Empfohlene Speicher laut Boardhersteller beachten

D

DjDIN0

Gast
Aufgrund unterschiedlicher Boardlayouts im Speicherbusbereich, unterschiedlichen Speichercontrollern, unausgereiften BIOSen oder anderes mehr läuft leider nicht jedes Modul gleich gut in verschiedenen Boards. Speicher-Tests von diversen Hardwareseiten helfen da nur bedingt da eben nicht auf jedes Board übertragbar. Die Hersteller wissen das wohl auch und haben das deswegen schon vorab getestet und dazu Empfehlungen in Form von QVL-Listen online gestellt.Deswegen sollte man diese Listen der Hersteller je nach Board beachten da man ja so absolut auf Nummer sicher geht.Diese finden sich meist unter den Motherboard-Produkt oder FAQ-Seiten und heisen "DDR400QVL" (Memory Modules Qualified Vender List) oder ähnlich. (möglicherweise nicht für jedes Motherboard verfügbar)
Achtung : Für Athlon64-Motherboards gibt es bezüglich Speicherkonfiguration weitere wichtige Hinweise, diese finden sich weiter unten unter "Weitere wichtige Hinweise"

QVL-Listen für :

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS-Boards :

http://www.asus.com/products.aspx?l1=3

Motherboard-Auswahl->siehe dann links bei "QVL Download"
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ABIT-Boards :

http://www.abit.com.tw/page/en/award/award.php?pPRODUCT_TYPE=MotherBoard&pFUN_KEY=14000&pTITLE_IMG=/award/images/award.gif

Motherboard-Auswahl->siehe dann rechts bei "Test Reports"->"MEMORY MODULES TEST"->"DDRXXX Compatible List".
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MSI-Boards :

http://www.msi.com.tw/program/products/pro_index.php

Motherboard-Auswahl->siehe ganz unten die Tabelle.
Manchmal aber nach der Motherboard-Auswahl erst zu finden über den Link "Test Report" ganz links -> Klick auf das Bild bei "Memory Modules"
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Leadtek-Boards :

http://www.leadtek.com.tw/eng/mainboard/index.asp?lineid=3

Motherboard-Auswahl->FAQ->"Q: Can you recommend me a memory brand for working with the WinFastXXX ?"->"We provide a memory test report of the WinFastXXX for your reference to click here"
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
EPOX-Boards :

http://www.epox.com/USA/knowledge.asp -> Model wählen und dann unterhalb bei "Search" den Suchbegriff Memory eingeben -> "Recommended memory "
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
BIOSTAR-Boards :

http://www.biostar-usa.com/compatibleram.asp
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Chaintech-Boards :

http://www.chaintechusa.com/tw/eng/product_main.asp

Motherboard-Auswahl->"Memory Compatibility list"
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gigabyte-Boards :

http://tw.giga-byte.com/Motherboard/Support/TechnologyGuide/TechnologyGuide_List.htm

Siehe in der Technology Guide list weiter unten bei "Memory support list" unter "Recommended DDR200/266/333/400/466 Memory support list for Board XXXXX" oder "PC3200(DDR400) Recommended module list for Board XXXXX" oder "DDR400 support list for FSB800 CPU support - BOARD XXXXX..." u.ä.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DFI-Boards :

http://www.lanparty.com.tw/Support/support_us.jsp?PAGE_TYPE=US&PRODUCT_ID=-1&TITLE=&FAQ_HOT_FLAG=FAQ&INDEX_TYPE=MB&SITE=US

Unter den "FAQ" Motherboard auswählen (Product&Model) und bei "Search by Category" dann "Memory" wählen -> siehe in der Liste bei "Recommend Memory Module (XXX) for XXX ...
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aopen-Boards :

http://global.aopen.com.tw/tech/report/ram/

"Compatibility Tests"->"Memory Module Approval Sheet"
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Intel-Boards :

http://www.intel.com/products/browse/motherbd.htm?iid=HPAGE+header_products_motherboards&

Motherboard auswählen->siehe oben bei den Buttons unter "Product support"->rechts dann unter "Other Resources" auf "Tested Memory List".Dort dann unten "Vendor Self Tested Memory" wählen für intels hauseigene Tests oder "3rd Party Tested Memory" für Tests der "CMTL" ("Passed"=Test bestanden).
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diverse ASRock-Boards :

http://www.asrock.com/support/index_memory.htm
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zu deinem Motherboard nichts gefunden ?
Dann wirst du vielleicht hier fündig : Speicherkompatibilitätstest der "CMTL" (Computer Memory Test Labs) :
http://www.cmtlabs.com/mbSearch.asp (->Motherboardauswahl)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hier die Liste von AMD für kompatible RAM-Module im Bezug auf den AMD64:
http://www.amd.com/us-en/Processors/DevelopWithAMD/0,,30_2252_893_10125,00.html
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die eigenen Listen der Distributor Memorysolution
http://shop.memorysolution.com/shop/shop.asp
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Genauere Ram-Identifikation :

Anhand dieses Beispiels :
"Chip P/N" = Speicherchiptyp, siehe Audruck auf den einzelnen Speicherchips.
"Chip Vendor" = Zulieferer/Hersteller der Speicherchips.
"Module Vendor" = Hersteller des Speichermoduls (+deren Platine)
"CL" = CAS-Latenz (ist z.b die 2-2-2-6 am Moduletiket)

BIOS-Updates bei Speicherproblemen:

Nicht selten lohnt sich ein Blick auf die aktuelleren Motherboard-BIOSe weil manchmal wird durch ein BIOS-Update die Kompatibilität zu gewissen Speicherriegeln noch nachträglich verbessert.Ob das der Fall ist steht in der BIOS-Beschreibung (Readme/Details). Beispiel beim Abit AV8-BIOS-Version 19 : "Fixed minor DRAM timing issue"

Weitere wichtige Hinweise :

* Leider wechseln manche Speichermodulhersteller trotz gleichbleibender Produktbezeichnung die verbauten Speicherchips (was nicht immer mit einer höheren Revisionsnummer gekennzeichnet wird). Da es aber bezüglich Kompatibilität überwiegend auf eben diese verbauten Speicherchip-Typen ("W942508CH-5",etc.) ankommt ist es ratsam diese vor dem Kauf (nach Möglichkeit) genau zu begutachten. Dieser Umstand hat aber auch etwas positives : Alternativ einfach komplett andere Module verwenden welche den in der QVL-Liste genannten Speicherchiptyp verbaut haben, denn vorallem darauf kommt es wie schon erwähnt an.

* Mischbestückung verschiedener Marken/Typen ist immer ein Risiko und kann zu Problemen führen wie z.b auch Asus
hier (rot hervorgehoben) anmerkt : Speicherausbau

* Athlon64-DDR1-Systeme haben öfters Probleme beim Einsatz von zu vielen Double-Sided-Modulen (Das sind in der Regel doppelseitig mit Speicherchips bestückte Modulplatinen.) Diesbezüglich wurde beim Athlon64 deren integrierter Speichercontroller jedoch seit dem CPU-Stepping "E4" verbessert und ab dem E4-Stepping zudem die Kompatibilität zu noch mehr Speichermodulherstellern b.z.w. den darauf verbauten Ramchips erweitert.
Das Stepping kann z.b. mit "CPU-Z" ausgelessen werden (=die letzten Ziffern/Zahlen dort nach dem Bindestrich bei "Revision") So lassen sich mit diesem (oder einem höheren Stepping) dann also "üppigere" Speicherkonfigurationen realisieren. ACHTUNG : Ansonsten werden beim Einsatz von zu vielen Modulen und da vor allem Double-Sided-Modulen zwecks Stabilitätssicherheit diese möglicherweise nur noch im DDR333-Modus betrieben -> genauere Info ) Eine Übersicht über alle aktuellen Athlon64-Steppings gibt es hier.

* Double-Sided-Module können manchmal auch optisch nur einseitig mit Speicherchips bestückte Platinen sein da sich dieser Begriff eigentlich auf die logische und nicht physikalische Organisation bezieht -> Info. Beiden gemein ist aber das sie 2 "rows" nutzen.Um das herauszufinden bietet sich z.b. die Freeware Everest an.Werden dort unter Computer->Motherboard->SPD unter "Modulgrösse" 2 ROWS angezeigt handelt es sich in jeden Fall um Double-Sided-Module.Am besten aber sich schon vor dem Kauf bei den Herstellerdatenblättern informieren.

* Sofern es auch dann noch einer Dualchannel-Konfiguration entspricht (siehe Motherboard-Handbuch) ist es ratsam die Speichermodule vorzugsweise in jene Slots zu stecken welcher der CPU/Northbridge näher liegen da dadurch die Signalwege etwas kürzer gehalten werden was der Stabilität nur zugute kommen kann.

* Auch bei vom Motherboardhersteller freigegebenen Modulen heist das nicht zwingend das man mit diesen alle Speicherslots voll belegen kann, vorallem Athlon64-DDR1-Systeme sind hier z.b. wie schon erwehnt empfindlich. Einige Motherboardhersteller weisen darauf hin, beispielsweise ASUS beim "Asus A8V" hier. Nur wenn dort ganz rechts bei "DIMM socket support" unterhalb von "C" ein "Pass" steht können von dem entsprechenden Modul auch 4 eingesetzt werden, also auch wegen dem genau hingucken.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzungen)
G

Green Mamba

Gast
DjDINO, wieder mal vorzügliche Arbeit!:daumenHab den Beitrag mal oben angepinnt! Wenn noch mehr Beispiele zusammenkommen, wärs natürlich schön. :)
Es kann ja jeder ein bisschen mithelfen beim zusammentragen!
 

Austin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
43
Hallo,

da ich, laut Aussagen einiger Mitglieder, ein recht gutes System habe, bin auf der Suche nach RAM. Nun war ich auf der Ausus-Site und habe dort folgendes gefunden:

DDR400 (PC3200), the latest and fastest DDR memory standard, supports bandwidth up to 3.2GB/s to provide enhanced system performance. (Note: PC3200 Max. to 2 banks only; PC2700 Max. to 4 banks only)

Kann mir den jemand einen bestimmten Hersteller empfehlen, wo de das Preis/Leistungsverhältnis passt? möchte gerne 2x 512 MB!

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

porn()pole

Commodore
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.995
Sorry, absolut falscher Thread hier! :schaf: -----> Kaufberatung

Du hast doch schon nen 512er drin, guck nach was das für einer ist..........!
 
Zuletzt bearbeitet:

Bokill

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.642
Ergänzung AMD-Link, Memorysolution

AMD64 Processor Compatible DDR Memory Modules
http://www.amd.com/us-en/Processors/DevelopWithAMD/0,,30_2252_893_10125,00.html

Sind zwar PDFs, aber sie bieten Orientierung, neben den Mainboard-Herstellervalidierungen.

Daneben haben auch Speicherhersteller eigene Validierungen.

Der Distributor Memorysolution hat da eigene Listen herausgegeben. http://shop.memorysolution.com/shop/shop.asp
Da sind die verschiedensten Hersteller gelistet, Von Acer über Infineon bis Zenith. Sie sind autorisierter Distributor für Infineon- und takeMS-Speicher.

MFG Bokill
 

Nuclear

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
659
Re: Ergänzung AMD-Link, Memorysolution

Und, kann jemand helfen? Ich möchte den Speicher mit 2-2-2-5 bei 166 Mhz laufen lassen, 2,5 Volt sollten ja bei der geringeren Spannung reichen, oder (der Speicher ist ja für 2,8 Volt bei 200 Mhz ausgelegt)
 

FuXXz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79
Was macht man denn nu wenn der speicher nicht auf der liste steht?
Im falle von Asus stehen bei 1 gb riegel nur 3 Modelle zur auswahl!

Heisst daß das der mdt speicher, den ich mir zulegen wollte nun 100%ig nicht unterstützt wird?
 

Achim_Anders

Commodore
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
4.146
Nein das heisst es nicht.
Es heisst lediglich das dieser ram nicht getestet worden ist mit dem board...
MDT kannst du dir ruhig kaufen, da die mit so ziemlich jedem board laufen.
Kauf sie dir und werde glücklich damit ;-)

mfg chris
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.015
Zitat von chris|:
MDT kannst du dir ruhig kaufen, da die mit so ziemlich jedem board laufen.
Kauf sie dir und werde glücklich damit ;-)
MDT garantiert dir sogar, dass die Chips auf jedem Board laufen. So steht's jedenfalls auf der Homepage. Das wird zwar nicht immer zutreffen, aber nachdem was ich bisher alles so über den MDT-Speicher gehört habe scheint mit dem wirklich keiner Probleme zu haben.
 

matibaer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
72
Ich habe gerade ein Problem.
Neulich habe ich ein neus "P5W DH Deluxe"-Board von ASUS gekauft.
Leider habe ich nur ein 1GB-Kit dazu gekauft, was für Vista und Multimedia/Spiele ein wenig zu wenig ist.

Ich habe das RAM-Kit "Corsair TWIN2X1024-6400" (besteht aus 2x CM2X512A-6400) verbaut.
Dieses taucht zwar nicht auf der ASUS QVL auf, jedoch was taucht da überhaupt auf.
Ein Rüffel an ASUS - Diese Liste ist nicht annährend komplett und wird fast überhaupt nicht gepflegt.
Im Zweifel gibt es die Module aus der Liste nicht mehr und/oder andere Module sind neu am Markt und ggf. sogar besser geeignet.

Zum Glück testen da Hersteller wie Corsair selber.
Zum Beispiel ist mein RAM-Modul ein DS-Modul, und nicht ein SS-Modul, wie auf der ASUS-Seite/QVL/Handbuch zu entnehmen.
Der einzige Corsair-512MB-Speicher der bei ASUS auftaucht, dürfte höchstens als Single-Channel/1-Module only verbaut werden.

Corsair selbst ist da genauer und zeitgemäß.
Jedoch gibt selbst Corsair nicht an, ob ich 4 von den Modulen (also zwei Kits) im DC-Modus betreiben kann.

Speicherbausteine werden bei den meisten Händlern nicht zurück genommen, deswegen kann ich es nicht einfach testen.

Seitens K&M wurde mir empfohlen, einfach ein neues 2GB-Kit zu kaufen und das 1GB-Kit zu veräußern.
Toll, da bekomme ich doch nie den Kaufbetrag zurück :mad:

Also, würden 4 Stk. CM2X512A-6400 (DualChannel) auf dem P5W DH Deluxe ordentlich laufen ?
 

Kaywalker

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
229
Hi,
Der Link für Gigabyte funzt nicht mehr!
Hab für Gigabyte Boards Serie GA-965P (DQ6, DS4, DS3) *hier* ne Liste gefunden!
Sonstige Gigabyte Probleme werden *hier* sehr gut bearbeitet!


Mfg
Kaywalker
 

ZakkWylde

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
48
hey jungs....bin neu hier, daher weiß ich nicht ob die frage schon gestellt wurde...


ich hab mir ein Asus P5NSLI Mainboard gekauft und Buffalo DDR2 PC-800 1GB dazu.....das Mainboard unterstützt aber wohl nur bis PC-667 Arbeitsspeicher.....
Jetzt meine Frage:lehnt das Mainboard den Arbeitsspeicher komplett ab oder erkennt das mainboard den Speicher nur als PC-667?

Ich hoffe auf eine Antwort....denn es ist verdammt wichtig. mein neuer PC wird morgen nämlich zusammen gebaut;)
 

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.896
Der 800er Speicher sollte problemlos laufen, er wird dann halt langsamer betrieben. Schnellere Riegel kann man immer einsetzen.
 

ZakkWylde

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
48
Boah....diesen Satz zu hören tut sooooo gut;)
danke für die schnelle Antwort!
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
224
Nur kurz:

Der Link zur Gigabyteseite geht nicht (haben umstrukturiert)...
Vielleicht finde ich ja die passende Seite...

MfG


Edit: Auf die Schnelle hab ich nichts gefunden. Offenbar sind da die Hälfte der Seiten noch in der "Umstrukturierungsphase"...
 
Zuletzt bearbeitet:

matt190

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
117
Schmoin

Also hab ja auch das Asus A7N8X Deluxe und bei mir im Handbuch steht eine Kompatibilitätsliste der zur Verwendung möglichen Speicher. Also wenn du es noch findest ;)

gruß
 
Top