DVD Rip

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.232
GData hat ein offizielles DVD Rip Programm mit dem Namen DaViDeo auf den Markt gebracht. Hört sich nicht schlecht an. Wäre nur mal interessant den Preis zu erfahren.
 

«*PåîN*»

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
79
jo aber ich bin mit meinem momentanen Proggie FlaskMPEG zufrieden is fein und läuft ziemlich stabil.
 

DerKleine

Ensign
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
194
FLASK

Tachchen,

Ich nutze auch Flask und bin zufrieden. Das Programm kann doch eigentlich alles, was man zum Rippen braucht... . Zum Schneiden nehm ich Virtual Dub.

Ciao, DK
 

CybeR_GizzmO

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
95
Ich hab mit FlasK keine so guten Erfahrungen gemacht - Das produziert bei mir auf allen Rechnern Bildfehler... Ich empfehle fürs Bild das gute alte MPEG2AVI, das spuckt 1a Quali aus. Für den Ton nehm ich DVD2AVI, das normalisiert mir das Ganze noch so dass nicht diese krassen Lautstärke-Schwankungen auftreten, die man bei 90% der 'handelsüblichen' Rips hat. Den Ton bearbeite ich noch mit CoolEdit nach und den Rest macht Virtual Dub.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.715
Ich hab mit Flask ur schlechte Erfahrungen gemacht. Stürzt häufig ab (besonders die AMD-optimierte Version) und schafft es nicht, mit Bild und Ton synchron zu bleiben.
 

Tiu

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.232
Wie lange dauert so ein Rip? Nach der Beschreibung von G-Data je nach Rechner bis zu 2 Std.! Ist das wahr?

Na ja! Hoffe das es auf einem Dual P3 600 nicht so lange dauern wird.
 

CybeR_GizzmO

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
95
@GRAKA0815: Bei mir (Athlon 1400 / 512 MB) dauert der reine Rip-Vorgang der Bildspur je nach Film mit MPEG2AVI 2-3 Stunden. Der Ton braucht auch nochmal ca. 15 Mins, das 'Verbinden' von Bild und Ton (bei gleichzeitiger MP3-Kompr.) ca. 20 Mins.
 

Medicalman

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
41
Ich benutze NeoDivx und kann nur sagen, einfacher gehts nimmer. Da hast du alles was das Herz begehrt. Bei Flask kann es dir schon mal passieren, das die CPU nicht mitspielt.

und zum anderen die Dauer eines Rip Vorganges ist stark vom Prozessor und dem Arbeitsspeicher abhängig.
Ich brauche mit 1 GH und 256mb Ram ca. 6 Std
 

John Doe

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.023
ich benutze seit einigen monaten easydivx und bin sehr zu frieden. es ist nur ein arbeitsschritt und nicht alles per hand zu erledigen (rippen, video encoden, ton encoden, multiplexen). ich bin sehr zu frieden. kann ich nur weiter empfehlen.
dauer bei 120 min film etwa 6-7 h @celeron 578MHz. kann man gemütlich über nacht laufen lassen und kostet nichts. also besser als 79 dm für ein ähnliches oder prinzipiell gleiches programm.

---> http://easydivx.does.it/
 
Zuletzt bearbeitet:

camper

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
269
Ich empfehle auch EasyDivx weil:

:D Idiotensicher (rippt und encodet)
:lol: es macht alles alleine (also es sind keine keine anderen Programme nötig)
:) sehr schnell
:p unterstütz alle codecs
und es ist sehr klein

Hab noch was vergessen:
Das Programm ist Freeware, also solltet ihr es mal testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helli

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.669
Also ich hab das mit DVD -> AVI mal propiert um zu
sehen was die schnellste Methode ist.

Für was sollte ich auch meine DVD's auf 'ne CD brennen
wollen ?

Das schnellste war bei mir:

Rippen mit Smartripper
Encoden mit DVD2AVI
Muxen mit VirtualDub

Da brauchte ich 2 Std insgesamt für einen 120' Film.

Helli
 
Top