News FireWire2 kommt mit 800 Mbit/s

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
#1
Gerüchten zufolge wird Steve Jobs, seines Zeichens Chief Executive Officer von Apple, im Rahmen seiner Eröffnungsrede im Laufe der heutigen Nacht die nächste Version des mittlerweile etablierten Firewire-Standards IEEE1394 vorstellen, welcher insbesondere bei Videogeräten aller Art Anklang gefunden hat.

Zur News: FireWire2 kommt mit 800 Mbit/s
 
A

Anonymous

Gast
#5
Gottseidank, hab schon befürchtet dass wir ewig mit 400 MBit rumdaddeln. Naja ich hab ja USB 2.0 und das hat immer hin
480 MBit.

UND MEIN DRUCKER DRUCKT JETZT VIEL SCHNELLER ECHT

freu mich schon wenn er dann bald nochmal doppelt so schnell geht...
 
A

Anonymous

Gast
#6
aber wie Tweaki4k schon gesagt hat, welche festplatte oder chip oder sonstwas macht denn dauerhaft 800MBit/s ?
schafft nen flotter scsi raid sowas eigentlich?

ich finde die sollten lieber an waküs rumwerkeln, damit die mal billiger werden :)
 
A

Anonymous

Gast
#8
gibt doch schon die U320-SCSI Adapter ... die schaffen doch glatt 320 MB pro Secunde.... Bei ausreichend Platten und Raid, könnte es dann doch erst richtig rund gehen.... nachdem man dem hartverdienten Geld montatelang nachgeheult hat
 
A

Anonymous

Gast
#10
Gut, aktuelle Platten schaffen noch keine 100MB/sec., aber mehr als 50 sind bei manchen schon drin und da isses dann aus mit Firewire 1
 
A

Anonymous

Gast
#12
Tja erstmal muß es rauskommen und dann dauert es eh noch bis Geräte verfügbar sind.

Für die USB2-Ler die so müde Lästern.

USB2 hat zwar 480 Mbit aber Das uralte Firewire1 mit seinen 400 Mbit zieht locker mit mehr als 30% geschwindigkeitsvorteil vorbei.

Wohlgemerkt Firewire1 an USB2 (Firewire gabs schon da haben MS&Co nichtmal von USB geträumt.oder andersrum : USB ist nen billiger FW-Verschnitt).

Zudem brauche ich für Firewire keinen Host um Daten auszutauschen.
Netzwerke per Firewire sind Prinzipiell geplant gewesen und nicht als Patch-Krücke entstanden wie bei USB.

Firewire 2 ist bis 1.6 Gbit vorgesehen aber bis dahin dauert es noch da man erst prüft und dann baut ;)

Sicher wird USB2 wieder das Rennen machen weil es Billiger ist und auch seitens der Hersteller weiter verbreitet wird aber wer wirkliche Performance will der wird um Firewire kaum drumrumkommen.

Ich hab Platten über FW am Laufen und bis auf die Kappung des Spitzendurchsatzes (40MB/s am Plattenrand.FW geht nur bis 35MB/s) und einer minimalen verzögerung beim Zugriff (ca. 3ms mehr als bei Direkter Anbindung über IDE +einmalig 10ms bei Erstzugriff nach längerer Pause) kann ich die Platte kaum von einer Internen unterscheiden.

Zusätzlich wird ne FW-Platte unter W2k/XP ohne Treiber sofort vom System eingebunden wenn man se einsteckt.

Und noch ne Sache die mich an USB-Platten stört ist das der Host (meist der PC) alles Kontrolliert.

Dh. wenn wir mal 4 Platten an einen USB-Kanal hängen und gleichzeitig von A nach B und C nach D Kopieren dann tritt ein effekt zu tage den man mit "Nicht Multitaskingfähig" beschreiben könnte wobei der Begriff nicht direkt passt.
Angenommen wird das der USB-Bus 30 MB/s schafft und das die Platten jeweils 10 MB/s Schaffen

Schritt 1. Daten von A zum Rechner
Dann vom Rechner nach B

schritt 2. Daten von C Zum Rechner
Dann vom Rechner nach D

Solange nicht fertig zurück nach schritt 1.

Wie man gut sehen kann ist der Datenstrom nur ein Viertel des Möglichen.

Bei Firewire und der gleichen Konfiguration werden einfach 2 Streams zwischen den beiden Plattenpaaren eingerichtet womit der Ablauf nur aus einer Stufe besteht.

Daten von A nach B und gleichzeitig von C nach D

Firewire ist fähig mehrere Streams gleichzeitig zu öffnen.

Nebenbei hat der Rechner nix zu tun da er nur die Datenströme Initiiert und am Ende den Vorgang abschließt.


Wenn es nix besseres gibt dann geb ich se nicht mehr her.
(Ausser für FW2 *ggg* dann kann ich mehrere Platten gleichzeitig beanspruchen ohne das die Performance einbricht)
 
Top