[Diskussion] Freesync -> Wieso, Weshalb, Warum und überhaupt

Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
804
#1
Diskussionthread zur "[FAQ] Freesync -> Wieso, Weshalb, Warum und überhaupt"
_____________________________________________



Kaufberatungen oder allgemeine Fragen zu den Produkten sind im dafür passenden Teil des Forums, und nicht hier im Diskussionsthread, zu stellen.

Fragen, wann es ein Update der FAQ gibt, sind bitte zu unterlassen.


Der Diskussionsthread sollte für Anregungen und Tipps rund um die FAQ genutzt werden, was auch dankend angenommen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.408
#2
Hallo,

ich hatte vor ein paar Wochen bereits in einem Monitor Review FreeSync näher beschrieben.
https://www.computerbase.de/forum/t...klusive-amd-freesync-bericht.1519261/#text-19

Hier ein paar Anmerkung zu deinem Text:
- Eine "aktuelle" Grafikkarte von AMD (oder einem Boardpartner wie ASUS, EVGA,...)
EVGA ist Nvidia exklusiv Partner. Auch würde ich auf die AMD Seite verlinken, wo die unterstützten GPUs gelistet sind. *klick*. Die viel empfohlene 280(X) unterstützt aufgrund der älteren GCN Architektur keine "dynamic refresh rates".

Ein DisplayPort-Kabel für die Verbindung Grafikkarte<->Monitor. FreeSync geht NUR MIT DISPLAYPORT, nicht anders.
Der Crimson Treiber hat HDMI Unterstützung hinzugefügt, Monitore fehlen aber noch.

Leider wird die minimale FreeSync-Rate oftmals nicht in Produktseiten beworben, ist manchmal auch nicht in den Produktdatenblättern zu finden.
Bei dem Preisvergleichsportal geizhals.de wird in der Regel der Frequenzbereich angegeben.

Was den FreeSync Demo Download angeht, würde ich auf Asus verlinken und nicht auf einen One Drive Download:
https://www.asus.com/support/faq/1011625/

Ich habe alles was ich für FreeSync brauche, trotzdem habe ich im Spiel tearing!
Ein weiterer Punkt fehlt:
Man sollte FreeSync auch am Monitoren aktivieren.

Liegt man mit seinen FPS oberhalb des unterstützten FreeSync-Bereichs: Im Crimson-Treiber das jeweilige Spielprofil bearbeiten und die FPS limitieren (z.B. auf 60FPS)
Ich würde einen Frame unterhalb des Maximums limitieren, dann greift FreeSync garantiert.

Es gibt Anleitungen und Tools (z.B. diese hier), wie man seinen Monitor über- bzw. untertakten kann, damit ein 60Hz Monitor z.B. FreeSync von 30-75Hz unterstützt.
Interessant ist hier bei dem Abschnitt das Absetzten der Range. Wie du bereits geschrieben hast, bringt im niedrigen Frame Bereich FreeSync doch am meisten. Hier war bei dem mir zur Verfügung stehenden LG 27MU67 33-60Hz drinnen. Limitiert hat hier der DP nicht.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.558
#3
Danke für diese Erklärungen. Bin nämlcih auch am Überlegn mir nicht einen freesync Moni zu hohlen. Danke :D
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.553
#4
Liegt man mit seinen FPS unterhalb des unterstützten FreeSync-Bereichs: Schnellere Grafikkarte verwenden bzw. die Bildqualität im Spiel reduzieren, um MEHR FPS zu erhalten
AMD unterstützt seit Crimson ebenfalls Frame Doubling:

https://www.computerbase.de/2015-11/amd-treiber-crimson-test/3/

Ein Unterschreiten des Fangbereichs ist damit weniger dramatisch.

144Hz Monitore sind da noch "Schlimmer", oftmals fängt deren unterstützter FreeSync-Bereich erst oberhalb von 60fps an.
Ich sehe da keinen Zusammenhang. Besonders Monitore mit 144Hz-TN-Panels glänzen häufig mit großen Fangbereichen wie 35/40-144 fps. Schlechte Freesync-Untergrenzen haben nach meinen Beobachtungen eher Monitore mit anderen Besonderheiten (IPS, UHD oder extrabillig).

Ich würde einen Frame unterhalb des Maximums limitieren, dann greift FreeSync garantiert.
Zumindest bei G-Sync und CS:GO reicht ein Frame als Sicherheitsabstand nicht aus, der Input Lag bleibt höher:

http://www.blurbusters.com/gsync/preview2/

Bei 120 fps Maximum ist der Lag auf Vsync-Off-Niveau.

Framelimiter sind auch nicht immer genau, z.B. ist der von Quake Live in der Steam-Version bei mir wieder "stufig" wie bei Q3. Bei der alten Standalone-Version führte com_maxfps 135 zu stabilen 135 fps, bei der Steam-Version klebt der Framecounter dann schon an der G-Sync-Obergrenze, so dass ich auf 125 zurückstellen musste.
 

scooter010

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
804
#5
Moin!

Ich hatte bisher keine Zeit, mich weiter damit zu beschäftigen, dafür möchte ich mich entschuldigen und es jetzt nach holen.

@DaDare. Vielen Dank für dein Input. Vieles habe ich übernommen. Ich habe jedoch nie behauptet, dass DisplayPort beim UNTERtakten limitiert. Möglicherweise habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt und die Stelle präzisiert. Da HDMI derzeit "de facto" nicht unterstützt wird, bleibe ich bei meiner Aussage und ändere sie, sobald es eine tatsächlich arbeitende FreeSync-unterstützende Verbindung via HDMI gibt.

Liegt man mit seinen FPS oberhalb des unterstützten FreeSync-Bereichs: Im Crimson-Treiber das jeweilige Spielprofil bearbeiten und die FPS limitieren (z.B. auf 60FPS)

Ich würde einen Frame unterhalb des Maximums limitieren, dann greift FreeSync garantiert.
Jop, ist auch so. Ein Monitor, der offiziell Freesync von 40-60 Hz unterstützt, tut dies nach EDID bis 61 Hz. So zumindest bei unserem LG 27LU67-b. Ob dies bei allen Monitoren so ist, kann ich nicht sagen und würde mich dahingehend über Feedback freuen.

Ich überlege mir noch, ob/wie ich das einarbeite. Bis jetzt hatte ich jedoch noch nie eine Überschreitung des Limits, sofern ich es im Treiber eingestellt habe (nicht im Spiel).

@JMP $FCE2: Letzter Satz geht auch an dich. Ich habe keine Ahnung von GSync. Aber der vorhergehende Absatz stellt meine Erfahrung dar. Solange ich da nichts habe, was nahelegt, dass es anders ist, bleibe ich vorerst dabei.

Das mit dem Low Framerate Compensation (LFC) stimmt, danke für den Hinweis. Aber dies geht nur eingeschränkt und findet bei 60Hz Monitoren keine Anwendung, da diese nicht den Faktor 2-2,5 zwischen Min. und Max. FreeSync-Range schaffen. Bei Monitoren mit höheren Taktraten trifft das zu und ich habe es eingearbeitet.

Zumindest bei G-Sync und CS:GO reicht ein Frame als Sicherheitsabstand nicht aus, der Input Lag bleibt höher:

http://www.blurbusters.com/gsync/preview2/

Bei 120 fps Maximum ist der Lag auf Vsync-Off-Niveau.
So wie ich das bei dir lese, tritt das bei GSync auf!? Hast du vergleichbare Quellen für FreeSync?
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.198
#7
Ich finde man sollte erstmal die Grundlage, nämlich den Unterschied zwischen FPS und Hz erklären, damit man überhaupt den Sinn hinter den Free-/GSync versteht.
Die Bildwiederholrate, oder besser Abtastrate, in Hz ist eine konstante Abfrage mit immer exakt demselben Zyklus nämlich X Hz und daraus resultierend einem festen zeitlichen Abstand: 1/X Hz
Die FPS ist nur eine Zählnummer von gerenderten Bildern in der Sekunde, die von Sekunde zu Sekunde variabel sind, da gerenderten Bilder aus der Grafikkarte ausgegeben werden, wenn der PC damit fertig ist. Mit einem entsprechend unterschiedlichem zeitlichem Abstand UND unterschiedlicher Anzahl pro Sekunde.
Ist die Abtastrate niedrig kann es passieren, dass gerenderte Bilder im Raster nicht erkannt werden und nicht dargestellt werden oder eben erst verzögert von bis zu 1/X Hz angezeigt werden.
Tearing kann dann noch als Nebenproblem oben drauf kommen.
 

Menmo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
49
#8
Lohnt sich V-Sync eigentlich bei aktivem Freesync? Auf der AMD Seite zeigen die unterschiede welche es gibt wenn man mit oder ohne V-Sync spielt und FreeSync aktiv ist? Ich habs bisher immer aus gehabt da ich dachte es ersetzt V-Sync eigentlich, oder steh ich da auf dem Schirm?
 
Top