Frage an Netzwerkfreunde.

Sergy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.524
#1
Hab heute überlegt meine zwei PC zu einem Netzwerk verbinden.
Bloss hab ich davon relativ wenig Ahnung.

Habe 2 PC mit je 10MBit N.karte, die ein BNC und ein RJ45 Anschluss haben.
Beide PC haben Win98SE als Betriebsystem.


Meine Frage dazu.
Wie kann ich beide PC am besten verbinden, ohne großen Kosten?

Wenn's geht, dann eine Anleitung wie für Newbie schreiben. :D Damit ich nicht mehrmals lesen muss.
Danke.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#2
Verbindung

Hi!

Wie du beschrieben hast, besitzen beide Netzwerkkarten von dir eine RH45 Buchse, einen sogenannten Twisted Pair Ausgang. Da würde ich dir zu einem Twisted Pair Crossover Kabel raten. Das kostet so ca. 20,- DM. Du steckst einfach die Enden in die jeweilige Netzwerkkarte und mußt nur noch deine Rechner konfigurieren. Wenn die Netzwerkkarten Plug&Play-fähig sind, dann installieren sie sich genauso einfach wie jede andere Steckkarte auch. Anschließend gehst du in die Netzwerkeigenschaften und schaust, ob auf beiden Rechnern das TCP/IP Protokoll installiert ist. Das wird aber normalerweise automatisch mitinstalliert. Bei der Netzwerkinstallation wirst du aufgefordert, den Computern Namen zuzuweisen, falls dies nicht schon bei der Windows Installation der Fall war. Jeder Rechner bekommt seinen eigenen Namen, bspw. PC01 und PC02. Das war es eigentlich schon. Jetzt mußt du beide Rechner neu starten und dann müßten sich auch schon beide in der Netzwerkumgebung sehen. An den Einstellungen für das TCP/IP Protokoll würde ich an deiner Stelle nichts verändern, da du standardmäßig eine IP-Adresse automatisch zugewiesen bekommst. Du könntest höchstens noch bei den Netzwerkeigenschaften die Datei- und Druckerfreigabe mitinstallieren, damit du auch auf die Ordner des jeweils anderen PCs zugreifen kannst.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.118
#3
fehlt was

wie moonstone schon gesagt hat tcp/ip wird automatisch mitinstalliert
dann musst du aber auch noch unter Netzwerkeigenschaften/hinzufügen/protokole/(evtl microsoft)
das ipx protokol installieren, da manche spiele/Anwendungen das zwingend erfordern
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#4
IPX Protokoll

Ich kenne zwar kein einziges Spiel, das heute noch das alte IPX Protokoll verlangt, aber es schadet ja auch nicht, wenn er es mitinstalliert. Würde jedoch TCP/IP empfehlen, da dieses deutlich schneller ist.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#5
Re: Verbindung

Original erstellt von Moonstone

...An den Einstellungen für das TCP/IP Protokoll würde ich an deiner Stelle nichts verändern, da du standardmäßig eine IP-Adresse automatisch zugewiesen bekommst...
so ein Quatsch

ich denke kaum, das er einen der beiden Rechner als DHCP-Server laufen lässt (macht Win98SE nur dann, wenn Internetfreigabe aktiviert wurde)
also bekommt er auch keine IP-Adresse zugewiesen

Windows benötigt ewig zu booten und letztendlich bekommt jeder Rechner zufällig ne IP und Netmask zugewiesen und die beiden Rechner werden sich in 99,999% der Fälle nicht im Netzwerk sehen

Mach folgendes!!!!
1. Rechner
IP-Adresse 192.168.0.1
Netmask 255.255.255.0

2. Rechner
IP-Adresse 192.168.0.2
Netmask 255.255.255.0

als Standard-Gateway solltest du nix eintragen

damit hast du in deinem kleinen Netzwerk die wenigsten Probleme

die Automatische IP-Vergabe empfielt sich nur, wenn du die Internetfreigabe von Win98SE aktivieren möchtest, damit kannst du mit allen Rechnern gleichzeitig ins Internet

dabei arbeitet der Rechner mit dem Internetzugang als sog. DHCP-Server (vergibt autom. IPs im Netzwerk)
allerdings mußt du aufpassen, das du den rechner zuerst bootest, damit alle anderen Rechner im Netz sich von diesem ihre IP holen können

das ist für den Anfang vielleicht ein bisschen viel

aber bei Problemen helfen wir hier alle gerne
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#6
@ Bombe

Du bist doch wirklich eine Granate! Der arme Kerl überlegt sich, wie er die Kabel anschließen muß und du faselst ihn da von statischen IP Adressen zu. Natürlich wird er kaum einen Rechner als DHCP Server konfigurieren. Aber wie du schon gesagt hast, Windows bekommt automatisch eine Adresse. Und die sollte für den Anfang ausreichen. Das dauert zwar beim Booten etwas länger aber so fängt jeder an. Wenn er sich mal auskennt, dann kann er immer noch IPs festlegen. Warum so kompliziert anfangen? Ihr seid doch alle krasse Freaks, die sich schon gar nicht mehr in einen normalen Anwender versetzen können.
 

das_ICH

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
636
#8
@moonstone

So alt ist Starcraft noch nicht, und es erfreut sich immer noch grosser Beliebtheit...
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#9
Re: @ Bombe

Original erstellt von Moonstone
Du bist doch wirklich eine Granate! Der arme Kerl überlegt sich, wie er die Kabel anschließen muß und du faselst ihn da von statischen IP Adressen zu. Natürlich wird er kaum einen Rechner als DHCP Server konfigurieren. Aber wie du schon gesagt hast, Windows bekommt automatisch eine Adresse. Und die sollte für den Anfang ausreichen. Das dauert zwar beim Booten etwas länger aber so fängt jeder an. Wenn er sich mal auskennt, dann kann er immer noch IPs festlegen. Warum so kompliziert anfangen? Ihr seid doch alle krasse Freaks, die sich schon gar nicht mehr in einen normalen Anwender versetzen können.

Deine Aussage, das sich Windows die IP automatisch vergibt ist soweit richtig
falsch ist allerdings, das die Sache dann auch funzt
ohne DHCP-Server oder statischen IPs vergibt Win die IPs zufällig und ohne Rücksicht auf geltende Konventionen
das hat zur Folge, das die IP-Adressen auf den jew. Rechnern nicht zusammen passen und das Netzwerk nicht funzt

außerdem nervt es, wenn der Rechner 1Min zum booten braucht
und was ist soooo schwierig an ´ner statischen IP
unter den Freunden die ich computermäßig "betreue" sind ne Menge Leute dabei die vorher noch nie was von Netzwerken gehört haben, mittlerweile konfigurieren sie sich ´n eigenen Proxy, da ich ihnen Grundlagen vermitteln konnte
LESEN BILDET eben
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#10
IPs

Als ich mit Netzwerken angefangen habe, da habe ich mir noch auf die genannte Weise meine IP von Win98 geben lassen, und muß sagen, dass es dabei keinerlei Probleme gab. Die Rechner haben sich in der Netzwerkumgebung gesehen und alles lief sehr zufriedenstellend. OK, der lange Bootvorgang konnte schon etwas nerven, aber ich war froh, dass ich eine Netzwerkverbindung hatte. Klar habe ich nach kurzer Zeit, nach einem Tipp, dann auch statische IPs vergeben. Sowas kommt mit der Zeit. Jetzt habe ich einen DHCP Server und einen DNS Server. Jeder fängt mal ganz vorne an. Und wenn man auch wirklich ganz am Anfang beginnt, dann lernt man auch alles.
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
#11
Ok, im Grunde hat Bombwurzel nur der nächsten Frage vorgebeugt, nämlich: Warum braucht mein Rechner jetzt so lange zum Starten?
Und glaubt mir, diese Frage wäre unter Ganrantie gekommen. ;)
Es gibt mehrere Gründe für die Vergabe einer statischen IP, deshalb finde ich es auch richtig ein Netzwerk gleich so zu konfigurieren.
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
608
#12
Auch wenn unser einer etwas mehr Erfahrung mit Netzen hat, ist es, glaub ich, nach der Anleitung von Bombwurzel nicht so schwer die IPs festzulegen. Außerdem ist eine statische IP schön, wenn es denn mal Probs gibt. Denn hat man wenigstens was wonach man im Netz suchen kann. Oder wonach kann man schöner einen Ping absetzen als auf ne IP???


P.S.: Die Geschichte mit der Internetfreigabe und dem DHCP war allerdings nicht so fair->kann einen Neuling auf dem Gebiet ziemlich aus der Bahn schleudern!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.118
#13
@das_ICH
Juchu es gibt doch noch leute
die broodwar würdigen
ist schliesslich immer noch eins der bessten
strategiespiele
PS: demnächst gibt es patch1.08
 
Top