[Diskussion] [FAQ] Programmieren für Anfänger

Tumbleweed

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.503
#21
Ach das ist ganz okay, denk ich. Es würde sich aber vielleicht anbieten in dem bereits angepinnten Thread im Programmieren-Board den FAQ-Artikel zu verlinken, irgendwo gut sichtbar ganz oben, bevor die Links zu den Tutorials kommen. Möchte mich aber nicht aufdrängen, vielleicht schlägt das jemand anders vor. :p

Ansonsten bleibt doch immer noch die Möglichkeit, das als Antwort zu geben, wenn mal wieder jemand fragt, was er denn lernen soll. :D

Den Mods würde ich da keinen Vorwurf machen. burnout150 selbst kam auf mich zu und fragte mich, ob ich mein FAQ denn nicht gern in den entsprechenden Bereich verschieben lassen will. Ich hatte nämlich komplett verpeilt, dass es zum FAQ-Schreiben eine eigene Gruppe gibt, bei der man sich anmelden kann. Ich nahm einfach an, dass man sein wannabe-FAQ postet und wenn es auf Zuspruch stößt, fragt man mal freundlich an, ob es "anerkannt" wird. ;)
 

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.278
#22
@derlolomat: Der Ton macht die Musik.
Die Verschiebung wurde wie von Tumbleweed schon geschrieben im vorhinein abgesprochen.

Bzgl. Verlinkung werde ich schauen was sich machen lässt.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
796
#23
Ich hatte nämlich komplett verpeilt, dass es zum FAQ-Schreiben eine eigene Gruppe gibt, bei der man sich anmelden kann. Ich nahm einfach an, dass man sein wannabe-FAQ postet und wenn es auf Zuspruch stößt, fragt man mal freundlich an, ob es "anerkannt" wird. ;)
Jup, das ist nämlich das Problem: Selbst erfahrene Nutzer verirren sich so gut wie gar nicht in den FAQ-Bereich.

@burnout150:

Um genau zu sein sind sowohl Sender als auch Empfänger bei jeder Art von Informationsaustausch an der Interpretation beteiligt. ;)
Diese Verschiebung ist nur insofern verwunderlich, dass ihr Mods bezüglich regeln-missachtender Nutzer (hier das Erstellen eines Threads ohne Benutzung der Suche etc.) normalerweise sehr "agressiv" agiert. Ich denke wir sind uns alle einig, dass ein Vergraben dieses Threads ein Schritt in die falsche Richtung wäre. Besonders wenn man bedenkt, wie als der Sticky im Programmieren-Forum eigentlich ist.
 

Highstorm

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
23
#27
Hi,

Ich hätte eine Anregung für den "Was könnte ich Programmieren"-Teil.
Wie wäre es wenn man ihnen Zeigt wie man auf VBA-Ebene für Excel/Access Programmiert?

Das hat für manch einen einen praktischen Nutzen UND man gibt dem Programmierneuling ein mächtiges Front-End Tool an die Hand, bei dem er seine Ergebnisse sofort "sehen und auch prüfen kann" und sich nicht erst in ein neues Programm einarbeiten muss. Somit liefert es schnell Erfolgsmomente und es verhindert das man frustriert aufgiebt.

z.B.
Kostenplan (für Studenten recht attraktiv)
Ernährungsplanauswertung (für die Kalorienzähler)
Eingabeformulare
etc.

Jedem erschließt sich der nutzen daraus und kann sich selbst für sich sinnvolle Formulare und Programme schreiben die innerhalb von Excel nützlich sind, es ist einfach erklärt, bietet aktuelle Grundfähigkeiten für Objektorientierung und den Zugriff auf die .Net Bibliothek. Wer danach den Schritt noch gehen möchte kommt über VB.Net schnell auf C# und andere .Net Konstrukte.

Ich hab selbst letzten Sommer ein Seminar für eine Sales-Abteilung gehalten die viel mit Excel-Arbeiten und ihnen Grundlagen zur Makro-Programmierung gezeigt und, auf Wunsch, auch vertieft behandelt. Zwei davon beschäftigen sich mittlerweile intensiver mit der Materie und meinten, das es eine leicht überwindbare Hürde ist, wenn man zu einem bereits bekannten System die komplexeren Mittel an die Hand gereicht bekommt.
 

Bionten-Scout

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
116
#30
Mich als DAU würde auch interesieren welche Sprachen für welche Hardware und welche BS geeignet sind.
Also obs einen Unterschied macht, ob der Code mal auf einer x86Cpu oder Gpu oder einem ARM laufen soll.
Habe vor längerer Zeit mal Grundlagen mit BASIC gehabt. Ist der Grundlegende Ablauf /Programmaufbau bei den verschiedenen Sprachen ähnlich ?

mfg Mike
 

Tumbleweed

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.503
#31
Also um das mal nach bestem Wissen und Gewissen grob zu beantworten - bei den Sprachen, die auf VMs laufen (z.B. Java), brauchst du dir um die Plattform keine großartigen Gedanken machen. Grundsätzlich gilt da das Prinzip "write once, run anywhere". Dass das in der Realität dann manchmal etwas anders aussieht, damit muss man leben. Man stößt z.B. je nach OS auf unterschiedliche thread scheduler, die anders arbeiten, was das Verhalten des Programms beeinflussen kann.

Bei anderen Sprachen geht es darum, ob ein Compiler für die Zielplattform vorhanden ist und ob die Bibliotheken, die du verwenden möchtest, auch für die Architektur verfügbar sind.

Wenn es um GPGPU geht, landest du in der Regel bei C. Es gibt aber auch sogenannte "wrapper", die es ermöglichen mit anderen Sprachen zu arbeiten (z.B. für CUDA).

Zum Programmaufbau - nicht identisch, aber zu sehr kann sich das ja gar nicht unterscheiden. Kommt auch aufs Paradigma an. Bei OOP werden Klassen oft jeweils in eine eigene Datei gepackt, auch der Übersichtlichkeit halber. Java erlaubt aber z.B. auch mehrere Klassen in einer Datei. Diese Dateien werden wiederum in packages zusammengefasst.
Bei C++ gibt es hingegen zu jeder .cpp-Datei normalerweise noch eine .h-Datei (header), in der Signaturen definiert werden. Da kommt es dann auch auf den Stil des Programmierers an, ob er die header files wirklich nur dafür nutzt oder auch "funktionalen" Code beimischt. Diese header files können dann woanders im Programm eingebunden werden, was quasi bedeutet, alles wird zu einer großen Datei zusammengeklebt und dadurch kennen sich die Bestandteile dieser Dateien und können aufeinander zugreifen.
 

Bionten-Scout

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
116
#32
Danke für die Antwort, schätze habe ungefähr die Hälfte verstanden. gg Was aber an meinen fehlenden Grundlagen liegt.
Werd ich mal etwas "Suchmaschinen".

Danke
 

John Reese

Bisher: CryNickSystems
Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
963
#33
Einige Sprachen sind auch gar keine Programmiersprachen im eigentlichen Sinn, obwohl sie ebenfalls Schlüsselbegriffe (keywords) und teilweise auch gängige Konstrukte wie Schleifen, Datenstrukturen und Verzweigungen enthalten, die dem Benutzer bekannt sein müssen. Darunter fallen Beschreibungssprachen wie HTML, CSS und XML, Skriptsprachen wie PHP, Lua und Abfragesprachen wie SQL.
Ich als PHP-Entwickler fühle mich angegriffen :D
http://de.wikipedia.org/wiki/Skriptsprache
Skriptsprachen (häufig auch Scriptsprachen) sind Programmiersprachen
... :D
 

Tumbleweed

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.503
#34
Hehe, ja, an der Formulierung kann man sich aufhängen, wenn man möchte. Wollte wohl damit damals zum Ausdruck bringen, dass da noch ein großer Unterschied besteht. Sollte aber keine Abwertung sein. Die haben ihre Daseinsberechtigung. Wer in einer Skriptsprache schreibt, der programmiert, das zweifle ich nicht an. ;)
 

Brutus5000

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
119
#35
Hi,

Ich hätte eine Anregung für den "Was könnte ich Programmieren"-Teil.
Wie wäre es wenn man ihnen Zeigt wie man auf VBA-Ebene für Excel/Access Programmiert?

Das hat für manch einen einen praktischen Nutzen UND man gibt dem Programmierneuling ein mächtiges Front-End Tool an die Hand, bei dem er seine Ergebnisse sofort "sehen und auch prüfen kann" und sich nicht erst in ein neues Programm einarbeiten muss. Somit liefert es schnell Erfolgsmomente und es verhindert das man frustriert aufgiebt.

Ich weiß nicht, wie es in neueren Office-Versionen aussieht, aber VBA liefert in Office 2003 kein mächtiges Front-End Tool. Die IDE ist die reinste Katastrophe, die einem die Arbeit nur schwerer macht.
Ich beschäftige mich beruflich nun seit knapp 3 Jahren immer mal wieder mit VBA für kleinere Excel-Projekte und sogar eine größere Datenbank für >50 Personen. VBA ist syntaktisch völlig undurchschaubar für einen Anfänger und sogar für jemanden wie mich, der seit 10 Jahre mit Sprachen wie C++, Java und C# gearbeitet hat. Dazu kommen so Sachen wie Popup-Fenster bei Syntax-Fehlern, selbst während man versucht diese zu beheben tauchen Neue auf.
Darüber hinaus kommt die völlig verkorkste Umsetzung der Objektorientierung (keine statischen Klassen, keine parametrisierbaren Konstruktoren, völlig unberechenbares Verhalten der Bibliotheks-Objekte). Auch die Fehlermeldungen die der VBA-Compiler ausspuckt sind eine katastrophe.

Also wer mit VBA anfängt wird aus meiner Sicht schnell die Lust verlieren. Und er lernt dabei auch nichts, was ihn später weiterbringen wird.



Ein interessantes Einstiegskonzept ist "Kara". Das ist ein Java-basierter Käfer mit dem man ein bisschen Automatentheorie machen kann mit vorgefertigten Aufgaben und Lösungen und wohl auch Java-Code direkt.
 

Verata

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
742
#36
Zwar ist Computerbase vor allem ein Forum für Endanwender Hardware, abder durch die Maker-Szene bekommen meiner Meinung nach auch Mikrocontroller eine schnell steigende Bedeutung. In diesem Kontext wäre es vielleicht schön darauf zu verweisen, dass man mit wenig Aufwand auch sehr kleine Maschinen programmieren kann. Am anfängerfreunlichsten wäre hier wohl ein Verweis auf Arduino.
mfg Verata
 

Tumbleweed

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.503
#37
Wenn du davon Ahnung hast (ich nämlich nicht), schreib doch bitte am besten einen kleinen Absatz dazu und sag mir, wo du das einfügen würdest, dann mach ich das glatt. ;)

Kannst du mir per PM zukommen lassen.
Ergänzung ()

Ist eingefügt, danke für den Beitrag!
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
787
#38
Hallöchen,
erst mal sehr schön dass es hier im Forum einen kleinen Einstieg in die Welt der Programmierung

Zum folgenden, es sind alles nur Vorschläge und Dinge die mich persönlich beim Lesen gestört haben, möchte hier niemandem auf dem Schlips treten.

Erstmal generell:
der Thread ist ja zum Thema "Häufig gestellte Fragen zum Thema - Programmieren" Die kleinen Exkurse in dem Artikel zu Datenbanken (und SQL) kann ich zwar nachvollziehen, da man früher oder später beim Programmieren hoffentlich mal darüber stolpert. Zum Thema Sprachen und Programmierung hat SQL hier nicht viel zu suchen, SQL ist keine Programmiersprache, selbst wenn man sie beim Programmieren je nach Fall mal mehr oder mal weniger benötigt.

Ein paar Verbesserungsvorschläge:
Man findet in vielen (unseriösen) Programmiererforen (nahezu religiös anmutende) Auseinandersetzungen, welche nun die beste Sprache sei. Nach Lesen dieses FAQs, sollte die Frage hoffentlich nicht mehr unter den Nägeln brennen.
Natürlich ist Kritik willkommen und Mitarbeit zu weiteren Themenbereichen im Diskussionsthread ausdrücklich erwünscht.
An der Hochschule wurde uns gesagt, was ich selbst auch schlüssig finde: "Die beste Programmiersprache gibt es nicht. Für eine gegebene Problemstellung eignet sich bei je nach Anforderung (Siehe Anforderungen: "Welche Sprache soll ich lernen bzw. welche ist die beste Sprache?") eine Programmiersprachen ggfs. besser als andere, man sollte bevor man eine solche Aussage trifft auch mal Mal klar machen wie viele es eigentlich gibt (Liste von Programmiersprachen) damit besser verstehen kann wie unsinnig eine Diskussion darüber eigentlich ist :rolleyes:.

Warum sprechen Computer so viele verschiedene Sprachen?
Eigentlich sprechen "Computer" strenggenommen gar nicht viele unterschiedliche Sprachen wenn man zunächst nur (oberflächlich) sich auf der Prozessorenebene aufhält bzw. die Befehlssätze einzelner Prozessoren betrachtet, bei den 32-Bit Intel / AMD Prozessoren gibt es die zueinander kompatiblen x86 Befehlssätze, später kam dann noch die x64 Befehlssätze hinzu (spezielle Befehlssätze mal ausgenommen).
Ausnahme bei diesen Befehlssätzen sind hier die seit Jahren stark in der Verwendung wachsenden mobilen Prozessoren welche häufig auf einer ARM Architektur basieren, diese haben ganz andere Befehlssätze als die Intel Prozessoren.

Mir fehlt einfach der Spagat zwischen Maschinenbefehlen und der stark abstrahierten Hochsprache ein Anfänger kann sich hier nichts vorstellen wobei diesen niederzuschreiben sodass ihn jeder versteht vermutlich auch nicht einfach ist.

Für einen Anfänger finde ich diese Details zu teifgreifend, ich würde diesen Teil einfach streichenGgfs. eine Liste der populären Sprachen und deren Paradigmen und einfach auf den Wikipedia Artikel verweisen.


Möchte der Leser Hacker, Cracker werden oder sich einfach nur ein wenig zum Thema IT-Security informieren? Für die ersteren beiden ist man hier in der falschen Szene.
Zum Thema IT-Security kann man sich hiermit einen Überblick verschaffen IT-Sicherheit (Weiterführend Kryptographie, Message Authentication Code und Digitale Signatur)

Welche Software benötige ich zum Programmieren?
Ich vermisse hier IntelliJn (die Community Edition ist kostenlos).

Vielleicht den Leser mit einem zielorientierten Verhalten unter die Arme greifen?

Sprich:
  • App für Android? -> Java
  • App für iOS/OSX? -> Swift / Objective C
  • Webseite mit Content -> Diverse "Webseiten Builder" z.B. Wordpress
  • "richtige" Webentwicklung? -> JavaScript / PHP, JS / Java ...

Web-Entwicklung, Anwendungsentwicklung, Mikrocontroller(-Entwicklung)
Vielleicht mal in eine generelle Überkategorie Software Entwicklungspacken

Man spricht hier auch von Embedded Systems

Soll es am Anfang gleich nen Spiel mit ner 3D + ordentlicher Physik Engine sein? Oder vielleicht auch nur eine App in Richtung Galgenmännchen ...? Vielleicht möchte der Leser ja auch nur Schiffeversenken per Konsolenausgabe programmieren, Ich persönlich habe mir genau damit Programmieren "selbst" bei gebracht. Am Anfang benötigt man einfach nur etwas wo die Motivation von alleine wiederkommt.

Grundlagen des Programmierens (was in der Praxis zählt)
Ich finde zunächst dass das der Inhalt teilweise vom Titel in Richtung: "Wie verhalte ich mich mit einem Problem im Forum" abschweift.
Andererseits gibt bei zum Thema "Code Kommentare" auch sehr unterschiedliche Meinungen, ich persönlich finde das Kommentare nur bei komplizierten Prozeduren erforderlich sind, jedoch nicht bei simplen, wenn der Methodenname gut gewählt wurde.
Bei Anfängern verhält es sich bei diesem Thema aber prinzipiell anders, diese brauchen diese ggfs. selbst bei einfacheren Prozeduren die für den geübten Programmierern unnötig wären.

Der Abschnitt ist ein wenig zu lang (und detailsreich) geraten. Für Anfänger erstmal auf GUI verweisen. Für die jenigen die sich direkt an die Konsole wagen möchten kann ich soetwas empfehlen (http://learngitbranching.js.org/)

Eine Versionsverwaltung kann sich selbst bei ein Mann Projekten schon bewähren. Schaden tut sie nie.
Ist es für den Anfänger wirklich sinnvoll den Unterschied zwischen SVN und GIT detailliert zu wissen? Kann man drüber streiten. Ich finde es reicht wenn man die Vor und die Nachteile der beiden Systematiken hervorhebt.
 

Tumbleweed

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.503
#39
Zum Thema Sprachen und Programmierung hat SQL hier nicht viel zu suchen, SQL ist keine Programmiersprache
Also zum einen ist das kein Fakt[1][2] und zum anderen ist SQL alles andere als irrelevant. Denk nur an die vielen Leute, die zum Erstellen von Webseiten als erste und einzige Sprache PHP erlernen. Die kommen sehr schnell mit SQL in Kontakt und damit ist das Thema aus meiner Sicht relevant genug, um Erwähnung zu finden.
Abgesehen davon gehe ich ja gar nicht weiter auf SQL ein, sondern nenne es explizit als Abfragesprache. Wenn ich mich recht erinnere (ist immerhin 5 Jahre her, dass ich das geschrieben habe), war meine Motivation für diesen Absatz, dass ab und zu mal Leute hier Threads erstellen und als ihnen bereits bekannte Programmiersprachen HTML, CSS, usw. aufzählen. Jene werden hier erleuchtet.
"Die beste Programmiersprache gibt es nicht. Für eine gegebene Problemstellung eignet sich bei je nach Anforderung (Siehe Anforderungen: "Welche Sprache soll ich lernen bzw. welche ist die beste Sprache?") eine Programmiersprachen ggfs. besser als andere, man sollte bevor man eine solche Aussage trifft auch mal Mal klar machen wie viele es eigentlich gibt (Liste von Programmiersprachen) damit besser verstehen kann wie unsinnig eine Diskussion darüber eigentlich ist :rolleyes:.
Hier verstehe ich den Einwand nicht, denn genau so beantworte ich die Frage. Ich zitiere mich mal selbst
Zitat von FAQ:
es gibt keine beste Sprache. Alle Sprachen haben Eigenheiten, Vor- und Nachteile. Die Kriterien sind dabei zahlreich und müssen für jedes Vorhaben individuell abgewägt werden
[...]
Genau das ist auch der Grund, warum es keinen Sinn ergibt, sich auf eine bestimmte Sprache zu versteifen.
Falls du dich daran stößt, dass ich danach doch noch konkrete Sprachen nenne - das liegt einfach daran, dass diese akademische/philosophische Betrachtung des Sachverhalts einen Anfänger nicht interessiert. Er will konkret wissen, womit er anfangen soll. Natürlich könnte man hier theoretisch jede Sprache nennen. Es erscheint mir aber sinnvoller, die Leute zumindest ungefähr in Richtung Mainstream zu schicken, weil sie für Java/C# mehr Erklärungen und Hilfe finden werden, als für Lisp o.ä.

Eigentlich sprechen "Computer" strenggenommen gar nicht viele unterschiedliche Sprachen
Richtig. Genau das schreibe ich ja.
Zitat von FAQ:
Eigentlich verstehen Maschinen nur ihre ganz eigene Sprache - die Maschinensprache, auch Binärcode genannt
Welchen Mehrwert du hier siehst, den Neuling mit Befehlssätzen zu beglücken, erschließt sich mir nicht. Vor allem passt das für mich nicht zu deiner folgenden Aussage
Für einen Anfänger finde ich diese Details zu teifgreifend, ich würde diesen Teil einfach streichenGgfs. eine Liste der populären Sprachen und deren Paradigmen und einfach auf den Wikipedia Artikel verweisen.
und der Vorschlag würde das ganze FAQ obsolet machen. Ich habe für meinen eigenen Geschmack ohnehin schon zu oft auf Wikipedia geleitet. Ich denke, dass die Zielgruppe Beschreibungen in einfachen Worten bevorzugt. Sind ja oft junge Leute, die sich noch nicht mit Uni-Material auseinandergesetzt haben.
Möchte der Leser Hacker, Cracker werden oder sich einfach nur ein wenig zum Thema IT-Security informieren?
Ich behaupte, dass die Leute, die ein so formuliertes Anliegen vortragen, nicht dafür geeignet sind, sich mit dem komplexen Bereich IT-Sicherheit zu befassen. Es ging mir eher darum diese Leute zu desillusionieren, die denken, man bräuchte sich nur ein Paar Tools zusammensuchen und auf "Angriff!" drücken (sog. Script-Kiddys).
Die Frage habe ich mir übrigens nicht ausgedacht. Das wurde genau so mehrfach formuliert, besonders nach Berichterstattung hier zu dem Thema.
Ja, das werde ich demnächst mal hinzufügen. Das kannte ich vor 5 Jahren einfach noch nicht.
Vielleicht den Leser mit einem zielorientierten Verhalten unter die Arme greifen?
Mache ich ja. Aber App-Entwicklung fehlt da tatsächlich. Das war damals noch nicht so Mainstream und ich hatte noch keinen Bezug dazu, daher fehlt das komplett. Da werde ich noch was hinzufügen.
Was du mit "richtige" Webentwicklung meinst, verstehe ich nicht. Habe doch da genau die von dir genannten Sprachen genannt unter "Webentwicklung". JSPs und Servlets bei Java so hervorzuheben ist nicht zeitgemäß, allerdings schrecke ich davor zurück die Stelle anzufassen, weil das mein Fachgebiet ist und ich einen riesigen Abschnitt dazu machen würde, was wiederum nicht gerechtfertigt wäre und für Hobby-Programmierer ziemlich uninteressant ist.

CMSysteme haben für mich wenig mit Programmierung zu tun. Die meisten Nutzer dieser installieren im besten Fall Plugins und konfigurieren ein bisschen was. Das sehe ich nicht im Scope der FAQ und bevor ich jemandem guten Gewissens so Schmutz wie Wordpress empfehle, hacke ich mir die Hand ab. :p
Vielleicht mal in eine generelle Überkategorie Software Entwicklungspacken
Das FAQ ist ja (wie der Name schon sagt) weitestgehend von Fragen getrieben und diese Kategorisierung würde hier nicht in die Struktur passen. Das sind ja jeweils nur Beispiele von Sprachen, die man erlernen kann (Bezug zur Frage), wenn man sich mit diesen Unterkategorien befassen möchte.
Soll es am Anfang gleich nen Spiel mit ner 3D + ordentlicher Physik Engine sein? Oder vielleicht auch nur eine App in Richtung Galgenmännchen ...?
Ja, hier kann man sicher besser differenzieren. Werde ich berücksichtigen. Der Part war wohl davon motiviert, dass hier oft Leute mit völlig abgehobenen Vorstellungen aufschlagen.
Ich finde zunächst dass das der Inhalt teilweise vom Titel in Richtung: "Wie verhalte ich mich mit einem Problem im Forum" abschweift.
Davon war das ganze FAQ auch motiviert. Es gibt in solchen Foren gewisse Erwartungen an den Fragesteller, weil man sonst (sicherlich ein Stück weit zurecht), nur gehässige Antworten erhält und jedes Mal muss der erste Beitrag auf die Code-Tags hinweisen. Dann dauert es die erste Seite des Threads um dem TE aus der Nase zu ziehen, was er überhaupt will, um dann herauszufinden, dass er nur jemanden sucht, der seine Hausaufgaben macht.
Andererseits gibt bei zum Thema "Code Kommentare" auch sehr unterschiedliche Meinungen, ich persönlich finde das Kommentare nur bei komplizierten Prozeduren erforderlich sind, jedoch nicht bei simplen, wenn der Methodenname gut gewählt wurde.
Da bin ich ganz bei dir. Dummerweise können Anfänger genau das nicht und weil der hier gepostete Code oft sinnfrei und nicht nachvollziehbar ist, hilft es, wenn die Leute wenigstens im Kommentar schreiben, was sie bezwecken wollten. Dann brauchen die Helfer nicht im Kaffeesatz lesen.
Der Abschnitt ist ein wenig zu lang (und detailsreich) geraten. Für Anfänger erstmal auf GUI verweisen
Ja, der Abschnitt gehört grundlegend überarbeitet. Allerdings finde ich gerade bei git angebracht, sich ein paar Grundlagen auf der Konsole beizuschaffen. Ich habe viel zu viele Leute in der Industrie gesehen, die in ihren GUI-Tools wild rumklickern und keine Ahnung haben, was für einen Unfug sie da im Repo produzieren. Und wenn es dann mal klemmt, sind sie völlig verloren. Erwähnen werde ich die Tools aber.
Ist es für den Anfänger wirklich sinnvoll den Unterschied zwischen SVN und GIT detailliert zu wissen?
Aus heutiger Sicht fiele es mir schwer, überhaupt gute Worte für SVN zu finden und die Leute nicht direkt auf git zu verweisen. Ich befürchte aber, dass die Begründung die meisten Anfänger völlig überfordern und nicht interessieren würde. Ich denk mal drüber nach, wie ich das verpacken kann.

Danke für deinen Input. Ist etwas her, dass ich den Beitrag angefasst habe.
 

meddlloide

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
11
#40
Als jemand an den sich der Thread ja mehr oder weniger richtet muss ich hier im Diskussions Thread mal ganz blöd fragen:

Warum erwähnt der Thread in keinster weise Python? Vielerorts wird einem das ja als gute Einsteigersprache genannt und es gibt ja auch massig an Material dazu?

Edit: SICP wird ja auch kurz in der FAQ erwähnt - gibt es da eine ungefähre Dauer die ein Anfänger für das Material einplanen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top