Duron 750@1000 per FSB @133

  • Ersteller des Themas Unregistered
  • Erstellungsdatum
U

Unregistered

Gast
#1
Ich habe ein Elitegroup K7VZA Rev 3a mit KT133A Chipsatz.
Will ich übertakten, ist dies prinzipiell nur durch Erhöhung des Bustaktes von 100 Mhz auf 133 Mhz möglich. Zwar geht der Takt auch bis 112 Mhz, doch das bringt zu wenig und macht das System instabil.
In PC Games Hardware 05/2001 haben die Reporter einen Duron 600 per FSB-Erhöhung von 100 auf 133 Mhz auf 800 Mhz gataktet.
Dazu denke ich, werden sie die Spannung erhöht haben.

Bei SockelA Billig-Boards wie meinem ist leider keine Bios-Option oder Dip-Schalter am Mainboard um die Spannung am Prozessor zu verändern (von 1,6V auf 1,8V sollte reichen). Ich habe auf http://www.chip.de/ gelesen, daß bei teureren MB von z.B. msi, abit und asus die im Bios zur Verfügung stehenden Erhöhungswerte für die Spannung nicht ausreichten um D800 auf D1000Mhz und TB1000 auf TB1200 Mhz zu übertakten. Deshalb haben die Leute einfach am Mainboard rumgelötet (Widerstand zwischengeschaltet) und dadurch höhere Spannungswerte erzielt. Dies sollte auch bei meinem K7VZA und anderen billigen MB möglich sein.

Doch wo finde ich detaillierte Angaben, was ich umlöten muß und wer hat diesbezüglich Erfahrungen gesammelt? Wie gesagt geht es mir nur ums Übertakten per Erhöhung FSB, da ich bei meinem Board keinen Multiplikator wählen kann.
Für gute Kühlung ist gesorgt (Titan TTC M1AB mit Wärmeleitpaste und Gehäuselüfter).
 
Top