[Diskussion] FAQ Gaming Peripherie (Tasta,Maus&Co)

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
14.503
#41
Die beste Übersicht die ich bisher zum Thema gelesen habe.
Danke :)

Bei den Gewichten sind wir größtenteils auch auf Herstellerangaben oder andere Tests angewiesen. Wenn sich Angaben hier von verschiedenen unabhängigen Quellen decken gehen wir davon aus dass diese auch in etwa hin kommen wobei es ja auch so ist dass nun 5g hin oder her keinen wirklichen Unterschied machen.

Die 107g bei der Krait stimmen aber in keinem Fall, selbst mit Kabel denke ich fast, dass die noch leichter wäre. Allein schon wenn man bedenkt dass alle "großen" Razer Mäuse aus der Zeit 92g wogen und die kleine 2Tasten Krait soll dann 15g schwerer sein...

Genauso kann ich mir das Salmosa Gewicht von über 100g nicht erklären.
Dass Razer der Fehler unterläuft die eigenen als "leicht" angepriesenen Mäuse mit dem (extra langen) Kabel zu wiegen kann ich mir auch kaum vorstellen - wäre auch sehr sinnlos da vom Kabel ja nur das gewicht der ersten cm die auch mitbewegt werden eine Rolle spielen würde.


Ganz allgemein: wenn jemand eine genaue Waage hat sind Messungen die unsere Werte bestätigen oder ergänzen immer gern gesehen :)

bzgl Mauspads: nein leider keins dabei dass ich schon selbst über längere Zeit hatte.
 

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
14.503
#43
Hi,

also meine Intention war keinesfalls zu behauotet dass schwere Mäuse besser geeignet wären bei langsamerem einsatz.

Es geht vielmehr darum dass eine sehr leichte Maus (die so oder so schon mal weniger Reibung verursacht) mehr Übung benötigt um präzise gestoppt zu werden da man hier sehr leicht auch mal über das Ziel hinausrutscht und ungeübte User werden hier anfangs eher das Gefühl haben die maus nicht so richtig unter Kontrolle zu haben.
Hier findet sich der gelegenheitsuser mit einer schwereren Maus wohl einfacher zurecht was aber auf Dauer deswegen nicht besser sein muss.

Bei sehr hektischen schnellen Bewegungen ist die Sache natürlich klar von Vorteil für die leichten Mäuse da hier einfach kleinere Kräfte wirken.

Das "erleichtert" ist hier nicht im Sinne vonn "ist dafür besser geeignet" gemeint sondern eben "man tut sich damit erstmal leichter".

Nach meiner Meinung ist eine leichte Maus immer besser, man benötigt nur etwas mehr eingewöhnungszeit.

Habe den Satz mal folgendermaßen ergänzt um die Aussage eindeutig zu machen:
Eine leichte Maus ermöglicht höheren Mouse-Speed und ermüdungsärmeres Spielen, benötigt aber unter Umständen mehr Übung um kontrolliert damit umzugehen, eine schwerere Maus erleichtert hingegen Gelegenheitsusern vor allem bei langsameren Bewegungen ein präzises Stoppen.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
563
#45
Wie mir auffällt ist deine FAQ leider nicht mehr ganz aktuell, vll. könntest du den eigentlich tollen Artikel ändern ;)
 

DVNO

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
743
#47
wegen negativer Mausbeschleunigung wollte ich mal folgenden Artikel einwerfen...

http://www.esreality.com/?a=longpost&id=1265679&page=21

Startseite ist hier:
http://www.esreality.com/?a=post&id=1265679

Hier ist nen Thread zur USB polling Rate, und Pollingrate fix für windows 7, und ältere (7ms gewinn von 128 auf 500HZ)

http://www.hardwareluxx.de/community/showthread.php?t=367966

Hier ist erklärt wie die Windows Mausbeschleunigung konfiguriert werden kann.

http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc978664.aspx

Für Goldsrc/Source können diese 3 Befehle verwendet werden:

-noforcemaccel (verwendet die mausgeschwindigkeitskurve der HL-Engine)
-noforcemparms (raw_input)
-noforcemspeed (Mausgeschwindigkeit wird allein durch Halflife bestimmt (windows-sensitivity wird ignoriert))

Für Quakelive:

in_mouse 2 (ist raw_input)

Hier gibts den CPL Mousefix für ne lineare Mausgeschwindigkeitskurve
http://www.techpowerup.com/downloads/763/CPL_Mouse_Fix.html
 
Zuletzt bearbeitet:

blueslobster

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
65
#50
Die Ktec KTM-9500 Progamer würde ich zu gerne mal antesten. Bitte postet sobald ihr Infos kriegt ob man sie in Europa kaufen wird können oder ihr einen englischen Review findet =)
 

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
14.503
#51
Leider gibt es noch immer keinerlei Infos hierzu, bisher konnte ich auch lediglich koreanische Seiten finden die über die Maus berichten.
Ein paar neue Infos bzgl Features und Daten der KTM-9500 Progamer habe ich nochmal ergänzt.

Btw wenn hier Jemand koreanisch spricht und ein wenig mithelfen will wäre ich über eine PM sehr erfreut :)
 
Zuletzt bearbeitet:

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
14.503
#54
Ja da hast du Recht, die Kinzu sieht sehr Fingertip tauglich aus - größe entspricht von den Angaben her fast exakt einer Logitech G1, Form erinnert an eine Mischung aus G1 und MS 3.0.

Hast du eine Quelle für das Gewicht? Hab auf der offiziellen Seite nichts gefunden.
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
200
#56
Erst einmal ein Lob für den hervorragenden Artikel :)

Dann eine kleine Anmerkung: Gosugamers bietet die KTEC Maus nicht mehr an (das war, soweit ich mich erinnern kann, auch nur eine kurzfristige Aktion), den Link sollte man dort also rausnehmen.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
213
#57
Wirklich schöner Artikel!

Ich hab nur ne kleine Anmerkung zu folgender Stelle:
Da Laser-Sensoren allerdings nicht mit sehr hohen (Mausbewegungs-) Geschwindigkeiten klar kommen, sind Laser-Mäuse für viele Low-Senser ungeeignet. Außerdem funktionieren Laser-Mäuse nicht auf Glasoberflächen und haben je nach Modell teilweise Probleme mit bestimmten Pads.
Es ist aber doch eigentlich so, dass eben Optische Mäuse mit schnelleren Bewegungen wesentlich schlechter zurecht kommen als Laser Mäuse. Zumindest hab ich das a) immer wieder so gelesen (was auch im Prinzip logisch ist) und b) selbst festgestellt.
Wenn man eine optische Maus schnell bewegt kann es passieren, dass der Zeiger auf der Stelle hin und her zittert, bei einer Lasermaus ist mir dies bisher noch nicht passiert (trotz zum Teil wirklich unrealistisch schnellen Bewegungen)

Cu Crono
 
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.043
#58
Der entsprechende Abschnitt (sollte von mir stammen) entspricht mittlerweile nicht mehr ganz dem Stand der Technik. Bis vor 1-2 Jahren gab es auf dem Markt überwiegend Gaming-Mäuse, deren Laser-Sensor höchstens bei einer maximalen Geschwindigkeit von 1 - 1,6 m/s einwandfrei arbeitete, abhängig von Sensor, Unterlage, Maus, Firmware usw.
Gute Gaming-Mäuse mit optischem Sensor auf dem damaligem Stand der Technik arbeiten dagegen auch noch bei deutlich höheren Geschwindigkeiten korrekt.
Sehr lesenswert: http://esreality.hexus.net/?a=post&id=1265679
Eine Rolle spielt das aber nur für echte Low-Senser, die in Ego-Shootern 50 cm oder noch mehr für eine 360°-Drehung brauchen.

Inzwischen hat sich bei Laser-Sensoren einiges getan, sodass da bei guten Sensoren höhere Geschwindigkeiten als früher möglich sind.
 

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
14.503
#59
Danke für das viele Lob und die Verbesserungsvorschläge, habe das mal alles eingearbeitet und nun auch die Kinzu hinzugefügt.

Werde mir vielleicht demnächst die Kinzu besorgen und dann durch den Starcraft II Beta Stresstest schicken :)
 

Original75

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
12
#60
AW: [Diskussion] FAQ Gaming Peripherie(Tasta,Maus&Co)

Sehr nette Auflistung, wäre es vllt. möglich bei den Mäusen Roccat noch einzubringen. Die werden ja langsam aber sicher auch immer beliebter ;)
Was mir noch vllt. etwas fehlt sind die Sound-Peripherie Geräte. Ein gutes Headset sollte man schon besitzen und wäre doch auch in der Kategorie "Gaming Peripherie" einzuordnen.

Ich finde nämlich deine Art der Auflistung sehr lobenswert. Wichtigste Details, alles sauber geordnet. Gerade gute Artikel wo auch Headset ausgibig aufgeführt werden sind sehr rar wie ich finde.

Gruß und mach weiter so!
 
Top