Externe Soundkarte für PC/Teufel Anlage gesucht

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
21.561
Zitat von FcKlApPsTuHl:
Beim meinem "alten" Maximus Hero VII war der Sound über onboard jetzt nicht gerade geil...
Zitat von FcKlApPsTuHl:
Meiner aktuellen Einstellungen sind wie folgt:

Irgendwie fühl ich mich immer ein wenig veräppelt wenn hier von Klangqualität gesprochen wird.
Du gibst mit Onboard deinen Klang neutral und unverfälscht aus und behauptest, er ist nicht so geil, im Gegensatz zur verbaut Creative Karte, wo jeder SBX-Klangverbiegungsschrott aktiviert ist?! Herrschaftszeiten! Lest ihr eigentlich selbst was ihr hier schreibt?!

Schau dir die Creative X3 an, die gibst günstig im B-Stock... mehr will ich dazu nicht sagen, sonst platzt mir wieder der Kragen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PHuV und FcKlApPsTuHl

FcKlApPsTuHl

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2021
Beiträge
39
@lamda Guter Vergleich. Da gebe ich dir vollkommen Recht.
Erklärt auch warum gefühlt jeder Test im Internet mit einem Gamingheadset beim Zocken auf "Gamingfeatures" getestet wird und nicht auf Soundquali an einer Anlage...
Hatte schonmal überlegt die Anlage aufzustocken. Nachdem was ich hier so geschrieben & gelesen habe in den letzten Tagen, denke ich auch jetzt wieder aktiv darüber nach.
Allerdings habe ich für den Hölllen-PC gerade mal locker 6k ausgegeben :D und jetzt Reichts erstmal bis nächstes Jahr :D
Ich werde mich definitiv mal schlau machen und nach einer komplett neuen Anlage umschauen. Allerdings erst 22 da ich jetzt nicht noch das Geld habe um gleich nochmal 2k auszugeben.

D.h. für den "Übergang" der ja mindestens 6 Monate sein wird, brauch ich noch eine andere Lösung als die Anlage zu tauschen. Ich werde es wie bereits von einigen hier beschrieben mal mit dem Mainboard testen. Vielleicht kommt ja wirklich was brauchbares raus. Ich habe gestern Abend mit der Installation von Windoof etc. begonnen. Sobald ich die Anlage zum Test angeschlossen habe gebe ich natürlich hier mein Feedback ab :)

Falls mir der Sound überhaupt nicht zusagt, werde ich mir wohl eine Creative kaufen "müssen" wie bereits von einigen beschrieben. Zumindest wenn ich wieder einen ähnlichen Sound wie vorher möchte. Naja mal das WE abwarten ^^

@FeedMeMeow
Ich vermute der springende Punkt ist, wie du bereits gesagt hast, dass ich mich im Laufe der Jahre einfach an den Sound gewöhnt habe und diesen dann auch immer wieder versucht habe bei einem neuen PC so zu konfigurieren, dass es klingt, wie ich es eben gewohnt bin. Ich weis noch, dass ich bei meinem ersten PC und der Anlage ca. 1 Woche gebraucht habe bis ich überhaupt mal Ton raus gekriegt hab... Damals war ich 11 oder so :D --> Das war Anfangs zumindest mal der Grund warum ich ewig überhaupt nichts mehr umgestellt habe an der Konfiguration und wenn ich gerade darüber rede... Dann ist die Teufel Anlage sogar noch älter als 2012/2013. Naja egal.

Auf jeden Fall bin ich "offen" für neues und werde auf jeden Fall den Test direkt am Mainboard machen und dort auch einiges ausprobieren, bevor ich mir eine neue externe Soundkarte kaufe.

@Burfi Verstehe ich das richtig? Ist das quasi die Asus Xonar U7 mit Laufwerk? Oder ist da sonst noch was anders? Kannst du die Karte empfehlen? Ich frage so, weil ich diese ja oben auch auf meiner Liste hatte und auch von den Steckplätzen angetan bin :D
Ich nutze die Beyerdynamic DT 880pro zum Gitarre spielen aber hatte diese noch nie am PC. Das ist vielleicht auch eine Überlegung wert aber ohne Soundkarte brauch ich das garnicht zu versuchen...
Zum Thema, dass die Lautsprecher nicht so gut sind.. Wie bereits weiter oben erwähnt habe ich jetzt eine Neue Anlage auf der Liste... Allerdings fehlt mir wohl dieses Jahr das Kleingeld dafür.

@Uridium Das ist ebenfalls ein gutes Argument, welches ich bei der Wahl beachten werde.
Zum Mainboard... Ich habe gerade nur 1min gegoogelt und folgende Specs gefunden:
1628158275513.png

Chip: CODEC ALC 4082

Hierzu habe ich direkt folgenden "Test" gefunden, der eigentlich ganz interessant ist.
https://www.igorslab.de/der-realtek...ert-und-die-unterschiede-zum-alc1220-insider/

Zitat: Der ALC4080 bricht nämlich mit der langen Tradition der direkten Anbindung an den SoC über ein bi-linguales Interface (HD-A oder I2S/I2C) und nutzt stattdessen USB. Ja, Ihr habt richtig gelesen, der Chip wandert mit dem Anschluss von der CPU zum Chipset. Ob man das jetzt schön finden muss, sei mal dahingestellt, aber es ist praktikabel.

sehr interessant :p

@JackA Nur die Ruhe :p
Ich bin nur Informatiker zur Anwendungsentwicklung und kein Toningenieur. Ich schreibe ja hier ins Forum um für das genannte Problem neue Denkansätze & Lösungswege/Möglichkeiten zu finden... und nicht um meine Einstellung als "Best of Beat" zu demonstrieren.
Wenn ich all das aus dem FF wüsste, bräuchte ich nicht die Community zu befragen oder?
Vielen Dank auf jeden Fall mal für den Link zur Creative X3. Die hatte ich irgendwie auch noch nicht auf dem Schirm. Bzw. garnicht gesehen als ich bei Creative direkt auf der Seite war. Liegt vermutlich am B-Stock aber das ist ja egal.

Zu der "Karte" habe ich jetzt spontan noch eine Frage:
Kennt jemand dieses "Soundblaster Command" Software? Diese habe ich bisher noch nie genutzt. Nur das SBX Pro Studio, welches bei dieser Karte nicht gelistet wird im Vergleich zur Z-SE zum Beispiel.
Dazu werde ich mich später noch genauer informieren und die Infos auch hier hinzufügen !


Gruß
Klappstuhl
 
Zuletzt bearbeitet:

PHuV

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
13.817
Zitat von lamda:
Wen Musik wichtig ist kauft man entweder eine "professionelles" Audio Interface oder eben ein externe DAC.
Wer 5.1 oder so will macht das normal über HDMI oder Tonlink.
Eben.
Zitat von lamda:
PC "Sound Karten" machen einfach schon lange keinen Sinn mehr da eh alles von der CPU berechnet wird.
Und sie klingen heute alle gut.
Zitat von lamda:
Upmix, Crystalizer und Smart Volumen finde ich von der idee schon absurd.
Ich finde es sehr anmaßend von so Software pauschal etwas "verbessern" zu können.
Wer auch immer den Sound oder die Musik abmischt/produziert hat hätte das ja auch machen können?
Das versaut übel die Hörgewohnheiten.

Ich verwende für diverse Dinge heute weder Onboard-Sound noch irgendwelche internen Karten, weil sie ebenso von dem Problem "Signalübertragung" betroffen sind, siehe Artikel “Nachteile des Onboard-Sounds – Einfluss von Grafikkarte, Kopfhörerempfindlichkeit und Motherboardlayout
Dafür kommen dann immer externe DACs und Interfaces im Einsatz. Großer Vorteil, sie sind im Vergleich zu oben genannten Komponenten störungsfreier.
Ergänzung ()

Zitat von FcKlApPsTuHl:
Was nutzt ihr denn so? Hört ihr überhaupt viel Musik über eine Anlage?
Sie meine Signatur. Und ja, ich höre viel darüber. Durch die Anschlüsse der Nuberts per USB sind alle anderen Quellen an sich egal.

Daher, kauft Dir einen gescheiten USB-DAC mit 5.1 Ausgabe per digital und analog, wenn Du das noch irgendwie brauchen solltest, und laß den Creative Kram weg. Man muß dafür auch nicht viel ausgeben, um gute Klangqualität zu bekommen. Selbst "billige" DACs liefern heute hervorragende Qualität.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FcKlApPsTuHl

lamda

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.444
Zitat von FcKlApPsTuHl:
Falls mir der Sound überhaupt nicht zusagt, werde ich mir wohl eine Creative kaufen "müssen" wie bereits von einigen beschrieben. Zumindest wenn ich wieder einen ähnlichen Sound wie vorher möchte.
Also auch wen die natürlich so tun als sei das alles ganz große Magie was da passiert...
Aber das alles und viel mehr kannst du auch alles mit Software oder anderen Geräten (dsp/EQ) erreichen.
Schau zb mal richtig miniDSP/dirac live

Nebenbei. 6K für eine PC? nicht schlecht...!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FcKlApPsTuHl

PHuV

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
13.817
  • Gefällt mir
Reaktionen: FcKlApPsTuHl

Burfi

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.959
Zitat von FcKlApPsTuHl:
Verstehe ich das richtig? Ist das quasi die Asus Xonar U7 mit Laufwerk? Oder ist da sonst noch was anders? Kannst du die Karte empfehlen? Ich frage so, weil ich diese ja oben auch auf meiner Liste hatte und auch von den Steckplätzen angetan bin :D
Ich nutze die Beyerdynamic DT 880pro
Ja rein technisch ist es der U7 sehr ähnlich. Der impressario ist aber mehr wie ein DAC zu sehen. Er hat eine eigene Stromversorgung und ist damit nicht vom USB Strom abhängig. USB ist rein für die Datenübertragung.
Ausserdem kommt er wie DACs ohne Software, man hat ausschliesslich die Windows Sound Settings.
Der Klang ist äusserst gut mit meinem Beyerdynamic. Ich verwende die Anlage nur selten über die Soundkarte, aber sie klingt sehr gut per analog. Wenn ich über den Fernseher spiele, dann läuft der Sound über HDMI ARC.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FcKlApPsTuHl

FcKlApPsTuHl

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2021
Beiträge
39
Sooooo.... Sorry fürs lange Warten lassen.
Der PC steht jetzt seit heute Mittag da wo er hin soll. Anlage ist an den Onboard-Sound angeschlossen uuuuund :D irgendwie krieg ich keinen Ton raus :D
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
28.997
und hast bestimmt das Standard Audio Wiedergabegerät auch passend umgeschalten ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FcKlApPsTuHl

FcKlApPsTuHl

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2021
Beiträge
39
Ja davon gehe ich aus :D
Weil über Monitor & Headset krieg ich Problemlos ton :p
Erschrecke heute noch jedes Mal wenn plötzlich Ton vom Monitor kommt lol :D

Ich hab gestern Abend auch nochmal die Eingänge am MB und die Ausgänge an der Control-Station geprüft. Alle Kabel sind zu 100% richtig verkabelt. Wie es weiter oben auch mal beschrieben wurde...

Control Station auf Lautstärke 30 von 60 (wie sonst auch fast immer) und am Sub alles einfach mall voll aufgedreht. (Bass & Volume)

Am PC steht die Systemlautstärke auf 50%. Spotify ist gestartet ^^ inklusive Musik natürlich. Sound-Quali wie immer direkt auf "Sehr hoch" gestellt und als Wiedergabe gerät steht "Du hörst auf diesem Computer".
Sollte also meiner Meinung nach passen.

Als Ausgabegerät habe ich folgende Möglichkeiten:
1628759863682.png

Kopfhörer Arctis Pro Wireless Chat & Game ist das ein und selbe Headset. (Funktioniert auch wunderbar)
VG248 sind 2 Asus VG248QE Monitore.
LC27G75T ist ein Sasmung Monitor. (Odyssey G7)

Realtek Digital Output klingt erstmal falsch, weil ich die Anlage nicht via USB angeschlossen habe.
Der "Lautsprecher" (Sonic Studio Virtual Mixer) ist der einzige Lautsprecher in der Liste.

Jetzt wirds wieder richtig geil...
Öffne ich das Sonic Studio 3, welches von Asus für die Soundoptimierung kommt, startet das Tool nun nicht mehr. Gestern nach der Installation lies es sich noch starten, meinte aber je nach Ausgabegerät, einen Fehler zu werfen.
Jetzt kommt nur noch folgendes:
1628760196617.png


Nachdem ich das Studio nun neu installiert habe, öffnet es sich für ca. 5sek und geht danach direkt wieder zu :D Allerdings ohne den Treiber bzw. Timeout-Fehler :D
Ich liebe es einfach xD
Bei jedem neuen PC erstmal 14 Tage spaß, bis ein Ton raus kommt :D Immer das Gleiche bei mir :D

Update --> Wenn man das Studio dann einfach 30 mal öffnet, bleibt es irgendwann sogar auf o.O Ich bin entzückt xD

Wenn es dann sogar nach 30 Versuchen mal offen bleibt sieht es dort wie folgt aus:
1628761643917.png

Laut der Anzeige würde ich nun behaupten, dass das Realtek Ausgabe Gerät doch das Korrekte ist. Zumindest von den Anschlüssen her?

Hat hier jemand noch eine Idee?

Erneutes Update:
Ich habe den alten PC an den TV gehangen und gestartet. Dort habe ich mir zum Abgleich mal den Eintrag für die Anlage in den Soundeinstellungen herausgeschrieben.
Hier wird mir jetzt schnell einiges klar.

Name: Lautsprecher
Controllerinfos:
Sound Blaster Z (Soundkarte)
Creative Technology Ltd.
Buchseninformationen:
L R --> Hinteres Bedienungsfeld --> 3,5-mm-Buchse
SL SR --> Hinteres Bedienungsfeld --> 3,5-mm-Buchse
C Sub --> Hinteres Bedienungsfeld --> 3,5-mm-Buchse

Das sind auch genau die Einstellungen, die ich hier bei einem der Ausgabegeräte erwartet hätte...
Allerdings kann ich kein Gerät mit passenden Buchseninfos finden :(

Der Realtek Digital Output hat folgende Infos:
1628763619071.png


Hier steht zwar ein Klinkenstecker abgebildet aber "optische Buchse" erklärt natürlich, warum auf diesem Ausgabegerät kein Ton kommen kann....

Nach längerem suchen im Internet habe ich noch etwas vom "Realtek Audio Control" gelesen.
Dies ist tatsächlich auch installiert und hier habe ich einen ersten Fehler identifiziert.
Die Kombibuchse (blau) erkennt nicht automatisch sondern muss konfiguriert werden.
Die Standardeinstellung war "Audioeingang". Dies hab ich nun auf "Seitenlautsprecherausgabe" umgestellt, womit die 3 Klingen Buchsen ja schonmal korrekt eingestellt sind.

1628763959819.png


Leider hilft mir das auch nicht einen Ton heraus zu bekommen :/
Wieso wird mir überall "Realtek Digital Output" vorgeschlagen obwohl ich nicht einmal ein optisches Kabel verbunden habe?


Gelöst:
Ich hole alles zurück was ich gesagt habe... Ich trottel habe doch gestern Abend noch an den Buchsen rumgespielt und nicht mehr zurück gesteckt :D
Ich habe gerade nochmal das Asus Handbuch studiert & die Anschlüsse an der Control-Station überprüft... Ich hab ernsthaft Line In & Line Out vertauscht... Schande über mich. Ehrlich :D Ich schäme mich gerade ohne Ende... Und vor Allem :D Locker 5-6h umsonst rumkonfiguriert ....

Erstes Fazit nach 2 Liedern und den Grundsettings wie 5.1 usw. kann ich euch nur Recht geben. Der Ton ist wirklich nicht übel. Also nicht dieses "Dumpfe" was ich oben beschrieben. Ich werd mich jetzt mal in "Realtek Audio Control" & "Sonic Studio3" ein wenig austoben und testen...
Muss allerdings jetzt schon sagen, dass ich die Soundkarte jetzt schon nicht mehr vermisse. o.O und das aus meinem Mund :D

1628767729766.png

1628767944205.png


Nutz jemand von euch das Sonic Studio?

Mfg
Klappstuhl
 
Zuletzt bearbeitet:

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
28.997
haha ... ja wenn man sooo viele Programme zum verschlimmbessern hat kommt man doch gerne mal durcheinander.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FcKlApPsTuHl, JackA und PHuV

FcKlApPsTuHl

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2021
Beiträge
39
@xxMuahdibxx Ich hab davon nix manuell installiert :D
Das Zeug kam mit MB & Sound-Treiber mit :D
Konnte erstmal mit dem Sonic Companion App oder so im Autostart garnix anfangen :D
Aber wenn man dann nach und nach solche Tools findet...

Ton kommt auf jeden Fall jetzt :p und zwar so richtig haha :)
Ich werde hier noch ein wenig weiter spielen aber habe jetzt einfach mal alles ausgestellt und es hört sicht nicht übel an ^^
Ich teste weiter und gebe Feedback ... Aber tatsächlich denke ich jetzt schon ganz anders über die von mir Jahre lang so gefeierte Creative Software in Kombination mit ihren Karten.

Also so eine Creative werde ich mir glaub ich zu 95% nicht wieder kaufen :D
Ich überlege tatsächlich noch ob die "externe Soundkarte" von Asus die der Kollege weiter oben hat noch was bringen würde... Ansonsten bin ich allerdings zufrieden.

Schonmal ein riesiges DANKESCHÖN in die Runde :) An Alle die mir hier geholfen haben !!!

Mit freundlichen Grüßen
Klappstuhl
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: xxMuahdibxx

PHuV

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
13.817
Interessant, so einen Aufwand für ein bißchen Sound habe ich noch nicht betrieben. Da wars anschließen, Treiber drauf, fertig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FcKlApPsTuHl
Top