Dos-Spiele unter WinME

Dabei seit
März 2001
Beiträge
567
#1
Beim durchforsten meiner Spielesammlung habe ich wieder AH-64D Longbow entdeckt. Da ist es mir dann wieder eingefallen, wieviel Spaß mir dieses Spiel damals bereitet hat. Doch unter ME krieg ich es einfach nicht mehr zum Laufen. Selbst beim Abschalten der "Windowserkennung durch MS-Dos basierte Programme" gehts nicht. Durch die ME-Startdiskette kommt man ja in den echten Dos-Modus, aber da gehts auch nicht mehr und selbst wenn, wie soll das dann ohne Dos-Treiber mit der Soundkarte (PCI128) funtionieren ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#2
Muß dich enttäuschen!

Das ist der springende Punkt. Soundkarten wie deine (ich habe sie auch) unterstützen DOS schlecht bis gar nicht. Und Windows-ICH würde ich mit sowas gar nicht erst behelligen, das kann nur schiefgehen! Für solche Zwecke (bin auch Fan von alten DOS-Games) steht bei mir ein ausrangierter P1-233MMX rum. Da ist ein echtes DOS drauf, komplett mit den Treibern für die Hardware. Natürlich sollte man auch noch ältere Hardware haben, damit es geht. Bei mir ist ein Soundblaster 32 PnP drin, der macht keine Schwierigkeiten, auch ein Soundblaster 16 MCD fliegt bei mir noch rum. Das sind ISA-Karten! Grafikkarte darf auch PCI sein, macht keine Schwierigkeiten. AGP hab ich nicht ausprobiert, wäre aber auch schwer übertrieben...
Wenn du bei Freunden vielleicht mal alten Schrott sammeln gehst, bekommst du bestimmt genug für einen ganzen PC zusammen - womöglich hast du ja selbst noch sowas. Dann mußt du nur noch bastelfreudig sein. Ich habe es so gemacht und bin mit meinem neuen PC glücklich wie ein Ferkel im Schlamm. :daumen:
 

Berserker

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
567
#3
Ich gebe die Hoffnung nicht auf

Ich hab mir noch eine ME-Startdiskette gemacht, Maustreiber installiert und das ganze so frisiert, dass AH-64-D Longbow läuft.
Auserdem hab ich noch eine alte Ensoniqu Soundscape gefunden (ISA, 1/2 Meter lang). Die Originaltreiber sind aber für Win 3.11. Theoretisch brauch ich ja aber nur die "SSINIT.EXE". Kann mir jemand sage, wo ich die finde ?
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#4
Win3.1 ist DOS

Wenn die Treiber für Windows 3.1 sind, dann ist auch DOS-Support gegeben! Erst W95 brachte neue (inkompatible) Standards. Win3.1 war ganz einfach ein Shell für DOS, weiter nichts!
Wenn's klappt, viel Spaß.
Wenn nicht, tut's mir leid.
 

Berserker

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
567
#5
Meiomeiomeiomei

Oh Mann....
Die "Win 3.11" -Treiber für die Soundscape hab ich auf meinem ME installiert. Trotz CleanSweep war ich danach noch 1-2 Stunden damit beschäftigt, die ganzen Einträge in den Systemdateien zu entfernen, nur um das Setupprogramm für Dos zu bekommen. Die Karte lässt sich damit konfigurieren und testen, was auch wunderbar klappt. Doch bei Spielen funzt der Sound nur teilweise oder fehlerhaft.
Im Bios kann ich die IRQ´s und DMA´s für "PCI/ICA plug&play" oder "Legacy ISA" reservieren. Doch ich hab keine Ahnung, was mit Legacy gemeint ist.
Währe es außerdem noch möglich, zusätzlich zu ME noch Dos zu installieren (praktisch als 2. OS getrennt von Win) und wenn ja, wie ? (Partition Magic hätte ich)
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#6
Problem

Bei PartitionMagic weiß ich nicht, ob er DOS noch akzeptiert.
Ich habe einen Bootmanager, der DOS, Win95, OS/2 und WinNT handeln kann. Win98SE klappt auch, obwohl es der PTS Bootmanager 2.5 von Paragon ist, der ist älter als 98. Sogar W2K habe ich in meinem letzten Experiment darin eingebunden! ME konnte ich nicht testen. Dummerweise müßte DOS dann aber zuerst drauf und die Startpartition muß FAT sein (nicht FAT32)...

Eine Möglichkeit gibt es aber! Man kann die Bootplatte abklemmen und eine andere (kleine!) Platte an den Primary Master hängen, sofern man eine hat. Die dann normal partitionieren, DOS drauf. Dann an den Secondary Master hängen und ursprüngliche Bootplatte wieder an den Primary.
So, jetzt sollte es möglich sein, sowohl von der einen Platte Win98ME zu booten, als auch von der anderen DOS. Sollte im BIOS einzustellen sein, von welcher Platte gebootet wird. Wenn dein BIOS das nicht anbietet, ist die ganze Geschichte natürlich hinfällig. Die meisten können's aber.
So habe ich z.B. Win98SE und W2K getrennt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top