Duron800 auf 1000 ???

Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
813
#1
wie bekomme ich meinen duron stabil auf 1ghz?

habe nen chromoORB auf nem abitkt7 zustecken

mit welchem bleistift (stärke,weiche) soll ich die L1-Brücken senkrecht verbinden?? [ IIII ]

wo bekomme ich gute wärme leit paste her???

zur zeit läuft mein duron mit 864mhz per FSB/CPU-FSB

wieviel vcore brauch ich dann?
___________________________________________-

wo bekomme ich warmeleitkleber her??
will auf meine 3dProphet2mx Dual-Display-Video 6ns SPeicher 32mb zusätzliche Kühlkörper auf den Speicher kleben und evtl.
aktivkühler anbringen.

welche taktraten verträkgt die ???
zur Zeit Geforce2mx STandart 166/175
statt 166/183
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#2
Das ist ja ein langer Wunschzettel...

Also erstmal kann man sich beim Overclocking nicht einfach eine Marke setzen und dann tunen wie ein Irrer, um sie zu erreichen. (Also man kann schon, aber das sind dann Extremisten, die wirklich nichts Besseres zu tun haben. :cool:)
Faustregel: Deine CPU verträgt soviel, wie deine CPU verträgt. Nicht soviel wie die von deinem Nachbarn, deiner Oma oder etwa meine, selbst wenn überall derselbe Takt draufsteht. Wer übertaktet und seine CPU dabei behalten will, schaut nicht auf den Takt, sondern nur aufs Thermometer und die Stabilität - die diktieren nämlich, wann Schluß ist! Und es wird immer in kleinen Schritten erhöht, sonst gibt's Überraschungen der Marke: "Wo ist denn meine CPU hin und war das Loch in meinem Board vorher schon da???"
Richtwerte sind immer nur sehr vage, Einzelfälle ragen meistens weit aus dem normalen Spektrum heraus. Overclocking ist ein Individualsport.

-> Der Bleistift sollte weich sein, ich kenne die Typenbezeichungen nicht.
-> VCore brauchst du soviel, daß er stabil läuft aber nicht soviel, daß du Spiegeleier auf dem Board braten kannst. Hier gilt wieder: ausprobieren und höllisch aufpassen. (Generell solltest du aber nicht über 3V gehen, das ist etwa so, als würdest du deinen Garten bewässern, indem du einen Fluß umlenkst) :D
-> Ich habe schon GF2MX-Karten gesehen, die bei 215Mhz Core gelaufen sind, beim Speicher hat sich der Zeitgenosse aber nicht soviel getraut. Ausprobieren!

Wo du Einzelteile herbekommst, kann ich dir nicht sagen, da wirst du wohl nach Inet-Adressen suchen. Ich kaufe leider nicht online. Isch nix kenne.
Aber manchmal wirkt es Wunder, wenn man den örtlichen Händler mal fragt. ;)
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
608
#3
Also ich habe auch einen Duron 800@1020. VCore beträgt dabei 1,85V. Die 3V vom Lord waren bestimmt einTippfehler. Da mußt Du entweder :freakwahnsinnig:freak: sein oder ne Hammerkühlung haben. Die Striche würde ich einfach mit nem herkömmlichen Wachsmaler machen:D..... nein...mit nem Bleistift. Wirst ja sehen obs gelangt hat. Wenn nicht, probieren, probieren, probieren..... Ich hab persönlich diese dünne Minenschreiber genommen(na die zu Nachfüllen, k.A. wie die heißen!). Hat gelangt. Bloß nicht untereinander verbinden! Als WLP kannst Du die gute Arctic Silver nehmen, Kost aber nen paar Mark. Empfehlen würd ich Dir noch nen Kupferspacer. Gerade wenn Du den Kühler häufiger mal demontierst, macht der sich bezahlt. Kannst nicht mehr so schnell verkanten. Bringt auch noch nen bischen beim Kühlen(ja, Bombwurzel!).
Wie willst Du denn übertakten über FSB oder Multiplikator, oder beides? Mit dem FSB kann Dein Speicher Dir irgendwann die Karten legen. Wenn Du ihn auf CAS2 laufen hast, wird Dir ein NoName Speicher Dein System instabil machen.
Noch mal zum Schluß: Langsam Rantasten, nicht jederD800 macht die 1000, wenns nur 970 werden, lebst Du immer noch und Deine Freundin verläßt Dich deshalb auch nicht! ...würd meine zumindest nicht tun....:lol:
 

mr.meeseeks.

Kaffee-Junkie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.550
#4
1.)Bleistiftstärke 2B
2.)http://www.Listan.de/ Arctic Silver Wärmeleitpaste (gibts auch bessere Kühler wie die Orbs Alpha,Kanie,Swiftech)
3.)Vcore ist unterschiedlich 1,85 müßte bei neuerer CPU eigentlich reichen, ansonsten muß ein VCORE Mod auf deinem Board her(Vore anheben auf über 2Volt)

zur GFMX
Die Leatek Winfast GFMX lief Standart auf 175/166 6 ns Hyundai Rams ,durch anheben der GPU Spannung auf 2,5 statt 2 Volt
lief die Karte mit ausreichen GPUkühlung ohne Ramkühlung auf 265/220 ohne Freezes oder Artefakte ist kein Witz!!!!
 

Prof-Falmer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
813
#5
zur zeit läuft er mit 864 Mhz Vcore 1.650

multi 8
fsb 103
corefsb 5
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
#6
3V waren ein Witz...

Aber alles andere war ernst gemeint. Im Grunde muß man sich nur zwei Regeln merken: Immer vorsichtig und immer in kleinen Schritten.
Kinderschreck hat mit seinem Post den Nagel auf den Daumen getroffen: lieber 970Mhz im Betrieb als 1000Mhz auf dem Grabstein. :D
 

pixelproll

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2001
Beiträge
312
#7
das mit dem langsam machen ist glaube ich auch die goldene regel.

weil hier das übertakten via multiplikator angesprochen wurde, wie weit kann der multipli. eigentlich erhöt werden ohne zuviel zu riskieren?
und wie geht das wenn im bios keine einstellungen dazu gemacht werden können?
hab nen TB 900-b
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
608
#8
Moin!

Du solltest versuchen analog zum FSB(FronstSideBus) den Muliplikator zu senken.
Beispiel:

Original: TB 900 9 x 100MHz
mögliche Änderung: 7 x 133MHz ->931MHz

Du erhöhst zwar kaum die MHz-Zahl im absoluten, erhöhst aber den FSB zum Prozi, d.h. dei Bandbreite zum Prozi wird erhöht. Er bekommt jetzt ein drittel mehr Daten, Befehle im gleichen Zeitraum. Das macht sich deutlich bemerkbar.
Ob Du diesen Schritt überhaupt machen kannst, hängt aber von mehreren Vorraussetzungen ab:
1. Hat Dein Mainboard einen Chipsatz, der die 133MHz unterstützt(z.B. KT133A)?
2. Ist Dein Board zum Overclocken geeignet? Lassen sich FSB, Multiplikator, VCore verändern?
3. Hast Du eine ausreichende Kühlung für den Prozi bei Deinen vorraussichtlichen Zielen?
4. Hast Du die L1-Brücken geschlossen?


Wenn sich beispielsweise nur der Multiplikator ändern läßt, geht es immer gleich in 50MHz Schritten aufwärts. Oder wenn sich nur der FSB erhöhen läßt, eght es sehr langsam voran.

Schreib am besten erstaml was fürn Board Du hast, dann sehen wir weiter.....
 

pixelproll

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2001
Beiträge
312
#9
Als MB leistet ein Gigabyte 7ZX mit KT 133 Chip
FSB lässt sich von 100 langsam auf 133 stellen (via Dip)
Mein Händler meinte das beim KT133 der agp/pci bus nicht runter geht wenn der FSB auf 133 is. Erwar sich aber nicht ganz sicher.
Die L1 Brücken sind noch offen und der Multiplikator lässt sich nicht im Bios einstellen
Ram is no name pc133 drin
Ich will ihn eigentlich nicht so extrem übertakten so von 900 auf 1000 sollte reichen
Das schöne wäre wenn ich das mit dem Multiplikator hin bekomme könnte und den FSB in ruhe lasse (wegen instabil werden und so)
Nun weiß ich nicht ob der prozi einfach 10x100 mit macht, denn was mache ich wenn der neue Multi. Im ebrom gespeichert ist und die Kiste nicht mehr läuft?

Ps. die temp sollte OK sein so um die 32°C bei last dank einer ganzen Lüfter Familie, sie sind zu siebend
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#10
Original erstellt von pixelproll
Nun weiß ich nicht ob der prozi einfach 10x100 mit macht, denn was mache ich wenn der neue Multi. Im ebrom gespeichert ist und die Kiste nicht mehr läuft?
tja??? was soll man wohl machen *grübel*

machste mal kurz (5-10sec) die Batterie vom MoBo runter ---> default :)

aber probier doch einfach mal den FSB von 100 auf 133 zu setzen (hat bei meinem Athlon-B prima funzt - hab statt 10x100 jetzt 10x133 MHz)

bei FSB 66/100/133/ bleiben übrigens alle anderen Taktfrequenzen auf deinem Board innerhalb ihrer Spezifikationen

allerdings nur beim KT133A - der KT133 kann imo die 133MHz nur für den RAM aber nicht für den Prozzi bereitstellen, ohne dabei den Bustakt von allen anderen Komponenten zu verändern

alle anderen FSB-Takte ändern alle anderen Frequenzen auf deinem Board mit - Ergebnis ist oft, das irgend eine Steckkarte das übel nimmt
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelproll

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2001
Beiträge
312
#11
Wat Batterie vom mobro? Das musste mal erklären.
und wie kan ich den multiplikator überhaubt erhöhen? über software oder was?
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#12
*kopschüttel*

haste dir dein MoBo schon mal angesehen?

musste mal machen - is riesig interessant *gg*

da gibt´s so eine silberne Scheibe - dat is ne Batterie - sieht aus wie ne Knopfzelle von ner Uhr

die sorgt dafür das alle deine BIOS-Einstellungen erhalten bleiben, wenn du den Saft abschaltest

wenn du die für ´n Weile rauszerrst sind die Bios-Einstellungen alle auf Default (als hättest du das Board gerade aus der Verpackung geholt)

den Multiplikator kannst du über´s BIOS oder Software (SoftFSB) ändern

aber nur dann, wenn die CPU unlocked ist (L1 Brücken übermalen)
 
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.994
#13
ich haette da ne frage:
kann man per multiplkator geaenderte cpu's in ein MB ohne veraenderbaren muliplikator stecken, ohne dass die cpu wieder zuruek-getaktet wird?:(
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#14
wenn du bei deinem Mobo den Multiplikator nicht ändern kannst, kannst du noch so viele L1-Brücken übermalen
dein Prozzi läuft immer mit seinen Herstellerangaben

es gibt nur 2 Multiplikatoren
einer auf´m Board und einer auf´m Prozessor

wenn du den auf´m Prozessor deaktivierst (L1-Brücken übermalen) dann wird der auf dem Board aktiviert (wenn vorhanden)
ansonsten immer der, der im Prozessor vom Hersteller eingestellt wurde
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
608
#15
Ich glaube ... NEIN! Die Einstellungen sind nicht af der CPU festgelegt. Dies kann man auch machen in dem man verschiedene Brücken auf der CPU auftrennt bzw. schließt. Anleitung bei http://www.ocinside.de/ im Workshop.

Wenn man die L1 Brücken schließt werden die Einstellungen auf der CPU bei anderen Einstellungen aufm MoBo ignoriert.

@pixelproll
Wenns middm Multi nicht anders geht, auch da in Workshop gucken. Ist ne interaktive Anleitung.:hammer:

@Bombe
Warst n Tick fixer....
 
Zuletzt bearbeitet:

Prof-Falmer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
813
#16
hi
hier bin ich

Jetzt habe ich meinen

Duron800@945Mhz
Vcore auf 1.750
MUlti 9
FSB 103/34
CPU-FSB 0


Läuft.........................................
problem gibts ab 950Mhz aber da werd ich noch weiter testen
wenn ich mal wärmeleitpaste hab (mein kumpel hat 1000cAthlon geordert mit paste :))
 

Franky

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
38
#17
800@992

noch einen

Jetzt habe ich meinen

Duron800@992Mhz
Vcore auf 1.750
MUlti 8
FSB 124/31
CPU-FSB 0

:pcangry:
 

Franky

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
38
#18
800@1008

noch einen

Jetzt habe ich meinen

Duron800@1008Mhz
Vcore auf 1.750
MUlti 8
FSB 124/31
CPU-FSB 2

ob das gut geht ???????? jetzt ist schluß,
 

Prof-Falmer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
813
#19
Wers glaubt wiurd selig ;)
es wird erst aufgehört wenn man den rechener nicht mehr von LAVA unterscheiden kann ;)


Status Duron800@927
1.750 vcore
103 fsb
cpu fsb 0
multi 8


ihr werdets noch sehn ich mache noch den C-athlon 1,4ghz plattich ;)
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.445
#20
hab selber nen 600er auf 950 , 1,88V (gemessen)

Nimm die Wärmeleitpaste von Titan, die ist 1, billiger und 2. angeblich (hab kein AS getestet) besser als Arctic Silver
 
Top