DVD Bildqualität:softdecode oder hardware?

Pudding

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
600
HEy Folkz!
Mich würde mal interessieren, wo die Bildqualität besser ist, bei einem Hardware Decoder (RealmagicHollywood +) oder bei einem guten oder sehr guten Software decoder.

Würde mich über Eure Meinungen freuen!
 

weird

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.833
imho kommt keine software an die bildqualität einer solchen hardwarekarte heran, egal welche cpu/gpu

ich möchte meinen hollywood+ decoder nicht missen...
 

Pudding

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
600
hmm ja was denn nu?

immoment stets 1:1 im Spiel SoftDecode vs HardDecode =)

Also ich würde gerne noch ein paar Meinungen von Euch hören...würde mich freuen!
 

Hobbyschrauber

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
124
Mpeg-Decoder

Hallo Pudding,

kann gut sein, dass weird recht hat mit der Bildqualität aber ich meine ab einem 800er Prozessor rentiert sich der Mehrpreis nicht mehr. Die Bildqualität ist auch mit einem Softwareplayer gut.
Am Besten angeblich mit WIN-DVD. Ich habe Power-DVD und bin sehr zufrieden.
 

weird

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.833
das stimmt schon, ab einer gewissen geschwindigkeit lohnt sich hardware wegen der bildqualität wenig
allerdings gibt es noch diverse features wie svhs-out, ac3/dts-out

dennoch bleibt die hardware-qualität für anspruchsvolle user bisher unerreicht, besonders was farben angeht...die karte is halt für dvd gemacht...
was software player angeht, find ich windvd auch am besten...
 

Pudding

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
600
Ok ! Danke Euch!! kauf mir dann ne Dec.Karte, denn ich werd dann wohl nen kleinen DesktopPC zum DVD Player umbauen...denn über den PC kann ich dann auch andere Video Files schauen...MPG4 DivX;-) etc. und dann muss ich nicht meien richtigen PC neben den Fernseher stellen.....
 

PuppetMaster

Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
8.206
Ich würde mir einen billigen DVD-Player für den Fernseher kaufen, dann hast du kein PC-Störgeräusch beim DVD-sehen und kein Herumhantieren mit dem PC (hochfahren,...).
 

Mr. Quake

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
343
also ich bin der meinung dass die software decodierung gerade in zeiten von Mhz-Zahlen im Gigabereich die bessere und vor allem billigere lösung ist zumal das signal nicht durchgeschliffen wird ,wie etwa bei der besagten realmagic hollywood
ein kollege von mir hatte dadurch ein (fuer meine augen) erheblich schlechteres desktopbild (in sachen schaerfe ,farbsaettigung usw.)
dieses manko konnte wir weder duch neu kabel noch durch neue treiber oder sonstige sachen wegbekommen
nach der naechsten aufrüstung war sie also fällig - sitzt jetzt in einem schwächer beleibten viert oder fünftrechner und fristet hier die restlichen tage ihres daseins

ich benutze uebrigens PowerDVD xp 4.0 und kann mich nicht beklagen

#edit
benutze allerdings aber auch den onboard rage chip meiner radeon 8500 ...also auch hardware *bg*
 
Zuletzt bearbeitet:

weird

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.833
wenn du im wohnzimmer schauen willst, würde ich auch zu der lösung von puppetmaster tendieren, ist sicherlich bequemer

@mr. quake:
dass software player heutzutage die billigere lösung sind ist klar, doch eins muss ich nochmals sagen: die bildqualität beim dvd schauen ist mit einer hardwarekarte besser. bei karten mit dem besagten chipsatz wird das dvd-bild keineswegs durchgeschliffen, sondern nur das vga-signal der grafikkarte. das dvd-bild wird ja erst durch die decoder-karte erzeugt und is direkt mit dem monitor bzw dem fernseher verbunden

dass alle restlichen signale an qualität einbüßen ist logisch. bei mir (sigma designs) und nem kumpel (creative) ist durch diese lösung die schärfe des bildes nur marginal schlechter. auf einem röhrenmonitor macht das eh nicht mehr viel aus. der unterschied in der schärfe zwischen vga direkt an röhrenmonitor und vga direkt an tft-display ist vielfach größer als zwischen vga durchgeschliffen an decoder-karte an röhrenmonitor und vga direkt an röhrenmonitor

und willst du optimale bildqualität bei dvd und dem rest, muss du wahrscheinlich folgendes machen:
graka mit twinview und dvi-interface kaufen
dvi an digitales tft-display anschließen
vga an dvd-decoderkarte anschließen und diese dann an röhrenmonitor bzw tft-display (gibt tfts die umschaltbar zwischen beiden quellen sind)

ob der chip auf der radeon 8500 an die bildqualität einer spezial-decoderkarte herankommt oder diese übertrifft kann ich nicht sagen, hab ich noch nicht gesehen

greets, weird
 

Mr. Quake

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
343
ich habe nichts anderes behauptet :)
wir reden genau die selbe sprache :D
das mit dem twinview hab ich auch schon gemacht
aber irgendwie kommts dann insgesamt schon etwas unschaerfer rueber ...also nicht unschaerfer ...eben halt das was ein guter fehrnseher bringt und nicht mehr
sieht in etwa so aus wie primiere digital -also fuer einen TV optimum
aber es gibt nichts ueber die bildschaerfe eines grossen monitors :)
spiele sogar mit dem gedanken mir den NF2100 von samsung zuzulegen und den 51cm fernseher aus meinem zimmer zu verbannen. (keine angst -das twinview hab ich an nem grundig 100hz fettfehrseher 2 tage lang probiert )
also wie du siehst man kann sich die mühe machen oder nicht
persoenlich ziehe ich meinen 19' von samsung vor - da is auch die anlage perfekt im raum aufgestellt *GGG*
bis denne
 

MarcDK

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.522
Alles blödsinn

Nen richtiger Decode ist bis jetzt unübertroffen. Wozu den PC? Die Dinge kosten doch nur noch 250 DM beim Mediamarkt oder noch weniger. Und der KOmfort mit Fernbedienung usw. hat ein PC nun mal nicht
 

weird

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.833
@mr. quake:
na dann ist ja gut;)

@markdk:
was meinst du mit richtigem decoder? die karte in meinem pc ist ein richtiger decoder, und der hat noch mehr power als ein stand-alone player, da dieser ja nur pal-auflösung berechnet (nix vollbild mit hoher auflösung)

keine fernbedienung? alles blödsinn. natürlich gibt es sowas für den pc

ach ja: es gibt auch qualitätsunterschiede bei stand-alone player (wozu gibts entsprechende tests?). und ich glaube kaum, dass ein 99€ player aus dem mediamarkt (bisher das billigste, was ich gesehen hab) mit einem wesentlich teureren player von denon, yamaha, sony oder so mit halten kann

greets, weird
 

SchinziLord

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
507
jo

@ weird:
Wenn wir schon dabei sind, ich hab einen 600€ DVD Player von Onkyo (DVD-S535), und wenn ich da das Bild betrachte im Vergleich zu Power DVD 4.0 XP, naja da muss man nicht drüber reden.
Ich persönliche würde es auf alle Fälle vorziehen einen richtigen DVD player für den Fernseher anzuschaffen, schon alleine wegen dem ungestörten Filmgenuss ohne Lüftergeräusch (was bei übertakteten PCs ja nicht gerade leise sein wird).
Auch finde ich die Sättigung bei SoftDVD besser als bei HardDVD, zumindest im vergleich PowerDVD - Creative Encore etc.
MFG
 

Pudding

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
600
von weird:
der unterschied in der schärfe zwischen vga direkt an röhrenmonitor und vga direkt an tft-display ist vielfach größer als zwischen vga durchgeschliffen an decoder-karte an röhrenmonitor und vga direkt an röhrenmonitor

ok alles klar....damit wären dann alle klarheiten beseitigt....
:headshot:
 

weird

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.833
jo, ok. ich hätt auch ne tabelle machen können ;)

mathematisch könnte man das so ausdrücken:
|vgatft-vgacrt|>>|loopcrt-vgacrt|

ich wollte damit nur den verschlechterungseffekt beim durchschleifen relativieren. beim röhrenmonitor macht das eh nich mehr viel aus, wenn mans scharf haben will, braucht man eh ein tft...

greets, weird
 
Top