Test Enermax Digifanless im Test

_chiller_

MIFcom-Support
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
325
#1
Das Digifanless ist sowohl das erste passiv gekühlte als auch das erste digitale Netzteil von Enermax. Die Effizienz liegt bei 80Plus-Platinum. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 200 Euro liegen die Erwartungen an das 550-Watt-Netzteil hoch.

Zum Artikel: Enermax Digifanless im Test
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.336
#2
Da heißt es wohl auf Version 2 warten. Vielen Dank für den Test
 
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352
#4
Also proprietäre Software, um Einstellungen vorzunehmen, ist immer schlecht.
Was, wenn sie mit der nächsten Windows-Generation plötzlich nicht mehr läuft. Oder wenn man überhaupt kein Windows nutzt?
Das wird jetzt hoffentlich kein neuer Trend.
 

Toron

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
603
#5
200€ für 550W? Welche Vorteile bringt es gegenüber dem P10 oder Seasonic G-550 PCGH.
Es ist lautlos.

Bisher gab es kein 100% lautloses Netzteil. Alle(!) passiven Netzteile haben Elektronikgeräusche... bis jetzt. Sollte das keinen großen Produktionsschwankungen unterliegen, haben Hardcore-Silent-Fanatiker gar keine andere Wahl bzw. endlich eine Wahl.
 

Dr.Pfirsich

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
352
#6
Fragt sich bloß wie lange das Ding auch leise bleibt. Nach einiger Zeit wird damit bei hohen Temps durch langer Belastung/Auslastung bestimmt bald Schluss sein.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
600
#7
Nun das P10 läuft mit 0.1 Sone und ist lautlos bzw absolut nicht wahrnehmbar . Elektronikgeräusche hört man so oder so nicht . HX750i auch so , ich höre überhaupt nix.. und nicht nur ich ^^

200 Tacken für 550W geben vielleicht 1 von 1000 Leuten aus
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.243
#9
Find das Netzteil absolut geil. Modern, richtig lautlos und digital.
Hier würd ich wohl nur die Temperatur-Skala wirklich nutzen.

Der Preis ist leider gar nicht heiß, 120€ hätte ich noch verstanden...
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.296
#10
@Dr.Pfirsich

korrekt, die Lacke die eingesetzt werden verlieren mit der Zeit an Wirkung, deshalb haben zB Lenovo Thinkpad user mit der Zeit Probleme mit fiependen Laptops

@All ach seien wir doch mal erhlich das NT ist eine Galionsfigur wie einige andere auch, kaum einer der Hersteller macht sein Geld im High End sektor sondern über die Masse im Low Buget Sektor

Damit man bemekrt wird gibts dan halt die auf Dicke Hose mach S Klasse
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
23.480
#12
Ich habe mir das Dark Power P10 in der kleinsten Ausführung mit 550w gegönnt & kann nicht behaupten, den laut CB Test mit 200 Umdrehungen drehenden Lüfter zu hören.

Mir ist noch immer nicht ganz klar, welche Vorteile ein digitales Netzteil bietet. Die 200 Euro scheinen ein ausgesprochener Liebhaberpreis zu sein, selbst für ein passives Produkt.

Früher habe ich auf passive Netzteil geschworen, aber es hat sich offenkundig viel getan.

@Toron
Ich habe mal einen Rechner völlig ohne mechanische Teile betrieben. Es ist ein Unterschied. Das gebe ich zu. Jeder noch so leise Lüfter ist dann letztlich doch irgendwie wahrnehmbar.
Da aber etwaige Netzteile im Monitor, Subwoofer etc. surren, ist der Nutzen hinfällig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
4.488
#13
200€?

Achtung Ironie: Man müsste doch meinen wenn die Teile (z.B. Lüfter) weglassen bzw. einsparen, müsste das Netzteil doch günstiger werden! :D

Noch was:

...die Auslösepunkte der Schutzschaltungen liegen nur knapp über der Nennleistung des Netzteils...
Und das ist was gutes? Das heißt doch nur, dass das Netzteil keine Reserven hat?

Mein altes Netzteil hier kann auch einiges mehr ab als die 450W Nennleistung.

Man soll ja Netzteile nicht maximal auslasten, aber ich würde das im Hinterkopf behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Pfirsich

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
352
#14
Wäre mal ganz interessant zu wissen wie sich das Netzteil mit einer Auslastung von 10Std. am Stück pro Tag macht, mit mehreren Tagen bis zu einem Zeitraum bis es Töne von sich gibt. Produktschwankungen wird es geben aber es wäre mal ganz interessant zu sehen obs nun piept etc. oder nicht.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.639
#17
Mal eine dumme Frage von mir als Laien: warum ist auch das CPU Kabel nur optional? Ohne wird ein NT doch selten betrieben und jede Steckverbindung ist afaik doch mit Verlust behaftet. Wäre die Effizienz nicht besser, wenn da ganz normal das Kabel raushängt. Meinetwegen kann man das NT ja direkt mit unterschiedlichen Längen verkaufen.
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
192
#18
Das ist aber auch angesichts des komplett passiven Kühlsystems nicht als ratsam.
Das als ist zuviel.

Steigt wie Temperatur weiter, schaltet sich das Netzteil im Temperaturbereich von 90-120 °C automatisch ab.
Soll sicherlich die Temperatur heißen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Toron

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
603
#19
@Toron
Da aber etwaige Netzteile im Monitor, Subwoofer etc. surren, ist der Nutzen hinfällig.
So etwas duldet ein echter Silentfanatiker nicht und tauscht diese gegen nicht-surrende Peripherie aus :)

Mal eine dumme Frage von mir als Laien: warum ist auch das CPU Kabel nur optional?
Es gibt auch Systeme die kein CPU Kabel benötigen, allerdings verbrauchen diese Systeme derart wenig, da sind 550W "ein bisschen" overpowered, aber einen echten Silentfanatiker stört das nicht :D
 
Top