[Diskussion]Intel-CPUs: Heatspreader entfernen leicht gemacht

Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
535
#41
Morgähhhn :)
Sorry, dass ich jetzt etwas HalbOT reingrätsche, aber die SuFu brachte nicht wirklich Erleuchtung.
Ich werd die nächsten Tage den HR-02 aufscchnallen. Meine Frage:
Taugt die mitgelieferte WLP was, oder sollte ich besser gleich ne andere besorgen?
Und wenn, welche?
Nach Herstellerangaben ist ja jede die Beste.
Danke vorweg
seefew
 

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.004
#43
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
535
#44
@Thanok:
Ganz so OT find ich's nicht,
u. U. kommt bei meinem 4790K auch die Rübe ab, und wenn dem so ist, will ich nicht zweimal WLP kaufen müssen.
Grüße
seefew
 

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.004
#45
Eben. Die Wahl der WLP hat aber mit dem Köpfen an sich nichts zu tun. Wenn es um WLP zwischen Heatspreader und Die geht, dann kommt sowieso nur Flüssigmetall in Frage. Die Intel-WLP ist, allen Unkenrufen zum trotz, hochwertig und mit normalen High-End Pasten zu vergleichen. Entsprechend wirst du bei der Nutzung konventioneller WLP allenfalls kleine Temperaturverbesserungen durch eine bessere Verteilung und/oder minimal bessere Wärmeleitfähigkeit haben.
An Flüssigmetall führt auf dieser ebene aber kein Weg vorbei. Was zwischen Heatspreader und Kühler kommt ist mehr oder weniger egal. Bei Flüssigmetall sind die Temperaturen noch einmal um 2-3° besser als mit konventioneller WLP, einen großen Unterschied wirst du da aber nicht bemerken.
 

Chinaquads

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
83
#46
Hallo zusammen, ich habe heute auch erfolgreich meinen 3570k mit der Holzhammermethode geköpft und die ausgetrocknete WLP gegen Gelid Xtreme 2 getauscht, hat leider nicht den gewünschten Erfolg gebracht.
Jetzt habe ich mir flux ne Tube Coollaboratory Liquid Ultra bestellt und erhoffe mir bessere Temperaturen.

Momentan läuft mein 3570k @ 4,2 Ghz bei 1,025 Volt. Als Kühler dient ein Dark Rock Pro 3, Temperaturen liegen im Prime95 28.5 leider Gottes bei knapp 65 °C, was ich persönlich zu viel finde.

Was meint ihr, mit wieviel °C kann ich rechnen, wenn ich die Liquid Ultra auftrage ?

Gruß und danke an das tolle Faq
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.866
#47
Keine Ahnung, Prime ist eh Quatsch, ich kann meine CPU auf 4,7 tackten, bleibt in Prime auch bei ca. 63°C. Aber einige Games starten nicht mehr.
Damit will ich sagen:
Synthetische Tests sind fast immer Mist, da sie nicht die Wirklichkeit abbilden!

Diene CPU wird beim hocken mit der jetzigen Paste die 60°C kaum erreichen.
 

Chinaquads

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
83
#48
habe soeben die MX2 auf die DIE aufgetragen, die Temps bleiben jetzt im Prime95 28.5 auf knapp 57 °C. Mal sehen, was mit der Liquid Ultra noch geht.

Mein Ziel ist es halt so viel Ghz bei so wenig Spannung wie möglich. Die 4,4 Ghz habe ich soeben bei 1,080 Volt erreicht.
 

der_infant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
447
#52
Hallo,
die CPU ohne Heatspreader zu betreiben ist möglich. Habe ich hier gelesen. Habe mir überlegt die Fläche vom DIE aus dem Heatspreader auszuscheiden und dann die Unterseite vom Heatspreader soweit abzuschleifen das der DIE durch das ausgeschnittene Loch vom Heatspreader guckt. Somit verhindert man das Kippen vom Kühler und das Abrecher der Ecken vom DIE.

Was haltet ihr davon?

MfG
Infant
 
Zuletzt bearbeitet:

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.004
#53
Du kannst es probieren, aber ich sehe dabei 2 Probleme:
1. Musst du den Heatspreader sehr stark abschleifen, das könnte zu Problemen mit den Widerständen an der Seite der CPU führen.
2. Ordentliche Kühler (ich unterstelle dir mal dass du einen hast wenn du ans Köpfen denkst) werden ohnehin über 4 Schrauben langsam fest gezogen. Da kann sich eigentlich nichts verkanten, es sei denn man dreht jede Schraube einzeln bis zum Anschlag.
 

Tom_1

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
545
#54
So an die profis unter euch, bringt es etwas den i7 4790k unter luft zu köpfen?
ich hätte noch eine WLP hier (Arctic MX-4)
 

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.004
#55
Kommt drauf an. Willst du die WLP ersetzen und den Heatspreader wieder aufsetzen? Dann nutzt es dir nicht viel. Die normalen Haswells verwenden schon eine hochwertige WLP auch wenn man hier im Forum etwas anderes liest. Ersetzt du diese durch eine Gute WLP aus dem Handel macht das keinen großen Unterschied. Die WLP der Devil Canyon CPUs ist ja noch einmal besser.
Wenn du also nicht vorhast den Heatspreader weg zu lassen und/oder auf Flüssigmetall zu gehen lohnt es sich absolut nicht.
 

Tom_1

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
545
#56
was ist wenn ich den Heatspreader nicht wieder aufsetze, sondern nur die cpu selbst (mit WLP natürlich).
geht das mit dem alpenföhn brocken? oder ist das risiko dafür zu hoch?
edit: hält der überhaupt ohne Heatspreader?:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.004
#57
Dann sparst du dir einen Übergang. Aus Die-WLP-Heatspreader-WLP-Kühler wird dann Die-WLP-Kühler; das spart natürlich einiges ein. Allerdings musst du sicherstellen dass dein Kühler auch wirklich aufsitzt, die Haltekäfige für die CPU verhindern sonst allzu schnell einen direkten Kontakt.

Und ja, die CPU hält ohne Heatspreader. Der Käfig setzt dann direkt auf dem PCB auf, da außen sind aber keine Teile die kaputt gehen könnten - trotzdem solltest du vorher überprüfen dass da nichts ist!
Wenn du den Käfig abmontierst musst du das ganze über den Anpressdrück des Kühlers lösen. Da solltest du dann nicht allzu fest anziehen da du sonst den Die beschädigen kannst. Das ganze ist ein bisschen fummelig bis man den richtigen Punkt gefunden hat und erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl; ist aber möglich.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
238
#58
Muss auch mal was zu schreiben. Ich habe nun auch meinen i7 4770k geköpft. Er wurde unter Prime 95 nach ca 30 Minuten bis zu 78°C heiß (Idle 28-32°C). Das mag noch ungefährlich sein, mich stört es aber und der Sommer kommt ja noch. Außerdem läuft er (nur) mit 1.075V bei 4.000mhz Turbo (alle Kerne). Bei The Witcher 3 wurde ein Kern maximal 67°C heiß. (klingt mir auch schon nach etwas viel)

Habe ihn also geköpft und Arctic MX-2 Wärmeleitepaste aufgetragen (Heatspreader wieder drauf), nur wirklich geändert hat sich nichts. Jetzt werde ich es nochmal mit Flüssigmetall versuchen.

Der vierte Kern liegt auch immer mindestens 6°C unter den anderen Kernen. (unter Prime 95, alle sind zu 100% ausgelastet) Also irgendwas scheint da noch nicht ganz zu stimmen.

Hier sind es 12°C unterschied zwischen den max. Werten nach 30 Minuten Prime 95. Keine Probleme, alle Kerne waren zu 100% ausgelastet.

before.jpg


Edit: Kühler ist auch der Alpenföhn Brocken
 
Zuletzt bearbeitet: (Bild hinzugefügt)

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.004
#59
Doch, das ist durchaus normal. Wenn du so willst hast du einen besonders guten Kern, während der Rest eben nicht so pralle ist.
Mit Flüssigmetall wirst du dann auch durchaus 5-10° Temperaturunterschiede erzielen können. Lässt du den Heatspreader ganz weg und nutzt Flüssigmetall sollten auch zweistellige Werte kein Problem sein.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
238
#60
Na dann schau ich mal was sich noch so machen lässt. :)

Ich habe gerade durch Zufall gesehen, dass meine Grafikkarte nur noch mit PCIe 3.0 x8 läuft (es waren vorher definitiv x16). Es wird wohl sehr wahrscheinlich mit dem Köpfen zusammenhängen (Rasierklinge). Ich konnte allerdings optisch auf dem PCB keinen Schaden feststellen. (ganz am Rand ist etwas Lack ab, aber da sind keine Leiterbahnen?)

Wäre allerdings schon seltsam, sonst habe ich 0 Probleme. Prime lief 30 Minuten durch, The Witcher 3, League of Legends, alles läuft. Vielleicht sitzt die CPU nicht 100% richtig drin, da der Heatspreader evtl. nicht genau mittig aufliegt?
Allerdings warte ich bis das Flüssigmetall da ist, bevor ich wieder rumbastle.

Jemand ne Idee woran es sonst liegen könnte?


PS: Mir ist bewusst dass es kaum einen Leistungsunterschied zwischen x8 und x16 gibt, ist mehr eine Sache für mein Gewissen. ;)


Edit: Bios habe ich auch schon gecheckt. Die anderen PCIe Plätze sind frei, es kann eigentlich nur ein Hardware Problem sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top