Divx Filme nachträglich in der Qualität reduzieren

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Hallo Jungs,
ich hab hier ein Divx Video, dass insgesamt 1,6GB groß ist und somit gebrannt mehr als zwei CDs einnehmen würde. Meine Frage ist nun, ob es möglich ist, aus dem bereits vorhandenen Divx Movie ein Divx Movie geringerer Qualität zu machen, so dass z.b. nur 1,2GB auf der Festplatte benötigt werden. Des Weiteren wäre ich euch sehr dankbar, wenn ihr mir ein Tool empfehlen könntet, mit dem ich das Video dann zerteilen kann. Avichop 0.2 funktioniert bei mir nämlich nicht richtig.

Ich danke euch :)
 

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.709
Hmm.. ich muss mal einem heute Abend mal nachfragen wie er sowas ähnliches und mit welchen Programm er mal getan hat.
Er hat nähmlich ein vorhandenes AVI-File (Video von Red Faction) von 10MB auf 3MB runterkomprimiert, hat dabei an der Auflösung und Bitrate rumgefingert.
Wenn der heute Abend oder in der Nacht online geht werde ich gleich danach löchern, ansonsten muss ich dich sonst auf einen späteren Zeitpunkt vertrösten.
Kannst du nicht einfach das Video neu divxen, aber diesmal mit einer niedrigeren Bitrate oder hast du die DVD nicht mehr?
 

Joshua

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.311
Ja, bleibt warscheinlich nur das neu-Divxen. Was das Zerteilen angeht, das geht u.a. mit Virtual Dub, kleine Frage: ist denn überhaupt der Ton schon komprimiert ?
 

Tommy

Chef-Optimist
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Soweit schon mal danke

Also der Ton sollte encoded sein, die sache ist halt nur die, dass die Bildauflösung einfach unnötig groß ist und dadurch das ganze File so größ wird. Wäre toll wenn ihr da noch ne Lösung findet, vom Original neu encoden wird erst mal schlecht ...


Ich werde derweil mal Virtual Dub probieren.
 

Joshua

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.311
Ansonsten würde ich es mal mit Adobe Premiere versuchen, da
ist meines Wissens nach eine Reduktion der Auflösung auch
ohne komplett neue Komprimierung möglich. Der Ton ist doch hoffentlich nicht von FlaskMPEG encoded worden? Dann könntest Du im letzten Drittel/der letzten Hälfte gut Tonverschiebungen haben. Ich encode deshalb immer mit Virtual Dub, da gibt's das
Problem nicht.


P.S. Kann mich mal einer aufklären warum meine Zeilen immer so verschoben sind ? Schreibe immer bis zum Umbruch.:(
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Unregistered

Gast
ohne neukomprimierung läuft da nix, brauchste erst gar nicht irgendwas zu probieren, leider haben es viele leute immer noch nicht mitbekommen, dass dvd rippen in voller dvd auflösung nicht gerade das beste is, und das es mitunter auch vorher ausrechnen kann, wie groß, das file wird
schau nochmal nach dem ton, kann sein, dass der kein mp3 is

ansonsten nochmal komprimieren, wobei das auch nicht gerade zu guter qualität führt
 

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.709
@Tommy:
Erzähl doch mal mit welcher Auslösung, Bitrate, Filmlänge und Codec zu gedivxt hast.
Habe mich in letzter Zeit etwas extrem um´s DivX gekümmert um möglichst die beste Resultate zu erzielen.
Ach ja, von dem Freund ist grad momentan nur sein Rechner online.. kann ihn daher noch nicht fragen. :D
 

Tommy

Chef-Optimist
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Tjo

Original erstellt von Crazy_Bon
@Tommy:
Erzähl doch mal mit welcher Auslösung, Bitrate, Filmlänge und Codec zu gedivxt hast.
Habe mich in letzter Zeit etwas extrem um´s DivX gekümmert um möglichst die beste Resultate zu erzielen.
Ach ja, von dem Freund ist grad momentan nur sein Rechner online.. kann ihn daher noch nicht fragen. :D
Also ich hab das nicht selber encodet, ich hab nur den Salat jetzt =) Also die Auflösung des Films ist 720x576, 25fps, 289kbps. Audio ist in MP3 Format codiert. Also wenn einen noch was einfällt, dann wäre das nicht schlecht :D
 

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.709
Hmm.. ich hätte wenigstens die schwarzen Balken weggeschnitten und so einige Pixeln in der Höhe und so auch in der Dateigröße einige KB´s gespart. :D
Ich divxe in 640x368 (ohne Ränder 304) und die Grafik ist brilliant ohne jegliche Artefakte und passt ausgereizt auf 2 CDs.
 

Tommy

Chef-Optimist
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Na dann gehts ja wohl nicht

Also meint ihr, die Chancen sind eher schlecht, die Sache aus einer gegebenen DivX Datei zu realisieren? Weil dann lösche ich das Ding einfach, weil kein Film ist es Wert drei CDs einzunehmen :) Na macht ja nix.
 

Tommy

Chef-Optimist
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Hat geklappt

Ich hab endlich mal die Zeit gefunden ein wenig mit VirtualDub rum zu probieren und ich muss sagen, dass Programm macht doch genau das, was ich haben wollte. Ich muss nur noch raus finden, wie ich einen Bildbereich abschneiden kann, aber sonst ist alles in Butter now :)
 

Helli

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.669
Hallo Tommy,

Um in VDub das Auflösung zuzuschneiden (Cropping)
gehst du wie folgt vor:

In VDub wählst du unter Video - Filters den Punkt
Add um eine neue Bearbeitungsart hinzuzufügen.

In der nun erscheinenden Auflistung wählst du
null transform. Wenn du den mit Doppelklick aus-
gewählt hast klickst du im Filters-Fenster auf
Cropping (rechts unten). Da kannst du dann mit
dem X1/2 und Y1/2 Offset die Ränder an allen
vier Seiten ändern.

Wenn du an deinem Video nur am Video-Teil was
ändern willst und nicht am Audio-Teil, dann wählst
du im Menu Video Full Processing Mode und im
Audio-Menu Direct Stream Copy.

Helli
 

Itchy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
55
Erstellt von einem Gast:

leider haben es viele leute immer noch nicht mitbekommen, dass dvd rippen in voller dvd auflösung nicht gerade das beste is, und das es mitunter auch vorher ausrechnen kann, wie groß, das file wird
Wie kann man denn die größe ausrechnen?
Ich bin nicht gerade auf DVD Rippen und son Zeugs spezialisiert, aber ich wandle ab und zu mal einen Film in DivX um.

cya Itchy
 

Tobias

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2001
Beiträge
34
Es gibt so eine Art "Rechner" dafür !

Da gibts du die Filmlänge ein. Die Stufe der MP3 codierung (128kbit usw) und den Codec.
dann sagste dem proggi noch wieviel mb der Rip werden soll (auswahl 650, 700, 2x 650, 2x700MB)

dann drückste den "berechnen" button und er spuckt dir die Rate aus mit der du codieren solltest !

Meist passt es und du kannst in der regel bei krummen Werten ruhig aufrunden.
 

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.709
Naja, ich finde diese Rechenprogramme unzuverlässig.
Es kommt schlichtweg nicht nur auf die Filmlänge und möglichst die gewünschte Dateigröße am Schluss an, auch sehr viel am Film selbst.
Wer sich nur auf Rechenprogramme verlässt, der ist verlassen. :D
Am besten sollte man an einer solchen Sache mit Erfahrung rangehen und zur Probe einige Minuten divxen lassen um zu schauen wie groß der Film unter´m Strich wird und Feintuning ist angesagt.
 
Top