[Diskussion] How to Wärmeleitpaste richtig auftragen

fumo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
108
#41
Zum Reinigen der CPU hab ich immer ein Papier-Taschentuch genommen und die CPU damit saubergewischt - also ohne irgendwelchen Mittel - hat das irgendeinen negativen Effekt?

fumo
 
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
2.816
#42
bleiben halt immer rückstände drauf und es wird nicht richtig sauber!
 

Sniffels

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
281
#44
Danke, endlich weiß ich wie ich Wlp auftrage. ;-
Spaß, gut gemacht. Ich weiß auch nie wirklich wie viel Wlp ich benutzen soll.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.321
#45
lol, wie hier einige eine Wissenschaft draus machen WLP zu verteilen.
Den Guide finde ich übrigens ziemlich mäßig.

a) Ich hab noch nie das Problem gehabt, dass ich Fett auf meiner CPU hatte, versuchsts doch einfach mal mit Finger waschen ;) Wer ne CPU auf Ober oder Unterseite anfasst sollte eh die Finger davon lassen.
b) Um alte WLP abzumachen (wenns den wirklich sein muss) reicht ein Blatt Klopapier locker aus, da braucht man keinen Chemiebaukasten leermachen
c)
(Achtung: IMMER neue Wlp benutzen, wenn der Cpu Kühler neu montiert wird)
das ist pauschal erstmal Unsinn, wenn die Paste nicht verdampft oder an der Luft reagiert, dann kann man die auch drauflassen, warum soll "neue" Paste (die dann aus der gleichen Tube wie "alte" stammt) hier nen Vorteil bringen ?
d)
Man verteilt die Wärmeleitpaste gleichmäßig z.B. mit einer Kreditkarte
Oder man tropft einfach was in die Mitte und drückt mit Drehbewegungen schön fest an, die Verteilung passiert dann von selber. WLP an den Ecken vom Heatspreader wie auf den Bildern hat eh keinen Nutzen.
e)
statt der üblichen Hausmittelchen empfehle ich Arctic Clean
Wer bitte gibt 10 Euro aus um Reinigungsmittel für seine CPU zu kaufen ?
f) Wirkliche Wärmeleitpads gibts in der Form bei CPU-Kühlern schon lange nicht mehr, was Intel und AMD da auf die Boxed-Kühler packen ist einfach nur dickflüssigere Paste.
 

kmR47

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
425
#46
Sers !

Sehr schönes HowTo, nur würde ich noch das Flüssigsilber mit reinbringen (das aus der Spritze). Weil dort hatte ich beim ersten mal Probs. D.h. z.b. das es sich dort iwie gestaut hat und es beim 1st drücken von der Spritze direkt auch mal ins Auge gehen kann (bei mir gings aufn Teppich^^). Ich wusste auch ncniht wie viel ich ca. nehmen soll.
Aber jetzt find ichs recht locker, lockerer als bei den normalen Pasten !
 

Flo89

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.643
#47
Zitat von Blutschlumpf:
Oder man tropft einfach was in die Mitte und drückt mit Drehbewegungen schön fest an, die Verteilung passiert dann von selber.
Das hatte ich mal mit der Arctic Silver V probiert, funktioniert bei dickflüssigen Pasten nicht wirklich, da bleibt ein dicker Klecks in der Mitte (meine Erfahrung). Mit einer Kreditkarte (oder einem alten Büchereiausweis :D) geht das besser.

Bei der Reinigung hast du aber Recht. Ein Stück Klopapier oder ein Taschentuch + eventuell Glasreiniger reicht und ist deutlich günstiger als "spezielle Reinigungsmittel" zu kaufen (in denen wahrscheinlich das Gleiche wie in einer großen Flasche Glasreiniger ist^^).
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
222
#48
also ich verwende auch Arctic Silver V und benutze dabei die "Strich durch die Mitte"-Methode :D

Der DIE liegt ja längs von oben nach unten und ich mach halt einen langen Strich mit der WLP entlang dieser Linie. Klappt wunderbar, geht schnell und ist zuverlässig.

Bei Quads muss diese Linie einmal gedreht werden da die Anordnung der DICE anders ist. Also kein | sondern ein -- :)

Hier mal ein Bild bevor ich den Kühler montiert hab.

(Wobei hier auf dem Bild etwas viel WLP drauf ist)

Noch eine Anmerkung zum FAQ-Ersteller:

Vielleicht solltest du noch erwähnen, dass bei den meisten WLP Zeit und Wärme(differenz) von nöten ist bis die WLP ihre optimale Wirkung entfalten kann (sog. "break-in" Phase)
Nach dieser Einarbeitungsphase sinkt die Temperatur nochmal um 2-5°C.
 
Zuletzt bearbeitet:

Civilizatior

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
423
#49
da viele einfach zu viel paste nehmen, wäre ein test über die verwendete menge auch mal gut.
mach es wirklich soo viel aus wenn man zu viel nimmt?
 

thenixnutz

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
63
#50
Hallo Leute,
zum Reinigen nehme ich seit Jahren Fensterreiniger. Der soll laut Aufdruck streifenfrei reinigen, ohne nachwischen... also rückstandsfrei.

Zur Aufbringungsmethode der WP:

1. Einen etwa 3/4 Erbsengrossen Klecks, luftblasenfrei (!) mittig auf den Prozessor geben

2. Frischhaltefolie greifen und eine (Zeige-)Fingerspitze damit glatt einwickeln...ist ziemlich "gefühlsecht" ;)

3. Den Klecks WP gleichmässig (dünn) verteilen (das geht viel gleichmässiger als mit einer Kreditkarte)

4. Die Kühlerunterseite betrachten; sind da Rillen (vom Herstellungsvorgang), einfach mit GANZ wenig WP diese Rillen auffüllen...dabei ergibt sich dann meist ein Kupferberg,
WP-Tal Bild- das ist deshalb nötig, weil die auf der CPU beaufschlagte Schichtdicke nicht dazu ausreichen sollte/gedacht ist, diese Funktion zu erfüllen!

5. Kühli draufsetzen und befestigen

6. Die meisten Kühli haben etwas Spiel nach der Montage...man KANN den Kühli VORSICHTIG ein BISSCHEN hin und her drehen/bewegen...um die Paste besser zu verteilen

7. Lüfter anschliessen nicht vergessen...und die Frischhaltefolie vom Finger nehmen.

Hat bei mir schon so um die 30-40 Mal geklappt...immer mit super Ergebnissen.

Ausserdem: Die meisten Pasten altern innerhalb von 1-3 Jahren. Unter Umständen sollte man dann noch mal neue WP aufbringen.

Gruss
Thenixnutz


Man kann noch einen kleinen (rabiaten) Qualitätstest durchführen....wenn man die WP gleichmässig und gut verteilt hat, kann der Kühler draufgesetzt werden. Dann sollte es möglich sein, das Mainboard mit dem Kühler anzuheben.
1. Dabei sollte sich der Kühler zum Mainboard nicht drehen (Schichtdicke zu gross)
2. Der Kühlkörper darf sich dabei nicht vom Prozessor lösen
3. Alles auf eigene Gefahr, kommt ja schliesslich auf das Gewicht Eures Mainboards an.... ;)
 
Zuletzt bearbeitet: (Zusatz:)

Ma®tin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
33
#52
Das mit den Flüssigmetal würde micha uch mal interessieren, da diese schwieriger zu verteilen sind im Gegensatz zu herkömmlichen WPs, oder gilt da das gleiche Prinzip?
 

Flo89

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.643
#53
Das mit der Frischhaltefolie lese ich heute zum ersten Mal, klingt wirklich genial. Dürfte vor allem schneller als mit einer Kreditkarte gehen, weil man mehr Gefühl im Finger als in einer Karte hat. Muss ich bei der nächsten Kühlermontage unbedingt mal ausprobieren.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
222
#55
@ Corellion

Das sieht ein wenig nach zuviel des Guten aus. Ich verwende nicht einmal 1/3 von der Masse, die du auf den Heatspreader geklatscht hast.
Vielleicht hast Du Recht. Eigentlich nehme ich auch zwei etwas breitere Tesafilm-Steifen, die ich mit einem kleinen Spalt dazwischen auf die CPU klebe. Dann gebe ich etwas WLP drauf und verreibe es kurz über die Kanten der Spalte. Ziehe die Klebestreifen ab, und habe somit einen graden, gleichmäßig dünnen Strich auf dem HS. Z.z. tut es auch so und die Temperaturen weichen nicht dermaßen ab.

Als ich die CPU mit dem neuen Board eingebaut hatte, war ich etwas in Eile und zudem gestresst :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
215
#56
Zitat von Ultimategaming:
Arctic Silver V: Der Klassiker unter den Wärmeleitpasten verdient eine Erwähnung, auch wenn die Leistung gegenüber den hier erwähnten das Nachsehen hat. Im kalten Zustand ist sie etwas dickflüssig, hierzu sollte man sie 5 Minuten auf die Heizung legen
Den Test dazu von CB selbst hast du dir aber hoffentlich angeschaut oder?

Die Silver 5 ist und bleibt eine der leistungsfähisten WLPs die es gibt.
 

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.247
#57
da ja das ganze aus unerer CPU Kühler FAQ ist.

Drachton und ich hab dazu einige Reviews durchgelesen und irgendwann wird selbst mal eine WLP alt. Heisst jetzt nicht dass sie schlecht ist aber im Grunde nicht mehr empfehlenswert, vor allem da es aus gleichem Hause eine bessere und günstigere Paste gibt.
 

JackBlackstone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
321
#58
@ Corellion
das ist wirklich viel zu viel O_o

zum aceton
ja, es greift auch metalische oberflächen an. allerdings minimal damit bei der cpu was durchgefressen ist müsste man sie wochen lang in aceton legen.

zum nagellackentferner
90% der entferner haben kein aceton mehr drin, das war vor jahren mal so, jetzt nicht mehr. allerdingssind sind nun irgendwelche öle drin
also ungeignet für reinigung


ich trage auch wlp schon seit jahren so wie thenixnutz. bei richtig dickflüssigen wlps gehts auch nicht anderster.
 

Dexta

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
1.055
#59
Sehr schönes HowTo geworden mit vielen Bildern die es einem verständlich beibringen und erklären. Als Reinigungsmittel kann ich "Isopropanol" empfehlen. Die Reinigungskraft/Löslichkeit von der WLP ist sehr gut und die Flüssigkeit verflüchtig innerhalb von Sekunden. Bekommt man für 1-2 Euro in der Apotheke in einem kleinen Fläschen. Benutzen tu ich Isopropanol seit Jahren.
 
Top