[Diskussion] Der ideale Office-PC

DonRodi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
264
#81
An den Zusammenstellungen gibts nichts zu meckern.

Aber was mich stört ist folgendes:

1. Unter Office-PC verstehen die 08/15 User, leider auch der Thread-Autor, nur eine reine Schreibmaschiene die mal googeln muss (so ähnlich stehts auch im Einleitungstext) wodurch ja aus sicht des vorhin genannten Personenkreises eine simple Linux Distribution ausreichend ist.

Das Problem ist, dass so ein Office PC in der Regel neben der schon im FAQ-Thread aufgeführten Dinge für die Buchhaltung, Grußkartenerstellung, Visitenkarten, Datenbanken(z.B. Warenwirtschaft), Bildbearbeitung usw. genutzt wird.

Für die Aufgaben/Dinge ist in der Regel immer eine bestimmte Software nötig und gerade diese Software für die genannten Anwendungsbereiche ist fast ausschließlich nur mit Windows kompatibel!
Ich bin mir dabei aber sehr wohl bewusst das einige der oben genannten Dinge auch mit OpenSource Software bewerkstelligt werden kann, nur sollten man sich vor Augen halten das ein großteil der EDV-Anwender mit Windows- oder Appleprodukten arbeiten und nicht mit Linux.

Aufgrund dessen sollte man in dem FAQ-Thread, darauf Hinweisen das normalerweise ein Linux reicht, aber je nach Anwendungsgebiet geprüft werden sollte ob nicht ein anderes Betriebssystem nötig ist.
Falls es ein Windows sein muss dann sollte aus Sicherheitsgründen auf Vista x64 verwiesen werden schon allein wegen der Sicherheitsfeatures und der stark verbesserten Firewall im gegensatz zu WinXP.

2. Da es ja FAQ-PC Thread ist sollten noch Tipps zu Tastaturen und Mäusen gegeben werden evtl. sogar mit verlinkungen auf die entsprechenden Artikel von CB.
 
Zuletzt bearbeitet:

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
#82
In der FAQ wurde kein einziges mal Linux gennant genausowenig wie Windows gennant werden wird.
Ich sehe auch nicht ein, warum Vista so sicher sein soll.


Auf meiner Arbeit haben wir nur einfache P4 512 MB Workstations mit XP und ich habe in der Firma noch keinen PC gesehen, der mit Buchhaltung, Kalkulationen und sonstigem nicht klar gekommen wäre.
Alles andere (rechenintensive) läuft eh über den Server.
Und da läuft übrigens Linux, ganz ohne Sicherheits- oder Kompatibilitätsprobleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

pesfan94

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
625
#83
CPU Stromverbrauch und Ram-Bedarf in Tabellen eingefügt.
Wie Soulpain schon sagt: Es wird kein einziges mal Linux oder Windows erwähnt.
Wegen den Mäusen und Tastaturen müssen wir noch schauen. Aber die Idee ist gut.
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
#84
Man, die Deutsch Bahn nervt mich etwas, der Automat hat meine 10€ geschluckt.:rolleyes:

Nun ja, auf jeden Fall können wir ja auch noch einen schönen Monitor dazu anbieten, wenn jemand Vorschläge für einen günstigen 19" hat, immer her damit.
Den hier finde ich beispielsweise nicht übel:
http://geizhals.at/deutschland/a212948.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.970
#85
Hanns G. ist bekannt für günstige (aber nicht billige) TFTs. Für den Bereich sind sie mehr als ausreichend und sollten ja nach Möglichkeit nicht den Wert des gesamten Rechners übersteigen.

Somit bleiben die Relationen gewahrt.
 

DonRodi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
264
#86
@soulplain, p.stark:

Es geht mir darum das der Titel ja "Der ideale Office-PC" lautet und nicht "Die ideale Hardware für den Office-PC", sodass in den Kalkulationen oder Einleitungstext zumindest noch erwähnt wird das noch ein OS benötigt wird.
Ebenfalls hab ich nicht behauptet das die HW-Konfigurationen mit den von mir genannten Dingen überfordert seien, sondern hier im Diskussionsthread weiter vorn schonmal lapidar gesagt wurde das als OS Linux reicht und das ist nunmal Geistiger dünnschiss, wenn man einen geringen Horizont hat und nur davon ausgeht das hinter dem Begriff "Office-PC" nur Surfen und Schreiben steckt.

Und warum Vista Sicherer als WinXP für den Privatanwender bzw. für kleine Unternehmen ohne Domäne oder große IT ist, liegt in den neuen Technologien begründet wie UAC, Verbesserung der Firewall, Erweiterung der Policy's von 2000 auf 2500 Richtlinien usw. klar auf der Hand.
 

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.249
#87
Office = Microsoft Office, Openoffice und dann noch ein wenig Solitär und Internet. Das in Firmen meisten noch andere Programme (Buchungsprogramme, Verwaltungsprogramme) hinzukommen mag sein aber hier sind die Konfigurationen meist für Privatanwender.
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
#88
Das mit der Sicherheit bei Vista habe ich mir heute mal erklären lassen, ist ok so.
Ich bin auch kein Firewallexperte, trotzdem hat man doch sowieso meistens noch eine zusätzlich drauf.

Unser hauseigenes Programm, die Orcale und Quantum Sachen laufen jedenfalls gut mit Linux.
 

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.249
#94
@P.Stark: Ich würde ein paar NT alternativen aufführen und eine Kühlerliste unten hinzufügen und dazu schreiben das diese nur optional ist sowie das gaming Team es gemacht hat.
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
#95
Kann man machen.

Vielleicht wäre noch ein Zusatzpunkt nicht schlecht, wo wie oben gennant der Monitor und dazu vielleicht einen CardReader wie dieser hier...
http://geizhals.at/deutschland/a215993.html
...dazukommt, als auch Tastatur und Maus.
Bei den letzteren fragt sich noch, was man genau nehmen könnte.
 

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.967
#97
Die Struktur könnte in meinen Augen überarbeitet werden...

[FAQ]Der ideale Office PC
1) Vorwort:
---------------------------------------------------------------
2) Definitionen:
---------------------------------------------------------------

AMD Varianten
3) 200€:
4) 300€:
5) 350€
6) 400€ AMD
400€ Intel
7) RAM-Bedarf und CPU-Stromverbrauch
8) Fazit


Das rote passt da irgendwie nicht rein.
 

arturios

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
54
#98
also gehört nich so wirklich hierher aba ich weiß nich wo ichs sonst hinschreiben muss....
also ich wollt mal fragen, wenn ich den C2D E6750 mit dem boxed kühler betreib, reicht der aus, oder wäre es besser einen anderen kühler zu kaufen????
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
#99
Es wäre wohl etwas merkwürdig, einen Kühler beizulegen, wenn dieser nicht ausreicht.
Mehr Kühlleistung und weniger Lautstärke kann man natürlich durch einen Extrakühler bekommen.
 

arturios

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
54
Es wäre wohl etwas merkwürdig, einen Kühler beizulegen, wenn dieser nicht ausreicht.
Mehr Kühlleistung und weniger Lautstärke kann man natürlich durch einen Extrakühler bekommen.
thx für die antwort!
bloß mein alt P4 3,4 GHz wurde mauch mit diesem anscheined ausreichenden Kühler beigeliefert und bums! 80° im Windows Desktop und nach 5min is das teil immer wegen überhitzung dann abgestürzt! Von Vollast garnicht zu sprechen!
deshalb wollt ich nachfragen.....
 
Top