis kennt, dann immer her damit.
Was hältst du von dem AOC Q3279VWF?
Kostet aktuell 199€ beim MediaMarkt, sonst 249€.
32" sind für einen Office-PC meiner Meinung nach nicht zu groß, da man dann bequem mehre Fenster nebeneinander offen haben kann.
 
Zuletzt bearbeitet: (Monitornamen korrigiert)

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
13.382
Über die ideale Größe vom Monitor gibt es sowieso sehr unterschiedliche Ansichten und nicht zuletzt, spielt ja auch der Abstand zum Monitor eine sehr große Rolle.
Das Panel scheint gut zu sein, die Preis/Leistung ist auf jeden Fall auch super, wenn man denn so einen großen Monitor sucht, was mich jedoch etwas stört ist, dass der Monitor nicht mal höhenverstellbar ist, geschweige denn, das man ihn drehen könnte.
Gibt es noch weitere Meinungen zu dem Vorschlag oder weitere Vorschläge?
Mir fällt die Entscheidung, welcher der beiden Monitore "besser" ist, aktuell sehr schwer.
 
Zuletzt bearbeitet:

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.825
Immerhin lässt sich die Neigung verstellen. Was enorm stören könnte, ist dass es keine Vesa Halterung gibt, womit auch das Nachrüsten im Sinne der Ergonomie vom Hersteller unterbunden wird. Das sollte man bei einer Kaufempfehlung unbedingt erwähnen, damit es keine Enttäuschung gibt, weil man zum serienmäßigen Standfuß keine Alternative hat.
4 verschiedene Anschlüsse sind hingegen großartig.
Mir scheint, der Hersteller ist auf halbem Wege stehen geblieben.
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
13.382
Pasend zum aktuellen "Problem", beim Monitor eine Entscheidung zu treffen, dank dem guten Abschneiden der neuen AMD APU's und da einige Komponenten aus den aktuellen Zusammenstellungen kaum noch erhältlich sind, würde ich gerne die Gelegenheit nutzen und alle Zusammenstellungen nochmals komplett überarbeiten. Änderungen soll es dabei nicht nur bei den Komponenten geben, sondern auch bei der Aufteilung der Zusammenstellungen und dem Layout.

225€ µATX PC


Ein günstiger Einstieg mit ausreichend Leistung zum kleinen Preis.

Empfehlung
Alternative
Prozessor:Intel Celeron G3900
- eventuell günstiger, nur unwesentlich langsamer.
Mainboard:MSI B250M Pro-VD
- zusätzlich M.2 Steckplatz für sehr schnelle SSD's.
Arbeitsspeicher:8GB Crucial
- kann Ladezeiten beim mehrfachen öffnen von Programmen veringern.
Datenträger:Seagate FireCuda Compute 1TB
- teilweise langsamer, aber auch günstiger und mit mehr Speicherplatz.
Netzteil:
Im Gehäuse integriert
Im Gehäuse integriert
Gehäuse:Chieftec Flyer FN-03B
- kompakter gebaut, auch horizontal (z.B. unter dem Monitor) aufstellbar.
Wunschliste: LINK

Hier noch einige Vorschläge für zusätzliche Komponenten, die nicht zwingend benötigt werden und zur Peripherie.

Empfehlung
Alternative
W-Lan Adapter:
Monitor:iiyama ProLite XB2483HSU-B2
- höhenverstellbar und drehbar (Pivot) mit USB Hub.
Maus:Logitech M500
- bessere Ergonomie für Rechtshänder und zwei zusätzliche Daumentasten.
Tastatur:Cherry G83-6105
- weniger empfindliche Oberfläche und normale Tastenhöhe.
DVD Brenner:
• Eventuell vorhandene Gehäuselüfter werden bei normaler Raumtemperatur nicht benötigt und müssen nicht angeschlossen werden.
• Sollen mehr als zwei Laufwerke verbaut werden (z.B.: SSD, Festplatte und DVD-Brenner), wird für jedes weitere Laufwerk ein zusätzliches SATA Kabel benötigt.

Das System ist gut geeignet für:

✔ Office Anwendungen (z.B. Word, Excel, Power Point)
✔ Surfen im Internet
✔ Videowiedergabe (z.B. Youtube)
✖ Bildbearbeitung (nicht Professionell)
✖ HD Videobearbeitung (nicht Professionell)
✖ 4K Videobearbeitung (nicht Professionell)
✔ Spiele mit niedrigen Anforderungen (z.B. 2D-Spiele oder Browsergames)
✖ Spiele mit mittleren Anforderungen (z.B. ältere 3D-Spiele, viele Strategie, RPG oder Simulatiosspiele)




350€ µATX PC


Gut aufrüstbare Basis mit Leistungsreserven.

Empfehlung
Alternative
Prozessor:Intel Pentium Gold G4600
- deutlich schnellerer Grafikchip, zeitweise sogar günstiger als G4560.
Mainboard:Gigabyte GA-B250M-DS3H
- teilweise günstiger.
Arbeitsspeicher:8GB Crucial
- nur unwesentlich langsamer, teilweise deutlich günstiger.
Datenträger:Crucial MX500 500GB
- mehr Speicherplatz.
Netzteil:Cougar VTX 400W
- teilweise günstiger.
Gehäuse:Sharkoon MA-A1000
- anderes Design, mehr Front-USB-Anschlüsse.
Wunschliste: LINK

Hier noch einige Vorschläge für zusätzliche Komponenten, die nicht zwingend benötigt werden und zur Peripherie.

Empfehlung
Alternative
W-Lan Adapter:Gigabyte GC-WB867D-I
- Kann auch im 5GHz Netz senden, zusätzlich Bluetooth.
Monitor:Eizo FlexScan EV245X
- längere Garantiezeit, USB3.0 Hub, Sparsamer, Anwesenheits- & Lichtsensor.
Maus:Logitech M500
- bessere Ergonomie für Rechtshänder und zwei zusätzliche Daumentasten.
Tastatur:Fujitsu KB915
- kompakter, Flache Tasten mit sehr gutem Anschlag, Beleuchtet.
Festplatte:Western Digital Everyday 4TB
- wesentlich mehr Speicherplatz.
DVD Brenner:ASUS BC-12D2HT
- kann auch Blu-Ray lesen.
Alternativer CPU-Kühler:
• Eventuell vorhandene Gehäuselüfter werden bei normaler Raumtemperatur nicht benötigt und müssen nicht angeschlossen werden.
• Sollen mehr als zwei Laufwerke verbaut werden (z.B.: SSD, Festplatte und DVD-Brenner), wird für jedes weitere Laufwerk ein zusätzliches SATA Kabel benötigt.
• Der CPU liegt ein brauchbarer Kühler bei, der bei gut eingestellter Lüfterregelung meist recht leise bleibt, wird Wert auf ein sehr leises System gelegt, sollte der Optional vorgeschlagene Kühler in betracht gezogen werden.

Das System ist gut geeignet für:

✔ Office Anwendungen (z.B. Word, Excel, Power Point)
✔ Surfen im Internet
✔ Videowiedergabe (z.B. Youtube)
✔ Bildbearbeitung (nicht Professionell)
✔ HD Videobearbeitung (nicht Professionell)
✖ 4K Videobearbeitung (nicht Professionell)
✔ Spiele mit niedrigen Anforderungen (z.B. 2D-Spiele oder Browsergames)
✖ Spiele mit mittleren Anforderungen (z.B. ältere 3D-Spiele, viele Strategie, RPG oder Simulatiosspiele)




425€ µATX PC


Für gehobene Ansprüche, einfache Bild- und Videobearbeitung.

Empfehlung
Alternative
Prozessor:AMD A8-9600
- nur ca. halb so viel Leistung, dafür günstiger.
Mainboard:MSI B350M Mortar
- DisplayPort für Monitore mit 4K Auflösung.
- Benötigt eventuell Efi Update vom Händler.
Arbeitsspeicher:16GB G.Skill Flare X
- kann Ladezeiten beim mehrfachen Öffnen von Programmen veringern, teilweise sehr nützlich bei Videobearbeitung.
Datenträger:Crucial MX500 500GB
- mehr Speicherplatz.
Netzteil:Cougar VTX 400W
- teilweise günstiger.
Gehäuse:Sharkoon MA-A1000
- anderes Design, mehr Front-USB-Anschlüsse.
Wunschliste: LINK

Hier noch einige Vorschläge für zusätzliche Komponenten, die nicht zwingend benötigt werden und zur Peripherie.

Empfehlung
Alternative
W-Lan Adapter:TP-Link TL-WN821N
- günstiger, kein 5GHz Netz, kein Bluetooth.
Monitor:Eizo FlexScan EV245X
- kleiner und niedrigere Auflösung, aber bessere Garantie, höhenverstellbar und drehbar.
Maus:Logitech Performance Mouse MX
- bessere Ergonomie für Rechtshänder und zwei zusätzliche Daumentasten.
Tastatur:Cherry G83-6105
- günstiger, normale Tastenhöhe, größer, nicht beleuchtet.
Festplatte:Western Digital Everyday 4TB
- wesentlich mehr Speicherplatz.
DVD Brenner:ASUS BC-12D2HT
- kann auch Blu-Ray lesen.
Alternativer CPU-Kühler:
• Eventuell vorhandene Gehäuselüfter werden bei normaler Raumtemperatur nicht benötigt und müssen nicht angeschlossen werden.
• Sollen mehr als zwei Laufwerke verbaut werden (z.B.: SSD, Festplatte und DVD-Brenner), wird für jedes weitere Laufwerk ein zusätzliches SATA Kabel benötigt.
• Der CPU liegt ein brauchbarer Kühler bei, der bei gut eingestellter Lüfterregelung meist recht leise bleibt, wird Wert auf ein sehr leises System gelegt, sollte der Optional vorgeschlagene Kühler in betracht gezogen werden.

Das System ist gut geeignet für:

✔ Office Anwendungen (z.B. Word, Excel, Power Point)
✔ Surfen im Internet
✔ Videowiedergabe (z.B. Youtube)
✔ Bildbearbeitung (nicht Professionell)
✔ HD Videobearbeitung (nicht Professionell)
✔ 4K Videobearbeitung (nicht Professionell)
✔ Spiele mit niedrigen Anforderungen (z.B. 2D-Spiele oder Browsergames)
✔ Spiele mit mittleren Anforderungen (z.B. ältere 3D-Spiele, viele Strategie, RPG oder Simulatiosspiele)




325€ Barbone PC


Super kompakter PC, mit ausreichend Leistung.

Empfehlung
Alternative
Prozessor:
Im Gehäuse integriert
Mainboard:
Im Gehäuse integriert
Arbeitsspeicher:
Datenträger:
Mainboard:
Im Gehäuse integriert
Gehäuse:
Wunschliste: LINK

Hier noch einige Vorschläge für zusätzliche Komponenten, die nicht zwingend benötigt werden und zur Peripherie.

Empfehlung
Alternative
W-Lan Adapter:
Monitor:Eizo FlexScan EV245X
- längere Garantiezeit, USB3.0 Hub, Sparsamer, Anwesenheits- & Lichtsensor.
Maus:Logitech M500
- bessere Ergonomie für Rechtshänder und zwei zusätzliche Daumentasten.
Tastatur:Fujitsu KB915
- kompakter, Flache Tasten mit sehr gutem Anschlag, Beleuchtet.
Das System ist gut geeignet für:

✔ Office Anwendungen (z.B. Word, Excel, Power Point)
✔ Surfen im Internet
✔ Videowiedergabe (z.B. Youtube)
✖ Bildbearbeitung (nicht Professionell)
✖ HD Videobearbeitung (nicht Professionell)
✖ 4K Videobearbeitung (nicht Professionell)
✖ Spiele mit niedrigen Anforderungen (z.B. 2D-Spiele oder Browsergames)
✖ Spiele mit mittleren Anforderungen (z.B. ältere 3D-Spiele, viele Strategie, RPG oder Simulatiosspiele)




375€ ITX PC


Sehr kompakter PC mit Leistungsreserven.

Empfehlung
Alternative
Prozessor:Intel Pentium Gold G4600
- deutlich schnellerer Grafikchip, zeitweise sogar günstiger als G4560.
Mainboard:Gigabyte GA-B250N Phoenix-WIFI
- Mit W-Lan Adapter und DisplayPort zum Anschluss von 4K Monitoren.
Arbeitsspeicher:8GB Crucial
- nur unwesentlich langsamer, teilweise deutlich günstiger.
Datenträger:Crucial MX500 500GB
- mehr Speicherplatz.
Netzteil:FSP200-50GSV-5K
- nicht ganz so leise, aber teilweise günstiger.
Gehäuse:SilverStone Milo ML05
- auch horizontal (z.B. unter dem Monitor) aufstellbar.
Wunschliste: LINK

Hier noch einige Vorschläge für zusätzliche Komponenten, die nicht zwingend benötigt werden und zur Peripherie.

Empfehlung
Alternative
W-Lan Adapter:
Monitor:Eizo FlexScan EV245X
- längere Garantiezeit, USB3.0 Hub, Sparsamer, Anwesenheits- & Lichtsensor.
Maus:Logitech M500
- bessere Ergonomie für Rechtshänder und zwei zusätzliche Daumentasten.
Tastatur:Fujitsu KB915
- kompakter, Flache Tasten mit sehr gutem Anschlag, Beleuchtet.
Festplatte:
DVD Brenner:
- für Sugo SG06.​
SilverStone SST-SOD03
- für Milo ML05.
Adapter für Brenner:
- für Slimline DVD Brenner.​
• Eventuell vorhandene Gehäuselüfter werden bei normaler Raumtemperatur nicht benötigt und müssen nicht angeschlossen werden.

Das System ist gut geeignet für:

✔ Office Anwendungen (z.B. Word, Excel, Power Point)
✔ Surfen im Internet
✔ Videowiedergabe (z.B. Youtube)
✔ Bildbearbeitung (nicht Professionell)
✔ HD Videobearbeitung (nicht Professionell)
✖ 4K Videobearbeitung (nicht Professionell)
✔ Spiele mit niedrigen Anforderungen (z.B. 2D-Spiele oder Browsergames)
✖ Spiele mit mittleren Anforderungen (z.B. ältere 3D-Spiele, viele Strategie, RPG oder Simulatiosspiele)

Vorschläge und Meinungen dazu sind wie immer herzlich willkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
876
Vorschläge und Meinungen dazu sind wie immer herzlich willkommen.
330 € µATX AMD Variante:
1 TeamGroup L5 Lite SSD 240GB, SATA (T2535T240G0C101)
1 AMD Ryzen 3 2200G, 4x 3.50GHz, boxed (YD2200C5FBBOX)
1 G.Skill RipJaws V rot DIMM Kit 8GB, DDR4-2800, CL15-16-16-35 (F4-2800C15D-8GVRB)
1 Gigabyte GA-A320M-S2H
1 Chieftec Elox HT-01 schwarz, 80 PLUS Bronze, 350W ATX 2.3 (HT-01B-350S8)

Die SSD ist nur Einstiegsklasse und der RAM hat keine 2966er Geschwindigkeit, aber ich denke das ist akzeptabel bei der Preisersparniss. Hat dafür mehr Leistung als das Intel System und 2 Negativpunkte könnten gestrichen werden.:
-✖ 4K Videobearbeitung (nicht Professionell)
-✖ Spiele mit mittleren Anforderungen (z.B. ältere 3D-Spiele, viele Strategie, RPG oder Simulatiosspiele)

Wenn man die 350€ ausreizen will kann man ja die Crucial MX500 250GB nehmen oder RAM mit 2966+ MHz.

Die 425€ Variante könnte man dann vielleicht zu Silent/Luxus Variante ausbauen?
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.825
Bei der SSD kriege ich Bauchschmerzen. Der Hersteller macht keine Angabe zur TBW.
So groß kann die Not nicht sein, die aller billigste nehmen zu müssen. Eine Crucial MX500 250GB kostet mittlerweile nur noch 70€ und die hat 5 Jahre Herstellergarantie mit 100TBW und hat im Test auch überzeugt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
13.382
Bei den Zusammenstellungen versuche ich immer ein wenig darauf zu achten, dass die Systeme einigermaßen ausgewogen sind. Soll heißen, wenn schon eine gute CPU, dann sollten auch die anderen Komponenten recht gut sein.
Natürlich gehen die Meinungen was tatsächlich "ausgewogen" ist teilweise ziemlich auseinanter, wenn man aber bei allen Komponenten das billigste raussucht, was noch irgendwie vertretbar ist, nur um einen Ryzen in der Zusammenstellung unterbringen zu können, dann halte ich es nicht mehr für ausgewogen und es erinnert mich an so manch einen fertig PC, der groß mit der schnellen CPU beworben wird, bei dem der Rest aber mehr als nur bescheiden ist. (Einen derartigen fertig PC bekommt man übrigens, sofern man eine Windows Lizenz mit einrechnet, spätestens in ein paar Wochen vermutlich sogar günstiger als man ihn selbst bauen könnte.)

Weitere Meinungen zu dem Vorschlag nehme ich natürlich gerne entgegen, im Moment gedenke ich jedoch nicht, eine solche Zusammenstellung in die FAQ zu übernehmen. Trotzdem vielen Dank für den Vorschlag.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
13.382
83 Grad bei Dauerlast mit Prime halte ich für unbedenklich, zumal eine derart hohe Last in der Praxis wohl selten bis gar nicht vorkommen wird.

AMD scheint diese Temperaturen auch für unbedenklich zu halten, sonst würde die APU vorher den Takt absenken. Die Zeiten wo eine CPU einfach "abgeraucht" ist, weil sie zu heiß geworden ist, sind lange vorbei.
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.217
Sollte das nicht AMD Ryzen 5 2400G lauten?
 

Anhänge

rotzdiekuh

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.973
Ich habe ein Problem mit der 425€ AMD Ryzen 2200-Konfiguration und einem DELL 2713HM:
Schließe ich den Dell via HDMI an ist die maximale Auflösung 1920x1080. Schließe ich ihn via DVI-Dual (ja, es ist ein Dual-Link Kabel) an, ist die maximale Auflösung 1920x1200.

->Ich weiß, dass der Dell über HDMI nur Full-HD unterstützt
->Das Board bietet kein Display-Port, fällt als Option also wohl raus
->Grafiktreiber etc sind installiert, ich bin eigentlich vom Fach (FiSi + WINF Bachelor)

Habt ihr da eventuell Lösungsansätze um die 2560x1440 Auflösung fahren zu können? (Klar, andere Grafikkarte..)

Ich hatte jetzt an folgende Lösungen gedacht, aber noch nicht ausprobiert:
-HDMI auf DVI Kabel ausprobieren (HDMI in Mainboard, DVI in Monitor)
-HDMI Adapter auf Display-Port (müsste ein aktiver Adapter sein? Bin mir da nicht ganz sicher)

Vielleicht hatte ja schon jemand anderes das Problem...
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.825
Ist die neuste BIOS-Version auf dem Mainboard?
HDMI 1.4 bietet eine höhere Auflösung als FUllHD. Und in Verbindung mit einem Ryzen 2000 soll HDMI 2.0 möglich sein.
Den Fehler würde ich im BIOS suchen oder dein Monitor ist eigenwillig.
 

rotzdiekuh

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.973
der Monitor unterstützt nur Full-HD über HDMI.
Es ist die F22 ab Werk drauf..
Ergänzung ()

Zitat aus dem Dell-Forum von einem Mitarbeiter:

Re: How can I set max resolution 2550x1440 on DELL2713HM via HDMI


The U2713HM HDMI port only supports 1920x1080 =
HDMI 1920x1080 60Hz
VGA 2048x1152 60Hz
DVI-D, DisplayPort 2560x1440 60Hz
Ergänzung ()

ich gehe davon aus dass das Board nur ein Single-Link DVI-Port hat.. ich versuche das mal herauszufinden.
Ergänzung ()

Siehe Homepage Gigabyte:
1 x DVI-D port, supporting a maximum resolution of 1920x1200@60 Hz

Dann sollte es ja mit einem HDMI auf DVI-D Kabel funktionieren. Ansonsten habe ich ein Problem und ich finde, dass man diesen Hinweis in die FAQ aufnehmen sollte. Zum arbeiten nehmen sicherlich viele WQHD Bildschirme..
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.825
Dann wäre das MSI B350M Mortar mit DisplayPort für Monitore mit 4K Auflösung
die bessere Wahl. Das steht in der 425€ Konfiguration als Alternative.

Du kannst es nur mit DisplayPort auf DVI (Dual Link) Adapter versuchen. Und den dürfte es auch nur als aktiven geben.
Ich würde dann doch lieber das Mainboard austauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

rotzdiekuh

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.973
Ich probiere jetzt erst einmal das HDMI auf DVI-Kabel. Der Mainboard-Tausch kommt jetzt eigentlich nicht mehr infrage, dann müsste ich ja alles wieder zerlegen, neu bestellen und retournieren. Dann kaufe ich lieber einen Adapter oder stecke ne alte Geforce rein..

Ich finde aber, dass man darauf hinweisen sollte. Normalerweise ist über DVI ja 2,5k möglich.
Ergänzung ()

Displayport auf DVI macht keinen Sinn. Wenn dann HDMI auf Displayport (aktiv)
Ergänzung ()

Das MSI hatte ich nicht genommen, weil ich da erst hätte das neue BIOS flashen müssen.. hab hier keine alte AMD CPU ;)
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.825
Ich finde aber, dass man darauf hinweisen sollte. Normalerweise ist über DVI ja 2,5k möglich.
Und weshalb gibt es ein Handbuch zum Mainboard, das man jederzeit auf der Homepage runterladen und einsehen kann? Außerdem müsstest du deinen eigenen Monitor ja kennen, um dazu zumindest die passende Hardware im Forum zu erfragen.
Ich würde mich da mal an die eigene Nase fassen und mich über mich selbst ärgern und andere, die in ihrer Freizeit, die Beispielkonfigurationen nach bestem Wissen erstellen, aus dem Spiel lassen.
Eine Beispielkonfiguration ist ein Anhalt, kann nicht für jeden Einzelfall optimal sein.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.432
Naja, kommt sicherlich häufiger vor, dass jemand einen alten Bildschirm hat, den er an einen neuen PC anschließen will. Wenn man dann beim Bildschirm unbedingt DVI-D braucht, um die richtige Auflösung einzustellen und das Board auf DVI-D dann aber nur eine niedrigere Auflösung ausgibt, dann ist das schon ärgerlich und nichts, was ich so per so im Handbuch vorab recherchieren würde.
Bis dato wäre ich nicht mal auf die Idee gekommen, dass so moderne Boards diese Einschränkung haben.

Stellt sich die Frage: Ist das bei allen günstigen Boards so oder ließe sich das einfach durch ein Boardwechsel im ähnlichen Preisbereich beheben? Ein extra Hinweis wäre sicherlich etwas überfrachtent, da das schon sehr ins Detail geht.
 
Top