ECS K7S5A - Archiv der gängigsten Probleme (und Lösungen)

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Bitte lesen: ECS K7S5A

Aufgrund der grossen Nachfrage nach oben genanntem Mainboard wird jeder aufgefordert, erst einmal alle bestehenden Threads zu diesem Thema durchzulesen. Alle neuen Topics die erstellt werden und deren Antwort schon in einem der vorhandenen Threads gegeben wurde, werden sofort von uns geschlossen. Wir möchten euch dringend bitten, etwas umsichtiger beim Erstellen von neuen Beiträgen zu sein, damit die Übersichtlichkeit nicht verloren geht. Denn wie immer gilt:
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
 
S

sloven2001

Gast
Kurzanleitung für ECS

Wie schon zuvor erwähnt, sollte man erst alles lesen, bevor Fragen gestellt werden.

Daher erst mein Senf, anschließend meine Frage:

Anleitung zum broblemlosen ECS K7S5-benutzen:

1. Dickes und gutes Netzteil is ein muß für das Board. Ein gutes (Enermax) Netzteil mit 300 Watt sollte vollkommen ausreichen. Aus eigener Erfahrung reichen teilweise 350 Watt Noname Netzteile nicht aus, um das Board mit einer sauberen Versorgungsspannung zu beliefern. Es kann allerdings auch mit einem 120 DM Komplett-Tower mit 300Watt Netzteil problemlos klappen. Dennoch gehört das Netzteil zu den wichtigsten Komponenten bei dem Board. Hier werkelt ein 300 Watt Netzteil ohne Probleme (1.33 GHZ XP mit Standardzeugs drinne, SB Live, Gforce, 3com Netzwerkkarte, SCSI)

2. SPeicher. 2 * 512 MB von Infineon scheint das Board nicht zu mögen. Ein einzelnes Modul schon. Vor Billigspeicher (3rd) sollte man Abstand halten. Lieber 20-30 DM (bei 512 MB) mehr ausgeben, als Foren zuzuposten und 2 Tage lang zu basteln, um anschliessend noch mehr Geld auszugeben.

3. Lüfter: Gerade bei den fixeren Prozessoren (ab 1 GHZ) sollte man keinen Kühler für 20 DM einsetzen, sondern ruhig wieder etwas mehr investieren. Desweiteren schreibt AMD einen weiteren Gehäuselüfter vor, damit mehr Luft (Falls ein zweiter Netzteillüfter fehlen sollte) zirkuliert.

4. Biosupdates
Bevor WIndows 2000 oder XP draufkommt, sollte irgendwie ein aktuelles Bios vonna Hommepatsche (schuldigung) runtergralden werden und draufgespielt werden. Benötigt wird das Updateprogramm und das Biosfile.

5. Nach der Installation des Betreibssystems die aktuellsten SIS-AGP-Treiber installieren. Aktuell ist zZ die Version 1.07.

Die von mir direkt oder auf Empfehlung verbauten Boards liefen perfekt, es waren ca. 15 Boards. Egal mit welchem Proz, SDRAM oder DDRAM. Das Board ist nicht schlecht. Es wird nur zZ sehr gut verkauft und daher macht es halt anzahlsmäßig mehr Ärger, als ein Board, welches nur einmal im Monat verkauft wird. Daher sollte man sich nicht abschrevken lassen. Genau so sieht es auch mit den Athlons an. Wenn Privatnutzer sich einen Computer zusammenbasteln, schreiben an Newsgroups oder Zeitungen. Falls jemand nen HP PIII rechner kauft, haut er das Ding HP um Ohren, wenn was nich läuft, und jammert keine Newsgruops voll.
Denoch können Bpards auch kaputt ausgeliefert werden. Falls es nicht klappen sollte, kann man unter den oben beschriebenen Umständen das Board dem Händler an den Kopf hauen (bitte nicht, die arme Garantie) ohne befürchten zu müssen, dass gleiche Board mit ner 100 DM Rechnung (kein Garantiefall, bitte bezahlen sie unsere Arbeitszeit) zurückzubekommen.

SO. Das war mein Wort zum aehh.. mittlerweile Mittwoch.

Gute Nacht, sloven
 
S

sloven2001

Gast
Mist , meine Frage:

stelle ich lieber woanders, weil sie hier OT ist.
cu!
 
U

Unregistered

Gast
Hilfe! Wieso läuft mein K7S5A und 1,4 GHz Athlon mit einem 230 Watt No Name Netzteil schon seit Wochen stabil? Was mache ich falsch? :D Sofort ein fettes 350er oder besser noch 400er Netzteil kaufen, damit mein 0-Absturz-System wenigstens einmal die Woche den Geist aufgibt, oder? ;)
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.730
Ich leih dir

mein 430 W Enermax, dann hast du auch mal so viel Freude an dem Sch***-Board wie ich.
 

el-rico-schle

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
56
Hey!

Der "Time Setting Mode" im Bios sollte auf "Safe" laufen.
Die Einstellung beeinflußt den Arbeitsspeicher und damit die Stabilität. Bei mir gab`s daher keine Probleme mit verschiedenen Speicherarten.

MfG, Ricky
 
U

Unregistered

Gast
Absolut geniales Board

Hi, habe bis jetzt 3 Systeme in den letzten Tagen mit diesem Board verbaut und kann es nur jedem ans Herz legen. Hier stimmt einfach Preis und Leistung. Habe 159,-- DM gezahlt Sound ist onboard 100Mbit Lan auch, was will man mehr für sein Geld!
Habe vorher viele Systeme mit Asus,Gigabyte,QdI.. gebaut

WICHTIG: An alle die scheinbar Probleme haben:
auf das Hardwareumfeld kommt es an. Habe 5 Jahre für einen bekannten Mainboardhersteller als Technikleiter gearbeitet.So mit

zu empfehlen gutes Preisleistungsverhältnis:
- Gehäuse mind. 300 Watt Netzteil(Geforce etc. ziehen viel Strom)
Black Noise Tower, entgratet,temp.geregeltes Netzteil,Seitenteileabnehmbar, geniales Desgin ca.250-600 DM
Info bei Kegntech/Grevenbroich
- Apacer DDR Ram 256 CL 2(am besten zwei),
laufen super ca.95,- DM
- Prozessor XP1600+ ca.360,-DM
- Küher Zaalmann ca. 80-100DM oder Alpha Silent ca.80 DM
- VGA AGP (Gforce 2 Pro reicht voll und ganz aus)

*Bei den ersten produzierten Boards Biosupdate nicht vergessen*

Komme mit meinem System auf ca.3700 bei 3DMark2001
System läuft stabil,verbaut jeweils Athlon 1400, 1600XP+
 
U

Unregistered

Gast
Ich hab ne saublöde Frage *schäm*: Wie kann ich mein BIOS updaten? Die Dateien hab ich schon, nur hab ich keine Ahnung was ich damit anfangen soll....... :)

Habt Erbarmen !
 

el-rico-schle

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
56
Hey!

"Wer lesen kann ist klar im Vorteil!" hat Stewi bereits geschrieben.
Auf der Hompage des Boardherstellers ist eine Anleitung über die man "stolpert", wenn man sich die Updates zieht.
Die kann man auch in ein Schreibdokument kopieren und ausdrucken, falls nötig oder direkt ausdrucken.

MfG, Ricky
 
M

Mouve

Gast
Ja, hallo erstmal... Also, ich hab mir jetzt vor 'ner Woche ungefähr das K7S5A gekauft und bin eigentlich auch ganz zufrieden damit. Nur wenn ich meinen Arbeitsspeicher (384 MB SDRAM) auf CL2 stelle (Module: 1x Kingston und 1x NoName), erkennt er irgendwie nicht mehr den ganzen Speicher. OK, das ist bisher auch das einzige Problem. Jetzt lese ich gerade, dass es sich lohnt, bei neuen Boards das BIOS zu flashen. Trifft das auch auf mich zu?
Oder nochwas: (hab ich mal irgendwo in Tests gelesen) gibts nach dem Flash immer noch die Probleme mit dem AGP 4x Mode?
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
@Mouve
Wie du vielleicht gemerkt hast, wird dieser Thread am oberen Ende der Liste festgehalten, um die Anfragen und Hilferufe zu diesem Board ein wenig zu kanalisieren. Hier sollten nach Möglichkeit vor allem Lösungsansätze und Tips einfließen, damit nicht jeder, der zum ersten mal hier reinsieht, sich durch all die Threads weiter unten hangeln muß. Eine Neueröffnung zu einem persönlichen Problem ist weiter möglich, aber bitte nur, wenn es ein neues Problem ist. Unsere "Auswahl" dürfte mittlerweile die meisten gängigen Schwierigkeiten und auch eine Menge Lösungen umfassen. :)
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Tip

Wer beim Einschalten oder nach einem Neustart einen schwarzen Bildschirm oder ähnliche Fehler bekommt, der kann auch mal hier reinschauen. Der Thread steht im Allgemein-Forum, hat aber direkt mit besagtem K7S5A-Problem zu tun. Sehr aufschlußreich. :)
 
U

Unregistered

Gast
Mögliche Lösung ?????

Ich hatte auch Riesen-Probleme mit meinem K7S5A (Abstürze in Spielen und im Windowsbetrieb, Einfrieren und ein allgemein instabiles System), sogar der Typ bei den ich sonst meinen PC´s bei Problemen bringe kam nicht so ganz damit zurecht, obwohl er viel Ahnung hat. Er meint es läge an der Grafikkarte oder es wäre ein Treiberproblem ..... Pustekuchen !!!

Als ich kurz davor war das Board zurückzugeben, drückte mir ein Freund ´ne Windows XP Pro CD in die Hand und meinte ich sollte es doch wenigstens mal versuchen, und siehe da, ein Wunder ward geschehen !

Läuft jetzt alles einwandfrei !

Vielleicht hilft es jemandem.

MfG

.......
 

Asturiano

Newbie
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
7
Keine Probs mit dem Board

Hi, ich hab meinem altem PC aufgerüstet ohne Platte zu formatieren auf
Athlon 1333
256 Hyundai DDR-Ram
Board:ECS K7S5A
(Rest alt:)
LG 12x RW-Brenner
Mida 40x CD Rom
noname Tower mit 300 Watt Netzteil
Maxtor 30GB Platte
Maxtor 10GB Platte
GK: NoName Geforce 2 GTS/pro
SB Live 1024

Board läuft ohne Probs, total stabil,( hab noch kein Bios-Update gemacht) außer das ich aufgrund der alten 98 Installation noch Via-Treiber für die Festplatten drinne hab und sich aufgrund von Via-Treibern der Joystick-Port absolot nicht installiert läßt.
(HAtte noch keine Lust Format c zu machen)

Aufgrund der vielen Probs um das Board, tippe ich auch mal daß das Einschaltprob evtl auch von einer verhunzten API-Installation rührt.
Win 98 & Me machen da viel Mist mit der richtigen Erkennung, und da kann das Power-Managment schon mal ins stottern kommern, daß z.B. der Wake,Sleep und Power-Modus nicht so einwandfrei funktioniern.
Auch "vergessen" einige Erstbauer bzw. Erstverbauer von Mobos wenn sie eine Soundkarte haben, die Onboard Soundkarte beim ersten Booten zu deaktivieren, schon hat Windows das Problem, daß es sich nciht entscheiden kann, welche KArte er ansprtechen soll usw. dadurch kann das System auch schon nicht mehr starten und viele Probs verursachen...
Viele User setzen auch beim ersten Bios-Start alle Möglichen Einstellungen bezüglich Dramtiming, Tuning etc auf volle Pulle, und wundern sich, das das System nicht richtig startet oder Mucken macht...mal abgesehen davon, daß sich das ECS-Board eh nicht so richtig zum OC eignet, da man nur die TAktfrequenz verändern kann.....
Erst mal mit Default-Einstellung hochfahren, Windows alle Veränderungen erkennen lassen, und dann schritt für schritt eine Schraube nach der anderen im Bios hochdrehen..
so läßt sich zumindest erkennen und Rückgängig machen, ab welcher Einstellung das System instabil läuft, bzw gar nciht mehr bootet.
Je nachdem welche Ram-BAusteine benutzt, startet der Rechner bei volle Pulle Einstellungen noch nciht mal mehr hoch und piepst noch nciht mal, bzw, der Monitor bekommt kein Sync-Signal..
Da hilft dann nur der Blick ins Handbuch...(das viele mal gründlicher lesen sollten, bevor man immer das gleiche Thema postet) das man eine bestimmte Taste beim Einschalten drücken muß damit das Mobo automatisch die Default-Einstellungen ließt.

Ach übrigens, mein oben beschriebenes System kommt bei 3Dmark 2001 auf
4101 Punkte mit dem Board..
Ich glaube für dieses Preis-Leistungsverhältnis von 159 DM kann man , wie voher schon gepostet wirlich nicht meckern..
Da überlegt man sich, ob man für ne Gigabyte-Mobo oder ähnlich fast das Doppelte ausgeben sollte. Nur damit man sein System 1-10%-chen schneller bekommt..indem man alle Komponenten bis auf äußerste Tweakt...lieber die 150 DM Aufpreis für ein höherwertigen Prozzi oder GK ausgeben.. die dann im Normalbetrieb, ohne zu heiß werden oder gar zerschossen werden ( wie man in den Threads hier von vielen Usern lesen kann) betreiben kann. Nicxht zu vergessen die nicht zu verachtende Geldmenge für die zig Lüfter, die das OC-System einigermaßen Kühl halten sollen, was natürlich dementsprechend Krach macht und auch noch mehr Strom frisst..
Ich hab schon Threads gelesen, wo mit angegeben worden ist, das sie durch zig Lüfter+Wasserkühlung auf 21 C Prozzi-Temp kommen.. hm--- zum Glück muß man nicht jeden Tech-Spleen mitmachen...

Viele Grüße und viel Spaß noch mit dem Board

Euer Asturiano
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Downloads hier

Damit der Link, den Lupus in einem anderen Thread gepostet hat, nicht verloren geht, halte ich ihn hier mal fest.

http://www.hirschberg-cosmetic.com/test/hardware/k7s5a/k7s5a5.htm

Hier sind die wichtigsten Treiber-Downloads für das K7S5A übersichtlich zusammengestellt. Die Seite des Herstellers hat in dieser Hinsicht ein wenig Nachholbedarf...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Unregistered

Gast
K7S5A Probleme!!!!

Hab auch die ärgsten Probleme gehabt! Dachte es wär das Netzteil, drum hab ich es auch voll umgebaut (fette Kondensatoren, Kühlkörper, stärkere Transistoren), brachte auch nix!
Doch dann auf ocworkbench: Busabschlußwiderstand soll schuld sein! So wars auch: der Widerstand im Sockel war ein 56Ohm, ein 120Ohm parallel gelötet und seid dem funzts daß sich die Balken biegen: FSP 150Mhz, allerdings schaffen meine billigen Rams das nicht ganz, drum hab ich auch die 3.3V vom Netzteil auf 3.9V raufgeschraubt
Fazit: Als Elektroniker kann ich dieser Board nur empfehlen, allerdings nur wenn man vor einigen Umbauten net zurückschreckt (oder sogar Spass dran hat......)
 

silentio

Newbie
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
3
kompatible 512MB DDR-Module?

Kann mir jemand sagen, wo genau ich eine Liste kompatibler DDR-Module finde? Besonders 512MB. Auf der ECS-homepage jedenfalls nicht, soweit ich sehe. Im Handbuch auch nur eine Handvoll, und keine mit 512MB. Ich denke gerade daran, Apacer 512MB CL2 zu kaufen, da es das fuer knapp 300DM gibt. Oder weiss jemand etwas besseres?

Entschuldigung, wenn ich hier eine Frage wiederhole, die schon oft gestellt worden ist, aber ich finde keine entsprechenden Antworten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top