News G-Drive-SSDs mit TB 3: 2,8 GB/s von kompakten 500 GB bis zum 16‑TB‑Block

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.486
#1

McMOK

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
919
#2
Also wenn da mal nicht ne Klage seitens Google kommt, würds mich wundern.
Bei G-Drive denke ich automatisch immer an das G-Drive von Google also die Cloudlösung.
 

Skaro

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
671
#3
Jap ich muss auch immer an Google denken bei GDrive.

2,8 GB/s lesend sind schön und gut aber die Schreibgeschwindigkeit würde ich doch interessanter finden.
 

Kasjopaja

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.591
#4
Ich glaube das da garnichts kommt. Google vermarktet es immer noch als Google drive. Genauso wenig wie nvidia mit g-sync was abbekommen hat. Ein schelm wer dabei an die Synchronisierung von Google drive denkt. Aber da drüben is bekanntlich alles möglich....

Optisch is das G praktisch identisch dem des Google logos. Als wenn dies drauf anlegen.
Grad optisch das Silberne G. Das kennt jeder sofort aus dem Android Authentifikator.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
740
#5
Wo ist mein Beitrag hin?

Jedenfalls wird da gar nichts kommen, da die Marke G-Technology einst zu Hitachi Global Storage Technologies (heute HGST und damit WD) gehört hat und damit deutlich älter sein dürfte, als das Cloud-Zeugs der Datenkrake!
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.076
#6
So weit ich weiß, gibt es G-Drive schon eine ganze Weile.
Ich habe mir vor einigen Jahren schon mal HDD-Gehäuse von denen auf einer Broadcast-Messe angeschaut - sie waren auch damals schon ziemlich teuer und schienen besonders auf die Kundschaft der Video-Editoren fokussiert zu sein.

Auf der anderen Seite heißt Google Drive doch gar nicht mehr Google Drive. Zumindest die App heißt jetzt "Google Backup & Sync".
Vielleicht hatte G-Drive die Marke ja schon länger, und Google hat deshalb den Namen von Drive geändert?
 
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
244
#7
Ich wünschte mir, man könne jeden Rechner einfach mit einer TB Karte nachrüsten.
Ich finde es sehr ärgerlich, dass es so wenige Boards für Xeon 2011-3 gibt.
Es läßt sich so gut wie alles nachrüsten, nur kein TB, wenn das mainboard nicht dafür vorbereitet ist.
Schrott Design, vor allem, weil es im Xeon Bereich so wenig Boards mit TB support gibt, da wäre Nachrüstbarkeit ein echter Segen gewesen. Dann könnte ich mein RME UFX+ auch mal alternativ mit TB betreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skaro

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
671
#8
Bei TB muss man soweit ich weiß ein Speziellen Header auf den Mainboard haben damit man TB3 Steckkarten nutzen kann.

Gibt immerhin 6 Mainboards mit diesen Header -> https://geizhals.de/?cat=mbxeon&xf=644_Sockel+2011-3~7088_TB5AIC#gh_filterbox

Nachträgliches Auflöten geht natürlich nicht und der 2011-3er Sockel ist auch älter als der TB3 Standard. Was mich aber wundert, dass es kein TB3 für 3647 gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.938
#10
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
244
#11
Bei TB muss man soweit ich weiß ein Speziellen Header auf den Mainboard haben damit man TB3 Steckkarten nutzen kann.

Gibt immerhin 6 Mainboards mit diesen Header -> https://geizhals.de/?cat=mbxeon&xf=644_Sockel+2011-3~7088_TB5AIC#gh_filterbox

Nachträgliches Auflöten geht natürlich nicht und der 2011-3er Sockel ist auch älter als der TB3 Standard. Was mich aber wundert, dass es kein TB3 für 3647 gibt.
Das sind aber alles leider nur Doppel Prozessor Boards, das hast Du schon gesehen ?!
Das bedeutet man muss zusätzlich 8x DRAM bestücken (wegen Quad Channel),
4GB lohnt nicht, man kommt deshalb auf 64 GB zwangsläufig....

TB ist schon ein geiles Konzept ... ein totes Pferd.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.775
#12
Die Preise sind ja gesalzen, vor allem für die kleine G-Drive Pro. Solche Modelle mit kompakten Gehäusen wurden ja auch schon von anderen Herstellern angekündigt und es dürfte wohl auch bald solche Gehäuse einzeln zu kaufen geben, womit man dann deutlich unter 1€/GB kommen dürfte. Was mich interessieren würde ist, wie das RAID und die Anbindung der einzelnen Laufwerke beim G-Speed Shuttle realisiert wurde, wenn dort auch PCIe SSDs verbaut sind. Es gab ja im Januar auch schon eine Ankündigung für eine "Western Digital launches new G-Technology G-Speed Shuttle Thunderbolt 3 external storage unit" "equipped with four removable enterprise-class 7200RPM drives". Sollte da etwa ein normaler SATA / SAS RAID Controller und SATA / SAS SSDs drin sein?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.775
#14
Nur kann man, zumindest bisher, keine NVMe SSDs über USB anschließen.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
748
#15
Seit Jahren wartet man darauf, dass die SSDs billiger werden... aber nix da :freak:
Und weil sie gleichzeitig auch immer größer werden, sind die Preise auch heute noch horrend.
Vermutlich wird sich das nie ändern...
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.938
#16
Seit Jahren wartet man darauf, dass die SSDs billiger werden... aber nix da :freak:
Und weil sie gleichzeitig auch immer größer werden, sind die Preise auch heute noch horrend.
Vermutlich wird sich das nie ändern...
Selektive Wahrnehmung. :)

Es gab mal Zeiten, da waren SSDs so teuer, dass man nur 32 GB bezahlen konnte. Die sind ausgestorben genauso wie 64 GB oder 128 GB.

Ich denke in der Regel sagt man sich jetzt wie viel bekomme ich für unter 100 EUR und verbaut dann ein 250 GB SSD in sein Rechner.

Auch über kürzeren Zeitraum gesehen bewegen sich ja die Preise nach unten wenn man bereit ist auch Abseits von Samsung nach SSDs zu schauen.

Spätestens wenn die aktuell in Bau befindlichen Fertigungsanlagen die Produktion aufnehmen werden die Preise nach unten wegbrechen. Dann wird es nach unten eine Übertreibung geben so wie aktuell nach oben übertrieben wird.

Ich freue mich auf jeden Fall auf die Zeit wo ich meine letzte HDD ersetze.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
250
#17
Sich über die Preisentwicklung bei SSDs zu beschweren halte ich echt für unangebracht.

Samsung SSD 960 EVO 1TB, M.2 für ca. 360 Euro erhältlich
Crucial MX500 500GB, SATA für ca. 115 Euro erhältlich

Beide SSDs bieten sehr gute Leistung und Qualität für ihren jeweiligen Einsatzzweck. Wer da das Geld nicht für hat, der braucht die Leistung/Kapazität auch nicht. Was erwartet ihr denn? 4 TB PCIe NVME für 60 Euro???
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.076
#19
Die Preise sind ja gesalzen, vor allem für die kleine G-Drive Pro.
Wie ich oben schon gesagt habe, G-Drive scheint in der professionellen Video-Editor Ecke ganz gut etabliert zu sein und verlangt die typischen Aufschläge für Pro-Video Equipment.
Ich habe mir vor einiger Zeit ein paar Gehäuse angeschaut, aber am Ende dann alles von Akitio gekauft, weil G-Drive einfach ziemlich überteuert war.
Ergänzung ()

wie die Werbung schon verrät: für mac user, die (professionell) 4k & 8k Content bearbeiten.
Die "schlimmste" Kombi, Mac User und Pro-Video, für beides bezahlt man gesalzene Aufschläge! ;)
(Bevor jemand sich aufregt, ich bin beider Dinge schuldig, mit dem Mac zumindest beruflich, nicht privat)
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
616
#20
Die Preise stehen immer noch im Missverhältnis um Faktor 5 bis 10 um endlich schnelle Datengräber zu haben ...............
 
Top