[Diskussion] HTPC How-To (Linux XBMC + LiveTV Intel ink HD Beschl.)

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.120
#62

Doedl

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2007
Beiträge
104
#63
Ja, der Anleitung bin ich vom ersten Punkt an gefolgt, also direkt mit dem Installieren von Minimal Ubuntu.

Ich bin jetzt mal deinem Vorschlag gefolgt, aber leider ohne Erfolg.
sudo apt-get remove --purge xserver-xorg-video-radeon
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut
Statusinformationen werden eingelesen... Fertig
Paket xserver-xorg-video-radeon ist nicht installiert, wird also auch nicht entfernt.
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 6 nicht aktualisiert.
Angeblich sei "xserver-xorg-video-radeon" nicht installiert, hab mir dann nichts bei gedacht und bin der Anleitung im Wiki gefolgt mit der Treiberversion 11.5.
sudo apt-get install build-essential cdbs fakeroot dh-make debhelper debconf libstdc++6 dkms libqtgui4 wget execstack libelfg0
sudo apt-get install ia32-libs
cd ~/; mkdir catalyst11.5; cd catalyst11.5/
wget http://www2.ati.com/drivers/linux/ati-driver-installer-11-5-x86.x86_64.run
chmod +x ati-driver-installer-11-5-x86.x86_64.run
sudo apt-get remove --purge xserver-xorg-video-radeon
sh ati-driver-installer-11-5-x86.x86_64.run --buildpkg Ubuntu/maverick
sudo dpkg -i fglrx*.deb
sudo aticonfig --initial -f
Sobald ich nun "xinit" eingebe, sehe ich oben links ein weisses Kästchen mit einer Eingabeaufforderung, aber es lässt sich nichts eintippen und wenn ich Ctrl+Alt+F1 drücke sehe ich eben wieder das ewig wiederholende: (WW) fglrx: No matching Device section for instance (BusID PCI:0@0:1:1) found

Daraufhin hab ich noch diesen Rat befolgt:
Force use of the new xorg.conf (if necessary)

Some people find that changes to xorg.conf don't get used by the driver. To force the ATI driver to adopt changes made to xorg.conf, use the following command:

$ sudo aticonfig --input=/etc/X11/xorg.conf --tls=1
Was aber leider nichts veränderte.

Naja, ich fang jetzt nochmal die komplette Installation von vorne an, vielleicht hab ich ja irgendwas vergessen... :/

Edit: Okay, ich gebs auf, es funktioniert nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1
#64
Sobald ich nun "xinit" eingebe, sehe ich oben links ein weisses Kästchen mit einer Eingabeaufforderung, aber es lässt sich nichts eintippen und wenn ich Ctrl+Alt+F1 drücke sehe ich eben wieder das ewig wiederholende: (WW) fglrx: No matching Device section for instance (BusID PCI:0@0:1:1) found
Hast du eine Maus angeschlossen? Dann klick mal auf die Eingabeaufforderung.
 

Doedl

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2007
Beiträge
104
#65
:lol: @jbo87 Auwei, ich glaubs nicht... DANKE! Nein ich hatte keine Maus angeschlossen. :D
Vielen lieben Dank euch allen!
 

dapcfreek

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
803
#66
Hallo zusammen.

Also, zu allererst: ich bin total von deinem kleien HTPC-Howto begeister und denke, dass ich den auch so aufbauen werde. Mir schwebt dabei nur eine Frage im Kopf herum (bitte nicht böse sein, wenn ihr das hier schon behandelt habt, habe hier mal alles überflogen, und nichts gefunden):
Das ding soll auch als Backup-Lösung fungieren, was heißt ich brauche auch eine Netzwerkfreigabe. Wie kann ich das verwirklichen?
Außerdem würde ich gerne regelmäßig ein paar Ordner auf eine andere Platte sicherun (Automatisch). Ist das mit dem Linux und XBMC auch möglich?

Danke scho mal.
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.498
#67
Netzwerkfreigaben unter Linux, die Windows-Computer benutzen können, macht man mit Samba. Backups sind natürlich auch möglich. ;)
 

dapcfreek

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
803
#68
Ah, ok, also ganz normal, dachte, das das vieleicht alles rausgeschmissen wird.
Gibt es für die zwei Fragen auch einen LInk, mit dem ich als Linux-Noob das ohne größere Probleme verwirklichen kann. (Stichwort Sicherheit.)
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.498
#69
Da hilft dir Google weiter. Samba-Tutorials findet man überall. Genauso wie Backuplösungen.
Selbst hier im Forum wird man von der Menge erschlagen, wenn man danach sucht.
 

pattimaus

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
33
#71
Hi, schönes Tutorial.

das, die Diskussion hier und die YouTube-Filme wie das ganze ausschaut, haben mich überzeugt, auch nen HTPC anzuschaffen.

Ich wollte fragen, ob ihr eine TV-Karte empfehlen könnt?
eine DVB-T-Karte reicht mir wohl, zumal ich selbst mit der 3€ Antenne von Amazon hier sehr guten Empfang hab. Könnt ihr da eine DVB-C-Karte empfehlen, die ein gutes Bild liefert? eine interne ist mir lieber als noch nen USB-Stick am Gehäuse zu haben.

bin mir dann aber wiederum unsicher, ob ich neben Motherboard (entweder nehm ich das Asus E35M1 Deluxe oder das Zotac Fusion welches zwar kein Bluetooth hat aber sparsamer ist), ner SSD (2,5"), ner HDD (2,5") und nen Slim-DVD-Brenner noch ne TV-Karte in einem Gehäuse wie das LC-Power LC-1320mi passt oder ich doch ein anderes nehmen sollte...
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.120
#72
Also Samba ist recht einfach, ich habe schon einige HTPCs mit der Datenplatte als Freigabe eingerichtet.

@pattimaus

wenn du Linux nimmst, alles laufen soll und das möglichst einfach, musst du Stand heute dieses nehmen:
http://geizhals.at/deutschland/a564889.html

Der Lüfter ist top, unhörbar leise. Braucht auch unwesentlich mehr Saft (bei mir ca 16W idle und 25 wenn die CPU rödelt).

Case prinzipiell ja.

Was ich empfehlen kann wäre diese Kombination (auch problemlos über Remote anschaltbar + Platz für ne TV karte)

http://geizhals.at/eu/?cat=WL-155819

@Doedl

Zacate System habe ich gerade keines da um die Anleitung nochmal durchzuprüfen.
Ich hatte den 11.3er genommen.

Ich werde morgen die Intel nochmal überholen.

Prinzipiell kann ich bei dem geizhals Warenkorb von oben ein backup ins netz stellen und jeder kann das auf seinen HTPC dampfen.

Welches is das HTPC Zacate Board das ihr bevorzugt, dann bestell ich mir das und spiel damit rum :D

Liese sich so vorbereiten dass es mit jeder Harmony remote geht
 
Zuletzt bearbeitet:

pattimaus

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
33
#73
erstmal danke.
weißt du, ob das Netzteil von dem Case, was du mir vorgeschlagen hast, effizient ist?
oder müsste ich es austauschen, wenn mir die Energiesparsamkeit wichtig ist?

Ich werd jedenfalls beim AMD Fusion bleiben. Alleine schon, weil Intel/Nvidia so Standard ist, dass ich es überall drin habe/hatte... und die Plattform hört sich gut an. Denke das klappt schon mit Frickeln so bis ich zufrieden bin.

Von den Mainboards finde ich das Zotac Fusion am besten. WLAN ist mir wichtig, um aufs Internet zuzugreifen - gibt ja versch. Möglichkeiten TV im Internet zu schauen (Zattoo) oder amerik. Serien (Fox/CBS/Boxee/hulu)... und es gibt ne Android-App, um xbmc zu steuern.
Dazu ist es wohl das sparsamte Mainboard.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.120
#74
wahnsinnig ineffizient kann ein 60W netzteil kaum sein =)

Joa das Zotac reizt mich auch. Vllt hol ich mir das
 

mcclusky55

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
13
#75
Hallo dapcfreek,

Kannste vielleicht brauchen:

In der Beilage eine Quick & Dirty Inbetriebnahme einer Samba Freigabe - Null Sicherheit Vollzugriff!
Ergänzung ()

Hallo pattimaus,

Als TV Karte kann ich für DVB-T die Hauppauge Win-TV HVR 1100 empfehlen, die läuft mit VDR unter Ubuntu problemlos mit den Linuxtv.org Treibern.

Für DVB-C würde ich die Satelco Easywatch HD empfehlen, ist zwar etwas älter und etwas teurer, hat aber ein Super Empfangsteil und läuft ebenfalls mit den Standard Linuxtv.org Treibern im VDR.
 

Anhänge

dapcfreek

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
803
#78
Hallo,

wie manche von euch vieleicht in einem anderen Threat gelesen haben, habe ich mit mit dem XBMC beschäftig, und bin damit nach anfänglichen Schwirigkeiten wirklich zufrieden.
Bevor ich mit jetzt einen HTPC kaufe, wollte ich das ding mal auf dem Virtuellen PC aufsetzen Habe dafür das Programm Oracle VM VirtualBox benutzt.
Also, ich kann den HTPC nicht im Netzwerk finden, denke, das liegt an dem Virtuellen PC. Ok, das ist ja nicht das Problem, da ich sowieso mit meinem Rechner arbeite.
Aber leider Habe ich folgendes Problem:
Bei der Basisvorbereitung von dem How-To mus sman ja in den Pfad /etc/apt/sources.list gehen.
Habe jetzt in der Konsole von dem Linux "/etc/apt/sources.list" eingegeben und er hat dann ausgespuckt, dass ich keine Berechtigung habe. Woran liegt das? bzw. was kann ich jetzt machen, dass ich den trotzdem mal testen kann?
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.498
#79
Du brauchst root-Rechte (root = Administratoraccount unter Linux). Du kannst dir in der Konsolle root-Rechte mit
a) sudo -s
oder
b) su
holen. Je nach System muss man a) oder b) verwenden.
 

dapcfreek

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
803
#80
Also, erstmal danke für den Tip, komme aber irgendwie trotzdem nicht weiter. Zu allererst: Habe mich als XBMC eingeloggt. Ist das jetzt shcon falsch?
zu a):
wenn ich jetzt "sudo -s" eingebe, verlangt er das "passord for xbmc". Ich gebe es ein. Dann gebe ich ein:
"/etc/apt/sources.list" und er schreibt wieder: "Keine Berechtigung"

zu b)
ich gebe "su" ein und er schreibt: "Passwort:" was soll ich jetzt da für ein Passwort eingeben? Habe nie ein su-Konto erstellt => Ich weiß kein PW^^

Ich denke, dass jeder sehen kann, dass ich keine Ahnung von Linux habe, also vieleicht irgendwie so erklären, dass ih es auch kapiere.
Danke schon mal.
 
Top